Charging e-Niro, der e-Niro Ladethread

Re: Charging e-Niro, der e-Niro Ladethread

menu
Niroianer
    Beiträge: 206
    Registriert: So 6. Jan 2019, 22:21
    Wohnort: Raum Stuttgart
    Hat sich bedankt: 32 Mal
    Danke erhalten: 56 Mal
folder Sa 31. Aug 2019, 09:47
In eine YT Video hat Björn Nyland erwahnt, dass der e-Niro (damals noch Niro EV) Brutto ca. 74kWh Akku haben muss und nach oben wahrscheinlich viel Buffer hat, weil er nach oben hin an die 100% Grenze noch relativ schnell lädt.
Die 100% Ladung braucht man, damit sich die Akkuzellen balancieren, damit wenn man Nahe 0% ist, die Restreichweite möglichst genau ist und nicht plötzlich bei z.B. 20km Restreichweite auf aus / kein Vortrieb mehr springt. Das ist Björn mal bei nem Tesla passiert (auf 0 runtergefahren aber schon lange nicht mehr balanciert), wenn ich mich recht erinnere.
Auf 100% sollte man das Auto aber nicht parken, sondern möglichst danach wieder auf 80%-90% runterfahren.
Anzeige

Re: Charging e-Niro, der e-Niro Ladethread

menu
SWERNER
    Beiträge: 305
    Registriert: Do 19. Feb 2015, 15:37
    Hat sich bedankt: 13 Mal
    Danke erhalten: 17 Mal
folder Sa 31. Aug 2019, 10:17
Bei unserer Zoe hat der erste Akku von 2013.2 bis 2019.6 gehalten - eine defekte Zelle hat zum Austausch der Leasing Batterie geführt.
Bei aktueller Technik würde ich mehr als 8 Jahre für möglich halten. Dann sollte ein Akku aber recht günstig sein, beim anzunehmen Preisverfall.
ZOE Zen seit 02.2013 / i3 94Ah bis 04.2019 / Kia e-Niro seit 01.2019
Hauskraftwerk E3DC S10 / Batteriespeicher 9,2 KWh / PV Anlage 8,67 KW

Re: Charging e-Niro, der e-Niro Ladethread

menu
Der_Maulwuff
    Beiträge: 113
    Registriert: So 5. Mai 2019, 16:26
    Hat sich bedankt: 9 Mal
    Danke erhalten: 26 Mal
folder Mi 4. Sep 2019, 22:52
Ich hab in einem Video von Björn gestern die Angabe ca 70 brutto gesehen (glaub Winter range test) . Mit evnotify hab ich das über CEC und CED sowie BMS% auch ausgerechnet. Einmal mit einer Fahrt und heute nochmal mit ner Ladesession. Kommt immer ca 70kwh raus.
Habe gerade ca 3500km drauf und SOH wird von evnotify mit 100% angegeben.
Seit Juni 2019: Kia e-Niro Vision 64kWh in plutobraunmetallic

Re: Charging e-Niro, der e-Niro Ladethread

menu
Benutzeravatar
folder Mo 9. Sep 2019, 10:41
Hab eben gerade die Info gefunden, dass Hyundai/Kia dem ionity Netzwerk beitreten.

https://ecomento.de/2019/09/09/hyundai- ... onity-bei/

Dafür h dürfte ionity noch stärker werden und noch mehr HPC aufstellen, als ohnehin schon geplant.

Finde ich eine positive Nachricht, wenn auch ohne Auto ich nichts nirgends laden kann und weiter warte.
Egal wie tief man die Messlatte des geistigen Verstandes hängt, es gibt jeden Tag jemanden, der bequem darunter hindurch laufen kann.

Re: Charging e-Niro, der e-Niro Ladethread

menu
AndreasJ
    Beiträge: 80
    Registriert: Do 7. Jul 2016, 20:31
    Hat sich bedankt: 20 Mal
    Danke erhalten: 36 Mal
folder Mo 9. Sep 2019, 11:08
Ich finde es eine Klasse Sache, da auch nicht wenige Hyundai und Kia an den Stationen in Zukunft laden werden.

Sich lediglich auf die Regierung zu verlassen und deren Förderung zum Ausbau bringt rein gar nichts. Ich hoffe das das Ziel von 400 Ladestationen bis Ende 2020 nicht als endfälliges Ziel gesetzt wird sondern für 2021 ff. noch weitere Stationen an sinnvollen Regionen gebaut werden.

Gibt es eigentlich eine Plan, wo die anderen, über 200 Stationen, in 2020 gebaut werden? Auf Ionity.de sieht man leider nur die im Bau befindlichen und fertigen Stationen.
BMW i3 60 mit Rex 2015 - 2017
Toyota Auris Hybrid 2017 - 2018
Mitsubishi Outlander PHEV seit 2019
KIA E-Niro bestellt, gefühlt ab 2021. Mit Glück auch früher.

Re: Charging e-Niro, der e-Niro Ladethread

menu
Niroianer
    Beiträge: 206
    Registriert: So 6. Jan 2019, 22:21
    Wohnort: Raum Stuttgart
    Hat sich bedankt: 32 Mal
    Danke erhalten: 56 Mal
folder Mo 9. Sep 2019, 11:18
So lange wie ich noch auf mein KIA Neufahrzeug noch warten muss, mach ich mir über die HPC Ladeinfrastruktur keine Sorgen. Bis auf eine Strecke schaffe ich jede ohne Ladestopp, Destination-Charger reicht. Die eine verbleibende Strecke wäre mit 90 km/h auch ohne Ladung möglich.

Re: Charging e-Niro, der e-Niro Ladethread

menu
Niroianer
    Beiträge: 206
    Registriert: So 6. Jan 2019, 22:21
    Wohnort: Raum Stuttgart
    Hat sich bedankt: 32 Mal
    Danke erhalten: 56 Mal
folder Mo 9. Sep 2019, 11:52
Nach Artikel auf

https://www.electrive.net/2019/09/09/sc ... onity-bei/

will Hyundai/Kia 2021 800V Akkus verbauen, um die "Vorteile der HPC-Parks von Ionity voll ausnutzen können".

Sollen die doch mal die volle Leistung der 150kW Lader auf 400V erst einmal komplett ausnutzen.
800V Akkus bedeuten mehr Aufwand bei AC-Laden und höhere Verluste bei AC-Laden. Würde mich nicht wunden, wenn Fahrzeuge von Hyundai/KIA dann gar nicht mehr mit AC-Laden können. Dann muss man zum Laden/Tanken wieder Zeit investieren und ist den Preisen der Anbieter ausgeliefert.

Grüße,
Niroianer

Re: Charging e-Niro, der e-Niro Ladethread

menu
AndreasJ
    Beiträge: 80
    Registriert: Do 7. Jul 2016, 20:31
    Hat sich bedankt: 20 Mal
    Danke erhalten: 36 Mal
folder Mo 9. Sep 2019, 11:56
Niroianer hat geschrieben:
Mo 9. Sep 2019, 11:18
So lange wie ich noch auf mein KIA Neufahrzeug noch warten muss, mach ich mir über die HPC Ladeinfrastruktur keine Sorgen. Bis auf eine Strecke schaffe ich jede ohne Ladestopp, Destination-Charger reicht. Die eine verbleibende Strecke wäre mit 90 km/h auch ohne Ladung möglich.
Ja das ist immer so ein Standardaussage. Man mache sich keine Sorgen solange das Fahrzeug nicht da ist... ok stimmt juckt aktuell wirklich nicht. Aber es interessiert mich dennoch, weil solche Ladestationen nicht binnen 2 Wochen geplant und gebaut sind. Also was bringst es mich erst in 16 Monaten damit zu beschäftigen wenn das Auto bereist ausgeliefert ist.

Ich fahre viel im Saarland im Außendienst und die haben mit die schlechteste Lademöglichkeiten aller Bundesländer. Und ich muss gestehen, ich plane einen offenen Brief ans Landes-Verkehrsminister zu schreiben. Vielleicht bewirke ich damit den Bau wenigstens einer Schnellladestation Nähe Saarbrücken. Vielleicht auch nicht. Aber meines Erachtens geht es nur so. Bringt mir nichts wenn ich dies erst nach Auslieferung mache.
BMW i3 60 mit Rex 2015 - 2017
Toyota Auris Hybrid 2017 - 2018
Mitsubishi Outlander PHEV seit 2019
KIA E-Niro bestellt, gefühlt ab 2021. Mit Glück auch früher.

Re: Charging e-Niro, der e-Niro Ladethread

menu
ar12
    Beiträge: 1668
    Registriert: Do 5. Jul 2018, 16:56
    Hat sich bedankt: 348 Mal
    Danke erhalten: 128 Mal
folder Mo 9. Sep 2019, 11:57
Niroianer hat geschrieben:
Mo 9. Sep 2019, 11:52
Würde mich nicht wunden, wenn Fahrzeuge von Hyundai/KIA dann gar nicht mehr mit AC-Laden können.
Grüße,
Niroianer
niemals=unverkäuflich, nagut man sollte niemals nie sagen, müsste man zu hause dc laden installieren
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp=Stromproduktion bisher ca.15,5x Erdumrundung :mrgreen:

Re: Charging e-Niro, der e-Niro Ladethread

menu
Baecker06526
    Beiträge: 50
    Registriert: Fr 15. Feb 2019, 19:55
    Danke erhalten: 6 Mal
folder Mo 9. Sep 2019, 11:59

AndreasJ hat geschrieben:
Niroianer hat geschrieben:
Mo 9. Sep 2019, 11:18
Aber meines Erachtens geht es nur so. Bringt mir nichts wenn ich dies erst nach Auslieferung mache.
Sehe ich auch so. Die e-Autos werden kommen. Vielleicht früher, vielleicht später...
Jede vorhandene (oder bald vorhandene) ladesäule ist gut dafür. Bild

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Kia e-Niro“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag