KIA Niro PHEV Modelljahr 2020 Kaufentscheidung

KIA Niro PHEV Modelljahr 2020 Kaufentscheidung

menu
Benutzeravatar
folder Sa 23. Nov 2019, 21:24
Hallo, wir vergrößern unseren Fuhrpark. Entweder es wird ein Niro PHEV oder ein Mitsubishi Outlander. Einsatzgebiet ist der tägliche Arbeitsweg von unter 10 Kilometern (der soll elektrisch erfolgen), aber eben auch jedes zweite Wochenende eine Pendelstrecke von 600 Kilometern (deshalb kein Elektro). Jetzt habe ich gehört, mit dem Modelljahr 2020 könne der Niro endlich per App vorklimatisiert werden und mit einem elektrischen Zuheizer statt dem Verbrennungsmotor heizen? Das wär natürlich toll. Ich würde ausrasten, wenn trotz der kurzen täglichen Fahrtstrecke im Winter immer Motor laufen würde um den Innenraum zu heizen. Was hat sich mit dem Modelljahr 2020 noch geändert? Hat der PHEV ähnlich lange Lieferzeiten wie der E-Niro?
i3 60 Ah REX (seit 01/2019)
i3S 120 Ah bestellt 17.04.2019 - ausgeliefert 18.07.2019
Anzeige

Re: KIA Niro PHEV Modelljahr 2020 Kaufentscheidung

menu
OlafSt
    Beiträge: 233
    Registriert: Mo 11. Dez 2017, 22:49
    Hat sich bedankt: 7 Mal
    Danke erhalten: 30 Mal
folder Mo 25. Nov 2019, 11:03
Vorheizen kann nur der EV.

Viel Spaß mit den Outlandern ;)

Re: KIA Niro PHEV Modelljahr 2020 Kaufentscheidung

menu
Benutzeravatar
    daabm
    Beiträge: 162
    Registriert: Do 24. Jan 2019, 23:27
    Wohnort: Ba-Wü, D
    Hat sich bedankt: 14 Mal
    Danke erhalten: 56 Mal
folder Sa 7. Dez 2019, 00:32
PHEV heute bestellt -> Lieferung Ende 2020, eher 2021. Besteller vom Juli haben Liefertermin November 2020, so mein Händler heute.

Re: KIA Niro PHEV Modelljahr 2020 Kaufentscheidung

menu
Benutzeravatar
    c-base
    Beiträge: 5
    Registriert: Mi 5. Jun 2019, 01:06
    Hat sich bedankt: 15 Mal
folder Fr 13. Dez 2019, 02:48
daabm hat geschrieben:
Sa 7. Dez 2019, 00:32
PHEV heute bestellt -> Lieferung Ende 2020, eher 2021. Besteller vom Juli haben Liefertermin November 2020, so mein Händler heute.
Das kann man bei Kia so pauschal einfach nicht sagen. Da gibt es selbst bei minimalen Unterschieden in der Konfiguration erhebliche Abweichungen. Auch auf das genannte Lieferdatum ist einfach kein Verlass, kann Monate später, oder ohne Vorwarnung auch deutlich früher kommen. Diesbezüglich ist Kia wirklich nicht gut aufgestellt! Wie damit umgegangen wird schwankt leider von Händler zu Händler.
Kia Niro PHEV EZ 05/2019

Re: KIA Niro PHEV Modelljahr 2020 Kaufentscheidung

menu
Vollt
    Beiträge: 11
    Registriert: Di 27. Aug 2019, 19:45
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Fr 13. Dez 2019, 20:57
eNiro PHEV orientiert; Bestellung am Montag, denke ich; Lieferung im Feb 2020; Händler hat Auto im Vorlauf und ist sogar ein MY2020; in jedem Fall ein klasse Fahrzeug, wenn das Fahrprofil öfter Langstrecke beinhaltet;
Niro PHEV im Fokus; eNiro 3.1. bestellt, gekommen(!) nicht genommen; ; Verbrenner genervt; derzeit auch Aiways U5 begeistert; schaun wir mal

Re: KIA Niro PHEV Modelljahr 2020 Kaufentscheidung

menu
Hamburger Jung2
    Beiträge: 197
    Registriert: Di 29. Nov 2016, 17:44
    Hat sich bedankt: 35 Mal
    Danke erhalten: 26 Mal
folder So 12. Jan 2020, 09:35
Moin,

eine Pendelstrecke von 600 Kilometern halte ich aber heute auch schon rein elektrisch für möglich.
Sei es mit einem Kona 64, der e Soul, Model 3 (sogar SR+) oder ein gebrauchtes Model S.
Wenn es „günstig“ sein soll, den Ampera E bekommt man günstig.

Plug In kann ich den Opel Ampera empfehlen. Den hatte ich selber. Das Licht ist schlecht, der Rest ist super.
E Reichweite noch heute top, er heizt auch ohne Benziner. Im Benzinbetrieb leise und sparsam. Günstig zu bekommen.

Outlander würde ich nicht nehmen, ist halt ein SUV der dementsprechend viel verbraucht.

VG

Re: KIA Niro PHEV Modelljahr 2020 Kaufentscheidung

menu
E-Düsine
folder So 19. Jan 2020, 00:48
Gruß aus dem Norden, bin die Doris aus Emden und natürlich Otto Fan :D
Bin an einem neuen E-Auto oder Hybrid interessiert :roll:
Dumm bin ich nicht aber blond 8-) und von Autos hab ich leider keine Ahnung :|
Lasst Ihr mich trotzdem hier mitspielen :oops:

Ich weiss nicht wo ich anfangen soll, deshalb starte ich mal hier.

Mir wurde von KIA der KIA Soul Hybrid oder E-Soul bzw. der nicht viel teurere Niro als Hybrid oder Elektro empfohlen und bin da noch etwas unentschlossen und suche ein wenig Hiiilfeee bei der Entscheidung. Der Soul gefällt mir optisch zwar besser, aber der Niro bietet etwas mehr Platz.
Bin ich bei KIA da gut dran oder es gibt bis ca. 35Dusend Euronen sogar noch Alternativen?
Ich weiss ich bin kein leicher Fall mit diesen Fragen, aber ich tendiere zum Niro Hybrid, da ich ein wenig Angst mit den Lademöglichkeiten habe und ich nicht gerne auf dem Deich stillstehe, habe es auch schon geschafft einen Tank leer zu fahren! (und da war keiner in Leer der nicht Voll war: Otto Witz der Erste:-)

Und nun kommt auch meine erste Frage zu Hybriden, brauche ich verschiedene Kabel und Adapter zum Laden, die ich mir von Anfang an ins Auto lege, da es so viele verschiedene LadeSäulen Anschlüsse gibt? Gibt es für die KiAs ein Pauschalpaket mit Kabeln und Adapern? Hatte mal ein LPG Wagen der hatte mehrere Adapter die ich immer dabei hatte, die haben mich an so mancher Tanke gerettet.

Re: KIA Niro PHEV Modelljahr 2020 Kaufentscheidung

menu
OlafSt
    Beiträge: 233
    Registriert: Mo 11. Dez 2017, 22:49
    Hat sich bedankt: 7 Mal
    Danke erhalten: 30 Mal
folder Mo 20. Jan 2020, 08:50
Grüße aus Hamburg, Doris !

Im genannten Preisbereich gibt es nicht viele Alternativen. Hyundai Kona (kleiner als der Niro), Renault ZOE (noch kleiner), viel mehr kommt dann da nicht mehr - auch darum wurde es bei mir ein Niro PHEV.

Welche Sorte von E für dich geeignet ist, ist nicht einfach zu sagen. Hybrid (also quasi ein Verbrenner mit bissel Akku), Plug-In (PHEV genannt, größerer Akku bis ~50km Reichweite plus Verbrenner) oder reines EV hängt sehr stark vom Fahrprofil ab und von den Lademöglichkeiten.

Hybride und EV sind eher was für die Langstrecke, wobei eine Lademöglichkeit zu Hause das Pendel pro EV ausschlagen lässt. PHEV sind was für Leute, die sehr viel Stadtverkehr fahren und nur selten Langstrecke. So grob (!!) kann man es formulieren. Mehr Details zum Fahrprofil lassen da genauere Beratung zu.

Verschiedene Kabel oder Adapter brauchst du nicht. Du bekommst einen Ladeziegel mit, mit dem man an einer ganz normalen Steckdose laden kann - aber nur recht gemächlich. Als Option würde ich unbedingt ein Typ2-Ladekabel mitordern, damit kommst dann an jede Ladesäule dran. Keine Adapter wie ich sie bei LPG auch hatte ;)

Was du aber dringend brauchst sind Ladekarten. Ich selbst, fast nur in Hamburg und näherer Umgebung unterwegs, komme mit Newmotion und ADAC mobility+ prima zurecht, damit funktionieren alle Ladesäulen in Hamburg. Was mit ADAC nicht geht, geht dann mit NewMotion.

Ansonsten immer her mit den Fragen, wir kriegen dich schon E-Mobilisiert ;)

Re: KIA Niro PHEV Modelljahr 2020 Kaufentscheidung

menu
E-Düsine
folder Do 23. Jan 2020, 08:57
Danke, das hilft mir schon mal weiter :)
In der Stadt und Umgebung fahre ich nur ganz selten Auto, das erledige ich mit Bike und zu Fuß.
Fahre in Zukunft vermutlich aber öfter weitere Strecken da ein netter Boy aus der Nähe Hilversum gerade versucht mein Herz zu erobern. Das sind schon knapp 300km, auch oft gleich weiter Richtung Meer. Mit der Bahn ist das nicht prickelnd. Ein Tesla passt finanziell einfach nicht, denn auch 35 Tausend sind schon eigentlich über meinem Budget was ich mir bisher so geleistet habe. Jetzt muss ich mir wegen der Erderwärmung einen Ostfriesen suchen?
Nee, wo die Liebe nun mal hinfällt… :oops:
Hab jetzt schon einiges hier quergelesen und ein Elektroauto ist schon grenzwertig für die Strecken aber die Niederlande sind mit Auto und Benzin kaum noch bezahlbar. Ich will ja auch das Klima schützen, daher tue ich mich sehr schwer mit der Entscheidung. Meine Eltern hatten es da noch einfacher.
Ich überlege und lese mal weiter auch bei Hyundai oder auch ein gebrauchter BMW i3 mit Reichweitenverlängerung könnte mir gefallen, die sind aber auch noch recht teuer.
Dann passt ein Plug In wohl eher nicht und ich probiere es in einer anderen Abteilung mal weiter.

Re: KIA Niro PHEV Modelljahr 2020 Kaufentscheidung

menu
Zeeländer
    Beiträge: 85
    Registriert: Fr 24. Mai 2019, 13:40
    Hat sich bedankt: 77 Mal
    Danke erhalten: 31 Mal
folder Sa 25. Jan 2020, 02:25
Hallo @E-Düsine - Doris. Gruß aus den Niederlanden (bei Domburg)
Bin seit meiner Jugend auch großer OTTO FAN und hab Ihn schon "Life" in der Kölner Sporthalle gesehen.
Unsere Lehrer waren damals schon am Rande der Verzweiflung, als Ein Blödsinn nach dem Anderen im Unterricht als Gag von Ihm nachgeahmt wurde aus der Zeit seiner ersten Shows---Susi..hier spricht Dein Föhn :D :lol: :lol:

Wir haben ja fast das gleiche Reichweiten-Problem mit ähnlicher Fahrstrecke und dann auch noch an die Niederländische Küste :o
Bleib mal bei deinem Liebchen aus den Niederlanden. Die Jaaps und Kees die ich hier in Walcheren kennengelernt habe sind Allesamt schwer Okay, treu, recht ehrlich und zuverlässig.

Ich will dich mit der Technik nicht zutexten, aber es gibt hier viele hartgesottene E-Auto Fans die von Hybriden nicht viel halten und auch nicht verstehen oder akzeptieren wollen, das man nicht 40.000,- Euro und noch deutlich mehr für ein E-Auto hinblättern will und kann und auch noch die Ladeprobleme akzeptieren soll und meinen nur sie sind nun jetzt die Klimaretter der Welt. Zum Teil sind das auch noch Cybertruck Fans, die damit auf dem Holzweg sind.
Wir befinden uns ja (noch) im KIA Niro PHEV Thema und du hast richtig erkannt, das dieser KIA Plug-In eher nicht zu dir passt und du müsstest mit dem Thema umziehen, denn das passt sonst nicht hierhin.
Ich suche auch genau wie du nach einer bezahlbaren und vernünfitigen Lösung mit RangeExtender und hatte auch schon einen Opel Ampera. E-Motor und E-Antriebsstrang ist gut, aber viele der Plug-In Hybride haben zwei schwere Motoren, kleine E-Reichweite und bei Langstrecken auf der Autobahn auch wegen Gewicht deutlich höheren Benzinverbrauch in Wirklichkeit als die Hersteller das angeben.
Ich werde hier mit meiner Meinung fast gesteinigt wenn ich nach sinnvollen Alternativen wie CNG Erdgas und Biogas Autos schaue.
Gerade die Niederländer sind da ganz weit vorne und exportieren Biogas direkt zur Tanke und auch viel nach Deutschland.
Aber dafür gibt es hier im Forum leider kein Thema, obwohl es umwelttechnisch für den Übergang zur reinen E-Mobilität tatsächlich Sinn macht.
Bin aber eher auch auf der Suche nach einem E-Auto mit Reichweitenverlängerer auch einfach "REX" genannt.
Es wird von Mazda bald in ähnlicher Grösse des KIA Niro den MX-30 E mit ganz neu überarbeiteten REX geben, aber leider dauert das noch etwas und ich will darauf warten und mir zeitweise etwas anderes holen, daher tue ich mich mit einer Entscheidung auch so schwer. Ein Model 3 könnte mir gefallen, passt aber preislich nicht.
Wenn der Mazda dich interessiert dann schau mal rüber in das Thema (würde mich freuen).
viewtopic.php?f=7&t=54390
Brammo Enertia Basic seit 2014 (vorher 2 China E-Roller und Ampera) eBike für Stadt und Urlaub - Kleine E-Autos für Kurzstrecken sinnvoll
Auf der Suche nach PHEV oder BioGas Auto für Langstrecke - Interesse am Wankel Hybrid mit H2
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Kia Niro Plug-in Hybrid“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag