Wir wollen verbindliche Liefertermine und kein Fake-Marketing, was tun?

Re: Wir wollen verbindliche Liefertermine und kein Fake-Marketing, was tun?

menu
Jogi
    Beiträge: 3639
    Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22
    Wohnort: Ba-Wü, D
    Danke erhalten: 23 Mal
folder Do 7. Mär 2019, 09:10
JohnF hat geschrieben:
Do 7. Mär 2019, 08:59
Wäre ich Autohersteller, würde ich dann wohl auch zuerst andere Länder bedienen, wo ich mehr verdienen kann.

Genau das passiert doch schon seit Jahren.
Herstellerübergreifend.

Neu ist das unentschuldbare Verhalten von KIA in Deutschland, bereits kommunizierte Liefertermine wieder zu kassieren.
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.
Anzeige

Re: Wir wollen verbindliche Liefertermine und kein Fake-Marketing, was tun?

menu
JohnF
    Beiträge: 58
    Registriert: Fr 11. Jan 2019, 23:20
    Danke erhalten: 11 Mal
folder Do 7. Mär 2019, 09:32
Jogi hat geschrieben:
Do 7. Mär 2019, 09:10
Genau das passiert doch schon seit Jahren.
Herstellerübergreifend.
Das heißt nicht, dass man diese schlecht/unüberlegt gestaltete Förderrichtlinie als Ursache für das Problem nicht anprangern sollte, wenn man schon mal mit dem Medien spricht.
Jogi hat geschrieben:
Do 7. Mär 2019, 09:10
Neu ist das unentschuldbare Verhalten von KIA in Deutschland, bereits kommunizierte Liefertermine wieder zu kassieren.
Hab ich mittlerweile verstanden, für mich noch nicht ganz klar: Wo in der Kette (Mutterkonzern Hyundai => Kia Korea => Kia Deutschland => Händler) sitzt der Teufel? Hat Kia Korea (über das Bestellsystem) den Händlern die Liefertermine bestätigt und dann wieder gelöscht? Hat Kia Deutschland den Händlern versprochen: "Kein Problem, Ihr könnt Autos mit Lieferversprechen Mai 19 Verkaufen"? Oder haben nur einige Händler Dollarzeichen in den Augen gesehen und dem Kunden unverbindliche Lieferprognosen als feste Termine verkauft? Oder hat gar Hyundai die Stallorder gegeben "erst der Kona, dann der Niro"?

Seriöse Journalisten würden die gleichen Fragen stellen, bevor sie einen bösen Artikel schreiben...

Re: Wir wollen verbindliche Liefertermine und kein Fake-Marketing, was tun?

menu
Jogi
    Beiträge: 3639
    Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22
    Wohnort: Ba-Wü, D
    Danke erhalten: 23 Mal
folder Do 7. Mär 2019, 09:57
JohnF hat geschrieben:
Do 7. Mär 2019, 09:32
Wo in der Kette (Mutterkonzern Hyundai => Kia Korea => Kia Deutschland => Händler) sitzt der Teufel?

Das mag für die journalistische Aufarbeitung interessant sein, für mich als Verbraucher ist der Vertragspartner der Händler.
Den kann ich nach sechs Wochen Terminüberschreitung in Verzug setzen und nach weiteren zwei Wochen, in denen er trotz Fristsetzung nicht liefert, als vertragsbrüchig ansehen.

Das muss den Händlern klargemacht werden, dass dies hundertfach in D geschehen wird!
Mit allen im Einzelfall daraus resultierenden Konsequenzen plus schlechter Presse!

Wenn die Händler wiederum von IHREM Vertragspartner (KMD) verar...t werden, dann sollten sie dort dringend und mit Nachdruck auf den Tisch hauen!
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.

Re: Wir wollen verbindliche Liefertermine und kein Fake-Marketing, was tun?

menu
Der-Kieler
    Beiträge: 91
    Registriert: Di 15. Jan 2019, 10:56
    Hat sich bedankt: 57 Mal
    Danke erhalten: 9 Mal
folder Do 7. Mär 2019, 10:03
Jogi hat geschrieben:
Do 7. Mär 2019, 09:57
Das mag für die journalistische Aufarbeitung interessant sein, für mich als Verbraucher ist der Vertragspartner der Händler.
Lass Dich nicht von JohnF vereinnahmen: Er versucht immer alles ins Allgemeine zu ziehen und den Sachverhalt Liefertermin und Verantwrotung zu verwässern. Wie ich und ein Anderer schon im anderen Thread geschrieben haben halten wir Ihn für einen professionellen Schreiber der Industrie, der versucht uns den Wind aus den Segeln zu nehmen. Einfach ignorieren, da er nichts substantielles zur Sache beiträgt. ;-)

Re: Wir wollen verbindliche Liefertermine und kein Fake-Marketing, was tun?

menu
JohnF
    Beiträge: 58
    Registriert: Fr 11. Jan 2019, 23:20
    Danke erhalten: 11 Mal
folder Do 7. Mär 2019, 10:06
Jogi hat geschrieben:
Do 7. Mär 2019, 09:57
Das mag für die journalistische Aufarbeitung interessant sein, für mich als Verbraucher ist der Vertragspartner der Händler.
Den kann ich nach sechs Wochen Terminüberschreitung in Verzug setzen und nach weiteren zwei Wochen, in denen er trotz Fristsetzung nicht liefert, als vertragsbrüchig ansehen.
Das ist jedem hier klar - die möglichen Schritte wurden lang und breit diskutiert und sollte auch jeder gehen, der es in seinem konkreten Fall für angebracht hält.
... plus schlechter Presse!
Genau die wird ja hier von einigen als geeignetes Druckmittel gesehen, sowas gibt es aber seriös (und damit glaubwürdig) nur mit journalistischer Aufarbeitung bzw. fundierten Fakten.

Re: Wir wollen verbindliche Liefertermine und kein Fake-Marketing, was tun?

menu
Jogi
    Beiträge: 3639
    Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22
    Wohnort: Ba-Wü, D
    Danke erhalten: 23 Mal
folder Do 7. Mär 2019, 10:12
Noch mal mein Appell an alle Betroffenen:

Geht nicht auf Stornierungsangebote ein!
So käme der Händler ganz billig aus der Nummer raus und hätte ein heiß begehrtes Auto im Vorlauf, das er an einen anderen Kunden, der die Lieferzeit akzeptiert, verkaufen kann.

Besteht auf Vertragserfüllung!
-> Sechs Wochen nach Terminüberschreitung Lieferung einfordern, zwei Wochen Frist
setzen (Einschreiben mit Rückschein).
Weitere Schritte vorbehalten, jedoch nicht stornieren!
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.

Re: Wir wollen verbindliche Liefertermine und kein Fake-Marketing, was tun?

menu
JohnF
    Beiträge: 58
    Registriert: Fr 11. Jan 2019, 23:20
    Danke erhalten: 11 Mal
folder Do 7. Mär 2019, 10:15
Der-Kieler hat geschrieben:
Do 7. Mär 2019, 10:03
Lass Dich nicht von JohnF vereinnahmen: Er versucht immer alles ins Allgemeine zu ziehen und den Sachverhalt Liefertermin und Verantwrotung zu verwässern. Wie ich und ein Anderer schon im anderen Thread geschrieben haben halten wir Ihn für einen professionellen Schreiber der Industrie, der versucht uns den Wind aus den Segeln zu nehmen. Einfach ignorieren, da er nichts substantielles zur Sache beiträgt. ;-)
Du hast es immer noch nicht verstanden... Nein, ich bin kein Schreiber der Industrie sondern, wie du und Jogi auch einer, der einen Kia e-Niro bestellt hat und bei Überschreiten eines bestimmten Liefertermins den gleichen Weg gehen wird wie Jogi und viele andere auch.
Nur halte ich es für wenig Erfolg versprechend, einfach nur Krawall zu machen. Stattdessen halte ich es für klüger, gezielte und wirksame Schritte zu planen, die die Situation für alle verbessern - sofern es sowas gibt. Wenn das nicht gewünscht ist - sondern das hier einfach nur ein Platz zum "Ausheulen und Meckern" sein soll, dann bin ich hier in der Tat falsch.

Re: Wir wollen verbindliche Liefertermine und kein Fake-Marketing, was tun?

menu
Benutzeravatar
folder Do 7. Mär 2019, 10:32
@ Jogi

Besteht auf Vertragserfüllung!
-> Sechs Wochen nach Terminüberschreitung Lieferung einfordern, zwei Wochen Frist
setzen (Einschreiben mit Rückschein).
Weitere Schritte vorbehalten, jedoch nicht stornieren!

Genauso werde ich das auch machen. Bestellt am 04.01.19, Auftragsbestätigung am 07.01.19 erhalten und als unverbindlicher Liefertermin
ist der 06.07.19 eingetragen.

Vom Händler bis heute keine Nachricht wegen Lieferverzug erhalten und somit warte ich bis Mitte August 2019!

ABER vielleicht habe ich ja bis dahin den NIRO schon :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
KIA e-Niro 64 kWh, Spirit, Gravity Blue Metallic, Innenraum Schwarz WK ==> wird nicht mehr heiß ersehnt :roll:

Re: Wir wollen verbindliche Liefertermine und kein Fake-Marketing, was tun?

menu
JohnF
    Beiträge: 58
    Registriert: Fr 11. Jan 2019, 23:20
    Danke erhalten: 11 Mal
folder Do 7. Mär 2019, 10:35
Jogi hat geschrieben:Noch mal mein Appell an alle Betroffenen:

Geht nicht auf Stornierungsangebote ein!
So käme der Händler ganz billig aus der Nummer raus und hätte ein heiß begehrtes Auto im Vorlauf, das er an einen anderen Kunden, der die Lieferzeit akzeptiert, verkaufen kann.

Besteht auf Vertragserfüllung!
-> Sechs Wochen nach Terminüberschreitung Lieferung einfordern, zwei Wochen Frist
setzen (Einschreiben mit Rückschein).
Weitere Schritte vorbehalten, jedoch nicht stornieren!
Sehe ich tatsächlich anders. Ich würde meinen: Kostenlose Stornierung annehmen (wenn vorzeitig angeboten) und Tesla oder Polestar kaufen. Diese Konsequenz sollte man auch zu Kia transportieren..

Die Beste Werbung für eine (Volumen)Marke sind viele verkaufte Autos, die auch auf der Straße fahren.
Will Kia auch in Zukunft auf dem Deutschen Markt erfolgreich sein, müssen sie zusehen, dass sie Autos auf die Straßen hier kriegen. Die Ankündigung zur Konkurrenz zu gehen wirkt mehr als 5% Vertragsstrafe. Ein verlorener Kunde, der woanders zufrieden ist, kommt nicht zurück. Ein Auto, was nur ein paar Hanseln wirklich haben, hat es auch bei Neukunden schwer.

Re: Wir wollen verbindliche Liefertermine und kein Fake-Marketing, was tun?

menu
JohnF
    Beiträge: 58
    Registriert: Fr 11. Jan 2019, 23:20
    Danke erhalten: 11 Mal
folder Do 7. Mär 2019, 10:46
JohnF hat geschrieben:
Do 7. Mär 2019, 10:35
Jogi hat geschrieben:Noch mal mein Appell an alle Betroffenen:

Geht nicht auf Stornierungsangebote ein!
So käme der Händler ganz billig aus der Nummer raus und hätte ein heiß begehrtes Auto im Vorlauf, das er an einen anderen Kunden, der die Lieferzeit akzeptiert, verkaufen kann.
[...]
Sehe ich tatsächlich anders. Ich würde meinen: Kostenlose Stornierung annehmen (wenn vorzeitig angeboten) und Tesla oder Polestar kaufen. Diese Konsequenz sollte man auch zu Kia transportieren..
Da hab ich den Text von Jogi nicht kommplett gelesen..
@Jogi, in dem zitierten Punkt, hast du natürlich Recht - Wenn man storniert, nimmt das Auto einfach der nächste. Damit ist mein Vorschlag natürlich quark. Vergesst also meinen letzten Vorschlag wieder.

Andererseits: Wer sein Auto dringend braucht (ich denke das ist die Mehrzahl) ist persönlich wohl doch besser bedient, wenn er ein frühes Stornierungsangebot annimmt und dann einen Tesla oder was anderes kauft.
Zuletzt geändert von JohnF am Do 7. Mär 2019, 10:53, insgesamt 2-mal geändert.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Kia e-Niro“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag