Li-Akkus knapp?

Re: Li-Akkus knapp?

menu
fritz104
    Beiträge: 61
    Registriert: So 16. Dez 2018, 19:21
    Wohnort: Mank / NOe
    Hat sich bedankt: 15 Mal
    Danke erhalten: 29 Mal
folder Di 9. Apr 2019, 13:52
stefanelectric hat geschrieben:
Di 9. Apr 2019, 08:42
Der Hersteller der Akkus für den E-Niro ist lt. einigen Quellen SK INNOVATION.

Wir man auf alle möglichen anderen Lieferanten kommt ist mir unklar.

LG liefert für den Kona.
Zitat aus Deinem im letzten Post verlinkten Artikel (Emilio Herrera, COO KIA EU):

"We know our suppliers LG Chemical and SK Innovation....."

Möglicherweise hat die Konzernmutter bessere Verträge abgeschlossen
als die Tochter KIA, oder hat Priorität bei der Belieferung? Who knows...

lg
fritz
Anzeige

Re: Li-Akkus knapp?

menu
Benutzeravatar
folder Mo 13. Mai 2019, 15:21
Gemäß diesem Artikel von heute, gibt es laut Mercedes Benz aktuell KEINEN Engpass bei den Zellen:

Zitat:

...Die Versorgung mit Zellen für die Energiespeicher durch asiatische Zulieferer sei entgegen Spekulationen derzeit kein Problem....

Link dazu:

https://ecomento.de/2019/05/13/mercedes ... /#comments

Re: Li-Akkus knapp?

menu
Benutzeravatar
folder Do 16. Mai 2019, 09:25
Nachdem der zuletzt von mir gepostete Artikel nur von den Zellen berichtet, habe ich soeben einen interessanten Artikel gefunden, wonach die AKKU Produktion immer noch sehr wohl ein schwieriges Unterfangen ist.

Da es hier um den allseits beliebten und bekannten Hersteller aus Nevada geht, habe ich auch keinen Zweifel am Wahrheitsgehalt dieses Berichtes:

https://www.elektroauto-news.net/2019/p ... ng-problem

Re: Li-Akkus knapp?

menu
Benutzeravatar
folder Do 16. Mai 2019, 10:13
stefanelectric hat geschrieben:
Do 16. Mai 2019, 09:25

Da es hier um den allseits beliebten und bekannten Hersteller aus Nevada geht, habe ich auch keinen Zweifel am Wahrheitsgehalt dieses Berichtes:

https://www.elektroauto-news.net/2019/p ... ng-problem
An den Ausführungen von Musk ist durchaus zu zweifeln, da es um einen handfesten Machtkampf mit Panasonic geht.
Panasonic behauptet, Tesla schaffe gar nicht die Nachfrage für das Model 3, von der man ursprünglich ausgegangen sei.
Musk behauptet im Gegenzug, Panasonic erreiche gar nicht die effiziente Auslastung der Zell - Produktionslinie und habe Schwierigkeiten, die anvisierten GWh zu erreichen.
Hintergrund des Streits ist, dass Tesla die Mittel für die geplante Gigafactory 2 auf Eis legte, vermutlich wegen der zu geringen Liquidität. Dann wollte auch Panasonic nicht mehr mit finanzieren. Eventuell auch in umgekehrter Reihenfolge....
Wer auch immer Recht hat, geht es bei Tesla / Panasonic um eine abgeschottete Parallelwelt, die mit den anderen Herstellern keine Verbindungen hat.
Fakt ist, dass bei Tesla der Kobaltanteil auf ein Drittel oder Viertel von dem aktuellen Wert der Akkus, die mit NMC Zellen gebaut werden (alle außer Tesla) reduziert wurde - und zwar ohne dass die Batterien thermisch "durch gehen" (das zu verhindern ist die Aufgabe von Kobalt).
KIA, Hyundai, Mercedes, VW sind zusammen mit ihren Zelllieferanten noch am experimentieren - und halten ihre Kunden mit Lügen und Geheimniskrämerei hin.
Dieses Experimentieren wiederum ist entscheidend für die betriebswirtschaftliche Marge der BEVs.
Zuletzt geändert von taxipionier am Do 16. Mai 2019, 11:41, insgesamt 1-mal geändert.
Toyota Prius 2 - 540.000 km (ab 03/19 mit neuem gebrauchten Verbrenner) - Mitsubishi Outlander PHEV 260.000 km (ab 05/19 mit neuer Batterie) - ab Baujahr 2019 bleiben die neuen Verbrenner auf der Halde, genug ist genug

Re: Li-Akkus knapp?

menu
Benutzeravatar
folder Do 16. Mai 2019, 10:19
https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... -ruf-.html

Als Sofortmaßnahme bräuchte man nur so eine Art Sprüche - Kasse wie bei Fußballern einführen. Dort muss man oft einzahlen, wenn man sowas erzählt wie "der Ball ist rund" oder zu spät zum Training kommt.

Jedes Mal, wenn ein leitender Angestellter, Vorstand, Journalist oder Influencer erzählt, es gäbe keine Zellen für BEVs ein Tausender in die Kasse und das Klima wird schnell mindestens 0,1 Grad kälter....
Toyota Prius 2 - 540.000 km (ab 03/19 mit neuem gebrauchten Verbrenner) - Mitsubishi Outlander PHEV 260.000 km (ab 05/19 mit neuer Batterie) - ab Baujahr 2019 bleiben die neuen Verbrenner auf der Halde, genug ist genug

Re: Li-Akkus knapp?

menu
Benutzeravatar
folder Do 16. Mai 2019, 11:12
Vielen Dank für diesen sehr guten Artikel. Beschreibt er doch sehr gut das Gesamtproblem.
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Kia e-Niro“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag