Eigenbau "App"-Lösung für den eNiro

Re: Eigenbau "App"-Lösung für den eNiro

menu
ZOEJojo
    Beiträge: 117
    Registriert: Di 6. Mär 2018, 12:12
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 9 Mal
folder Sa 9. Feb 2019, 08:42
Hallo

Ich bin bei meiner Suche nach einer OBDII "stand alone" Lösung auch auf den Freematics gestoßen, habe aber nicht das KnowHow, um daraus etwas zu machen.
Aus meiner Sicht wäre die Uploadmöglichkeit zum abetterrouteplanner server wichtig, damit die OBDII Daten auch für die Routenplanung und unterwegs genutzt werden können. Torque kann das.
https://forum.abetterrouteplanner.com/b ... tructions/
Die Begeisterung vom Youtube Kollegen Schräg über das Navi des Niro, bei dem man sogar eine Ladestation als Zwischenziel wählen kann, macht mich sprachlos. Keine auf Reisezeit optimierte Route inkl. entsprechender Ladestrategie, keine automatische Ladestationsauswahl, keine Anpassung der Planung unterwegs. Das ist für ein E-Auto schlichtweg untauglich.
Der ABRP kann dort Abhilfe schaffen, wenn er an die Live Daten des Fahrzeugs kommt.

Danke
Anzeige

Re: Eigenbau "App"-Lösung für den eNiro

menu
Helmi74
    Beiträge: 41
    Registriert: Mi 2. Jan 2019, 00:36
    Hat sich bedankt: 9 Mal
    Danke erhalten: 15 Mal
folder Sa 9. Feb 2019, 09:28
Hallo Jojo,

"untauglich" finde ich etwas zu hart. Ja ich geb Dir schon recht, da ist viel Luft nach oben und die Begeisterung von Schräg teile ich da auch nicht so ganz. Vielleicht habe ich mich auch mittlerweile dran gewöhnt, dass die Lösungen der Herstellersysteme immer nur zu 50-70% zufriedenstellend sind und erwarte da gar nichts besseres mehr. Das ging mir zumindest schon vor vielen Jahren in Audis und Vws so und auch bei unserem aktuellen Tiguan, der technisch auf hohem Niveau spielt (was z.B. die Sensorik angeht) würde man sich dann doch die letzten 20% auch noch wünschen.

Tesla ist da sicher eine Ausnahme und wohl eher bei 80-90% - das sage ich aber nur als Beobachter von außen.

Der Upload zu ABRP sollte kein allzugroßes Problem sein, ich muss mir das aber erstmal anschauen, habe ihn bisher noch nicht genutzt. Mein Ziel wäre eine Datensparende Lösung hinzubekommen. Mir wäre es lieber eine Lösung zu finden die nicht einen Monatsvertrag mit mehreren hundert MB nötig macht.

Ich habe ja noch leise Hoffnungen, dass wir UVO mit App-Anbindung auch im EU-Niro noch bekommen, nachdem es für die USA im Niro angekündigt wurde und in EU seit November der Deal mit Vodafone steht - allerdings sind die Hoffnungen doch sehr leise und bis dahin versuch ich mir dann mal selbst zu helfen.

Re: Eigenbau "App"-Lösung für den eNiro

menu
Niroianer
    Beiträge: 217
    Registriert: So 6. Jan 2019, 22:21
    Wohnort: Raum Stuttgart
    Hat sich bedankt: 34 Mal
    Danke erhalten: 58 Mal
folder Sa 9. Feb 2019, 11:36
Wenn der e-Niro ab Werk eine Datenverbindung bekommt, dann musst du dafür auch monatlich zahlen 3 EUR oder mehr im Monat (siehe Angebot in den Niederlanden). Da finde ich die Idee mit dem Hotspot oder eigener SIM-Karte nicht schlecht. Die kostet im Idealfall kein Cent mehr.
Der neue e-Soul soll auf jeden Fall mehr Connectivity besitzen.

Ich finde es schon einmal gut, dass mit den EU-e-Niros die Ladesäulen in die Navigation besser eingebunden werden. Das zeigt, das Kia und Hyundai dran sind, das System stetig zu verbessern. Da die Navi-Lösung fahrzeugübergreifend genutzt wird, ist die Chance groß, dass es auch in alle Fahrzeuge ausgerollt wird (nicht wie bei den anderen Herstellern die aktuell neu auf den Markt gebracht wird).

Re: Eigenbau "App"-Lösung für den eNiro

menu
Treehaven
    Beiträge: 3
    Registriert: Mi 2. Jan 2019, 09:59
    Hat sich bedankt: 1 Mal
folder Sa 9. Feb 2019, 14:14
Die Netzclub Datenkarte mit dem kleinsten Volumen war und ist kostenlos:

https://www.netzclub.net/sim-karte-bestellen/

Diese empfehle ich jedem, der im Auto ein WLAN benötigt, oder für den Nachwuchs
als erste Karte im Handy ..




Niroianer hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 19:59
Für kostenloses Datenvolumen gibt es https://www.netzclub.net/
200 MB High-Speed im Monat danach bis Monatsende gedrosselt.
Man bekommt Werbemails und Werbe SMS.

Edit: Muss mich leider korrigieren. Nur noch die ersten 4 Wochen sind kostenlos, dann wollen die fast 5 EUR haben.
Also dann lieber Congstar für 2 EUR im Monat für 100MB High-Speed, dann gedrosselt.

Edit: Oder doch noch bei Netzclub kostenlos? Ich blicke leider nicht das Produktinformationsblatt.

Re: Eigenbau "App"-Lösung für den eNiro

menu
Helmi74
    Beiträge: 41
    Registriert: Mi 2. Jan 2019, 00:36
    Hat sich bedankt: 9 Mal
    Danke erhalten: 15 Mal
folder Sa 9. Feb 2019, 14:18
Ich hätte evtl. deutlicher erwähnen müssen, dass es mir nicht um die Kosten für die Datenverbindung geht. Schon gar nicht will ich irgend einen werbefinanzierten Mist (sorry, darf ja jeder gerne für sich entscheiden, aber für mich ist das ein absolutes no-go). Ich bin sehr gerne bereit Geld für Leistung zu bezahlen und zahle viel lieber mit meinem Geld als mit meinen Daten.

Eigentlich gings mir bei dem Thread ja eher um den Bastelgedanken und am Ende eine hilfreiche Lösung zu haben.

Evtl. findet sich ja noch der ein oder andere der ähnliche Interessen hat.

Re: Eigenbau "App"-Lösung für den eNiro

menu
Benutzeravatar
    Mike
    Beiträge: 2486
    Registriert: Fr 21. Jun 2013, 12:08
    Wohnort: DE
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 11 Mal
folder So 10. Feb 2019, 15:00
Netzclub benutzen wir in unserer Familie seit vielen Jahren. Werbung kommt von dort nur sehr wenig, glücklicherweise....
Muss trotzdem jeder für sich selbst entscheiden!

Da wir auch einen e-Niro bestellt haben, sind wir an einer Lösung für die fehlende App Anbindung sehr intressiert. Aus meiner EV-Erfahrung heraus ist gerade das Überwachen vom aktuellen Ladevorgang sehr hilfreich. Gerade auf Langstrecke ist es nicht lustig, wenn man nach 50 Minuten wieder zum Fahrzeug kommt und feststellt, dass der Ladevorgang bereits nach wenigen Minuten abgebrochen ist. Dazu beitragen kann ich leider nichts... :(
seit 2016 ZOE Intens Q210
2013 bis 2016 Botschafter Leaf

Re: Eigenbau "App"-Lösung für den eNiro

menu
Geraldus
    Beiträge: 89
    Registriert: Fr 17. Aug 2018, 20:46
    Wohnort: Rems-Murr-Kreis
    Hat sich bedankt: 5 Mal
    Danke erhalten: 9 Mal
folder So 10. Feb 2019, 19:37
Mal ne Frage. Der OBEC port geht doch nur, wenn die Zündung an ist, bzw. liefert dann erst die „interessanten“ Daten.Hatte mal bei meinem ehemaligen BMW eine Software um verschiedene „Features“ freizuschalten und auszulesen. Da kamen ohne Zündung nicht so viele Daten. Interessant wären ja vor allem die Akkudaten.

Das wir die Steuergeräte „überzeugen“ können z.B. die Heizung einzuschalten halte ich für sehr unwarscheinlich. Ich denke, auch Kia verwendet eine Verschlüsselung für die Kommunikation innerhalb ihrer Systeme und da wird man die Schlüssel nicht so einfach herausfinden.
Testla Model3 LR/AWD, Red Mul-Coat, Volles Potential
Hallo Ihr Schwaben - lasst uns beide etwas umsonst bekommen und verwendet meinen Referral Code bei eurer Bestellung https://ts.la/frank37840

Re: Eigenbau "App"-Lösung für den eNiro

menu
SWERNER
    Beiträge: 305
    Registriert: Do 19. Feb 2015, 15:37
    Hat sich bedankt: 13 Mal
    Danke erhalten: 17 Mal
folder Mo 11. Feb 2019, 10:19
Bevor hier zuviel Arbeit reingesteckt wird:
- OBDII dongle geht bei mir aus, wenn die Zündung aus ist
- App Anbindung kommt wohl noch dieses Jahr (siehe Thread dazu)
- bis dahin liefen die HPCs Daten zur Ladung ja auch wenn man diese über eigene App startet oder der Anbieter der Karte eine online Anbindung hat

Der e-Niro lädt gegenüber meinen bisherigen E-Autos sehr zuverlässig. Nächste Woche teste ich die bisher problematischen Anbieter in den Niederlanden (evbox, ...).

Sascha.
ZOE Zen seit 02.2013 / i3 94Ah bis 04.2019 / Kia e-Niro seit 01.2019
Hauskraftwerk E3DC S10 / Batteriespeicher 9,2 KWh / PV Anlage 8,67 KW

Re: Eigenbau "App"-Lösung für den eNiro

menu
PapaCarlo
    Beiträge: 904
    Registriert: Di 25. Dez 2018, 23:31
    Hat sich bedankt: 28 Mal
    Danke erhalten: 50 Mal
folder Mo 11. Feb 2019, 11:44
SWERNER hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 10:19
Bevor hier zuviel Arbeit reingesteckt wird:
- OBDII dongle geht bei mir aus, wenn die Zündung aus ist
Kann ich bei dem Auto während ich lade die Zündung an lassen und geht diese nach einiger Zeit automatisch aus oder nicht? Kannst du damit mit OBDII und Torque oder EVNotify konstant die Ladung überwachen, auch über längere Zeitfenster?

Re: Eigenbau "App"-Lösung für den eNiro

menu
K1000
    Beiträge: 39
    Registriert: Mi 24. Okt 2018, 15:19
    Danke erhalten: 2 Mal
folder Mo 11. Feb 2019, 14:06
In meinem E-Niro funktionniert ODB2 auch ohne "Zündung", zu mindest für die Überwachung der Ladung mittels EV-Notify.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Kia e-Niro“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag