ADAC Ratgeber & Laden an der Steckdose

Re: ADAC Ratgeber & Laden an der Steckdose

menu
Kasch
    Beiträge: 11
    Registriert: So 27. Jan 2019, 16:55
folder Mi 12. Jun 2019, 16:06
Ehrlich gesagt bin ja froh um soviel Unwissenheit - stehe damit auch künftig nicht vor besetzten Ladesäulen. Nur noch soviel: Den möchte ich sehen der CCS in seiner Garage hat. CCS = Gleichstrom, der direkt in die Batterie fließt. Zuhause wandelt garantiert keiner Wechselstrom in Gleichstrom - das macht das Auto mit maximal 2 "Starkstromwandler" (ein teures Extra z.B. bei Tesla,) - damit sind maximal 22 kWh möglich - bezeichne ich persönlich immer noch als Schnarchladung, vor allem, wenn manche wärend dem Lagevorgang anscheinend im Auto sitzen, obwohl sie alle 14 Tage eigentlich keine halbe Stunde vergeuden können.
Anzeige

Re: ADAC Ratgeber & Laden an der Steckdose

menu
Benutzeravatar
    xado1
    Beiträge: 4370
    Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
    Wohnort: nähe Wien,Österreich
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 26 Mal
folder Mi 12. Jun 2019, 18:41
jetzt ist die zeit gekommen,um einen hybrid zu fahren,jetzt,wo die ahnungslosen das e-auto endeckt haben.und das ccs kabel ins handschufach gesteckt wird
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann

Re: ADAC Ratgeber & Laden an der Steckdose

menu
Benutzeravatar
folder Mi 12. Jun 2019, 21:00
iks77 hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 15:13
Da am gleichen Kabel noch eine 32A CEE Dose für Kreissäge und co. hängt ist da zum Glück kein Problem zu erwarten
Die 32-A-Dose wäre eigentlich prädestiniert dafür, eine mobile Ladebox anzuschließen. Die Kreissäge wird ja vermutlich nicht 24/7 benutzt.

Re: ADAC Ratgeber & Laden an der Steckdose

menu
Benutzeravatar
    BrabusBB
    Beiträge: 1324
    Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
    Wohnort: D-71032 Böblingen
    Hat sich bedankt: 218 Mal
    Danke erhalten: 134 Mal
folder Do 13. Jun 2019, 18:05
Kasch hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 16:06
Ehrlich gesagt bin ja froh um soviel Unwissenheit - stehe damit auch künftig nicht vor besetzten Ladesäulen. Nur noch soviel: Den möchte ich sehen der CCS in seiner Garage hat. CCS = Gleichstrom, der direkt in die Batterie fließt. Zuhause wandelt garantiert keiner Wechselstrom in Gleichstrom - das macht das Auto mit maximal 2 "Starkstromwandler" (ein teures Extra z.B. bei Tesla,) - damit sind maximal 22 kWh möglich - bezeichne ich persönlich immer noch als Schnarchladung, vor allem, wenn manche wärend dem Lagevorgang anscheinend im Auto sitzen, obwohl sie alle 14 Tage eigentlich keine halbe Stunde vergeuden können.
Also gut, für Dich mal nachgerechnet: Der TE fährt 75km am Tag und verbraucht geschätzt 16kWh/100km.
Macht also ca. 12kWh/Tag.
Sollte sich in seiner Umgebung tatsächlich eine LS finden, an der er nur 15ct/kWh zahlen muss (bei mir sind es meist 39ct/kWh am DC), spart er pro Tag 1,80€.
Wenn es für diesen Ladevorgang pro Tag 15min extra braucht (oder alle 4 Tage eine Stunde), ist das ein Stundenlohn von 7,20€.
Das mag sich rechnen, wenn man das kombinieren kann. Ansonsten liegt das unter dem gesetzlichen Mindestlohn.
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017 (ca. 12.000km/a)
Audi A3 1.8 TFSI LPG + Porsche 968 - warte auf ID, e-tron, Taycan als Leasingrückläufer

Re: ADAC Ratgeber & Laden an der Steckdose

menu
MKL
    Beiträge: 291
    Registriert: Sa 13. Mai 2017, 13:02
    Wohnort: NRW
    Hat sich bedankt: 36 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder Do 13. Jun 2019, 21:04
BrabusBB hat geschrieben:
Do 13. Jun 2019, 18:05
Kasch hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 16:06
Ehrlich gesagt bin ja froh um soviel Unwissenheit - stehe damit auch künftig nicht vor besetzten Ladesäulen. Nur noch soviel: Den möchte ich sehen der CCS in seiner Garage hat. CCS = Gleichstrom, der direkt in die Batterie fließt. Zuhause wandelt garantiert keiner Wechselstrom in Gleichstrom - das macht das Auto mit maximal 2 "Starkstromwandler" (ein teures Extra z.B. bei Tesla,) - damit sind maximal 22 kWh möglich - bezeichne ich persönlich immer noch als Schnarchladung, vor allem, wenn manche wärend dem Lagevorgang anscheinend im Auto sitzen, obwohl sie alle 14 Tage eigentlich keine halbe Stunde vergeuden können.
Also gut, für Dich mal nachgerechnet: Der TE fährt 75km am Tag und verbraucht geschätzt 16kWh/100km.
Macht also ca. 12kWh/Tag.
Sollte sich in seiner Umgebung tatsächlich eine LS finden, an der er nur 15ct/kWh zahlen muss (bei mir sind es meist 39ct/kWh am DC), spart er pro Tag 1,80€.
Wenn es für diesen Ladevorgang pro Tag 15min extra braucht (oder alle 4 Tage eine Stunde), ist das ein Stundenlohn von 7,20€.
Das mag sich rechnen, wenn man das kombinieren kann. Ansonsten liegt das unter dem gesetzlichen Mindestlohn.
Eine ähnliche Rechnung könnte ich auch aufmachen. Ich müsste alle 2 Tage 2*20 km Umweg fahren, jeweils 1 Stunde laden ... Momentan lade ich Nachts in der Garage mit 7,2 kW/h für 0,25 € (Öko-Strom zertifiziert NRW). Da kann ich meine Zeit besser verbringen und zahle lieber und lade nicht kostenlos per CCS. Klar fahre ich auch mal längere Strecken und schaue dann nach kostenlose Schnelladern.
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Kona - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag