Nissan Leaf e+ (62 kWh) auf Langstrecke

Re: Nissan Leaf e+ (62 kWh) auf Langstrecke

USER_AVATAR
  • p.hase
  • Beiträge: 8696
  • Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
  • Wohnort: Speckgürtel Stuttgart/Lindau - hin- und her über die Alb..
  • Hat sich bedankt: 100 Mal
  • Danke erhalten: 115 Mal
read
chrissy hat geschrieben:
wakhangli hat geschrieben:
Es fehlte noch der Hinweis, dass ich an allen drei beteiligten Triple Ladern alleine war und damit der Lader nicht die Beschränkung darstellte.
Also: wir betreiben mehrere Schnellader 50 kW (Typ DBT) an verschiedenen Standorten. Man kann überall beobachten, dass die Lader bei sehr niedrigen Temperaturen nicht die volle Leistung abgeben, egal welches Fahrzeug dort lädt. Meiner Vermutung nach begrenzen die Gleichrichter in der Ladesäule die Leistung.
nein, die lader funktionieren selbstverständlich BESSER als im sommer, nur die autos reduzieren die ladeleistung, da akkus zu kalt. wie lange das länger/kürzer dauern wird steht im handbuch vom leaf/e-NV200.
Notladekabel RENAULT 10+14A, 6m TYP2 Kabel für ZOE, LEAF2, KONA, i3, IONIQ, e-Niro. DIE clevere, perfekte WALLBOX, 295€!
Günstig im Abverkauf: 1x LEAF TEKNA 30kWh, 1x i-MiEV 2011 22Tkm, 1x i-MiEV 2013 32Tkm, 1x LEAF e+ MY2020
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Leaf ZE1 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag