Ladeverluste und Wirkungsgrad AC Laden

Re: Ladeverluste und Wirkungsgrad AC Laden

menu
Gearsen
    Beiträge: 586
    Registriert: So 11. Mär 2018, 10:35
    Hat sich bedankt: 146 Mal
    Danke erhalten: 194 Mal
folder Do 5. Sep 2019, 16:14
Kombjuder hat geschrieben:
Do 5. Sep 2019, 15:47
igangum hat geschrieben:
Do 5. Sep 2019, 13:51
Hat der go eCharger wirklich 21 % Verluste??
Bei der Verlustleistung müsstest du auf dem goE dein Steak braten können.
:lol:
06.2017: 18650 10Wh statt King Size (Verbrenner im Gesicht durch MTL und DL abgelöst)
07.2018: Ninebot One E+ 320Wh
11.2018: Kona Elektro Premium 64kWh in Dark-Knight Metallic (Ritter der Ladesäulen)
09.2019: The Urban #HMBRG V3 StVO 374Wh
Anzeige

Re: Ladeverluste und Wirkungsgrad AC Laden

menu
TMi3
    Beiträge: 1071
    Registriert: Do 21. Jul 2016, 12:32
    Hat sich bedankt: 30 Mal
    Danke erhalten: 55 Mal
folder Do 5. Sep 2019, 17:01
Ich habe den Eindruck, dass hier manches durcheinander geht.

Sehen wir uns doch die Komponenten beim Laden an, unter der Annahme, dass mit 16A 1-phasig geladen wird.

- Wallbox (3-10W)
- AC-DC Wandler im Fahrzeug (400-700W, je nach Fahrzeug)
- Lade-Kontroll-Elektronik (BMS, etc.) im Fahrzeug (150-500W, je nach Fahrzeug, Akku-Kühlung an/aus, etc.)
- Akku (Verlust hängt vom Innenwiederstand (z.B. Temperatur und Alter) und Spannung ab, ein paar hundert Watt sind schnell verbraten)

Die Leistungsangaben sind Richtwerte, es gibt sicher jede Menge Fahrzeuge, die irgendwo drüber oder drunter sind. Das Argonne National Labs hat für einen i3 (60Ah) mal ab Wallbox für eine 1-phasige 32A Ladung gemessen. D.h. wieviel Energie hat die Wallbox AC geliefert und wieviel davon ist im Akku DC angekommen. Je nach Akku-Temperatur belief sich der Verlust von 9% (bei 35°C) bis zu 21% (bei -18°C).

Das Entladen (aka Fahren) geht natürlich auch nicht ohne Verluste von statten, Akku, E-Motor, BMS, etc.

Re: Ladeverluste und Wirkungsgrad AC Laden

menu
Benutzeravatar
folder Do 5. Sep 2019, 17:27
Da fehlt noch die Zuleitung zwischen EVU-Zähler und Wallbox. Je nach Leitungslänge und -querschnitt kann das auch noch ein paar % kosten.

Re: Ladeverluste und Wirkungsgrad AC Laden

menu
TMi3
    Beiträge: 1071
    Registriert: Do 21. Jul 2016, 12:32
    Hat sich bedankt: 30 Mal
    Danke erhalten: 55 Mal
folder Do 5. Sep 2019, 17:35
Stimmt, die haben aber m.E. nicht direkt mit dem Wirkungsgrad für's Laden zu tun. Sonst könnte man auch die Zuleitung Ortsnetz-Trafo zum Haus mit einbeziehen, denn da hat man natürlich auch Verlust. Bezahlt wird ab Zähler EVU und bei 20m 6qmm und 16A kann man da schon rd. 30W annehmen.

Re: Ladeverluste und Wirkungsgrad AC Laden

menu
Benutzeravatar
folder Do 5. Sep 2019, 17:51
TMi3 hat geschrieben:
Do 5. Sep 2019, 17:35
Stimmt, die haben aber m.E. nicht direkt mit dem Wirkungsgrad für's Laden zu tun. Sonst könnte man auch die Zuleitung Ortsnetz-Trafo zum Haus mit einbeziehen, denn da hat man natürlich auch Verlust. Bezahlt wird ab Zähler EVU und bei 20m 6qmm und 16A kann man da schon rd. 30W annehmen.
Mit dem Wirkungsgrad nicht, aber damit was Du bezahlst und damit, was Du dafür kriegst. Das Thema ging ja auch um Ladeverlust. Da gehört das mit dazu. Die Zuleitung zum Trafo spielt da keine Rolle, weil Du das nicht direkt auf der Rechnung findest.

Re: Ladeverluste und Wirkungsgrad AC Laden

menu
max.himself
    Beiträge: 30
    Registriert: Fr 16. Aug 2019, 09:13
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 5 Mal
folder Do 5. Sep 2019, 18:54
Ich habe mal gelesen, dass der go-e eine zu niedrige Spannung misst. Ist das noch aktuell? Vielleicht liegts daran.

Re: Ladeverluste und Wirkungsgrad AC Laden

menu
andiflecki
    Beiträge: 159
    Registriert: So 11. Nov 2018, 23:41
    Hat sich bedankt: 14 Mal
    Danke erhalten: 39 Mal
folder Fr 6. Sep 2019, 12:34
Die Verluste treten dabei auch nicht so sehr im Go eCharger, sondern im Onboard Ladegerät des Kona sowie durch Verbraucher, die während des Ladens aktiv sind. Siege dazu die Beiträge weiter oben. 21% halte ich trotzdem für zuviel, sofern Du nicht mit min Leistung lädtst.

Re: Ladeverluste und Wirkungsgrad AC Laden

menu
Benutzeravatar
    KiwiME
    Beiträge: 2
    Registriert: Do 12. Sep 2019, 04:27
    Wohnort: New Zealand
folder Fr 13. Sep 2019, 01:19
Hyundai specify the on-board charger to have an efficiency of 91%. From my tests the dash reading is the input AC power while Torque Pro can provide the DC output. The change in CEC can of course give you the actual energy delivered to the battery.

Re: Ladeverluste und Wirkungsgrad AC Laden

menu
andiflecki
    Beiträge: 159
    Registriert: So 11. Nov 2018, 23:41
    Hat sich bedankt: 14 Mal
    Danke erhalten: 39 Mal
folder Sa 16. Nov 2019, 01:26
Neuer Test aufgrund eines längeren Urlaubs:
Den Kona abgestellt mit 84% Ladestandsanzeige. Nach 3 Wochen (Okt/Nov, insgesamt 22 Tage), in der Garage waren es ca. 6....15°C in dieser Zeit, sind noch 83% übrig.
Ich hatte mit mindestens 10% Verlust gerechnet (beim Nissan Leaf habe ich mal was von 1% pro Tag gelesen).
Auch hier mal wieder sehr positiv überrascht von Hyundai!
Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?

Re: Ladeverluste und Wirkungsgrad AC Laden

menu
Frank Püttbach
    Beiträge: 1
    Registriert: So 2. Feb 2020, 13:48
    Danke erhalten: 1 Mal
folder So 2. Feb 2020, 14:01
Hallo zusammen. Bei meinem Model 3 habe ich den Ladeverlust mehrfach wie folgt ermittelt: Strommessgerät am Ladekabel für den Input und das Datenfeld AC-Charge von ScanmyTesla für das, was im Auto ankommt. Je nach Außentemperatur habe ich notiert:

a) Schukosteckdose 230V - 13A = 3kW: 8-11% Verlust
b) Drehstromsteckdose 3x230V - 16A = 11kW: 4,5-7% Verlust

Leider ahe ich keine Infos zum Verlust bei AC-Schnelladestationen.

Außerdem: Vom Kraftwerk bis Steckdose muss man in D. nochmal ca. 5% Leitungsverlust rechnen (die man zwar nicht bezahlt, aber die genauso wie der Well-to-Tank-Verlust bei Diesel/Benzin mit in die CO2-Bilanz gehören) .
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Kona - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag