Hyundai Kona Elektro im Schnee

Re: Hyundai Kona Elektro im Schnee

AgV8DdmU
read
ammersee-wolf hat geschrieben: [...]
2. Bergeversuch mit Nissan X-Trail gescheitert. Beim X-Trail drehten alle 4 Räder durch bis der Wagen meinte, die Kupplung (war ein Automatik!) wäre zu heiß. Der Wagen schaltete auf Frontantrieb um.
[...]
Die "Kupplung" ist die Sperre zwischen Vorderachse und Hinterachse. Wenn eine der beiden Achsen eine deutlich bessere Traktion hat, dann wird diese Sperre (die meist auch eine Art Visko-Kupplung ist) übermässig belastet. Das erzeugt auf Dauer Wärme und das ist schlecht. Dafür sind die normalen Allrad-PKW nicht für ausgelegt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Allradantrieb#Ein_Antrieb
Ansonsten müssten die Vorder- und Hinterachse und alle Kupplungen/Sperrdifferentiale auf die max. Antriebsleistungen ausgelegt werden => soviel Gewicht will dann wieder keiner den Rest des Jahres mit sich rumschleppen. Und es wird auch wieder deutlich teurer.
Baustellenfahrzeugen und gute Traktoren können ihre volle Antriebsleistung auf einzelnen Räder ohne Probleme verteilen. Da sind die Kupplungen/Sperrdifferentiale und auch die Anbindung der Achsen an den Fahrzeugrahmen darauf ausgelegt.
Anzeige

Re: Hyundai Kona Elektro im Schnee

gregori2410
  • Beiträge: 41
  • Registriert: So 13. Jan 2019, 21:31
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Wohne im Westen Österreichs, in den Bergen. Fahre täglich 130 km und etwa 1000 Höhenmeter. Seit Anfang Jänner durch Eis und Schnee, bergauf und bergab. Um 6 Uhr Früh sind die Straßen selten geräumt oft verschneit und/der eisig.
Meine letzten 6 Autos hatten alle Allradantrieb. Der Kona EV schlägt sich zwar besser als erwartet, ansonsten aber wie jedes andere Auto mit Vorderradantrieb. Den Allrad vermissen ich nur beim Anfahren und in Kurven auf rutschigem Untergrund.
Allerdings habe ich gute Winterreifen...
Die Bremsen nutze ich praktisch nicht. Mit einer Ausnahme, nämlich bei Schneefahrbahn und bergab. Dann wirds haarig mit dem rekuperieren. Im Gegensatz zum ABS blockieren die Räder und es bildet sich ein Keil unter den Vorderrädern. Wenn das passiert, gehts immer schneller abwärts - zumindest so lange, bis man aufhört zu rekuperieren und kurz von der Bremse geht.
Mein Tipp fürs steile abwärtsfahren auf sehr rutschigem Untergrund:
Rekuperation auf manuell (blaue Anzeige), maximal mit Stufe 1 bremsen, den Rest der Bremse überlassen und jederzeit reaktionsbereit sein.

Re: Hyundai Kona Elektro im Schnee

USER_AVATAR
  • Hansi090
  • Beiträge: 1898
  • Registriert: Fr 16. Mär 2018, 13:44
  • Wohnort: Wiesmoor
  • Hat sich bedankt: 180 Mal
  • Danke erhalten: 104 Mal
read
gregori2410 hat geschrieben: Mein Tipp fürs steile abwärtsfahren auf sehr rutschigem Untergrund:
Rekuperation auf manuell (blaue Anzeige), maximal mit Stufe 1 bremsen, den Rest der Bremse überlassen und jederzeit reaktionsbereit sein.
Das ist doch mal ein sehr guter Tipp, Danke Dir.
Im Oktober 2017 den Sion bestellt #2028
Mein erstes E-Auto für die Straße: Tesla Model S 90D - 06.06.19 :mrgreen:
Und seit dem 25.06.19 mit Wall Connector, Perfekt
PV-Anlage 30,6 kWp - seit 2009

Re: Hyundai Kona Elektro im Schnee

USER_AVATAR
read
Ich hatte heute das Vergnügen zum ersten Mal die Schnee- und Matschfähigkeiten testen zu können.

Auf der A3 war die bis dahin hervorragend geräumte Autobahn von einem Meter auf den nächsten plötzlich verschneit und matschig.
Ein paar Meter dahinter stand auch schon der erste rechts halb im Graben.
Ich bin bis zu diesem Zeitpunkt mit Tacho 130 km/h gefahren und habe sofort den Tempomaten ausgeschaltet und den Kona auf 70 km/h ausrollen lassen.
Das war überhaupt kein Problem und Pummel lief wie auf Schienen ohne jedes Rutschen schnurgeradeaus.

Ich bin jetzt noch überzeugter davon, mit den Nokian eine gute Wahl getroffen zu haben.
IONIQ Premium Blazing Yellow "Bumblebee" 05.04.2017-18.11.2018
Kona Premium Grey 22.11.2018 -17.09.2019
Model 3 seit 26.09.2019 1500 km freies SuperCharging
Blog zum Thema Elektroauto

Re: Hyundai Kona Elektro im Schnee

S_CH
  • Beiträge: 99
  • Registriert: Mo 3. Dez 2018, 14:45
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Die Frage bei Winterreifen ist doch immer was braucht man. Guten Grip, Guten Verbrauch, bestmögliche Kombination... Dazu gute Angaben zu finden ist halt extrem schwierig. Wie sind denn die Original-Winterreifen einzuschätzen?

Re: Hyundai Kona Elektro im Schnee

USER_AVATAR
  • Fapsolino
  • Beiträge: 16
  • Registriert: Di 27. Nov 2018, 21:23
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Ich habe mal diese Übersicht mit ADAC Testberichten gemacht...//cloud.tapatalk.com/s/5c4368a403db9/Reifen.pdf

Gesendet von meinem SM-A510F mit Tapatalk
Hyundai Kona Elektro Style 64kWh in Pulse Red bestellt am 1.12.2018
AntwortenAntworten

Zurück zu „Kona - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag