Alternativen zum E-Niro

Re: Alternativen zum E-Niro

menu
Benutzeravatar
folder Do 26. Dez 2019, 11:19
Viele Berichte gab es über die Feiertage von einer geplanten neuen E Platform aus dem eigenen Haus.
(Hyundai/Kia)

Demnach soll erstens aufgrund der CO2 Vorgaben zunächst nach Europa geliefert werden und angeblich sind die Planungen schon recht weit fortgeschritten.

Und zweitens sind offenbar hohe Produktionszahlen geplant.

https://www.electrive.net/2019/12/23/sk ... dai-e-suv/

Aktuell natürlich keine greifbare (bestellbare)Alternative, aber wenn die ganzen Berichte stimmen, könnte es nächstes Jahr eine weitere Alternative werden.
Auf der Suche nach einem Elektroauto
Anzeige

Re: Alternativen zum E-Niro

menu
AndreasJ
    Beiträge: 98
    Registriert: Do 7. Jul 2016, 20:31
    Hat sich bedankt: 25 Mal
    Danke erhalten: 59 Mal
folder Do 26. Dez 2019, 19:59
stefanelectric hat geschrieben:
Do 26. Dez 2019, 11:19
Viele Berichte gab es über die Feiertage von einer geplanten neuen E Platform aus dem eigenen Haus.
(Hyundai/Kia)

Demnach soll erstens aufgrund der CO2 Vorgaben zunächst nach Europa geliefert werden und angeblich sind die Planungen schon recht weit fortgeschritten.

Und zweitens sind offenbar hohe Produktionszahlen geplant.

https://www.electrive.net/2019/12/23/sk ... dai-e-suv/

Aktuell natürlich keine greifbare (bestellbare)Alternative, aber wenn die ganzen Berichte stimmen, könnte es nächstes Jahr eine weitere Alternative werden.
Also, dass glaube ich erst wenn das erste Modell beim Händler steht und man es selber zur Probe fahren kann. Vorher ist das alles nur Schall und Rauch, aktuell leider sehr häufig wenn es um E Mobilität geht. Die Liste der Hersteller ist hier sehr lang.
BMW i3 60 mit Rex 2015 - 2017
Toyota Auris Hybrid 2017 - 2018
Mitsubishi Outlander PHEV seit 2019
KIA E-Niro bestellt, gefühlt ab 2021. Mit Glück auch früher.

Re: Alternativen zum E-Niro

menu
rasalgul
    Beiträge: 186
    Registriert: Do 26. Dez 2019, 19:36
    Hat sich bedankt: 179 Mal
    Danke erhalten: 28 Mal
folder Do 26. Dez 2019, 20:12
Wie siet es eigentlich mit dem ID3 als alternative aus, ist dieser Vergleichbar?
Kosten soll der anscheinend etwa gleich.
e-UP, e-Golf oder doch e-Niro?

Re: Alternativen zum E-Niro

menu
josefjosef
    Beiträge: 104
    Registriert: Sa 20. Apr 2019, 09:44
    Wohnort: Oberösterreich
    Hat sich bedankt: 14 Mal
    Danke erhalten: 32 Mal
folder Do 26. Dez 2019, 21:00
stefanelectric hat geschrieben:
Do 26. Dez 2019, 11:19
Viele Berichte gab es über die Feiertage von einer geplanten neuen E Platform aus dem eigenen Haus.
(Hyundai/Kia)

Demnach soll erstens aufgrund der CO2 Vorgaben zunächst nach Europa geliefert werden und angeblich sind die Planungen schon recht weit fortgeschritten.

Und zweitens sind offenbar hohe Produktionszahlen geplant.

https://www.electrive.net/2019/12/23/sk ... dai-e-suv/

Aktuell natürlich keine greifbare (bestellbare)Alternative, aber wenn die ganzen Berichte stimmen, könnte es nächstes Jahr eine weitere Alternative werden.
ja, aber wollte sk nicht in Europa eine Batteriefertigung aufbauen? (Ungarn, oder Polen?)
Dann bleibt also die Fertigung zu 100% in Südkorea, wenn Kim nicht allzu viel Raketentests machen lässt. :-)

Re: Alternativen zum E-Niro

menu
kokosnussrasierer
    Beiträge: 274
    Registriert: Di 29. Jan 2019, 23:20
    Hat sich bedankt: 69 Mal
    Danke erhalten: 130 Mal
folder Fr 27. Dez 2019, 10:45
rasalgul hat geschrieben:
Do 26. Dez 2019, 20:12
Wie siet es eigentlich mit dem ID3 als alternative aus, ist dieser Vergleichbar?
Kosten soll der anscheinend etwa gleich.
Vergleichen kann man ihn. Ist aber kein Äquivalent zum Niro. Letztlich ist es sehr abhängig von den persönlichen Anforderungen an das Auto, ob er eine Alternative darstellt.
Für mich ist der ID keine Alternative. Kofferraum ein gutes Stück kleiner. Im Fond weniger Platz. Wahrscheinlich sogar nur für 4 zugelassen. Nach vorne über die Haube sehr unübersichtlich, wie beim Probesitzen auf der IAA festgestellt. Einzig das Cockpit bzw. Armaturen gefällt mir besser. Ist moderner und gut durchdacht.
Siehe dazu meinen Bericht hier im Forum.

Preislich wird es aufs gleiche rauslaufen.
E-Niro Vision SnowWhite 64kWh, bestellt 15.01.2019, noch nicht geliefert :lol:

Re: Alternativen zum E-Niro

menu
Skalle
    Beiträge: 69
    Registriert: Fr 8. Mär 2019, 06:29
    Hat sich bedankt: 40 Mal
    Danke erhalten: 11 Mal
folder Fr 27. Dez 2019, 15:51
Egal was gestern war. Morgen wird spannender ;-)
https://www.youtube.com/watch?v=NBZf6pg7Vag

Re: Alternativen zum E-Niro

menu
Niroianer
    Beiträge: 291
    Registriert: So 6. Jan 2019, 22:21
    Wohnort: Raum Stuttgart
    Hat sich bedankt: 43 Mal
    Danke erhalten: 87 Mal
folder Fr 27. Dez 2019, 17:01
107k Aufrufe in 15 Stunden ist schon eine Hausnummer.

Re: Alternativen zum E-Niro

menu
Benutzeravatar
folder Fr 27. Dez 2019, 19:51
Der I.D. ist für mich ebenfalls keine Alternative.

Ich sehe es so wie kokosnussrasierer.

Natürlich auch Geschmacks Frage, aber mir gefällt das Konzept nicht vom I.D. und die dazugehörigen Preise auch nicht.

In Deutschland gibt's noch keine exakten Preise, aber für Dänemark,.Irland und die Schweiz.
(36.000,- bis 54.000,-Euro)

Außerdem finde ich die Ausstattungs Strategie von Kia viel besser.

Im Konfigurator ist man ruck zuck fertig und muss nicht so viele einzelne Pakete und Optionen auswählen.

Außerdem würde ich mal behaupten, dass ein Fahrzeug nach nun eineinhalb Jahren Bauzeit (Marktstart Südkorea war Juli 2018) ausgereifter ist, insbesondere hinsichtlich der anfälligen Software.

Begeisterte VW Fans werden das anders sehen, ich nicht.
Auf der Suche nach einem Elektroauto

Re: Alternativen zum E-Niro

menu
signumART
    Beiträge: 40
    Registriert: So 31. Mär 2019, 13:14
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 27 Mal
folder Sa 28. Dez 2019, 18:17
Skalle hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 15:51
Egal was gestern war. Morgen wird spannender ;-)
https://www.youtube.com/watch?v=NBZf6pg7Vag
Danke für den Hinweis auf das 60 Sekunden Werbevideo, in dem das Auto ganze 4 Sekunden zu sehen ist. Der Sinn erschließt sich mir nicht so ganz - aber mich muss man ja nicht mit dieser Werbung ködern, denn ich habe ja schon einen bestellt... :P

Weiss eigentlich jemand, warum das Kennzeichen "KIA 1225" lautet? Ist damit der Lieferbeginn zum Dezember '25 gemeint? :lol:

Re: Alternativen zum E-Niro

menu
AirElectric
    Beiträge: 84
    Registriert: Do 20. Jun 2019, 10:55
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 15 Mal
folder Sa 28. Dez 2019, 21:31
Eautofahrer hat geschrieben:
Mo 9. Dez 2019, 22:00
Na der Volvo Elektro-XC40 ist eine echte Alternative. Wird eine Hängerkupplung bekommen und hat einen echten Frunk. Nicht so eine schlimme Bastelkiste. Sicher der Preis ist schon recht happig. Aber dafür Akku mit 75Kw netto. Mit dem 150KW Lader DC schneller als der E Niro. Die Verarbeitung habe ich mir mal bei einem Hybrid Modell angesehen. Einfach Klasse. Und da alle so oder so noch länger warten müssen, kann ja noch der Restbetrag zusammen gespart werden.
Gibt es hierzu Preise? Ich sehe nur veraltete Artikel, die von "ab" 40-50,000€ sprechen, aber da ich Volvo kenne ist dort die Aufpreispolitik genau wie in Deutschland - für jede Kleinigkeit wird draufgezahlt.

Ich kann mir das Auto eigentlich nicht unter 60,000€ Basis vorstellen. Sonst würde Polestar nicht zu verkaufen sein.

Dafür 400km WLTP mit 75kWh? Zum Vergleich - ein Model 3 in derselben Ausführung hat ein WLTP von 560km (600km mit RWD) und 500km EPA. Die EPA sind auch realistisch, wobei auch nicht immer zu schaffen. Daher kann man die EPA auch als realitätsnah nehmen.
Wem Model 3 zu effizient ist - Model Y ist auch nicht weit dahinter mit 540km WLTP.

400km WLTP ist nichts und nicht mehr zeitgemäß!

Dies würde bedeuten, dass der XC 40 eine Reichweite von ca. 320-350km EPA erhalten würde (siehe Porsche), von 0-100%. Das bedeutet wiederum reale Reichweite von ca. 250km bis zur nächsten Station, im Sommer auf der Autobahn, und 180-200km im Winter, wenn nicht weniger. Dafür 60,000€ und mehr ausgeben?! Und wer damit auch 1500kg ziehen will, der kann sich auf eine Pause jede Stunde (Stunde und 30 Minuten max.) auf der Langstrecke einstellen...

Ich sehe das Auto nicht wirklich als Alternative zu E-Niro, da der Verbrauch zu hoch ist.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Kia e-Niro“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag