Preisgestaltung Hyundai Kona

Preisgestaltung Hyundai Kona

Jakob Fuggerl
  • Beiträge: 95
  • Registriert: Sa 21. Mai 2022, 18:22
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Wir sind auf der Suche nach einem Nachfolgefahrzeug für unseren i3, wenn der Leasingvertrag im nächsten Jahr ausläuft. Leider baut BMW den i3 nicht mehr und mein Interesse den gebraucht bei den derzeitigen Preisen zu übernehmen, ist auch sehr begrenzt. Zudem merkt man dem Auto jetzt doch in einigen Punkten an, dass er halt technisch vor 10 Jahren ein Meilenstein war, aber die Weiterentwicklung von BMW stiefmütterlich behandelt worden ist.

Nachdem ich bereits einen IQ5 besitze, fiel mir naturgemäß der Kona ins Auge (wir suchen ein kleines kompaktes Zweitfahrzeug (in Frage kommt nur ein Auto mit e-Antrieb)) und ich habe mir von meinem Händler einen e-Kona konfigurieren lassen (nachdem ich vorher als Alternative einen Cupra Born (beim gleichen Händler, der hat auch Seat und Cupra) zusammengestellt habe, der sicher die sportlichere Optik aufweist. Dabei bin ich fast vom Stuhl gefallen. Da ich beim Kona nur die Wahl zwischen einigen Paketen habe und nicht individuell konfigurieren kann, wäre nur das Modell mit dem teuersten Paket interessant, da einige der Assistenzsysteme, die ich gerne hätte, nur dort verfügbar sind. Wenn ich jetzt den Kona mit einer vergleichbaren Batterie (64 gg. 58 kWh) und vergleichbarem Antrieb (150 kW) wie den Born ausstatten will, kommt der Kona auf einen Listenpreis von 36 400 (Grundversion) + 6500 (größere Batterie und Motor) + 6600 € (Paket) und damit auf mehr als 49 000 €! Der Born nach Wunsch ausgestattet kostet mich fast 7000 € weniger- da zieht es mir glatt die Schuhe aus. Dabei will ich gar nicht bestreiten, dass der Kona einige Features hätte, die der Born bei meiner Konfiguration nicht hat - aber die brauche ich nicht, weshalb das für mich kein Mehrwert ist, der einen höheren Preis (und schon gar nicht 7000 €) rechtfertigt.

Mit einer Sonderlackierung (die ich beim Cupra einberechnet habe) steigt die Differenz zum Cupra auf 8000 € ! Damit erreicht der Kona locker BMW Niveau.

Bei dieser Preisgestaltung ist der Kona für mich definitiv aus dem Rennen - das hat ja schon fast IQ 5 Niveau - und da spielen wir doch in einer anderen Liga).

Mir ist offen gesagt unverständlich wie Hyundai bei dieser Preispolitik den e-Kona erfolgreich verkaufen will.
BMW i3s seit 10/2020, IONIQ5 Allrad 72,6 kWh 225 kW, Lucid Blue, UniQ-Paket, seit 12/2021
Anzeige

Re: Preisgestaltung Hyundai Kona

USER_AVATAR
  • Ioniq
  • Beiträge: 1302
  • Registriert: Sa 5. Mär 2016, 17:21
  • Wohnort: Landsberg am Lech
  • Danke erhalten: 375 Mal
read
Der KONA hat 8 Jahre Garantie und verkauft sich trotz des Preises wie geschnitten Brot :)
Elektro! Was sonst?

Re: Preisgestaltung Hyundai Kona

Comeo73
  • Beiträge: 41
  • Registriert: Mi 23. Mär 2022, 13:39
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Moin,
wir haben genau die gleiche Verteilung. Meine Frau fährt den e-Kona und ich werde den Ioniq5 fahren wenn er endlich da ist.
Beim Kona haben wir extra auf die große Batterie verzichtet. Zum einen bringt einen die große Batterie in Ioniq5 Preisregionen und zum anderen ist es „nur“ der Zweitwagen für Fahrten in näherer Umgebung. Wir haben eine 30 Jahre Edition bekommen. Ja da fehlt uns z.b. der AAC aber der Preis war dann unterm Strich genau passend für uns. Und selbst mit kleinen Akku sind wir damit schon Strecken von über 600km gefahren in eine Richtung. Mit Nachwuchs macht man ja sowieso öfter Pause.
Ford Grand Tourneo Connect 2016-2022?
Renault ZOE intens - bis 05.2022
Kona Elektrik - 39,2kWh - Sunset Red - Edition 30+ - seit 05.2022
Ioniq 5 - RWD - 72,6kWh - Mystic Olive - Effizienzpaket - Bestellt 12.03.2022

Re: Preisgestaltung Hyundai Kona

USER_AVATAR
read
Du darfst den Listenpreis vom Kona Elektro nicht mit dem Verkaufspreis vergleichen. Da gehen noch einige Prozente ab und jetzt bestellt auch sicher noch volle Förderung.

Ich kann dir als ehemaliger Kona-Fahrer die Vollausstattung nur sehr empfehlen. Hattest du ja eigentlich eh schon vor.

Und mit dem Cupra Born hätte ich den Kona nicht getauscht, aber gegen den Ioniq 5, was ich tat. ;-)

Der Kona Elektro kostet im Endeffekt ca. 12.000 € weniger als der Ioniq 5.

LG
Gearsen
07.2018: Ninebot One E+ 320Wh
11.2018-05.2022: Kona 64kWh Premium Dark-Knight Metallic
09.2019-03.2021: The Urban #HMBRG V3 StVO 374Wh
08.2020: SuperSoco TC 3,6kWh
05.2022: IONIQ5 72,6kWh AWD Uniq Relax Solardach 20" Atlas White Innen schwarz

Re: Preisgestaltung Hyundai Kona

Jakob Fuggerl
  • Beiträge: 95
  • Registriert: Sa 21. Mai 2022, 18:22
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Ioniq hat geschrieben: Der KONA hat 8 Jahre Garantie und verkauft sich trotz des Preises wie geschnitten Brot :)
Wenn ich sehe, dass der Händler mir ohne besonderen Druck sofort 12 % Rabatt auf den Listenpreis des Kona angeboten hat, obwohl momentan nun wirklich kein Anlass dazu bestehen sollte, bin ich mir nicht mehr so sicher, dass sich der Kona wie geschnitten Brot verkauft. Ich war jedenfalls überrascht
BMW i3s seit 10/2020, IONIQ5 Allrad 72,6 kWh 225 kW, Lucid Blue, UniQ-Paket, seit 12/2021

Re: Preisgestaltung Hyundai Kona

Jakob Fuggerl
  • Beiträge: 95
  • Registriert: Sa 21. Mai 2022, 18:22
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Gearsen hat geschrieben: Du darfst den Listenpreis vom Kona Elektro nicht mit dem Verkaufspreis vergleichen. Da gehen noch einige Prozente ab und jetzt bestellt auch sicher noch volle Förderung.

Ich kann dir als ehemaliger Kona-Fahrer die Vollausstattung nur sehr empfehlen. Hattest du ja eigentlich eh schon vor.

Und mit dem Cupra Born hätte ich den Kona nicht getauscht, aber gegen den Ioniq 5, was ich tat. ;-)

Der Kona Elektro kostet im Endeffekt ca. 12.000 € weniger als der Ioniq 5.

LG
Gearsen
Warum hättest Du den Kona nicht gegen den Cupra getauscht? Der Cupra bietet mehr Platz (wir sind in beiden Autos gesessen), ist (das ist aber natürlich Geschmackssache) für mich das optisch schönere Auto und die Sitze sind für mein Gefühl im Cupra auch besser. Den Kona haben wir probegefahren, den Cupra werden wir nächste Woche probefahren. Momentan kann ich mir aber nicht vorstellen, dass der Kona da immense Vorteile haben wird (auf dem Papier sind die Motorisierungen ja identisch). Im Preis lag der Cupra mit unserer Wunschausstattung immer noch um mehr als 3000 € unter dem Händlerpreis für den Kona mit Händler-Rabatt.

Bestätigen kann ich, dass es beim Kona selbst in der momentanen Situation tatsächlich signifikante Rabatte gibt. Der Händler hat mir, ohne dass ich da besonders Druck gemacht hätte hätte, sofort 12% Rabatt auf den Listenpreis bei Barkauf angeboten. Das ist für mich eher ein Indiz, dass man wohl die Verkaufszahlen pushen will oder der Verkauf dann doch nicht wie geschnitten Brot läuft. Im Leasing war der Kona trotz garantiertem staatlichen Maximal-Zuschuss immer noch teurer als der Cupra, für den es weniger Zuschuss geben würde (weil keine Lieferung mehr in 2022). Der Unterschied wäre aber nicht kriegsentscheidend.

Mein IQ 5 in der Allradversion mit 225 kW und dem teuersten Paket lag im letzten Jahr tatsächlich etwa 12000 € über dem Listenpreis, der für den Kona jetzt mit der Maximalausstattung aufgerufen wird. Da vergleiche ich dann aber schon Äpfel mit Birnen, denn der IQ 5 mit dem teuersten Paket hat eine ganze Reihe von Features, die der Kona auch in der Vollausstattung erst gar nicht bietet - vom Unterschied Allrad mit 225 kW und 72 kWh Batterie will ich da gar nicht erst reden. Und wir bewegen uns in einer gänzlich anderen Fahrzeugklasse.

Der Kona in der Grundausstattung steht mit 36400 € in der Liste; um die größere Batterie (64 kWh) zu bekommen (die dann zugegeben mit dem stärkeren 204 PS Motor gekoppelt ist), muss ich 6500 € hinlegen. Dann bin ich bei 42900 € ohne weitere Extras. Der IQ 5 kostet mit der 58 kWh Batterie und einem 170 PS Antrieb (der zugegeben etwas schwächer ist als der des Kona für 42900 €) 43 900 €. Vielleicht übersehe ich etwas Wesentliches, aber ich kann momentan nicht erkennen, dass der Kona für 42 900 € signifikante (zumindest für mich) Features hätte, die der IQ 5 für 43900 € nicht hat bzw. die 11000 € kosten sollten. Die 800 V Ladetechnik und die damit verbundenen hohen Ladegeschwindigkeiten (die für mich ein Feature mit Wert sind) sind beim IQ 5 schon dabei und beim Kona selbst für unbegrenztes Geld nicht zu haben.

Wenn der IQ 5 meiner Frau nicht zu groß wäre (sie liebt ihren i3s - und wir reden ja schon von einer anderen Klasse und 40 cm Unterschied in der Länge zwischen Kona und IQ 5) wäre meine Entscheidung ziemlich einfach: Ich würde einen zweiten IQ 5 in der Grundausstattung kaufen. Da ist auch der Cupra nicht mehr attraktiv. Die Preisrelation zwischen beiden Modellen (Kona und IQ 5) stimmt meines Erachtens nicht mehr.
LG
Jakob
BMW i3s seit 10/2020, IONIQ5 Allrad 72,6 kWh 225 kW, Lucid Blue, UniQ-Paket, seit 12/2021

Re: Preisgestaltung Hyundai Kona

Jakob Fuggerl
  • Beiträge: 95
  • Registriert: Sa 21. Mai 2022, 18:22
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Comeo73 hat geschrieben: Moin,
wir haben genau die gleiche Verteilung. Meine Frau fährt den e-Kona und ich werde den Ioniq5 fahren wenn er endlich da ist.
Beim Kona haben wir extra auf die große Batterie verzichtet. Zum einen bringt einen die große Batterie in Ioniq5 Preisregionen und zum anderen ist es „nur“ der Zweitwagen für Fahrten in näherer Umgebung. Wir haben eine 30 Jahre Edition bekommen. Ja da fehlt uns z.b. der AAC aber der Preis war dann unterm Strich genau passend für uns. Und selbst mit kleinen Akku sind wir damit schon Strecken von über 600km gefahren in eine Richtung. Mit Nachwuchs macht man ja sowieso öfter Pause.
In der Sache kann ich Dir vollumfänglich zustimmen . mit der großen Batterie kommt der Kona in IQ 5 Regionen. Reichen würde uns die kleine Batterie auch (wir waren mit dem i3 mit 40 kWh Batterie auch schon zwei mal im Urlaub), aber die gibt es nur mit dem 100 kW Antrieb. Nüchtern betrachtet sollten die 100 kW sicher reichen, aber wer drei Jahre den i3s mit dem geringen Gewicht und 135 kW gefahren ist, für den ist dann ein 30% schwächerer Antrieb in einem deutlich schwereren Auto nicht die Wunschvorstellung (wir sind den Kona mit der kleinen Motorisierung probegefahren und haben insoweit den direkten Vergleich). Der i3s ist ( nicht nur) in diesem Punkt zugegeben ein echtes Fun Car. Wenn BMW den weiter bauen würde und in einigen Punkten auf den heutigen Stand der Technik gebracht hätte, fiele uns die Entscheidung sehr leicht. Und dies obwohl auch der i3 in meinen Augen immer signifikant überteuert war (aber das ist halt dann BMW und muss mitbezahlt werden, wenn man es unbedingt will). Beim i3 hätte ich dieses Premium bezahlt; der iX3 hatte dagegen gegen den IQ 5 keine Chance (der IQ 5 hat meinen X3 M40 i ersetzt, der auch einen Fun-Faktor hatte). Der iX3 ist meiner Meinung nach ein fehlkonfiguriertes Auto und mindestens 10 000 € zu teuer. Vom iX, den mir der BMW Händler schmackhaft machen wollte, will ich da gar nicht erst reden (zumal meine Frau bei diesem Auto und dessen Dimensionen aus dem Fenster springen würde - ihr war schon der X3 zu groß und sie ist praktisch nie damit gefahren). Als unsere 4 Kinder noch klein waren, hat Sie mehr als 15 Jahre sogar große Vans (Espace, Sharan, Galaxy) gefahren, aber heute liebt sie einfach ihren schnuckeligen i3 (der bei 4m Länge im Übrigen erstaunlich viel Platz bietet)....

LG
Jakob
BMW i3s seit 10/2020, IONIQ5 Allrad 72,6 kWh 225 kW, Lucid Blue, UniQ-Paket, seit 12/2021

Re: Preisgestaltung Hyundai Kona

USER_AVATAR
read
Nach meinen Erfahrungen, wir haben Anfang Juni einen Kona bestellt, gabs bei verschiedenen Händlern kaum Rabatt auf den Kona, den Herstelleranteil an der Prämie natürlich und noch ein bisschen etwas dazu. Ganz offensichtlich bestand auch bei dem Händler bei dem wir letztendlich bestellten ein regelrechter Run auf den E-Kona und der bestätigte das auch. Das hing wohl auch noch mit der Lieferzusage von Hyundai für 2022 zusammen. Zu dieser Zeit war der neue Niro-EV mit sogar leicht besserer Ausstattung noch gut 3000€ (nach Händlerrabatten) günstiger im Vergleich, trotzdem fiel die Entscheidung zugunsten des Kona, auch wegen des bewährten und sehr effizienten LG-Antriebes aus. Der Preis des Niro wurde ja zwischenzeitlich auch deutlich angehoben. Wir haben bei mehreren Händlern angefragt, auch über carwow, und das gab sich beim Preis des Kona gegenseitig nicht viel. Auch haben wir nicht die Maximalausstattung an Paketen bestellt, das habe ich noch bei keinem Auto bisher gemacht. Ich sehe das wieder ganz anders, lege keinen Wert auf die Assistenzsysteme. Wir kommen auch vom i3 und haben jetzt auch schon seit 5 Monaten einen der letzten i3s bestellt und wollten noch eine ähnlich effizientes Auto für den Arbeitsweg meiner Frau aber auch dann für die selten gefahrenen richtig langen Strecken haben . Obwohl es zwischenzeitlich Autos mit noch deutlich größerem Akku gibt, schlägt der Kona immer noch wegen seiner Effizienz so ziemlich alles bei der Alltagsreichweite.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Preisgestaltung Hyundai Kona

Singing-Bard
read
@Jakob Fuggerl

Die Entscheidung beim Neuwagenkauf basiert zu 80% auf Emotion und 20% rationaler Gründe um die Emotionale Entscheidung zu rechtfertigen

Bei Dir könnte es in Richtung 70 - 30 gehen :-)

Re: Preisgestaltung Hyundai Kona

Jakob Fuggerl
  • Beiträge: 95
  • Registriert: Sa 21. Mai 2022, 18:22
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Für uns ist ein Auto in erster Linie ein Gebrauchsgegenstand.

Wenn rein die Emotion entscheidend wäre, würden wir beim i3 bleiben. aber da stimmt momentan die Preisrelation einfach nicht (neu mit Innovationsprämie bekomme ich den nicht mehr und die Gebrauchtwagenpreise sind absurd). Da schlägt dann Ratio die Emotion. Zudem ist es im wesentlichen im i3 die Technik aus 2013. Dass der i3 noch heute mit einer 10 Jahre alten Antriebstechnik von der Effizienz her fast alle neuen e-Autos schlägt ist schon beeindruckend und zeigt, dass BMW mit dem i3 Konzept wirklich seiner Zeit voraus war. Wenn ich mir heute die e-Autos von BMW ansehe hat man diesen Vorsprung leider nicht halten können (zumindest nicht für Autos im Kurzstreckenbereich, wo ich keinen Bergepanzer a la iX will). BMW geht es natürlich wie allen anderen -mit den großen Autos verdient man halt mehr. Der i4 ist ein sehr schönes Auto (Emotion...) aber sicher kein Auto für Kurzstrecken und Stadt (Ratio). Der iX3 ist zudem eine Fehlkonstruktion (ein SUV ohne Allrad (wir fahren im Winter in Urlaub) und mit einer Anhängelast von 750 kg (da bietet mir mein IQ 5, der eine AHK hat, 1600 kg). Der kommende iX1 (emotionsneutral) verdirbt es sich mit einem absurden Einstiegspreis von 56000 € (davon abgesehen, dass er uns auch deutlich zu groß ist - beides Ratio)

Emotion spricht für uns im konkreten Fall für den Cupra, der uns optisch besser gefällt. Wenn das dann auch noch mit einem günstigeren Preis (das fällt ja in den 30% Ratio-Bereich) einhergeht, umso besser.
LG
Jakob
BMW i3s seit 10/2020, IONIQ5 Allrad 72,6 kWh 225 kW, Lucid Blue, UniQ-Paket, seit 12/2021
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Kona - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag