[smart vs. Zoe] Effizienter Chamäleonlader? smart hat ne Schippe drauf gelegt

[smart vs. Zoe] Effizienter Chamäleonlader? smart hat ne Schippe drauf gelegt

menu
Benutzeravatar
folder Mo 11. Feb 2019, 20:59
Ich wollte es genau wissen und bin der Sache mal auf den Grund gegangen.

Das Wichtigste gleich hier:
Bild

Die vollständige Auswertung gibt's hier.
Zuletzt geändert von MineCooky am Di 11. Jun 2019, 06:28, insgesamt 1-mal geändert.
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >210.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >60.000km
EQpassion.de, alles rund um den smart EQ.

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart
Anzeige

Re: [smart vs. Zoe] Effizienter Chamäleonlader? smart hat ne Schippe drauf gelegt

menu
AndiH
    Beiträge: 1781
    Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49
    Hat sich bedankt: 12 Mal
    Danke erhalten: 41 Mal
folder Mo 11. Feb 2019, 22:13
Fehlt noch der Zoe Q-Lader zum Vergleich. Aber es zeigt sich hier schon sehr deutlich womit man die hohe Ladeleistung bei vergleichsweise günstigem Preis erkauft.
Seit 02/2016 über 2.600 Liter Diesel NICHT verbrannt...

Re: [smart vs. Zoe] Effizienter Chamäleonlader? smart hat ne Schippe drauf gelegt

menu
Benutzeravatar
folder Di 12. Feb 2019, 06:58
Das würde nur zeigen, ob und wie viel nun der R-Lader besser ist. Für mich als smart interessierter nicht all zu wichtig. Zumal ich weder über die 43kW-Anschlussleistung verfüge, noch Eqiupment um diese AC-Seitig durchmessen zu können oder überhaupt Ampere für Ampere einzustellen.
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >210.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >60.000km
EQpassion.de, alles rund um den smart EQ.

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart

Re: [smart vs. Zoe] Effizienter Chamäleonlader? smart hat ne Schippe drauf gelegt

menu
Badman
    Beiträge: 329
    Registriert: Mo 4. Feb 2019, 02:07
    Danke erhalten: 55 Mal
folder Mi 13. Feb 2019, 03:28
Was bedeutet der Effizienz-Wert? Ich kann mir da als Laie nix darunter vorstellen.

Ladung mit 22KW aber es gehen wirklich nur unter 90% in die Batterie?

Was passiert mit dem Rest? Zahle ich den auch?

Re: [smart vs. Zoe] Effizienter Chamäleonlader? smart hat ne Schippe drauf gelegt

menu
Benutzeravatar
folder Mi 13. Feb 2019, 06:27
Na klar zahlst Du den auch. Wie überall entstehen eben beim Umwandeln immer auch Verluste zB in Form von Abwärme.
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >210.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >60.000km
EQpassion.de, alles rund um den smart EQ.

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart

Re: [smart vs. Zoe] Effizienter Chamäleonlader? smart hat ne Schippe drauf gelegt

menu
AndiH
    Beiträge: 1781
    Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49
    Hat sich bedankt: 12 Mal
    Danke erhalten: 41 Mal
folder Mi 13. Feb 2019, 13:24
Das heißt es werden 22kW vom Netz aufgenommen und mehr als 10% davon im Ladegerät der Zoe zu Abwärme verarbeitet. Diese Abwärme wird mit dem Kühlsystem abgeführt welches natürlich auf Energie benötigt und zu den Verlusten beiträgt.
Seit 02/2016 über 2.600 Liter Diesel NICHT verbrannt...

Re: [smart vs. Zoe] Effizienter Chamäleonlader? smart hat ne Schippe drauf gelegt

menu
Benutzeravatar
    AbRiNgOi
    Beiträge: 5304
    Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
    Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
    Hat sich bedankt: 147 Mal
    Danke erhalten: 356 Mal
folder Mi 13. Feb 2019, 13:38
Die ZOE hat also bei 2kW Ladeleistung einen Wirkungsgrad von 50%? Ich denke schon dasa man hier ein wenig genauer hin schauen muss, tatsache ist dass die ZOE bei einer möglichen Ladeleistung von 2kW nur 1kW in den Akku schafft. Die Frage ist aber welche Leistung zieht die den Tatsächlich? Erst wenn ich eine Leistungsmessung mache erkenne ich, die ZOE nimmt sich keine 2kW. Als Beispiel: Bei 10A nimmt sich die ZOE 1,6kW ob wohl rein rechnerisch 2,4kW möglich wären, dass wiederum schafft die ZOE aber nicht, weil die sich wegen der hohen Blindleistung bei 10A gar nicht 2,4kW gönnen kann ohne die Sicherung zu schmeißen. Weil der Strom ist immer so hoch wie die Scheinleistung, zahelen muss ich aber nur die Wirkleistung also 1,6kW. Tatsächlich in der Batterie ankommen tun dann aber nur 1,32kW. Der Wirkungsgrad der ZOE bei 10A Ladung ist also 82%. Immer noch schlecht, aber nicht 55%.
Tatsächlich ist es dann so, das 1x32A schneller gehen als 3x16A obwohl man bei 3x16A weniger zahlt, weil der Wirkungsgrad bei einphasig tatsächlich schlechter ist als dreiphasig, aber der Anteil von Blindleistung bei 16A ist höher als bei 32A.
Um nun tatsächlich ein Bild zu bekommen müsste man bei einem angegebenen maximalen Strom sowohl die Wirkleistung ab Steckdose messen und die Gleichstromleistung in die Batterie entweder über CanZE auslesen oder über SOC Anstieg rückrechnen, wobei hier dann der Batteriewirkungsgrad auch noch dazu kommt, daher sollte man das dann im Sommer machen :)
ZOE Live Q210 6/2013 * Ladegerät @60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor @71.250km
40kWh Batterie 12.03.2019 @85100
Aktuell: 86.000 km
Bild

Re: [smart vs. Zoe] Effizienter Chamäleonlader? smart hat ne Schippe drauf gelegt

menu
AndiH
    Beiträge: 1781
    Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49
    Hat sich bedankt: 12 Mal
    Danke erhalten: 41 Mal
folder Mi 13. Feb 2019, 13:42
Zitat : "AC-Seitig wurde ein NRGkick verwendet um Ampere für Ampere jede Stufe 1-Phasig und 3-Phasig einstellen zu können. Zwischen NRGkick und 32A-Drehstromanschluss war außerdem ein Stromzähler so wie Ralf's Messgeräte um weitere Netzrückwirkungen zu sehen."

Das verstehen ich schon so das Wirkleistung gemessen wurde und keine Blindströme berücksichtigt?
Seit 02/2016 über 2.600 Liter Diesel NICHT verbrannt...

Re: [smart vs. Zoe] Effizienter Chamäleonlader? smart hat ne Schippe drauf gelegt

menu
Benutzeravatar
folder Mi 13. Feb 2019, 13:47
@ AbRiNgOi Du hast vollkommen Recht und genau so wie Du das wünschst wurde auch gemessen. Was aktuell noch falsch ist, ist ausschließlich auf der X-Achse die Angabe es würde sich hier um Scheinleistung handeln, tatsächlich ist auf der X-Achse die Wirkleistung. Hab ich Depp einfach nur falsch hin geschrieben :/ Bin noch auf der Arbeit... das wird gegen 18Uhr korrigiert sein.


Am Rande:
Die Tests wurden im Sommer bei ~30°C durchgeführt. Kam aber jetzt erst dazu sie zu veröffentlichen.

... und ob ich nun canZE verwende oder ein anderes Can-Tool ist egal ...
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >210.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >60.000km
EQpassion.de, alles rund um den smart EQ.

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart

Re: [smart vs. Zoe] Effizienter Chamäleonlader? smart hat ne Schippe drauf gelegt

menu
Badman
    Beiträge: 329
    Registriert: Mo 4. Feb 2019, 02:07
    Danke erhalten: 55 Mal
folder Mi 13. Feb 2019, 14:59
Ist es den dann wirklich so, dass vieles für Kühlung/Erwärmung des Akkus etc. verschwindet oder liegt es nicht vielmehr an der Sonderbauform des Laders im Vergleich zum ED3.
Man sieht ja schon, dass die Verbesserungen im Vergleich zum Renault vorhanden sind.

Für mich bedeutet es, möglichst stark nachzuladen um die Verluste zu minimieren?
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „EQ fortwo - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag