AHK mit Zugmasse und Stützmasse?

Re: AHK mit Zugmasse und Stützmasse?

menu
Benutzeravatar
    AbRiNgOi
    Beiträge: 6464
    Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
    Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
    Hat sich bedankt: 238 Mal
    Danke erhalten: 842 Mal
folder Mi 8. Jan 2020, 10:45
Blue shadow hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 10:32
Nicht vergessen...es ist scheinbar auch nicht egal wo die Prüfung stattfindet...

Was in NL vielleicht geht...geht noch lange nicht in D. Andersrum schon.

Ich persönlich kann es nicht verstehen. Dominanz Denke der deutschen Autoindustrie?
Anmerkung...wenn das Prüfverfahren so teuer ist, dann ist erstaunlich das Sion von Haus aus ziehen soll (te).
Der ZOE ist beim TÜV in München geprüft worden und hat eine EU weite ABE erhalten, ich hatte in Österreich damit keinerlei Probleme. 25€ und das Ding war gelutscht. Sogar in der Schweiz hat dies funktioniert. Bei England würde ich schnell machen, Türkei wird es egal sein :)

Beim Sion wird die Berechnung vielleicht gleich bei den jetzigen Simulationen mit durchgeführt und verursacht zumindest im Punkt eins weniger Kosten. Teile der Prüfung beim TÜV können gegebenenfalls mit genommen werden, die Schleuderplatte wird aber wohl dabei sein, auch der Wochenlange Rütteltest an der AHK....
ZOE Live Q210 6/2013 * Ladegerät @60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor @71.250km
40kWh Batterie 12.03.2019 @85100
Aktuell: 100.000 km
Bild
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Kia e-Niro“

Gehe zu arrow_drop_down