527 km in 8 Stunden - möglich?

Re: 527 km in 8 Stunden - möglich?

menu
gregori2410
    Beiträge: 41
    Registriert: So 13. Jan 2019, 21:31
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 6 Mal
folder Di 22. Jan 2019, 10:14
Mein Kona zeigt bei 100% Ladung bei diesen Temperaturen gerade mal 406km Reichweite an. Durchschnittsverbrauch die letzen 3000km sind 17,6 kWh.
Wie diese Reichweite errechnet wird und was für Faktoren einbezogen werden weiß ich nicht.
Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass Du bei winterlichen Verhältnissen mit dem Verbrauch weit genug runterkommst, um diese Strecke zu schaffen.
Anzeige

Re: 527 km in 8 Stunden - möglich?

menu
Benutzeravatar
folder Di 22. Jan 2019, 12:26
Nimm es mir bitte nicht übel, aber ich finde die Fragestellung völlig sinn-befreit.
Der Test mag für einen Urologen interessant sein, aber für die praktische Nutzung eines BEV irrelevant.
Es grüßt der Norman

Smart ED3, Ioniq, MX 90D, e-tron 55
2 x Kona bestellt

Re: 527 km in 8 Stunden - möglich?

menu
Benutzeravatar
folder Di 22. Jan 2019, 12:46
Die einzige Chance besteht, so nah wie legal möglich hinter einem möglichst langsamen LKW hinterherzufahren (kürzester Abstand beim ACC). Und das ganze bei guten Bedingungen, also warm, trocken und kein Wind. Ich würde sagen: einfach ausprobieren und eventuell bei der letztmöglichen Ladesäule nachladen, wenn es aussieht, als ob es nicht reicht.

Re: 527 km in 8 Stunden - möglich?

menu
Benutzeravatar
    FritzS
    Beiträge: 30
    Registriert: Di 9. Jan 2018, 17:53
    Wohnort: Hunsrück
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Di 22. Jan 2019, 13:43
Notfalls kann Umrath ja auch die Mobilitätsgarantie in Anspruch nehmen, ich zitiere:
"Analog zu Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor, die aufgrund eines Krafstoffmangels liegen bleiben, erhalten Sie auch mit dem Hyundai KONA Elektro über die Hyundai Mobilitätsgarantie Pannenhilfe bei zu geringer Ladung der Hochvoltbatterie. "
Gruß FRITZ

Re: 527 km in 8 Stunden - möglich?

menu
Hamburger Jung2
    Beiträge: 168
    Registriert: Di 29. Nov 2016, 17:44
    Hat sich bedankt: 27 Mal
    Danke erhalten: 18 Mal
folder Di 22. Jan 2019, 15:24
Ob es doof ist oder nicht, einfach versuchen...

Im Notfall kommt eben ein Abschlepper und bringt dich zur Ladesäule. Wenn alles was ich im Leben gemacht habe Sinn hätte ergeben müssen, dann hätte ich wohl nichts erlebt ;)

Und wir im Forum profitieren doch von solchen Erfahrungen, also super, machen, ich werde den Beitrag lesen ob es geklappt hat. Oder wo Du liegen geblieben bist :D

Re: 527 km in 8 Stunden - möglich?

menu
Benutzeravatar
    Wolfgang VX-1
    Beiträge: 723
    Registriert: Do 16. Apr 2015, 23:39
    Wohnort: Bielefeld
    Hat sich bedankt: 8 Mal
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Di 22. Jan 2019, 17:14
umrath hat geschrieben:Mir geht es darum, ob es machbar ist.
Egal ob theoretisch machbar oder nicht: Auf der Autobahn mit nur 70 km/h LKW's ausbremsen und/oder zum Überholen nötigen halte ich nicht für in Ordnung. Solange unsere Geschwindigkeiten so wie aktuell geregelt sind, sollte mindestens mit 90 km/h gefahren werden.
72.500 KM Vectrix VX-1 09/2011-09/2018, 80.000 KM Nissan Leaf seit 04/2015, 25.000 KM Passat GTE seit 07/2018 und 7.500 KM Zero DSR seit 08/2018

Re: 527 km in 8 Stunden - möglich?

menu
Benutzeravatar
    Teddybär1964
    Beiträge: 489
    Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:31
    Wohnort: Immenhausen / Nordhessen
    Hat sich bedankt: 38 Mal
    Danke erhalten: 47 Mal
folder Di 22. Jan 2019, 19:05
Diese ganze Diskussion ist sowieso rein akademisch, da dauerhaft mit 70 Stundenkilometer über die Autobahn kriechen eine sogenannte "vermeidbare Behinderung" darstellt. Keiner darf ohne triftigen Grund so langsam fahren, dass er andere Verkehrsteilnehmer behindert. Steht ja ganz klar in der StVO. Mach das mal, da holen dich die "Sheriffs" ganz schnell von der Bahn und stellen peinliche Fragen (liest man manchmal in der Tagespresse, dass etwas "überreife" Verkehrsteilnehmer wegen dauerhafter Schleicherei von der Autobahn geholt wurden).

Mit 80 oder 90 im Windschatten eines LKW zu "segeln" ist dann wieder etwas anderes. Da kann einem Keiner was.
TWIZY 10/2012 seit 06/2016
IONIQ electric Style phoenixorange 07/2017 bestellt - unverb. Lieferdatum 01/2018 - 02/2018 storniert. Seit 23.02.2018 IONIQ electric Premium blazingyellow

Re: 527 km in 8 Stunden - möglich?

menu
Benutzeravatar
folder Di 22. Jan 2019, 19:51
Es wäre so viel produktiver, wenn die Teilnehmer dieser Diskussion einfach mal lesen würden, beim Thema bleiben würden und vor dem Posten 5 Sekunden mal über den Inhalt nachdenken würden, bevor sie auf <Absenden> klicken.

Aber immerhin haben sich wenigstens ein paar Leute ernsthaft mit dem Thema beschäftigt und mir durchaus den einen oder anderen verwertbaren Gedanken geliefert.

@Mods: Ihr könnt den Thread gern zumachen.
IONIQ Premium Blazing Yellow "Bumblebee" 05.04.2017-18.11.2018
Kona Premium Grey #34 seit 22.11.2018
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zur Elektromobilität

Re: 527 km in 8 Stunden - möglich?

menu
Benutzeravatar
folder Di 22. Jan 2019, 20:08
umrath hat geschrieben:@Mods: Ihr könnt den Thread gern zumachen.
Ich würde ihn lieber offen lassen und vom Ergebnis Deines Tests hier lesen, wenn Du ihn den durchführst, oder warum Du Dich entscheidest, den Test nicht durchzuführen. Auch wenn es nicht unbedingt direkt praxisrelevant ist, finde ich die Aufgabenstellung interessant.

Re: 527 km in 8 Stunden - möglich?

menu
Benutzeravatar
    weclipse
    Beiträge: 15
    Registriert: Sa 20. Aug 2016, 10:32
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 2 Mal
folder Di 22. Jan 2019, 22:54
Hi umrath
Ich war mal mit meinem kona nach dem Lkw Gefahren ca 30 km. Die fahren aber alle um die 90 km/h. Und hatte ein Verbrauch von 14,5 im bei ca 0°C. natürlich mit der Wärmepumpe und only driver. Das wird bei dir aber sehr eng.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Kona - Batterie, Reichweite“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag