Leistungs/Wirkungsgradverbesserung

Leistungs/Wirkungsgradverbesserung

Jack-Lee
  • Beiträge: 129
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
Servus,
ab nächster Woche bin ich stolzer Besitzer eines (fast) neuen ForTwo EQ :)
Neben einer Anhängerkupplung (Ja... das muss sein!) und nachgebessertem Soundsystem wäre etwas mehr Bumms recht fein. Aktuell habe ich mir die Motoreinheit noch nicht genauer anschauen können. Der Akku sollte ja noch baugleich dem ED4 vor 2017 sein, richtig? Den Akku hatte ich dann schon einmal zerlegt und die verbauten LG LGX E51 Zellen können laut Datenblatt "nur" 3C -> 17,8kWh*3 = 53kW. Serienmäßig kommen ja schon 63kW rum. Der Brabus hat sogar 68kW, also fast 4C aus den Zellen. Also dürfte da keine Luft nach oben sein, richtig? Gibts wenigstens die Brabus-Leistungssteigerung als File zum aufspielen?

Gruß,
Patrick
Anzeige

Re: Leistungs/Wirkungsgradverbesserung

USER_AVATAR
read
Der Akku beim Ed4 ist immer gleich geblieben soweit ich weiss - zum Leidwesen vieler.
Vom ED4 gibt es keine Brabus (Motor) Variante, alles nur Optik.
Vom Motor (Nummern) sollte ich noch Photos haben, da meiner damals getauscht wurde. Kannst du die brauchen, dann würde ich mal schauen.
Gruss André
-------------------------------------------
Bild/ Smart EQ - "Ampsucker" - 42 Coupe - 03.20 - Pure / Exclusive / 22 KW Lader / Winterpaket

Re: Leistungs/Wirkungsgradverbesserung

Jack-Lee
  • Beiträge: 129
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
Servus,
wenns der "normale" ED4 Motor ist, ist dieser nicht die Begrenzung, sondern vorallem der Akku. Schade das der ganze Krempel so stark "verdongelt" ist. Das Akkufach ist mehr als groß genug um 30kWh unter zu bringen (so wie bei meinem Smart Roadster-E-Umbau)

Re: Leistungs/Wirkungsgradverbesserung

USER_AVATAR
read
andre280e hat geschrieben: Vom ED4 gibt es keine Brabus (Motor) Variante, alles nur Optik.
Es gibt die Ultimate E, aber das ist mehr eine PR-Variante, als ne richtige Brabus-Variante..
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >230.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >95.000km
EQpassion.de, alles rund um den smart EQ.

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart

Re: Leistungs/Wirkungsgradverbesserung

Current
  • Beiträge: 13
  • Registriert: Do 25. Jun 2020, 22:27
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
... ich dachte, die Batterie im EQ kann nur max. 60 kW an Leistung abgeben und entsprechend muss auch der Motor limitiert werden? Zu häufige "Überforderung" der Batterie sollte doch deren Haltbarkeit einschränken. Deshalb kann ich es auch nicht nachvollziehen, wie Brabus bei unveränderter Batterie 68kW Leistung rausbringt, ohne dass hier auf Dauer Schaden an der Batterie entsteht.
Smart EQ fortwo pulse coupe : black/black : 22 kW Bordlader ... incoming ...

Re: Leistungs/Wirkungsgradverbesserung

USER_AVATAR
read
Naja, das ist ja nur ein künstlicher Grenzwert. Die fängt ja nicht sofort Feuer, wenn es etwas mehr ist.

So ein Grenzwert ergibt sich aus theoretischen Rechnungen, Eckdaten und Annahmen.

Je detaillierter man ran geht, je mehr Peakleistung kann man machen:
Theromomanagment im Auge behalten, Akkuspannung bedenken etc.. und dann kann man zB von 70% bis 100% nochmal deutlich mehr Leistung freischalten. Wiederum die paar PS, die Brabus da holt, sind ja nicht der Rede wert. Weder technisch noch auf der Straße. Zumal es eine Kleinserie ist, die verstaubt in Sammlungen und fährt nie so viel, als das die Alterung des Akkus mal ein Thema wird.
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >230.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >95.000km
EQpassion.de, alles rund um den smart EQ.

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart

Re: Leistungs/Wirkungsgradverbesserung

Current
  • Beiträge: 13
  • Registriert: Do 25. Jun 2020, 22:27
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
... dann wäre ja eine gewisse Leistungssteigerung doch noch möglich, die ich schon ad acta gelegt hatte.

Was mich beim Probefahren doch etwas gestört hat, war die zögerliche Leistungsabgabe direkt beim Losfahren. Erst nach einigen Metern geht hier der Smart zur Sache. Das mag ja materialschonend sein, aber auch eine gewisse Spaßbremse. Der i3 geht das anders zur Sache.

Das wird jetzt nicht mit der Motor- und Batterieleistung direkt zusammenhängen, aber lässt sich hier sinnvollerweise etwas machen?
Eine Pedalbox wird das mE auch nicht ausgleichen können.
Smart EQ fortwo pulse coupe : black/black : 22 kW Bordlader ... incoming ...

Re: Leistungs/Wirkungsgradverbesserung

USER_AVATAR
read
Kann ich nicht nachvollziehen. Stand deiner auf ECO?
Gruss André
-------------------------------------------
Bild/ Smart EQ - "Ampsucker" - 42 Coupe - 03.20 - Pure / Exclusive / 22 KW Lader / Winterpaket

Re: Leistungs/Wirkungsgradverbesserung

Current
  • Beiträge: 13
  • Registriert: Do 25. Jun 2020, 22:27
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Kein ECO.
Von einer direkten Anfahrschwäche würde ich jetzt auch nicht reden - obwohl ... es war schon deutlich spürbar, dass er erst nach ein paar Metern die volle Leistung freigibt.
Ich bin wohl auch nicht der einzige, dem das aufgefallen ist. Ich schau mal nach dem Link, wo sich auch ein, zwei andere darüber beklagt haben.
Smart EQ fortwo pulse coupe : black/black : 22 kW Bordlader ... incoming ...

Re: Leistungs/Wirkungsgradverbesserung

USER_AVATAR
read
Die sollten mal einen Verbrenner Smart fahren, dann meckern die nicht mehr ;-P
Gruss André
-------------------------------------------
Bild/ Smart EQ - "Ampsucker" - 42 Coupe - 03.20 - Pure / Exclusive / 22 KW Lader / Winterpaket
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „EQ fortwo - Antrieb, Elektromotor“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag