Wir wollen verbindliche Liefertermine und kein Fake-Marketing, was tun?

Re: Wir wollen verbindliche Liefertermine und kein Fake-Marketing, was tun?

menu
Heavendenied
    Beiträge: 1300
    Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16
    Hat sich bedankt: 7 Mal
    Danke erhalten: 48 Mal
folder Fr 15. Mär 2019, 17:44
Das wäre dann eben kulanz des händlers. Verpflichtet ist er dazu nicht, weil er den Lieferverzug nicht zu verantworten hat. Ist am ende genau das gleiche wie beim Schadenersatz.
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Anzeige

Re: Wir wollen verbindliche Liefertermine und kein Fake-Marketing, was tun?

menu
PapaCarlo
    Beiträge: 904
    Registriert: Di 25. Dez 2018, 23:31
    Hat sich bedankt: 28 Mal
    Danke erhalten: 50 Mal
folder Fr 15. Mär 2019, 17:53
Tommy601 hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 17:11

ist vielleicht mal jemand in den Sinn gekommen, das KIA vielleicht gar nix dafür kann?
Nein, da die Fahrzeuge brav nach Österreich und Norwegen ausgeliefert wurden. Und für Deutschland Kontingente schon gesichert wurden.
Tommy601 hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 17:11
Letztes Jahr war es doch umgekehrt, Horror-Lieferzeiten beim Ioniq, wärend der Soul ev ganz gut verfügbar war.

Nun habe ich mitbekommen, das einige Kona-Besteller, denen die Fahrzeuge eigentlich erst für Mitte des Jahres versprochen waren teilweise die Fahrzeuge schon bekommen haben, bzw kurz davor sind.

Könnte das nicht vielleicht darauf hindeuten, das Hyundai als Mutterkonzern KIA die Akkus "abgezwackt" hat für die eigenen Fahrzeuge, und das man sich da bei Kia auch nicht drüber freut?
Nein, auch nicht, da Hyundai und KIA mit verschiedenen Batterieproduzenten arbeiten - daher auch die Verzögerung von KIA.

An den Batterien liegt es definitiv nicht, das ist 100% klar und sollte lieber nicht immer wieder in Frage gestellt werden...

Die Gründe sind ganz einfach: Bessere Konditionen im Ausland und 2020 CO2 Werte, daran gibt es keinen Zweifel.

Re: Wir wollen verbindliche Liefertermine und kein Fake-Marketing, was tun?

menu
Der-Kieler
    Beiträge: 268
    Registriert: Di 15. Jan 2019, 10:56
    Hat sich bedankt: 123 Mal
    Danke erhalten: 73 Mal
folder Fr 15. Mär 2019, 18:11
Heavendenied hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 17:10
Dir steht dann die stornierung zu. Auf erfüllung zu klagen wäre in anbetracht dessen, dass der händler eben vom vorlieferanten abhängig ist wohl sinnlos. Der händler kann dir nichts liefern was nicht da ist. Im Endeffekt hilft dieses ganze thema in verzug setzten etc. Nur, wenn man stornieren will und der händler einen sonst nicht aus dem vertrag lässt. Und schadenersatz bekommt man nur, wenn der Händler schuld ist, also weil er die bestellung nicht weitergegeben hat oder er den wagem stehen hat und ihn dir nur nicht ausliefert oder solcherlei sachen. Von daher ist das ganze thema bei der aktuellen sachlage eigentlich hinfällig.
Wow! Da hat jemand aber so gar nicht das Vertragsrecht verstanden. Wenn das Trump geschrieben hätte, dann hätte man wohl von Fakenews gesprochen. ;-)
KIA E-Niro Spirit bestellt Anfang Januar - Auslieferung: ??? (storniert)
TESLA Model 3 LR RW bestellt am 20.05.19 - Auslieferung: 04.06.19
Referral Code für 1500 Kilometer bei Bestellung eines TESLA bis 27.05. https://ts.la/lorenz75577

Re: Wir wollen verbindliche Liefertermine und kein Fake-Marketing, was tun?

menu
BodenseeStromer
    Beiträge: 10
    Registriert: Do 3. Jan 2019, 18:55
    Danke erhalten: 28 Mal
folder Fr 15. Mär 2019, 19:00
Mein E-Mail von heute an Emil Nefzger, Redakteur im Ressort Mobilität bei SPIEGEL ONLINE:


"KIA breaks hearts, trust and promises"

Sehr geehrter Herr Nefzger,

ich habe gerade Ihren interessanten Online-Artikel "Hasta la Vista, Audi" gelesen: http://spon.de/afb5Y

Hinsichtlich eines nachträglich zurückgezogenen und um über 12 Monate verschobenen Lieferversprechens von KIA Deutschland bzgl. des KIA e-Niro, das wahrscheinlich mehrere 100 Kunden mit bereits unterzeichneten Kaufverträgen in Deutschland betrifft, ist vielleicht dieses sehr aktuelle jedoch bis dato medial nicht aufbereitete Thema für Sie interessant:

viewtopic.php?f=141&t=39329&start=60#p955685

Übrigens findet sich unter dem Titel der Betreffzeile dieses E-Mails "KIA breaks hearts, trust and promises" im Thread von GoingElectric ("Wir wollen verbindliche Liefertermine und kein Fake-Marketing, was tun?") ein öffentliches Schreiben an den CEO von KIA Motors Corporation in Südkorea, Mr. Han-Woo Park (Thread Seite 1).

Mit freundlichen Grüßen
...
Zuletzt geändert von BodenseeStromer am Fr 15. Mär 2019, 22:37, insgesamt 2-mal geändert.

Re: Wir wollen verbindliche Liefertermine und kein Fake-Marketing, was tun?

menu
Heavendenied
    Beiträge: 1300
    Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16
    Hat sich bedankt: 7 Mal
    Danke erhalten: 48 Mal
folder Fr 15. Mär 2019, 19:27
Ja Kieler, dann zeig mir bitte einen Fall, wo das Vertragsrecht anders ausgelegt wurde als von mir beschrieben... Ich habe keinen einzigen Fall gefunden, und Lieferverzüge gab es immerhin auch bei diversen anderen Herstellern schon sehr oft. Dann müsste es doch ein leichtes sein die vielen Leute zu finden, die von ihrem Händler Schadenersatz bekommen haben, oder? Beim Ioniq und beim Kona gab es das selbe Thema ja auch. Wo sind denn all die User, die deine Meinung zum Vertragsrecht teilen und erfolgreich waren?
Also Kieler: Zeig mir was Sache ist, verklag deinen Händler und berichte mir was dabei raus kam. Wenn du wirklich einen nennenswerten Schadenersatz (müssten ja deiner Meinung nach sicher ein paar Tausend Euro sein) bekommst werde ich hier deinem Fachwissen in Vertragsrecht huldigen und mich gerne auch persönlich für meine Fehleinschätzung entschuldigen.

Leute nochmal, die Situation ist nicht schön, aber man muss die Lage einfach realistisch sehen und das ist bei einigen hier in ihrem blinden Hass auf Kia und die Händler leider so gar nicht mehr der Fall...
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)

Re: Wir wollen verbindliche Liefertermine und kein Fake-Marketing, was tun?

menu
PapaCarlo
    Beiträge: 904
    Registriert: Di 25. Dez 2018, 23:31
    Hat sich bedankt: 28 Mal
    Danke erhalten: 50 Mal
folder Fr 15. Mär 2019, 19:37
Wenn ich mir die armen Menschen anschaue, die ein Shop im BER aufmachen wollten und auf die Kosten 7 Jahre danach immer noch sitzen und von denen auch noch keiner Schadenersatz erhalten hat, da denke ich mir wie schwer es sein wird, einen solchen unverschuldeten Schadenersatz bei einem Händler tatsächlich durchzuboxen.

Aber dazu ist dieses Forum da, um MB Speicher zu verschwenden:)

Re: Wir wollen verbindliche Liefertermine und kein Fake-Marketing, was tun?

menu
JohnF
    Beiträge: 58
    Registriert: Fr 11. Jan 2019, 23:20
    Danke erhalten: 11 Mal
folder Fr 15. Mär 2019, 20:17
Heavendenied hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 19:27
Leute nochmal, die Situation ist nicht schön, aber man muss die Lage einfach realistisch sehen und das ist bei einigen hier in ihrem blinden Hass auf Kia und die Händler leider so gar nicht mehr der Fall...
Sorry, dass ich das sagen muss, aber: Gib dir keine Mühe, ich habe es schon vor 10 Seiten aufgegeben. Hier geht es schon lange nicht mehr um die Sache. Hier wird ein persönlicher Krieg gefüht gegen Kia, gegen die Mitarbeiter bei Kia, und wenns grad passt auch mal gegen VW und gegen alle, deren Meinung auch nur einen Millimeter abweicht von der Meinung der Initiatoren oder die es gar wagen "zu deeskalieren". Die nämlich werden (Zitat von Taxipionier): "erfolgreich an den Rand gedrängt". Nur gegen Tesla wurde hier noch nicht geschimpft...

Mal im Klartext: Dieser Thread ist keine Diskussion. Er ist - freundlich formuliert - ein Versuch alle anderen für eure Sache zu "missionieren", oder deutlicher formuliert: negative Stimmungsmache! Wenn ihr wirklich von Kia oder sonst irgendwem ernstgenommen werden wollt, empfehle ich euch, Folgendes (der Wikipedia-Definition von "Diskussion" entnommenes) zu verinnerlichen und umzusetzen:
Zu einem guten Diskussionsstil [...] gehört neben wechselseitigem Respekt unter anderem, gegenteilige Argumente und Meinungen zuzulassen und genau zu prüfen, anstatt diese vorschnell zu verwerfen. Ein guter Diskutant hört zu, lässt ausreden und ist konzentriert genug, um auf das vom Gegenüber Gesagte einzugehen und seine eigenen Argumente sachlich darzustellen.
Ich verstehe die ehrbare, recht idealistische Motivation hinter der ganzen Stimmungsmache hier, aber klar ist auch: wir hier werden die Welt nicht verbessern und weder VW, noch Kia, noch irgendein anderer "unehrenhafter" Autohersteller wird wegen dieser "Diskussion" irgendetwas ändern. Solange Investoren und Aktionäre zu befriedigen sind, wird ihnen jedes Mittel recht sein, den Gewinn global zu maximieren. Der Einzige, der es wirklich in der Hand hat, den deutschen Markt bei den weltweiten E-Auto-Herstellern wichtiger und interessanter zu machen, ist die Bundesregierung, die einen entsprechenden gesetzlichen Rahmen z. B. wie in Norwegen schaffen kann. Die wäre mein Adressat der Kritik...

Und jetzt noch ein sachlicher Beitrag zum Thema. Würde man mich fragen, was ich Kia empfehlen würde, wäre es das Folgende:
Sorgt dafür, dass eure Händler keine Liefertermine mehr versprechen - auch dann nicht, wenn es um vorbestellte Fahrzeuge geht! Weist alle Händler an, jedem, bei dem Lieferverzug absehbar ist, proaktiv eine kostenlose Stornierung anzubieten! Dazu bekommt jeder, dessen Liefertermin überschritten ist, einen 100 Euro Gutschein für irgendwas (z. B. den Amazonas) als kleine Entschädigung für den Ärger!
Damit wäre allen geholfen:
1) den verärgerten Vorbestellern, denn sie hätten Planungssicherheit und könnten was anderes bestellen.
2) Kia, denn sie könnten die Warteliste verkürzen und würden die negative Stimmung dämpfen.
3) denen, die noch auf ihr Auto warten denn sie rücken in der Warteliste Stück für Stück nach vorn.
4) und den Händlern, an denen nicht mehr der ganze Ärger abgeladen wird.

Damit bin ich hier in diesem Thread wirklich fertig. Und da ich mich jedes Mal aufs neue Ärgere, wenn ich hier rein schaue - werde ich auch nicht mehr mitlesen.

Edit: Empfehlung an Kia ergänzt / Schreibfehler korrigiert

Re: Wir wollen verbindliche Liefertermine und kein Fake-Marketing, was tun?

menu
Der-Kieler
    Beiträge: 268
    Registriert: Di 15. Jan 2019, 10:56
    Hat sich bedankt: 123 Mal
    Danke erhalten: 73 Mal
folder Fr 15. Mär 2019, 20:46
...........
Zuletzt geändert von Der-Kieler am Fr 15. Mär 2019, 20:52, insgesamt 1-mal geändert.
KIA E-Niro Spirit bestellt Anfang Januar - Auslieferung: ??? (storniert)
TESLA Model 3 LR RW bestellt am 20.05.19 - Auslieferung: 04.06.19
Referral Code für 1500 Kilometer bei Bestellung eines TESLA bis 27.05. https://ts.la/lorenz75577

Re: Wir wollen verbindliche Liefertermine und kein Fake-Marketing, was tun?

menu
Der-Kieler
    Beiträge: 268
    Registriert: Di 15. Jan 2019, 10:56
    Hat sich bedankt: 123 Mal
    Danke erhalten: 73 Mal
folder Fr 15. Mär 2019, 20:47
Um eines klar zu stellen: Mir geht es darum mein Auto zu bekommen und durch Zurücklehnen wird das nicht geschehen.
Wenn ich es nicht schaffe: so what, ich habe dabei nichts zu verlieren. Wir reden hier über konkrete Maßnahmen medial auf uns aufmerksam zu machen um so KIA zum handeln zu zwingen. Das dass nahezu aussichtslos ist mir auch klar. Aber ich bin halt kein Mitläufer, der sich alles gefallen lässt.
Zum Thema Schadensersatz haben auch alle von einer Klage gegen VW abgeraten und was ist heute?! Im übrigen habe ich auch klipp und klar weiter oben geschrieben, dass ich dass als Druckmittel nutze und keine Klage als Ziel habe!

Zum Inhalt dieses Threads: Es geht um die Abstimmung von Maßnahmen um endlich Liefertermine zu bekommen.
Wenn Dir das Thema nicht zusagt, warum schreibst Du dann hier? Es gibt doch auch andere Threads wo Du Dich beteiligen kannst.
Wir haben extra (war es nicht sogar auf Deinen Wunsch, JohnF) einen eigenen Thread zu diesem Thema auf Wunsch anderer Forumsteilnehmer aufgemacht.
KIA E-Niro Spirit bestellt Anfang Januar - Auslieferung: ??? (storniert)
TESLA Model 3 LR RW bestellt am 20.05.19 - Auslieferung: 04.06.19
Referral Code für 1500 Kilometer bei Bestellung eines TESLA bis 27.05. https://ts.la/lorenz75577

Re: Wir wollen verbindliche Liefertermine und kein Fake-Marketing, was tun?

menu
PapaCarlo
    Beiträge: 904
    Registriert: Di 25. Dez 2018, 23:31
    Hat sich bedankt: 28 Mal
    Danke erhalten: 50 Mal
folder Fr 15. Mär 2019, 21:04
Wer hat denn von einer Klage bei VW abgeraten?!Wäre ich ein VW Fahrer gewesen, hätte ich geklagt, aber nicht den Händler sondern VW.

Du verwechselst viel und mischst durcheinander.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Kia e-Niro“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag