Ladeleistung Kona-Notladekabel

Re: Ladeleistung Kona-Notladekabel

menu
Guana
    Beiträge: 2
    Registriert: Mi 3. Jul 2019, 01:21
folder Mi 3. Jul 2019, 01:36
Hallo zusammen,

Hat jemand mal die vorgeschlagene Lösung ausprobiert einfach den Schuko Stecker am Ladeziegel durch einen blauen CEE Stecker zu ersetzen um so besser mit der (auch bei nur 12A) hohen Dauerbelastung zurechtzukommen? Funktioniert das?

Meines Wissens nach hat der mitgelieferte Ladeziegel des Kona in dem Schukostecker einen Temperaturfühler eingebaut. Wenn ich den Stecker also ersetze könnte ich mir vorstellen, dass es zu Problemen kommt (Ziegel erkennt einen Fehler beim Temperaturfühler und lädt gar nicht mehr).
Anzeige

Re: Ladeleistung Kona-Notladekabel

menu
Pfälzer68
    Beiträge: 286
    Registriert: Do 8. Sep 2016, 12:00
    Wohnort: DüW
    Hat sich bedankt: 33 Mal
    Danke erhalten: 31 Mal
folder Mi 3. Jul 2019, 10:36
Guana hat geschrieben:
Mi 3. Jul 2019, 01:36
Hallo zusammen,
um so besser mit der (auch bei nur 12A) hohen Dauerbelastung zurechtzukommen?
Moin.

Hohe Dauerbelastung ist ja relativ, klar sollte man sich eigentlich vom einwandfreien Zustand der Steckdose überzeugen, nur, wer kann das schon? Ich hab mir angewöhnt zumindest den Stecker ein paar mal ein und auszustecken um die Kontaktflächen zu verbessern. Mein Dicker hängt seit 2 Tagen an einer sehr "Italienischen" Lösung mit Schukoadapter (immerhin ein Mordstrum ohne weitere Abgänge) und 20m Silikonverlängerung mit IP Kupplung, da wird genau garnix warm. Und wir haben 30° Aussentemperatur...
Meines Wissens nach hat der mitgelieferte Ladeziegel des Kona in dem Schukostecker einen Temperaturfühler eingebaut. Wenn ich den Stecker also ersetze könnte ich mir vorstellen, dass es zu Problemen kommt (Ziegel erkennt einen Fehler beim Temperaturfühler und lädt gar nicht mehr).
Woher stammt die Info? Zur Not könnte man den Fühler auch im CEE unterbringen, wenn man denn rausfindet was da verbaut wurde. Rausoperieren... :)

Re: Ladeleistung Kona-Notladekabel

menu
MKL
    Beiträge: 354
    Registriert: Sa 13. Mai 2017, 13:02
    Wohnort: NRW
    Hat sich bedankt: 52 Mal
    Danke erhalten: 28 Mal
folder Mi 3. Jul 2019, 11:47
Guana hat geschrieben:
Mi 3. Jul 2019, 01:36
Hallo zusammen,

Hat jemand mal die vorgeschlagene Lösung ausprobiert einfach den Schuko Stecker am Ladeziegel durch einen blauen CEE Stecker zu ersetzen um so besser mit der (auch bei nur 12A) hohen Dauerbelastung zurechtzukommen? Funktioniert das?

Meines Wissens nach hat der mitgelieferte Ladeziegel des Kona in dem Schukostecker einen Temperaturfühler eingebaut. Wenn ich den Stecker also ersetze könnte ich mir vorstellen, dass es zu Problemen kommt (Ziegel erkennt einen Fehler beim Temperaturfühler und lädt gar nicht mehr).
Hallo Guana

Ich würde mir hier ein Adapterkabel mit 3* 2,5mm² besorgen - Schukokupplung -> CEE blau Stecker. Erstens hast du dann an beiden die Möglichkeit zu laden, zweitens eventuell direkt eine Verlängerung.

Da bei uns häufig solche Kabel abfallen (E-Schrott) brauchte ich mir nur noch eine ordentliche Schukokupplung dran machen. Hier kann man aber mal im Camping-Bedarf nachschauen.

Re: Ladeleistung Kona-Notladekabel

menu
Benutzeravatar
folder Mi 3. Jul 2019, 12:33
MKL hat geschrieben:
Mi 3. Jul 2019, 11:47
Ich würde mir hier ein Adapterkabel mit 3* 2,5mm² besorgen - Schukokupplung -> CEE blau Stecker. Erstens hast du dann an beiden die Möglichkeit zu laden, zweitens eventuell direkt eine Verlängerung.
sorry, aber dann gewinnst du nichts außer einem Übergangswiderstand mehr... Schuko ist nicht für Dauerlast 16A ausgelegt, egal ob Steckdose oder Kupplung. Da der Ladeziegel aber eh nicht über 12A geht, ist auch Schuko kein Problem.
Derzeit mit einem Hyundai Kona 64 grinsend unterwegs

Re: Ladeleistung Kona-Notladekabel

menu
MKL
    Beiträge: 354
    Registriert: Sa 13. Mai 2017, 13:02
    Wohnort: NRW
    Hat sich bedankt: 52 Mal
    Danke erhalten: 28 Mal
folder Mi 3. Jul 2019, 13:07
Gunnar_g hat geschrieben:
Mi 3. Jul 2019, 12:33
MKL hat geschrieben:
Mi 3. Jul 2019, 11:47
Ich würde mir hier ein Adapterkabel mit 3* 2,5mm² besorgen - Schukokupplung -> CEE blau Stecker. Erstens hast du dann an beiden die Möglichkeit zu laden, zweitens eventuell direkt eine Verlängerung.
sorry, aber dann gewinnst du nichts außer einem Übergangswiderstand mehr... Schuko ist nicht für Dauerlast 16A ausgelegt, egal ob Steckdose oder Kupplung. Da der Ladeziegel aber eh nicht über 12A geht, ist auch Schuko kein Problem.
Deshalb sage ich ja ... Adapterkabel ... dann kannst du wie gehabt mit Schuko arbeiten oder - wenn nicht anders vorhanden - auch mit der blauen CEE. Dieses kommt z.B. schon mal auf Firmengeländen, Camping-Plätzen oder mobilen Installationen vor. Die stellen manchmal nur CEE zur Verfügung. Der Übergangswiderstand sollte bei ordentlichen Komponenten vernachlässigbar sein. Nur bevor ich den original Stecker (Schuko) abschneide, mir den Temperatursensor suche (beides eingeschweißt) und das dann in den CEE bastele, mache ich mir eher ein Adapterkabel. Habe ich übrigens immer im Auto liegen, genau wie eine 10 m Schuko Verlängerung - kostet nicht viel und hilft häufig.

Habe gerade mal geschaut, das Adapterkabel (leider kurz) kostet bei Amazon unter 10€ inkl. Versand.
https://www.amazon.de/ADAPTER-Kupplung- ... B00BIHCNA4

Re: Ladeleistung Kona-Notladekabel

menu
Fire
    Beiträge: 552
    Registriert: Mi 26. Jul 2017, 14:39
    Hat sich bedankt: 37 Mal
    Danke erhalten: 46 Mal
folder Mi 3. Jul 2019, 15:43
Ich würds auch erst mal mit dem Ladeziegel versuchen. Wenn du es wirklich mal eilig hast kannst du ja immer noch die Wallbox deines Tesla nutzen.

Einzig das Argument mit den Ladeverlusten würde mich noch interessieren. Hat man wegen der 4A Unterschied tatsächlich 10% mehr Ladeverluste?

Re: Ladeleistung Kona-Notladekabel

menu
Benutzeravatar
    Grobi2
    Beiträge: 75
    Registriert: Mo 10. Dez 2018, 09:45
    Wohnort: 50374 Erftstadt
    Hat sich bedankt: 18 Mal
    Danke erhalten: 11 Mal
folder Mi 3. Jul 2019, 16:50
Ich verstehe nicht wirklich, warum man den Schuko gegen den blauen CCE tauschen will. Die Ladeleistung bleibt dieselbe und noch etwas wichtiges ist hier m.E. noch gar nicht erwähnt worden.
Wer sich die Mühe macht mal die Anleitung zu lesen wird feststellen, das in dem Schukostecker eine Thermosicherung verbaut ist.
Wenn der also mal zu warm werden sollte, schaltet das Ladegerät ab. Diese Funktinon geht dann natürlich beim blauen CEE Steckerverloren (wenn dort auch nicht wirklich nötig).
Also ich würde das lassen!

Gruß GROBI2

PS: Ich lade seit 5000 km nur mit dem Notladeziegel, da sich der Einbau der Wallbox bis jetzt leider verzögert hat. Und da ist noch nichts warm bzw. heiß geworden.
Und ich habe eine Pendelstrecke von etwa 105km täglich.....
PV Anlage mit 29,7 kwp und 21 kwh Akku
15.12.2018 Kona 64 kwh bestellt , seit 05.04.19 damit unterwegs!
12.07.19 Tesla Model S 85D, Haushalt somit vollelektrisch unterwegs
-E Kennzeichen nur für E-Autos ohne Auspuff!-

Re: Ladeleistung Kona-Notladekabel

menu
Guana
    Beiträge: 2
    Registriert: Mi 3. Jul 2019, 01:21
folder Mi 3. Jul 2019, 17:28
Vielen Dank für die ganzen Antworten.

Ich denke das Ersetzen des Schukosteckers durch einen blauen CEE Stecker macht dann aufgrund des Thermosensors in der Tat wenig Sinn.

Ich hatte extra schon die blaue CEE draußen vorbereiten lassen, werde diese dann aber wohl besser über einen Adapter nutzen.

Gut, dass ich vor dem Abschneiden des Schukosteckers nochmal das Kapitel zu dem Ziegel im Handbuch gelesen habe. Ich vermute, dass der Ziegel gar nicht mehr funktionieren würde, wenn der Thermosensor fehlt (und ob ich den aus dem Schuko in den CEE versetzt bekommen hätte weiß ich nich)

Re: Ladeleistung Kona-Notladekabel

menu
MKL
    Beiträge: 354
    Registriert: Sa 13. Mai 2017, 13:02
    Wohnort: NRW
    Hat sich bedankt: 52 Mal
    Danke erhalten: 28 Mal
folder Mi 3. Jul 2019, 17:38
Guana hat geschrieben:
Mi 3. Jul 2019, 17:28
Vielen Dank für die ganzen Antworten.

Ich denke das Ersetzen des Schukosteckers durch einen blauen CEE Stecker macht dann aufgrund des Thermosensors in der Tat wenig Sinn.

Ich hatte extra schon die blaue CEE draußen vorbereiten lassen, werde diese dann aber wohl besser über einen Adapter nutzen.

Gut, dass ich vor dem Abschneiden des Schukosteckers nochmal das Kapitel zu dem Ziegel im Handbuch gelesen habe. Ich vermute, dass der Ziegel gar nicht mehr funktionieren würde, wenn der Thermosensor fehlt (und ob ich den aus dem Schuko in den CEE versetzt bekommen hätte weiß ich nich)
Wie gesagt ... 10Euro ... https://www.amazon.de/ADAPTER-Kupplung- ... B00BIHCNA4

Re: Ladeleistung Kona-Notladekabel

menu
Elektro-Else
    Beiträge: 51
    Registriert: Di 13. Aug 2019, 20:46
    Hat sich bedankt: 23 Mal
    Danke erhalten: 21 Mal
folder Mo 2. Sep 2019, 20:33
Aus aktuellem Anlass kann ich nur alle Benutzer des Ladeziegel davor warnen, diesen 'blauäugig' einzusetzen.
Bisher hatte ich mir auch keine Gedanken darüber gemacht. Gestern dann hatte ich eine andere, als die gewohnte Steckdose genutzt.
Aus purer Neugier hab ich dann mal die Temperatur gemessen: 80Grad!!!
Sofort abgestöpselt und eine verschmorte Dose begutachtet. Das hätte übel enden können!
Heute eine neue Steckdose eingebaut und siehe da, lediglich lauwarm.
---
Also, lieber vorher mal die Steckdose checken.... :-)
Premium 64kWh - 11,7kWh Verbrauch (7.3tkm)
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Kona - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag