Erste Eindrücke

Erste Eindrücke

USER_AVATAR
read
Moin,
hier meine Eindrücke nach den ersten Tagen Konafahren (e-Kong 150 kW):

Fahrwerk ist schön abgestimmt - nicht zu weich und nicht zu hart und vor allem: Es poltert nicht (sagt der Teslafahrer :lol:).
Der Motor geht sehr gut, hat reichlich Drehmoment, für Vorderradantrieb allerdings grenzwertig. Beim vollen Beschleunigen verlieren die Reifen auch bei 80 km/h und feuchter Fahrbahn noch die Haftung, da kämpfen die Traktionssysteme etwas und es gibt deutliche Einflüsse auf die Lenkung, beim normalen Alltagsfahren aber kein Thema. Der 3fach Splitscreen im Infotainment ist sehr schön gemacht, dazu jede Menge Einstellmöglichkeiten bezgl. Rekuperation, Fahrmodi etc.
Der Kona ist von den Außenabmessungen her wesentlich kompakter als er aussieht, guter Wenderadius, prima Rückfahrkamera, schöne straffe Teilledersitze und Lenkradheizung - sehr cool. Die Reichweite mit der großen Batterie ist super, der kastrierte 1p Lader des e-Kong nicht schön aber für mich verschmerzbar, da ich über Nacht an der heimischen WB lade, Laden an der selbst zusammengebastelten EVSE WB funktioniert ohne Probs. Die Bluelink App gefällt mir gut, viele Funktionen, kostenlos (bis auf weiteres) und bisher recht zuverlässig.
Der Start/Stop-Schalter nervt - völlig überflüssig, elektr. Sitze leider nur beim Premiumpaket, Soundsystem so lala - der Bass ist nicht tief genug und dröhnt, Spurhalteassi LKAS ab Start immer aktiv, Autohold immer inaktiv - da fehlen mir einfach die Fahrerprofile des Tesla die die Einstellungen speichern. Überhaupt gibt es zu viele verteilte Schalterchen, OPD bis zum Stillstand nur mit zus. Paddlebedienung, Bodenfreiheit aufgrund der Batterie deutlich eingeschränkt.

Auf der Langstrecke und mit dem DC-Laden liegen noch keine Erfahrungen vor.

Das war jetzt teilweise Meckern auf allerhöchstem Niveau und soll nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Kona ein tolles BEV ist, ich sehe in dem Segment gar keine vergleichbaren Modelle, bisschen verspielt ist er in den ganzen Einstellmöglichkeiten - da wäre IMO weniger mehr und Fahrerprofile mit hinterlegten Einstellungen sollten bei einem Keyless System selbstverständlich sein.
Golf GTE seit 8.2018 - steht zum Verkauf
Tesla M3 SR+ seit 3.2020
Hyundai Kona e-Kong 64kWh seit 10.2020

Mein Tesla Referral Link
Anzeige

Re: Erste Eindrücke

Ronny89
  • Beiträge: 493
  • Registriert: Sa 1. Feb 2020, 13:43
  • Hat sich bedankt: 172 Mal
  • Danke erhalten: 82 Mal
read
Das abschalten der vielen Klingeltöne würde mir auch schon reichen, da stimme ich zu...

Wegen was der kona alles so klingelt... Wahnsinn :D

Re: Erste Eindrücke

nr.21
  • Beiträge: 1354
  • Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55
  • Hat sich bedankt: 43 Mal
  • Danke erhalten: 180 Mal
read
In Asien liebt man dieses Gebimmel - warum auch immer...
zumindest fällt mir als Grund nur die Orientierungshilfe für stark sehbehinderte Menschen ein.
In diesem Falle aber hoffentlich nicht intendiert

Re: Erste Eindrücke

Gearsen
  • Beiträge: 1032
  • Registriert: So 11. Mär 2018, 10:35
  • Hat sich bedankt: 311 Mal
  • Danke erhalten: 373 Mal
read
Gut zusammengefasst, GTE_Ebi! Es gibt in dem Segment bisher wirklich rein gar nix vergleichbares.

Auch wenn mir das kaum über die Lippen kommen mag, wird wohl nächstes Jahr nach einigen Updates nur der ID.3 rankommen. Den ich hauptsächlich um den Heckantrieb beneide. Das Interieur hingegen ist beim Kona aber viel besser. Echte Knöpfe statt Touch! Aber selbst wenn der ID.3 in Vollausstattung dann an den Kona heran kommt, wird er weit teurer mit den ganzen Extra-Paketen, die man dazubestellen muss.

Und mein heimlicher Favorit als alter Volvo-Fan, der Polestar 2, hat es mit der Ineffizienz total vergeigt. Da muss Gheely sich mal bessere Drivetrain-Komponenten suchen!

Ich bin nach wie vor gespannt, wie der IONIQ 3 (Concept 45) wird, wenn er denn endlich als Serienmodell vorgestellt wird. Bisher gibt es in meinen Augen nur Tesla und Hyundai/Kia, die E-Mobilität vollkommen verstanden und umgesetzt haben.

LG
Gearsen
06.2017: 18650 10Wh statt King Size (E-ZigaRettenLeben)
07.2018: Ninebot One E+ 320Wh
11.2018: Kona Elektro Premium 64kWh in Dark-Knight Metallic (Ritter der Ladesäulen)
09.2019: The Urban #HMBRG V3 StVO 374Wh
08.2020: SuperSoco TC 1,8kWh

Re: Erste Eindrücke

USER_AVATAR
read
Das Interieur hingegen ist beim Kona aber viel besser.
So ist es. Ich hatte ja einen ID.3 1st reserviert und wieder storniert nachdem ich auf der IAA den Innenraum gesehen habe. Die Sitze gehen IMO gar nicht, das ganze Hartplastik etc....da ist der Kona eine ganz andere Liga und viel wertiger anzuschauen.
Bezgl. Heckantrieb und Raumangebot ist der ID.3 natürlich eine andere Liga, aber wir brauchten jetzt sofort ein BEV und konnten den Kona (Ausstellungswagen) kurzfristig zum Privatleasen für 3 Jahre bekommen.
Golf GTE seit 8.2018 - steht zum Verkauf
Tesla M3 SR+ seit 3.2020
Hyundai Kona e-Kong 64kWh seit 10.2020

Mein Tesla Referral Link

Re: Erste Eindrücke

USER_AVATAR
  • tippex
  • Beiträge: 188
  • Registriert: Di 11. Feb 2020, 14:07
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
Was ist eigentlich am Heckantrieb so toll?
Ist der Käfer wieder Stand der Technik?
Okay, das ist polemisch. Aber ich hatte ja wenigstens einmal einen und auch noch 3 Mercedes C-Klassen mit Hinterradantrieb und 3 Audis mit Vorderradantrieb.
Glaubt mir, das hinten angetriebene hat mehr Nachteile als Vorteile.
Aber mit all den elektronischen Helferlein spielt das heute keine große Rolle mehr.
Zuletzt geändert von tippex am So 18. Okt 2020, 21:58, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Erste Eindrücke

USER_AVATAR
read
Die Verbrenner hatten am Heckantrieb das Problem der schlechten Gewichtsverteilung.

Heckantrieb erlaubt eine deutlich vereinfachte Lenkkonstruktion. Der Wendekreis des ID.3 ist phänomenal klein.

Kurvenbeschleunigung (auch abseits von Metal-to-Metal) ist deutlich komfortabler mit Heckantrieb.

Heckantrieb hat eigentlich nur Vorteile.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020

Re: Erste Eindrücke

USER_AVATAR
  • tippex
  • Beiträge: 188
  • Registriert: Di 11. Feb 2020, 14:07
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
Viel Spaß wenn dich auf glatter Fahrbahn dein Heck überholt. ;)
Spielt heute aber dank Elektronik keine große Rolle mehr.

Re: Erste Eindrücke

Ronny89
  • Beiträge: 493
  • Registriert: Sa 1. Feb 2020, 13:43
  • Hat sich bedankt: 172 Mal
  • Danke erhalten: 82 Mal
read
Bauartbedingt hast du beim heckantrieb ein besseres Fahrverhalten (es ist immer besser wenn eine Achse nur lenkt und eine nur antriebskräfte überträgt).
Des Weiteren neigt ein frontantrieb zum untersteuern, das heißt du versuchst dem Baum in der Kurve auszuweichen aber lenken bringt nix mehr...
Bei einem heckantrieb wirst du den Baum hören weil den heck schlimmstenfalls gegen schleudert...

Dem kona hätte es vermutlich gut getan da man bei stärkeren beschleunigungen schon merkt dass er am Lenkrad zieht... Nur persönlich finde ich beim elektroauto den gesparten Platz am wichtigsten und da Motor vorne ist... Darf auch der Antrieb vorne sein

Wenn noch der Akku ein bisschen höher eingebaut wäre und nicht so flach wäre es einfach ein perfekter wagen ;) mag den Hyundai inzwischen ziemlich, sehr gutes preis Leistungsverhältnis finde ich

Re: Erste Eindrücke

USER_AVATAR
read
@Ronny89 Das mit dem Frontantrieb ist beim Kona halt der mit dem Verbrenner geteilten Plattform zu „verdanken“. Ein Kompromiss.

Alle von vorn herein als BEV konzipierten Fahrzeuge haben aus gutem Grund entweder Heck- oder gleich Dualmotor Allradantrieb.

Das mit dem Akku rührt eben auch da her. Stört mich aber nicht, da mich eine wie auch immer geartete „Geländetauglichkeit“ nicht interessiert.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Kona - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag