E-Niro oder Model 3?

Re: E-Niro oder Model 3?

menu
derbe
    Beiträge: 84
    Registriert: Sa 1. Dez 2018, 13:39
folder Mo 21. Jan 2019, 20:08
AgV8DdmU hat geschrieben:
Stefan_BMWi3 hat geschrieben:Was hier überhaupt nicht angesprochen wurde, ist der Wiederverkauf. Wird wohl mit M3 leichter sein. Allerdings gibt es derzeit keine wirklich aussagekräftigen Zahlen generell zum Wiederverkauf von gebrauchten E-Autos.
Wenn in naher Zukunft (2021) gute e-Autos in allen Fahrzeugklassen verfügbar sind, dann wird ein aktuelles e-Auto am Ende der Garantiezeit nix mehr Wert sein. Reparaturkosten dieser Kleinstserien werden wirtschaftlich untragbar sein. Bei den Drillingen und ZOE ist dies hier und da schon der Fall. Hier konnte nur durch zeitintensive Selbsthilfe ein Weiterbetrieb gesichert werden.

Ob sich bis dahin ein freier Reparaturmarkt entwickeln wird, wage ich zu bezweifeln. Insbesondere der Zugang zu den div. Steuergeräten des gesamten E-Antriebes wird hier eine gewaltige Hürde sein.
Bei Model S und Model X von Tesla wird sich was entwickeln, aber auch die Tesla e-Autos werden sich dem massiven Wertverlust von Verbrenner Oberklassefahrzeugen am Ende der Garantie anschließen.

Gibt mehrere Studien hier eine: https://teslamag.de/news/gebrauchte-tes ... rber-22117 die genau das Gegenteil aussagen. Ich behaupte solange der Markt für EV klein ist, ist auch der Gebrauchtmarkt klein. Das wiederum heißt gebrauchte sind teuer und recht wertstabil.

Natürlich wird sich das ändern sobald die EV Verbrenner einholen (wird das je passieren in DE?). Was ich mich frage von welchen Reparaturkosten sprichst du im Detail? So mir bekannt haben alle Hersteller mindesten 7/8 Jahre Garantie auf Motor/Antrieb und Batterie, nach 7/8 Jahren ist das Auto meist sowieso nicht mehr viel Wert (10-20% vom Neuwert).
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Kia e-Niro“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag