Mein Road Trip Landsberg - Bremen / 785km mit dem Kona

Mein Road Trip Landsberg - Bremen / 785km mit dem Kona

menu
Benutzeravatar
    Pepe-VR6
    Beiträge: 728
    Registriert: Sa 19. Nov 2016, 18:34
    Wohnort: Ritterhude
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 9 Mal
folder Do 28. Feb 2019, 19:21
So, ich möchte einfach mal das Forum nutzen um meinen persönlichen Abholbericht zum Kann bei Auto Sangl, also direkt beim Elektropapst persönlich zu beschreiben.

Warum auch immer habe ich angenommen, dass es clever sei am Donnerstag mit der Bahn runter zu fahren und am Freitag zurück. Ein Trugschluss wie sich herausstellen sollte, aber dazu später mehr.

Ich habe die Fahrt hin mit dem ICE von Bremen nach Augsburg und von dort mit der BRB nach Landsberg um 10:44 Uhr angetreten.
Bis Augsburg lag ich auch perfekt im Plan und hätte den Anschlusszug bekommen. Geplante Ankunftszeit wäre 16:41 Uhr gewesen. Naja und dann kam es vor Augsburg Baustellenbedingt(!) zu einer Wartezeit von 10min bis der Zug einfahren konnte.
Somit war der Anschluss um 16:48 Uhr weg und ich musste 1(!) Stunde auf den nächsten Zug warten.

In Landsberg bin ich dann vom Bahnhof bis zum Hotel 20min zu Fuß gegangen.

Am nächsten Morgen wurde ich dann auch schon um 10:00 Uhr von Jürgens netten Mitarbeiterin Marie abgeholt (in einem Kona EV natürlich) und wir sind zum Autohaus gefahren. Genau bei der Ankunft konnte ich gerade noch sehen, wie Jürgen unseren Kona gerade herausgefahren hatte und mitten in einer Übergabe eines weiteren Konas war.
Trotzdem nahm er sich die Zeit mich kurz aber sehr herzlich zu begrüßen. Jürgen ist einfach ein sehr netter Mensch.

In der Folgezeit haben wir uns viel unterhalten, und ich bekam schon fast ein schlechtes Gewissen, weil er sich nur um mich kümmerte.
Der Papierkram sowie die Finanzierung waren in sensationellen 10min erledigt, inkl. Bestätigung meiner Finanzkraft :lol:
Dann gab es die Übergabe des Kona.

Die Abholung/Hinfahrt habe ich hier festgehalten: https://youtu.be/G6p00GXHIso

Nach der kurzen Einweisung, da ich ja Ioniq fahre gab es da nicht so viel Neues, haben wir uns dann noch Zeit genommen für ein Interview.
Ich habe da eine kleine Interview-Reihe wo ich Menschen aus dem Bereich der eMobilität vor die Kamera hole.

Wen es interessiert, das Video mit Jürgen Sangl findet ihr hier: https://youtu.be/ah6puB7rMM4


Letztendlich kam ich dann um 13:45 Uhr los. Viel später als vorgesehen. Es lagen schliesslich noch 785km vor mir.
Ich muss zugeben, ich habe mir aufgrund der zu erwarteten Reichweite nur wenig Gedanken gemacht zur Route. Ich habe den BetterRoutePlanner genommen und bin dann von Ladepunkt zu Ladepunkt. Einfach drauf los.

Wie zu erwarten war der Kona von Jürgen auf 100% vollgeladen. Die erste Ionity Ladestation Lonetal Ost sollte ich mit 41% erreichen. Aufgrund des Freitag Verkehrs aber war der Kona deutlich sparsamer und ich kam mit 64% an. Sollte mit 68% wieder los.
Ich habe also nur kurz geladen und bin dann weiter. Durch das Mehr an verfügbarer Akkukapazität nach dem ersten kurzen Stopp (übrigens kostenlos, musste mich nicht authentifizieren) habe ich den Fahrplan geändert und bin zur übernächsten Ladesäule nach Eichenzell, ebenfalls Ionity, gefahren. Dort kam ich auch mit 10% Rest an wie geplant. Ich nutzte den Stopp zum Abendessen und wollte dann den SVG Autohof Lohnender Rüssel auslassen, um weiter bis zu Fastend zu fahren. Eine Strecke von 240km die eigentlich kein Problem hätte sein sollen. Hatte 70km "Reserve" geladen und bin los.

Tja, und da habe ich dann die Rechnung ohne die Kassler Berge oder den Harz gemacht. Mein von mir gewähltes Autobahntempo von 130km/h schien deutlich zu hoch zu sein. Die 70km Reserve schrumpften zusammen wie Eis im Sommer. 30km vor dem Ziel war es dann so weit, dass die Reichweite nicht mehr ausreichen würde. Reduzierung auf 110km/h sowie das Umschalten auf den Eco Modus sollten mir einen Rest von 0,2km bringen. Das war aber selbst mir als erfahrenem eMobilisten zu wenig, also hieß es in der Fahrt umzuplanen.

Hier konnte man gut den Fortschritt der eMobilität sehen. Es war kein Problem den Ladepunkt in Seesen beim Supercharger zu finden und anzufahren. Hier gab es zwar "nur" 50kW Ladepunkte, aber das war mir Egel. Ich entschloss mich auch dort dann so viel Strom zu tanken, um bis nach Bremen zu kommen.
Die andere Option wäre es gewesen nur wenig zu laden, so dass ich bis Fastend komme, aber da wäre die Gefahr gewesen dass der Standort belegt oder zugeparkt gewesen wäre. Also soweit laden bis 50km Reserve vorhanden waren, das Land wurde Richtung Norden ja deutlich platter.

Am Ziel kam ich dann mit 10km Rest an. also auch hier gönnte sich der Kona 40km Reserve aufzubrauchen.
Trotzdem kam ich völlig entspannt zu Hause an. Die Pausen und der vorzügliche "Autopilot" des Kona machten die Fahrt super komfortabel. Der Stau und die vielen Baustellen kosteten mich aber nahezu 1std. zusätzliche Fahrtzeit. Das Video dazu seht ihr hier: https://youtu.be/PfnNbNUCuY8


Die Schlussrechnung wies eine Fahrtzeit von 9:50h aus inkl. der Pausen. Reine Fahrtzeit waren 8:13h.
Somit lag selbst die Durchschnittsgeschwindigkeit inkl. Pausen bei ca. 80km/h.

Kosten für die Hinreise:
Bahn: 34,90€ inkl Sitzplatzreservierung
Hotel: 69,00 € inkl. Frühstück

Kosten für Rückreise:
Laden: 1,92€ für Telekom Ladestrom
Essen: ca. 15,-€

Ich bin absolut zufrieden, und beim nächsten mal beachte ich auch den Verkehrsservice. Dann wäre ich sicherlich noch eine knappe Stunde schneller gewesen. Dennoch ist es auf jeden Fall ein Fazit, dass eMobilität 2019 ohne Problem funktioniert und man knapp 800km durch die Republik locker fahren kann.

Interessantes Détail am Rande. Dennis Witthus hat mit seinem Model S eine 900km Tour ebenfalls in 10h bewältigt. Er hatte dabei deutlich weniger Stau. Somit war ich nahezu genauso schnell wie ein Model S. Wir sind beide von Süd nach Nord gefahren ;)
Ioniq seit 09/2017 - nie wieder Verbrenner :)

Schwunkvoll: Mein Youtube Kanal rund um die eMobilität: http://www.youtube.com/c/Schwunkvoll
Anzeige

Re: Mein Road Trip Landsberg - Bremen / 785km mit dem Kona

menu
Benutzeravatar
folder Do 28. Feb 2019, 22:17
Ich hatte deinen schönen Bericht schon gestern auf YouTube gesehen.
Glückwunsch zum Auto!

Deine Ladestopps waren allerdings viel zu kurz gewählt und damit wurde der optimale Ladebereich (bis 53%SOC) vor allem beim ersten Stopp nicht erreicht. Du fährst halt keinen Ioniq mehr und hast jetzt einen wesentlich größeren Akku. ;)

Des Weiteren lag es wohl nicht zu sehr an den Kasseler Bergen, sondern am mangelnden ‚Wissen‘ deines Konas. Du hast ihn frisch abgeholt und er konnte dadurch noch keine zuverlässige Reichweitenkalkulation machen - daher der große Verlust an Kilometern.

Freue mich auf weitere Filme..
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17 - 11/18, e-load up! 02/18, Kona Acid yellow 64kWh 01/19; Sohn Ioniq

Re: Mein Road Trip Landsberg - Bremen / 785km mit dem Kona

menu
Benutzeravatar
    nexgen
    Beiträge: 32
    Registriert: Do 31. Jan 2019, 22:24
    Hat sich bedankt: 7 Mal
    Danke erhalten: 5 Mal
folder Fr 1. Mär 2019, 00:47
Herzlichen Glückwunsch zum Kona. Da hast du nun ja beide Modelle zum Vergleich.
Hatte deine drei Videos schon verschlungen, bevor diese hier erwähnt wurden.

Und die Farbe Pulse Red gefällt mir mittlerweile auch immer besser (Super Klasse).


Viel Spass
Kona 64E ... bestellt 18.04.18 ... seit 15.04.19 nur noch unter Strom (mit dem Kona :D )
Sion reserviert 11/18 #8556
Stromproduzent (PV 11 kWp) seit 2008 ...78 Tonnen CO2 vermieden

Re: Mein Road Trip Landsberg - Bremen / 785km mit dem Kona

menu
Benutzeravatar
    Zumi
    Beiträge: 302
    Registriert: So 18. Feb 2018, 14:55
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 10 Mal
folder So 3. Mär 2019, 08:21
Glückwunsch zu Deinem neuen Kona.
Danke auch für die Videos.
Lustig wir waren im selben Hotel. Kann man sehr gut empfehlen.
Waren nur nicht so faul wie Du und wir sind zum Sangl 20 min spaziert😉
Wer sich aktuell ein Elektroauto kaufen möchte und hat vor Ort wie ich nur 08/15 Verbrenner Verkäufer, sollte sich ruhig überlegen nach LL zu fahren.
Mit Deinem Video hat er ja jetzt einen guten Vergleich👍
08/2018 VW Schummeldiesel Offline
02/2019 Kona Elektro 64 kW
Bald 7,13 kWp Sonne auf dem Dach +11,5kWh Speicher im Keller

Re: Mein Road Trip Landsberg - Bremen / 785km mit dem Kona

menu
fritz104
    Beiträge: 42
    Registriert: So 16. Dez 2018, 19:21
    Wohnort: Mank / NOe
    Hat sich bedankt: 8 Mal
    Danke erhalten: 18 Mal
folder Fr 8. Mär 2019, 19:14
Beeindruckender Zeitgenosse, der Jürgen Sangl.
Den Satz: "Wenn Du etwas mit Überzeugung (und Liebe)
machst, dann ist das kein Stress" finde ich herausragend!
Danke
fritz
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Kona - Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag