Model 3 Alternative zu e-Niro

Re: Model 3 Alternative zu e-Niro

menu
Jordan
    Beiträge: 21
    Registriert: So 5. Mai 2019, 10:03
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Fr 23. Aug 2019, 11:15
Falkor hat geschrieben:
Fr 23. Aug 2019, 10:51
orpheus77 hat geschrieben:
Fr 23. Aug 2019, 08:34
... Ich fahre den Niro auf der AB (sehr hügelig) mit Tempomat 120 km/h und einem Schnitt von 15,6
LG
Bei mir sind es nach 2.700km im Niro auch genau 15,6kWh auf 100km. Autobahn fahre ich zwischen 120-130km/h. Die gesamte Strecke ist zu gut je einem Drittel Autobahn, Landstraße und Stadtverkehr. Dabei läuft immer die Klimaanlage und ab und an die Sitzlüftung.

Das kann ich 1:1 bestätigen: 15,7kWh nach 7.500km (~ 50kmh Durchshcnittsgeschw.), bei:

60% Autobahn (von 90 - 130kmh alles dabei)
10% Landstrasse
30% Stadtverkehr


+ ab 27°C Aussentemp. immer mit Klima.. :)
Anzeige

Re: Model 3 Alternative zu e-Niro

menu
trekki1990
    Beiträge: 355
    Registriert: Mi 12. Okt 2016, 20:12
    Hat sich bedankt: 24 Mal
    Danke erhalten: 23 Mal
folder Fr 23. Aug 2019, 11:26
Vielen Dank für eure Erfahrungen! Nach 20.000 km bei meinem Ioniq steht 13,8 kwh/100km auf der Uhr. Wäre also der E-Niro mit den 15,7 vollkommen akzeptabel. Zumal ja auch größer und besserer Aktionsradius.
Gruß
trekki

Citroen C-Zero (2013) | IONIQ28 Premium Blau (2018) | 4,9 kwp PV + 4,5kwh Fronius Battery

Re: Model 3 Alternative zu e-Niro

menu
orpheus77
    Beiträge: 38
    Registriert: Di 5. Mär 2019, 12:05
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Fr 23. Aug 2019, 11:38
Ich halte nach denbisher gefahrenen 800km diesen Wert für absolut relaistisch. Ich fahre wie gesagt mit 120 auf der Allander Autobahn (steilste Autobahn Österreichs) diesen Schnitt. Kommen noch ein paar Kilometer im Ortsgebiet dazu, sinkt der Schnitt auf knapp über 15.

Ich bin schon gespannt wie er sich im Winter präsentieren wird.

Re: Model 3 Alternative zu e-Niro

menu
KiaBetrug
    Beiträge: 81
    Registriert: Do 23. Mai 2019, 18:03
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 15 Mal
folder Fr 23. Aug 2019, 14:10
orpheus77 hat geschrieben:
Ich bin schon gespannt wie er sich im Winter präsentieren wird.
Genau, das vergessen die meisten... Meine Erfahrungen sind aus dem Winter, Januar und März...Ob 15-18 macht am Ende keinen Unterschied, ausschlaggebend ist wie schnell man am HPC laden kann und ob der frei ist.

Zum Thema Verbräuche geht nur der Weg über den Selbstversuch. Wenn ein Ö ein Model 3 oder ich mit 180km/h dann sind die Verbräuche anders.

Ich kann dir aber auf jeden Fall sagen, dass das SR+ deutlich unter Kia eNiro liegt, auf der AB sowieso. Gibt auch genügend Videos von TeslaCrew oder We Back Tesla.

Hier hat er mit 90km/h über 250km sogar einen Schnitt von 10kWh geschaffen. Das schaffst du mit dem Niro nie.
https://youtu.be/RN_jaa-AjRE

Ob dir das Wert ist, ist ne andere Geschichte.

Re: Model 3 Alternative zu e-Niro

menu
Knastopa
    Beiträge: 167
    Registriert: Di 12. Feb 2019, 17:00
    Hat sich bedankt: 43 Mal
    Danke erhalten: 76 Mal
folder Fr 23. Aug 2019, 14:34
Klar sind die Verbräuche beim M3 geringer als beim e-Niro, aber bei den derzeitigen Strompreisen (Ladung an der eigenen Wallbox) würdest Du gut 100 Jahre brauchen um die Preisdifferenz der beiden auszugleichen. Wenn Du nur am HPC lädst sieht das ganze natürlich anders aus, aber dabei geht Dir die Batterie auf früher in die Knie und wird zuästzlich Kosten verursachen… und da ich dank PV-Anlage am Arbeitsort sowie Zuhause fast andauernd (Ausnahme Winter) kostenlos lade, gehen mir die Stromkosten sowieso am Allerwertesten vorbei… Wenn ich mal unterwegs bin zu Kunden oder mit dem Auto Urlaub mache macht das bei mir max. 20% meiner gesamten gefahrenen Kilometer aus. Da sind die Aufpreise bei den HPC-Ladern für mich auch annähernd irrelevant.

Also alles nur auf den Verbrauch herunterzubrechen macht aus meiner Perspektive rein wirtschaftlich gesehen kaum Sinn bei den derzeitigen Preisdifferenzen der beiden Autos!

Re: Model 3 Alternative zu e-Niro

menu
trekki1990
    Beiträge: 355
    Registriert: Mi 12. Okt 2016, 20:12
    Hat sich bedankt: 24 Mal
    Danke erhalten: 23 Mal
folder Fr 23. Aug 2019, 14:36
Deswegen ist der Verbrauch nicht primär bei mir das Argument. Wie schon gesagt der E-Niro hat Dinge die der Tesla nicht hat.

Gesendet von meinem EVR-L29 mit Tapatalk

Gruß
trekki

Citroen C-Zero (2013) | IONIQ28 Premium Blau (2018) | 4,9 kwp PV + 4,5kwh Fronius Battery

Re: Model 3 Alternative zu e-Niro

menu
Knastopa
    Beiträge: 167
    Registriert: Di 12. Feb 2019, 17:00
    Hat sich bedankt: 43 Mal
    Danke erhalten: 76 Mal
folder Fr 23. Aug 2019, 14:55
Übrigens habe ich im Juni (alleine bei ca 32°C) einen Roundtrip zu einem 450 Km entfernten Ziel mit einem E-Niro unternommen. Auf der Hinfahrt habe ich mich mit knapp Tempo 90 hinter LKWs geklemmt. Dabei kam ich auf einen Verbrauch von 10,7 KW/100 km. Rückweg bei fast konstanten 130 km/h = 17,3 KW… Das ist doch mal gar nicht übel, gell :D

Re: Model 3 Alternative zu e-Niro

menu
Spiekie
    Beiträge: 188
    Registriert: Di 5. Mär 2019, 23:00
    Hat sich bedankt: 42 Mal
    Danke erhalten: 59 Mal
folder Fr 23. Aug 2019, 17:59
Ich bin weder Fan von KIA noch von TESLA, aber in einem Punkt muss ich KiaBetrug recht geben.
Wenn es bei dir zeitlich keine Not gibt, dann würde ich an deiner Stelle auch noch warten und Mitte kommenden Jahres schauen wie es dann aussieht.
Wer Fehler in meinen Kommentaren findet, darf diese gerne behalten. Ich habe genug davon.

Re: Model 3 Alternative zu e-Niro

menu
Falkor
    Beiträge: 118
    Registriert: So 6. Jan 2019, 17:35
    Wohnort: Niederrhein
    Hat sich bedankt: 80 Mal
    Danke erhalten: 47 Mal
folder Fr 23. Aug 2019, 18:18
Wenn es nicht um ein BEV gehen würde, dann würden beide Autos überhaupt nicht verglichen werden.
Die jeweilige Bauform spricht prinzipiell verschiedene Käufer an. "Normalerweise" würde ein Fahrer, der einen annähernde SUV Form bevorzugt nicht auf einen "flachen" Viertürer schielen und umgekehrt genauso. Von daher ist es eigentlich müßig...

Ob eine M3 auf 100km 2kWh mehr oder weniger benötigt, ist mir persönlich vollkommen egal. Der Niro bewegt sich für mich auf einem vernünftigen Niveau und damit ist gut. Ich liebe einen höheren Einstieg, meine Frau möchte kein "Tablett" in der Mitte. Wer dieses mag und lieber tiefer sitzt, der greift zum M3 und ist glücklich. Ist doch toll, dass es nicht nur ein Modell gibt, sondern die Palette immer breiter wird.

Re: Model 3 Alternative zu e-Niro

menu
Helfried
folder Fr 23. Aug 2019, 18:35

Falkor hat geschrieben:Ist doch toll, dass es nicht nur ein Modell gibt, sondern die Palette immer breiter wird.
Und was bringt das jetzt für den Vergleich zwischen dem Tesla und dem Kia?
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Kia e-Niro“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag