Reichweite 453 (ED4 ab 2017): Realistische Werte&Erfahrungen

Re: Reichweite 453 (ED4 ab 2017): Realistische Werte&Erfahrungen

Benutzeravatar
read
Wie soll das gehen? Das kann doch gar nicht funktionieren. Voraussetzung dazu wäre das du völlig identische Bedingungen schaffst. Strecke, Temperatur Umwelt+Auto, Strompedalstellung etc, etc.


Gesendet vom Handy mit Tapatalk
Gruss André
-------------------------------------------
Bild / Smart EQ - "Ampsucker" - 42 Coupe - 12.20 - Pure / Exclusive / 22 KW Lader / Winterpaket
Mercedes EQA 250 - 01/24 - Progressive Plus
Anzeige

Re: Reichweite 453 (ED4 ab 2017): Realistische Werte&Erfahrungen

schnaeutz
  • Beiträge: 365
  • Registriert: Fr 12. Jan 2018, 00:00
  • Hat sich bedankt: 22 Mal
  • Danke erhalten: 72 Mal
read
Die gleichen Rahmenbedingungen bekäme man hin. Z. B. auf der Autobahn hinter LKWs schleichen. Ob Heizung oder Klimaanlage laufen, ob man im Normal- oder Eco-Modus fährt, kann man ja beeinflussen. Bis auf das letzte Quäntchen wird man es vermutlich nicht hinbekommen. Aber grobe Abweichungen der Reichweiten in den verschiedenen SoC-Bereichen könnte man vermutlich feststellen.

Re: Reichweite 453 (ED4 ab 2017): Realistische Werte&Erfahrungen

Kurzschluss
  • Beiträge: 494
  • Registriert: Fr 23. Jan 2015, 11:13
  • Wohnort: Hannover
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 37 Mal
read
schnaeutz hat geschrieben: Mal eine Frage an Fahrer, die den Wagen schon einmal auf 0 heruintergefahern haben. Kommt man mit einem Prozent Akkuladung immer gleich weit, egal, ob das fragliche Prozent kurz vor 100 % oder kurz vor 0 % liegt? Mit anderern Worten: wenn ich z. B. 25 km schaffe, wenn ich den Wagen von 100 auf 80 % entlade, wieviel schaffe ich dann im Bereich 30 - 10 %? Auch 25 oder mehr oder weniger? Bislang habe ich immer bei einem recht hohen SOC geladen.
Aus Erfahrung kommt das so ungefähr hin, jedenfalls bei 10% Schritten. Nahe 0% wird dann die Motorleistung reduziert, sieht man im Rundinstrument an den LEDs rechts, da leuchten dann immer weniger. Aber selbst bei 0% fährt er noch, bin bisher trotz lt. Anzeige leerem Akku noch nicht liegengeblieben. Das war beim Renault Twizy anders, wenn der auf 0% ist, dann fährt man noch ca. 800m und dann rollt er aus. Dafür schiebt er sich ganz gut, beim Smart dürfte das aufgrund des hohen Gewichts nicht so leicht sein.
Renault Twizy. Tesla Model Y SR. Ladestation 22kW Go-e Charger + PV 4kWp. E-Liegerad Noell SL4L / Tongsheng TDSZ2

Re: Reichweite 453 (ED4 ab 2017): Realistische Werte&Erfahrungen

MarkusNDS
  • Beiträge: 11
  • Registriert: So 21. Okt 2018, 13:56
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Also an sich ist das mit einem E-Auto auch nicht viel anders, als mit einem Benziner, den man in den Reservebereich des Tanks fährt. Wer das schon mal gemacht hat weiß, dass man dann i.d.R. sehr vorsichtig und langsamer fährt (außer die nächste Tanke ist nur 500m weiter), um noch möglichst viele km aus dem Resttank rauszuholen. Ist bei E-Auto eigentlich nicht anders.
Den geringsten Ladestand, den ich bisher hatte war 5%. Damit bin ich dann relativ normal nach Hause gezuckelt und haben den EQ an die Wallbox angeschlossen.
Was mich persönlich etwas stört ist, das ab 10% abwärts keine Rest-KM mehr angezeigt werden. Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht so ganz, gerade dann wäre es ja wichtig.

Re: Reichweite 453 (ED4 ab 2017): Realistische Werte&Erfahrungen

Benutzeravatar
  • Tom54
  • Beiträge: 60
  • Registriert: Di 6. Feb 2018, 23:10
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Bin bisher in gut 3 Monaten 4.300 km überwiegend in der Großstadt Berlin unterwegs gewesen. Fahre meistens im Eco-Modus, das reicht von Ampel zu Ampel lässig um im Verkehr mitzuschwimmen. Die Klimaanlage ist bei den aktuellen Temperaturen aus und die Scheiben offen (Fortwo Coupé). Mein bisher bestes Reichweitenergebnis lag bei 160 km in 2 Tagen und einer Restenergie von 5%
Subaru Forester 2,0D Exclusiv EZ 2009
Smart Fortwo Coupé EQ tailermade mit 22 kW-Lader EZ 04.2019 (geleast)
Smart Fortwo Coupe ED Prime EZ 10.2017 (gebraucht gekauft)
6,03 kWp Photovoltaik mit TESLA Powerwall II und 22 kW Wallbox (Go-eCharger)

Re: Reichweite 453 (ED4 ab 2017): Realistische Werte&Erfahrungen

Casamatteo
read
MarkusNDS hat geschrieben: mit einem Benziner, den man in den Reservebereich des Tanks fährt
Was je nach Modell und Mut des Fahrers durchaus weiter sein kann als die Reichweite eines E-Smarts. Meinen Lupo fuhr ich mal 64km mit Lämpchen da die Tanken abends/nachts geschlossen waren. Trotzdem ein blödes Gefühl wenn man nicht weiß wann Ebbe ist.

Eigentlich sollte es keine ominöse "Reserve" geben, sondern eine möglichst genaue Anzeige der Restkapazität bzw. Reichweite, damit man selber entscheiden kann, ob man weiterfährt oder nachfasst. Hat für den Hersteller ja auch den Vorteil dass bei 100% die angezeigte Reichweite dann größer ist als wenn von vorne herein ein Teil der Kapazität als Reserve versteckt wird.

Re: Reichweite 453 (ED4 ab 2017): Realistische Werte&Erfahrungen

Jack-Lee
  • Beiträge: 1419
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 186 Mal
  • Danke erhalten: 373 Mal
read
Ab kommender Woche rollt ein 2020er EQ in meine Garage :)
Vorher bin ich nur einen ED4 zur Probe gefahren. Wenn ich versuche sparsam zu fahren (60% Autobahn, Rest Stadt), komme ich meist unter 12kWh/100km, trotz Sitzheizung (Hatte den ED4 im Winter).

Gruß,
Patrick

PS. die Ecoanzeige zeigt deutlich : "Eco" heist NICHT "rumschleichen". Mache ich mit meinen Smart Roadstern auch nicht.. Da wird der maximale Ladedruck von 1,55bar oft und gern genutzt. (Siehe 2. Bild. Ist nach 7h19min Gesamtfahrtdauer seit letztem Reset. Verbrauch übers gesamte Jahr liegt aber bei ca. 3,8l/100km)
Dateianhänge
103119502_10214168637969498_7529451949203217470_o.jpg
Stadtverkehr.jpg

Re: Reichweite 453 (ED4 ab 2017): Realistische Werte&Erfahrungen

Benutzeravatar
  • SmartDi
  • Beiträge: 341
  • Registriert: Sa 3. Mär 2018, 22:17
  • Wohnort: Siegerland
  • Hat sich bedankt: 164 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
schnaeutz hat geschrieben: Mal eine Frage an Fahrer, die den Wagen schon einmal auf 0 heruintergefahern haben. Kommt man mit einem Prozent Akkuladung immer gleich weit, egal, ob das fragliche Prozent kurz vor 100 % oder kurz vor 0 % liegt? Mit anderern Worten: wenn ich z. B. 25 km schaffe, wenn ich den Wagen von 100 auf 80 % entlade, wieviel schaffe ich dann im Bereich 30 - 10 %? Auch 25 oder mehr oder weniger? Bislang habe ich immer bei einem recht hohen SOC geladen.
Interessante Frage die ich mir auch schon mal so ähnlich gestellt habe.
Ich meine auch vernommen zu haben das im unteren SOC Bereich die Reichweite nicht mehr ganz so hoch ist wie im oberen Bereich.
Hatte allerdings nie absolut gleichbleibende Fahrbedingungen.

Meine vorsichtige Einschätzung:
Ein zunehmend entladener Akku verliert ja an Volt, das heißt ja das bei gleichbleibender Motorleistung die Ampere-Zahl steigen müsste
und somit der Verbrauch.
Vereinfacht gesagt dürfte somit im unteren Bereich der Akkuprozent-Anzeige die Reichweite nicht mehr ganz so groß sein gegenüber bei vollem Akku.
Inwieweit das BMS das alles berücksichtigt weiß ich leider nicht.

Ist so eine Überlegung eines NICHT Elektroprofis und lasse mich gerne aufklären :idea: :D
Bleibt gesund!!!
Smart EQ (Facelift) sauber unterwegs mit Greenpeace Energy
Schöne Grüße aus dem Siegerland
Dirk
DiVision871

Re: Reichweite 453 (ED4 ab 2017): Realistische Werte&Erfahrungen

Jack-Lee
  • Beiträge: 1419
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 186 Mal
  • Danke erhalten: 373 Mal
read
Hab meinen EQ nun und bin jetzt knapp 200km damit gefahren. Hälfte davon Autobahn, 1/4tel Landstraße, 1/4tel Stadt.
Wenn mans drauf anlegt und die Topographie stimmt, kommt man Überland auf erstaunliche Werte (Trotz Allwetterreifen...)
index.jpg
Beim täglichen Pendeln über die AB bleibt man besser hinterm Bus und kommt so auf seine ca. 11-12kWh/100km. Ich bin erstaunt das der Wert so niedrig ist, trotz viel größerer Frontfläche und noch schlechterem cw Wert als der ED3. Da wurde wirklich alles aus dem Renaultmotor raus gekitzelt was geht...
("Schleichen" ist das nicht. Die Karre fährt eh kaum schneller, zumal es in der effektiven Durchschnittsgeschwindigkeit nahezu garnichts bringt 20km/h schneller zu fahren auf den paar Abschnitten AB)

Re: Reichweite 453 (ED4 ab 2017): Realistische Werte&Erfahrungen

Benutzeravatar
read
SmartDi hat geschrieben: Meine vorsichtige Einschätzung:
Ein zunehmend entladener Akku verliert ja an Volt, das heißt ja das bei gleichbleibender Motorleistung die Ampere-Zahl steigen müsste
und somit der Verbrauch.
zu 1, ist richtig, sinkt die Spannung steigt die Stromstärke. 60KW hast du bei 100% SOC und auch bei 30% SOC.
zu 2, der Verbrauch steigt nicht. Fehlende Spannung wird mit Ampere kompensiert.

P= U x I

Ich habe bei meinem ED3 diverse Messungen bei Vollast gemacht, die Stromstärke, die der Motor auf nimmt, schwankt je nach Spannung (SOC) des Akkus so rund zwischen 160 und 200 A.
ZOE verkauft, endlich wieder SMART EQ CABRIO - Volle Hütte .
Wenn ich übers Wasser gehe tönen meine Kritiker: "Nicht mal schwimmen kann er"
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „EQ fortwo - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag