Allgemeine Fragen zum Auto

Re: Allgemeine Fragen zum Auto

Benutzeravatar
  • c2j2
  • Beiträge: 3942
  • Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
  • Wohnort: Allensbach/Bodensee
  • Hat sich bedankt: 552 Mal
  • Danke erhalten: 614 Mal
read
petiz hat geschrieben: Gibt es in dem Nissan Leaf Ze1 einen Abstandstempomat?
Mein "Standard-"40er auch, daher wird das jeder haben
Tesla Model 3SR+, Nissan Leaf 2018 Acenta, Lade optimiert zuhause per PV und/oder Tibber. Habe eine App geschrieben für das PV-unterstützte Laden (siehe https://android.chk.digital/).
Anzeige

Re: Allgemeine Fragen zum Auto

Benutzeravatar
  • c2j2
  • Beiträge: 3942
  • Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
  • Wohnort: Allensbach/Bodensee
  • Hat sich bedankt: 552 Mal
  • Danke erhalten: 614 Mal
read
c2j2 hat geschrieben:
petiz hat geschrieben: Kann man denn den aktuellen Ladestand noch irgendwie von außen in der eigenen Wohnung über das Smartphone o.ä. einsehen, auch wenn man den Ladevorgang nicht direkt stoppen kann?
Schick mir eine PM, ich habe - wenn Du Android hast - dafür eine App geschrieben.
PS: mit meiner Wallbox-App und einer der unterstützten Funk-Schaltsteckdosen kannst Du ihn auch punktgenau aufladen (z.B. auf 80%).
Tesla Model 3SR+, Nissan Leaf 2018 Acenta, Lade optimiert zuhause per PV und/oder Tibber. Habe eine App geschrieben für das PV-unterstützte Laden (siehe https://android.chk.digital/).

Re: Allgemeine Fragen zum Auto

Benutzeravatar
  • tm-107
  • Beiträge: 206
  • Registriert: Mi 22. Feb 2023, 19:55
  • Wohnort: nordöstlich von Berlin
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 39 Mal
read
c2j2 hat geschrieben:
petiz hat geschrieben: Gibt es in dem Nissan Leaf Ze1 einen Abstandstempomat?
Mein "Standard-"40er auch, daher wird das jeder haben
In der absoluten Basis bis MY21(?) gab es den tatsächlich nicht. Die Basisversion gab es aber auch nicht als e+ (62 kWh Akku).
Ab MY22 war der Acenta die günstigste Version und der hatte serienmäßig: "Intelligenter Adaptiver Geschwindigkeits­- und Abstands­Assistent".
Ab N-Connecta gab es dann den ProPilot (intelligenter autonomer Stau­Assistent mit Stop­&Go­Funktion, intelligenter autonomer Lenk­Assistent für selbstständiges Spurhalten, intelligenter adaptiver Geschwindigkeits­- und Abstands­Assistent).

Für uns wichtig: die tiefenverstellbare Lenksäule gab es vor MY20 wohl nicht und das Winterpaket (Sitzheizung & beheizbares Lenkrad) war immer erst ab Tekna serienmäßig (zumindest lt. Preisliste).
Und weil mir der Klang & Ledersitze recht wichtig sind, musste es sowieso der Tekna sein. Das Bose-System ist zwar auch nicht die Welt und die Türverkleidungen vorne machen gerne Geräusche, aber immer noch um Längen besser als das Standard-System.

petiz hat geschrieben: Kann man denn den aktuellen Ladestand noch irgendwie von außen in der eigenen Wohnung über das Smartphone o.ä. einsehen, auch wenn man den Ladevorgang nicht direkt stoppen kann?
Für einmalige Abfragen funktioniert auch die App MyLeaf.
Ansonsten kann evcc das auch steuern (wenn die Steckdose kompatibel ist), benötigt aber einen Rechner (Windows/Linux/MacOS).
Nissan Leaf ZE1 Tekna (MY2022), Outlander PHEV Plus Intro (MY2019), Simson SR50C (MY1987), VW Jetta 19E 2-trg (MY1985)
PV: 8,34 kWp + 14 kWh Speicher, PV-Überschussladung per evcc

Re: Allgemeine Fragen zum Auto

Benutzeravatar
  • c2j2
  • Beiträge: 3942
  • Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
  • Wohnort: Allensbach/Bodensee
  • Hat sich bedankt: 552 Mal
  • Danke erhalten: 614 Mal
read
"Acenta" ist die de facto Basisversion gewesen :roll: , daher hat Nissan die eigentliche "Basis" dann auch aufgegeben, wie Du schreibst, vermutlich hat den keiner gekauft.
Tesla Model 3SR+, Nissan Leaf 2018 Acenta, Lade optimiert zuhause per PV und/oder Tibber. Habe eine App geschrieben für das PV-unterstützte Laden (siehe https://android.chk.digital/).

Re: Allgemeine Fragen zum Auto

Benutzeravatar
  • tm-107
  • Beiträge: 206
  • Registriert: Mi 22. Feb 2023, 19:55
  • Wohnort: nordöstlich von Berlin
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 39 Mal
read
Das denke ich auch, aber als Gebrauchte findet man die Basis-Modelle immer wieder mal sehr günstig.
Werden wohl einige Firmen als sehr preiswertes Leasing-Modell genommen haben.
Nissan Leaf ZE1 Tekna (MY2022), Outlander PHEV Plus Intro (MY2019), Simson SR50C (MY1987), VW Jetta 19E 2-trg (MY1985)
PV: 8,34 kWp + 14 kWh Speicher, PV-Überschussladung per evcc

Re: Allgemeine Fragen zum Auto

Benutzeravatar
  • c2j2
  • Beiträge: 3942
  • Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
  • Wohnort: Allensbach/Bodensee
  • Hat sich bedankt: 552 Mal
  • Danke erhalten: 614 Mal
read
Gut zu wissen. Nicht dass ich... aber wenn man anderen einen Tipp gibt. Danke.
Tesla Model 3SR+, Nissan Leaf 2018 Acenta, Lade optimiert zuhause per PV und/oder Tibber. Habe eine App geschrieben für das PV-unterstützte Laden (siehe https://android.chk.digital/).

Re: Allgemeine Fragen zum Auto

Suntinger
  • Beiträge: 99
  • Registriert: Fr 24. Nov 2023, 13:21
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
petiz hat geschrieben: Hi zusammen,



wir (Frau, Baby (in Kürze) und ich) überlegen mir einen Nissan Leaf ZE1 mit 62 kWh Akku zuzulegen, bin mir aber nicht sicher ob der Wagen eine gute Wahl ist.


1. Frage: Allgemeines Nutzungsprofil:


Wir benötigen das Auto überwiegend für Kurzstrecke (Einkäufe, oder das Fahren in die Nachbarstädte in 20-30km Entfernung, ggf. muss ich in Kürze jeden Tag 30km pendeln). Am Wochenende besuchen wir häufiger die Familie (Schwiegereltern 80km entfernt, meine Eltern 100km entfernt).

Also soweit ich das sehe, sind das alles Reichweiten, die der große 62kWh Akku auch im Winter problemlos stemmen kann.
Für die 100km Distanz sollte man dann vermutlich ausnahmsweise vorher den Akku mal auf 100% laden (was man ja nicht regelmäßig machen sollte)

Laden kann ich problemlos über Hausstrom mit 2,3 kW, das ist natürlich nicht viel, aber wenn das Auto immer laden kann wenn es auf dem Parkplatz steht (ab 18:00 abends bis 8:00 morgens (also volle 14 Stunden)), sollte das doch unterm Strich eigentlich reichen? In der Regel komme ich ja auch so gut wie nie mit leeren Akku wieder auf dem Parkplatz an, und meistens möchte ich sowieso nur auf 70-80% laden, weil ich den Akku schonen möchte.

Wenn ich plane eine größere Distanz zu fahren, muss ich natürlich etwas mehr Zeit investieren um den Wagen voll zu bekommen.
Aber nehmen wir an ich komme Freitag Abends um 18:00 zuhause an, und habe noch 30% Rest-Akku, dann wäre am nächsten Tag gegen 11:00 (also nach 17 Stunden auch über Hausstrom fast 40 kWh geladen worden, womit der Akku dann ja fast wieder voll wäre, korrekt?)


2. Frage: Funktionen der App:

Wenn das Auto jetzt abends einfach an die Ladebuchse gesteckt wird, und ich dann abends in der Wohnung bemerke, dass ich morgens ja doch 100km zur Familie fahren muss, kann ich dann einfach über die App von 80% auf 100% umstellen und er lädt dann einfach weiter ohne dass ich nochmal extra zum Auto muss, oder wie muss ich mir das vorstellen?


3. Frage: Wartung:

Ich habe ehrlich gesagt keine Lust ständig in einer Vertragswerkstatt die Inspektionen machen zu müssen. Wie ist das bei einem Elektroauto im Generellen bzw. spezifisch für den Nissan Leaf? Gibt es Inspektionen die freie Werkstätten nicht durchführen können, weil diese z.B. spezielle Komponenten eines Elektroautos betreffen?


4. Frage: Platz:

Diese Frage werde ich mir vermutlich in Kürze selber beantworten können, aber ich frage trotzdem schonmal vorab.
Ist das Platzangebot ungefähr vergleichbar mit einem VW Golf oder hat man tendenziell weniger oder etwas mehr Platz?
Insbesondere der Kofferraum könnte ein Thema sein, wegen dem Transport des Kinderwagens etc..



Vielen Dank für eure Antworten und viele Grüße
Peter
Ich als Leaf Fahrer gebe dir den Tipp: Überleg Dir genau ob du dir den Leaf antun willst.

Du wirst soviele Einschränkungen hinnehmen müssen.

Generell wenn du nicht unbedingt Elektroauto fahren willst überlege dir einen Benziner. Hat viele Vorteile.

Elektroauto ist gut solange du irgendwo kostenlos laden kannst. Sonst zocken sie dich nur ab.

Der Leaf als Auto ist so lala. Erwarte nicht viel.
Habe einen e+ Tecna und spreche aus Erfahrung. Ledersitze sind nicht echt, das Soundsystem und der Radioempfang unterirdisch, chademo und Rapidgate wird zum Problem auf Langstrecken, du hast nur einen Einphasenlader, Navigation ist aus dem letzen Jahrzehnt, Kofferraum ist blöd zu beladen, Fahrwerk ist viel zu weich um den Wagen sportlich um die Kurven zu zirkeln, uswusf.

Re: Allgemeine Fragen zum Auto

Benutzeravatar
read
Suntinger hat geschrieben: Generell wenn du nicht unbedingt Elektroauto fahren willst überlege dir einen Benziner. Hat viele Vorteile.
...und verpestet die Umwelt!

Suntinger hat geschrieben: Du wirst soviele Einschränkungen hinnehmen müssen.
Da ist aber jemand ziemlich gefrustet...
...Einschränkungen gibt es keine, nur ein Gewinn für die Lebensqualität.

Suntinger hat geschrieben: Elektroauto ist gut solange du irgendwo kostenlos laden kannst. Sonst zocken sie dich nur ab
Klar, Benzin gibt es ja auch für lau und da wird man an der Tanke auch nicht abgezockt!


Wenn ich solche Beiträge hier lese... :wand:

Re: Allgemeine Fragen zum Auto

Suntinger
  • Beiträge: 99
  • Registriert: Fr 24. Nov 2023, 13:21
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Natürlich gibt es Einschränkungen mit dem Leaf.
Wer behauptet es gäbe keine ist wohl ziemlich realitätsfern.

Natürlich kostet Benzin auch Geld. Aber verglichen mit manchen Fahrstromabzockern kommst mit Benzin nicht teurer brauchst aber keine Ladepausen hinnehmen auf der Langstrecke.

Und ich bin echt viel Langstrecke gefahren mit dem Leaf. Sehr viel sogar.

Zur Umwelt sag ich mal nichts. Weil die kümmert mich ehrlich gesagt nicht. Ist halt ein Totschlagargument und typisch für Europa.

Re: Allgemeine Fragen zum Auto

Benutzeravatar
read
Ich würde dir vorschlagen den Leaf zu verkaufen, wieder auf einen Benziner umzusteigen und uns nicht mehr weiter auf die Nerven zu fallen.

Oder bist Du vielleicht die neue Identität jenes Oberösterreichers, der vor einigen Jahren einen 62er als Dienstwagen bekommen hat und damals schon permanent herumgestänkert hat?

Husch husch, ab ins Benziner-Forum - oder haben sie dich dort auch schon vertrieben?! :evil:
Seit 11/2015 Leaf Tekna 24kWh (EZ 03/2015), 235.000 gefahrene km
seit 07/2020 Leaf Tekna 40kWh (EZ 10/2019), 41t gef. km
seit 04/2023 Leaf Tekna 62kWh (EZ 08/2021), 13t gef. km
verkauft: 2016er Leaf Acenta 30kWh, 42t gef. km
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Leaf ZE1 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag