Reichweite 453 (ED4 ab 2017): Realistische Werte&Erfahrungen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Reichweite 453 (ED4 ab 2017): Realistische Werte&Erfahru

Benutzeravatar
read
Bei mir gibt's immer erstmal eine oder zwei VK's und dann mit Klima ab dafür. Da verschwende ich nicht mal einen Gedanken an ohne fahren, muss aber auch nicht so haushalten mit dem Strom.

P.S: und wer jetzt glaubt mein Verbrauch liegt deswegen so hoch liegt falsch, denn meine Heimfahrt Strecke geht fast nur den Berg hoch und da braucht er fast 30 kW
Gruss André
-------------------------------------------
Bild / Smart EQ - "Ampsucker" - 42 Coupe - 12.20 - Pure / Exclusive / 22 KW Lader / Winterpaket
Mercedes EQA 250 - 01/24 - Progressive Plus
Anzeige

Re: Reichweite 453 (ED4 ab 2017): Realistische Werte&Erfahru

Rainbow
  • Beiträge: 581
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 19:56
  • Wohnort: Münster
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
andre280e hat geschrieben: P.S: und wer jetzt glaubt mein Verbrauch liegt deswegen so hoch liegt falsch, denn meine Heimfahrt Strecke geht fast nur den Berg hoch und da braucht er fast 30 kW
Und wie ist der Verbrauch weg von der Heimat?
Smart ed, ab 12.2019 Zoe

PV: 26,96 KWp

Re: Reichweite 453 (ED4 ab 2017): Realistische Werte&Erfahru

Isomeer
read
Noch mal ein "Sommertraum-Update":
Bin gestern wieder eine Strecke mit 2*135km gefahren.
  • Hinweg tagsüber, 80% Autobahn, davon >50% hinter LKW (mit Respektsabstand), nach 135km hatte ich noch 30km im Akku
  • Rückweg in der Nacht, beim Start 185km Restreichweite (!), die dann auch bei Tacho 90 schneller schmolzen als die tatsächliche Entfernung. Bin mit 5% Restladung nach 135km wieder angekommen.
Hin- und Rückweg praktisch identisch mit rund 300 Höhenmetern Differenz zwischen Start und Ziel.
Auf dem Hinweg stand eine 12 vor der Verbrauchsanzeige, auf dem Rückweg eine 14.

Fazit: Es geht im Sommer viel! Aber es ist relativ risikoreich, die angezeigte Reichweite als realistisch vorauszusetzen. Hängt ja auch immer davon ab, wie vorher gefahren wurde.

Wenn ich daran denke, dass ich im Winter mit dem gleichen Auto auf nur 70km gekommen bin - die Differenz ist schon extremer als ich vermutet hätte. Hoffentlich klappt im nächsten Winter wenigstens die Vorklimatisierung :?

Re: Reichweite 453 (ED4 ab 2017): Realistische Werte&Erfahru

MineCooky
read
Isomeer hat geschrieben:Hinweg tagsüber, 80% Autobahn, davon >50% hinter LKW (mit Respektsabstand), nach 135km hatte ich noch 30km im Akku
Vmax vom LKW war wie viel? 80-90km/h? Dann lag's nicht am LKW, der war zu weit weg, bist einfach langsam gefahren...


Eine erzielte Reichweite sagt garnix aus solange man nicht Vmax nennt und die Durchschnittsgeschwindigkeit nennt.

Re: Reichweite 453 (ED4 ab 2017): Realistische Werte&Erfahru

net1st
  • Beiträge: 436
  • Registriert: Di 14. Nov 2017, 12:59
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 68 Mal
read
MineCooky hat geschrieben: Vmax vom LKW war wie viel? 80-90km/h? Dann lag's nicht am LKW, der war zu weit weg, bist einfach langsam gefahren...
Wird der Windschatteneffekt tatsächlich so überschätzt?
Dachte bislang tatsächlich auch, dass ich da weniger verbrauche.
Physikalisch muss es sich ja schon bemerkbar machen - vermutlich müsste man den Sicherheitsabstand aber deutlich unterschreiten, oder?

Re: Reichweite 453 (ED4 ab 2017): Realistische Werte&Erfahru

Isomeer
read
MineCooky hat geschrieben:Vmax vom LKW war wie viel? 80-90km/h? Dann lag's nicht am LKW, der war zu weit weg, bist einfach langsam gefahren...
"Weit" ist ja relativ. Es war eher weniger als halber Tachoabstand, aber 3mal so viel wie der übliche LKW/LKW-Abstand ;)
Die Differenz der Durchschnittsgeschwindigkeit (Hin- und Rückfahrt) war nicht messbar. Aber relativ identisch. Tendentiell war ich auf der Hinfahrt hinter den LKW eher schneller unterwegs, da die meist mit Smart-Tacho 95-100 fahren und auf der Rückfahrt bin ich seltenst über Tacho 90 gefahren. Hatte halt Angst, nicht anzukommen und das war auch nicht ganz unbegründet.

Die gleiche Tour habe ich ja jetzt zum zweiten mal gemacht, gleiche Erfahrung und den Wirkungsgrad von vorausfahrenden LKW halte ich inzwischen für relevant. Spätestens, wenn es um die Wurst bzw. wirklich um´s Ankommen ohne Zwischenladung geht ;)

Ansonsten absolut positiv: Im Sommer sind auch auf der Autobahn 140-160km drin. Man muss halt nur fehlende Windschlüpfrigkeit durch Geschwindigkeitsreduzierung kompensieren :lol:
net1st hat geschrieben:- vermutlich müsste man den Sicherheitsabstand aber deutlich unterschreiten, oder?
Das ist der Punkt bzw. der Graubereich. Ohne Reichweitenproblematik ist das Sparen am falschen Ende. Aber die Realität fordert halt oft Kompromisse ;)

Re: Reichweite 453 (ED4 ab 2017): Realistische Werte&Erfahru

MineCooky
read
net1st hat geschrieben:Wird der Windschatteneffekt tatsächlich so überschätzt?
Ich vertrete da eine sehr radikale und mehrheitlich für falsche Ansicht.
Ich denke das man bis auf 1-2m auffahren müsste um im Windschatten zu sein und nicht nur Verwirbelungen ab zu bekommen.
net1st hat geschrieben:Dachte bislang tatsächlich auch, dass ich da weniger verbrauche.
Physikalisch muss es sich ja schon bemerkbar machen - vermutlich müsste man den Sicherheitsabstand aber deutlich unterschreiten, oder?
Meiner umstrittenen Theorie zu folge braucht man hinter dem LKW auch in den Verwirbelungen weniger. Das hat aber mit Windschatten nichts zu tun. Das liegt daran das man hinter dem LKW dazu gezwungen wird gleichmäßig zu fahren und nicht mal 5km/h schneller oder langsamer ist.
Ich persönlich bin der Auffassung das man mit Tempomat x km/h genau so Effizient wie mit LKW x km/h unterwegs ist. Entsprechend spar ich mir das LKW-Surfing, weil's ehh nix bringt und fahre lieber ohne LKW, sehe dafür wo ich hin fahre und was vor mir auf der Autobahn so passiert.


Besagte Theorie entstand aus vieeelen Kilometer Erfahrung mit dem ED3 und 3,7kW-Lader. Und nein, ich habe nicht vor sie über die nächsten 20 Seiten zu diskutieren, ich weis das es umstritten ist und habe hier nicht vor von meinem Standpunkt ab zu rücken.

Re: Reichweite 453 (ED4 ab 2017): Realistische Werte&Erfahru

Benutzeravatar
read
Rainbow hat geschrieben:Und wie ist der Verbrauch weg von der Heimat?
4-5kw
Gruss André
-------------------------------------------
Bild / Smart EQ - "Ampsucker" - 42 Coupe - 12.20 - Pure / Exclusive / 22 KW Lader / Winterpaket
Mercedes EQA 250 - 01/24 - Progressive Plus

Re: Reichweite 453 (ED4 ab 2017): Realistische Werte&Erfahru

fridolin147
  • Beiträge: 30
  • Registriert: Di 28. Nov 2017, 12:13
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
hallo,

ich fahre auch hinter dem lkw´s her - aber nicht um zu sparen sondern um nicht das einzige verkehrshinderniss zu sein

alleine mit 90-100 auf der rechten spur kam es schon zu sehr gewagten fahrmanöver der anderen weil sie nicht mit einem solchen schnarcher im smart gerechnet haben.

gruß aus muc

Re: Reichweite 453 (ED4 ab 2017): Realistische Werte&Erfahru

Benutzeravatar
read
Isomeer hat geschrieben:Hin- und Rückweg praktisch identisch mit rund 300 Höhenmetern Differenz zwischen Start und Ziel.
Fazit: Es geht im Sommer viel! Aber es ist relativ risikoreich, die angezeigte Reichweite als realistisch vorauszusetzen. Hängt ja auch immer davon ab, wie vorher gefahren wurde.
Und von der Höhendifferenz. 300 Hm sind schon merkbar auf 135 km. Die Restreichweitenanzeige könnte schon genauer sein, wenn denn die geplante Fahrtstrecke laut Navi inkl. der Höhenmeter berücksichtigt würde.
*325ppm. Seit 32 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „EQ fortwo - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag