Leaf2 Langstrecke Erfahrungsaustausch, Tipps und Tricks

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Leaf2 Langstrecke Erfahrungsaustausch, Tipps und Tricks

USER_AVATAR
  • bado61e
  • Beiträge: 2
  • Registriert: So 23. Jun 2019, 23:24
  • Wohnort: Altendorf
read
Nach vielen Berichten über das Batteriemanagement hatte ich ein mulmiges Gefühl vor dem Start in unseren Urlaub nach Italien. Die Fahrt zum Comer See über den Splügenpass verlief auf Österreichs, Liechtensteins und Schweizer Landstraßen total problemlos. Start war in Altendorf, Landkreis Bamberg um 6:00 Uhr. Frühstückspause dann kurz vor Ulm. Zueückgelegt Strecke bis zum 1.Ladepunkt: 188 km. Akku war beim Start auf 100%, bei Ankunft in Lonetal West 18%. Nach unserer Frühstückspause und einer Ladedauer von 55 min wurden 29 kW geladen. Der Akku war bei 98 % aufgeladen. Die Batterietemperatur war bei Ladebeginn 28°C und beim Ladeende 46°C. Der zweite Ladestopp war in Österreich beim kostenlosen Lader von Lidl. Wir kamen nach 160 gefahrenen Kilometern mit 36% Akkuladung an und hatten nach unserem Verpflegungseinkauf für den Urlaub nach 45 min Ladedauer auf 97 % aufgeladen. Die Batterietemperatur war bei Ladebeginn 41,5°C und beim Ladeende 51°C. Kurz vor dem Splügenpass fand dann unsere "Angstladung" nach 78 gefahrenen km statt, die eigentlich überflüssig gewesen war. Während unseres Mittagessens luden wir am Typ2 Lader 11,5 kW in knapp 2 Stunden. Der Akku war dann zu 100% voll! Die Batterietemperatur war bei Ladebeginn 47,7°C und beim Ladeende auf 45,1°C gesunken. Am Gipfel des Splügenpasses waren 61% im Akku. Durch Rekuperieren beim Herunterfahren zum See hatten wir wieder 75% im Akku. In unserer Unterkunft sind wir 56% Akku nach weiteren 139 km um 19:30 Uhr angekommen. Den Blick auf die Batterietemperatur hatte ich dann aber vergessen. Die Gesamtstrecke an diesem Tag betrug 565 km.
Meine Fahrstrategie: Möglichst viele Bergabfahrten auf der Autobahn im Leerlauf "N" und Reisegeschwindigkei auf der Autobahn max. 110 km/h nach Tacho (außer bergab im Leerlauf). Bei Passstraßen abwärts "spielte ich mit Leerlauf "N" und "D" sowie "D" im Eco-Modus und "B".
Markus
Anzeige

Re: Leaf2 Langstrecke Erfahrungsaustausch, Tipps und Tricks

USER_AVATAR
  • Lizzard
  • Beiträge: 1211
  • Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
  • Wohnort: Simmerath
  • Hat sich bedankt: 199 Mal
  • Danke erhalten: 182 Mal
read
Wie lange habt ihr insgesamt gebraucht (incl. laden)?
Wir schaffen ca. 600km in 12 Std. Wir fahren aber immer nur Landstraße. Wenn schon langsam dann wollen wir was sehen.
Zero FX 6.5, 2016
Leaf ZE.1, 2018
Tesla Modell 3, 2019
Tesla Empfehlungs Link

Re: Leaf2 Langstrecke Erfahrungsaustausch, Tipps und Tricks

Maxicko
  • Beiträge: 55
  • Registriert: Do 15. Okt 2015, 21:17
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Ich hab letzte Woche eine Fahrt mit 538km hinter mich gebracht.
Auf dem Hinweg mit 3 Stopps/Schnellladungen.
Gesamtzeit war ca. 9h. Limit auf 110km/h, bergauf langsamer und bergab (wo möglich) laufen lassen, sodass keine Reku gemacht wurde. Wenn man die Staus abzieht, sollte die Strecke in gut 8h möglich sein.
Bei der dritten Ladung dann allerdings 56 Grad (geschätzt nach Balken im Display) in der Batterie...

VG
Max

Re: Leaf2 Langstrecke Erfahrungsaustausch, Tipps und Tricks

christianj
  • Beiträge: 14
  • Registriert: Sa 1. Dez 2018, 21:32
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
Moin zusammen!
Zu meinem Erschrecken war mein ZE1 letztens nach der ersten Schnellladung mit 50kW sofort im roten Temperaturbereich und ist sogar bei Weiterfahrt mit der gefürchteten Schildkröte "ausgestiegen"! Aber der Reihe nach:
Tour mit der Family nach Süddeutschland, 4 Personen im Auto, bisschen Zuladung (Gepäck). Umgebungstemperatur war bei ca. 31°C, sonnig. Eine Strecke von 330km galt es zu meistern, also eine längere Zwischenladung mit Mittagsnack geplant nach 200km. Klimaanlage war an, ECO-Modus aktiviert. Hat auch alles gepasst, Säule OK, 50kW Chademo bis auf 98%, dann weiter. Auf der gesamten Strecke gemäßigte Fahrweise, max. 120km/h zum Überholen, sonst 100-110km/h. Leichtes Bergauf / Bergab (A3 Köln --> Frankfurt).
Nach dieser ersten und einzigen Ladung und ca. 10km Fahrt schielte ich auf die Energieanzeige (Power/Rekuperation) und stellt fest, dass die weißen Power-Segmente nicht mehr vollständig vorhanden waren und der Leaf auch nicht mehr anständig beschleunigte. Hab mal nen Kickdown probiert und ECO ausgemacht, blieb aber so. Akku Temperatur im roten Bereich, kurz vor Maximum. Wurde auch nicht kühler, obwohl ich nur noch 100km/h gefahren bin.
Nach weiteren 10km dann die Meldung "EV System heiß, Leistung wird reduziert. Fahren Sie langsam", und Zack, da kam die Schildkröte. Konnte bergauf kaum noch mit den LKW mithalten... War schon echt doof.
Bei der Rückfahrt zwei Tage später (gleiche Bedingungen) genau das gleiche...
Kann doch nicht sein dass die Karre bei 31°C und einer 50kW Ladung schon schwächelt, oder? Klar habe ich über Rapidgate gelesen, aber hey, eine Ladung habe ich gemacht und bin echt nicht geheizt. Hat wer schon ähnliche Dinge erlebt oder sollte ich mal in die Werkstatt?
Der Leaf ist übrigens von ca. August 2018, sollte also die neue Software drauf haben.

Gruß
Christian

Re: Leaf2 Langstrecke Erfahrungsaustausch, Tipps und Tricks Abfahrt 6:00 Uhr Ankunft 19:50 incl. Schluchtwanderung

USER_AVATAR
  • bado61e
  • Beiträge: 2
  • Registriert: So 23. Jun 2019, 23:24
  • Wohnort: Altendorf
read
Lizzard hat geschrieben: Wie lange habt ihr insgesamt gebraucht (incl. laden)?
Wir schaffen ca. 600km in 12 Std. Wir fahren aber immer nur Landstraße. Wenn schon langsam dann wollen wir was sehen.
Markus

Re: Leaf2 Langstrecke Erfahrungsaustausch, Tipps und Tricks

Helfried
read
christianj hat geschrieben: Kann doch nicht sein dass die Karre bei 31°C und einer 50kW Ladung schon schwächelt, oder?
Wo soll die Abwärme denn hin bei der Sommerhitze?
Der als gut bezeichnete Ioniq kämpft auch mit einer Erhöhung der Zelltemperatur um ca. 17° pro CCS-Ladung. Das ist bei einem Wetter mit 35° nun mal nicht so einfach. Vor einer längeren Fahrt in der Garage parken wäre aber schon einmal ein guter Anfang.

Toll wäre, wenn man die CCS-Ladungsleistung halbieren könnte für den Fall, dass man ohnedies Zeit hat (z.B. Mittagessen). Der Akku erhitzt sich dabei wesentlich weniger dramatisch.

Re: Leaf2 Langstrecke Erfahrungsaustausch, Tipps und Tricks

USER_AVATAR
  • p.hase
  • Beiträge: 8840
  • Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
  • Wohnort: Speckgürtel Stuttgart/Lindau - hin- und her über die Alb..
  • Hat sich bedankt: 112 Mal
  • Danke erhalten: 131 Mal
read
habe vorgestern mit unserem i-miev in der affenhitze eine rekordzeit auf etwa 150km vom bodensee herausgefahren. aktive kühlung ist durch nichts zu ersetzen als durch aktive kühlung.

meinen 40er tekna den ich verkauft habe war auf 1/3 der strecke von 700km auslieferungsfahrt überhitzt. das etwas weniger an leistung hat den fahrer nicht gestört. den akku stört es auch nicht, der hat 8 jahre garantie. einzig die fahrer stört es aufgrund der längeren ladedauer.
VERKAUFE: Notladekabel RENAULT 10+14A, 6m TYP2 Kabel für ZOE, Taycan, KONA, i3, IONIQ, e-Niro. DIE clevere, perfekte WALLBOX, 295€!
VERKAUFE günstig: 1x LEAF TEKNA 30kWh, 1x i-MiEV 2011 22Tkm, 1x i-MiEV 2013 32Tkm, 1x LEAF e+ 02/2020

Re: Leaf2 Langstrecke Erfahrungsaustausch, Tipps und Tricks

Helfried
read

p.hase hat geschrieben:den akku stört es auch nicht, der hat 8 jahre garantie.
Was ist, wenn der Akku das nicht weiß?

Re: Leaf2 Langstrecke Erfahrungsaustausch, Tipps und Tricks

daveflori
  • Beiträge: 64
  • Registriert: Do 6. Dez 2018, 09:42
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
christianj hat geschrieben: ...
Kann doch nicht sein dass die Karre bei 31°C und einer 50kW Ladung schon schwächelt, oder? Klar habe ich über Rapidgate gelesen, aber hey, eine Ladung habe ich gemacht und bin echt nicht geheizt. Hat wer schon ähnliche Dinge erlebt oder sollte ich mal in die Werkstatt?
...
Bist Du mit oder ohne e-Pedal gefahren? Und wenn ohne, im B oder im D Modus? Grundsätzlich ist es empfehlenswert bei längeren Fahrten bzw. Überland-Fahrten ohne e-Pedal zu fahren und am besten auch im D Modus. e-Pedal und B Modus rekuperieren nämlich stark, was den Akku zusätzlich erhitzt.

Ich selbst habe bald meine knapp über 400km vor mir (ebf. 4 Personen und Urlaubsgepäck) und werde dann berichten.

Re: Leaf2 Langstrecke Erfahrungsaustausch, Tipps und Tricks

USER_AVATAR
read
eine Schildkröte mit vollem Akku....wie geil ist das denn...Danke Nissan....Ihr habts echt drauf.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 55000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Leaf ZE1 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag