Carsharer stellen voll auf Smart EQ um

Carsharer stellen voll auf Smart EQ um

thorek
  • Beiträge: 1
  • Registriert: So 9. Feb 2020, 13:45
read
Ich finde gut, dass immer mehr Carsharing Unternehmen die Elektroflotten so stark ausbauen, um der breiten Masse auch die Autos näher zu bringen. Aktuell hat z.B. Share Now in Paris 400 neue Smart EQ (2 und 4-Sitzer) eingeflottet, die Flotte dort ist rein elektrisch. Ein gutes Zeichen :) (Quelle: https://www.carsharingcheck.de/share-no ... ro-smarts/)

LG
Thore
Anzeige

Re: Carsharer stellen voll auf Smart EQ um

USER_AVATAR
read
Ich denke nicht, dass es dabei darum geht "der breiten Masse auch die Autos näher zu bringen". Ich würde sagen, dass ist eher ne ökonomisch getriebene Entscheidung. ;)

Was ich definitiv positiv finde. Spricht für's Thema.

Übrigens:
Car2Go (welche ja nun in ShareNow aufgegangen sind) haben in Stuttgart seit 2013 electric drive smarties im Einsatz und neben Paris übrigens auch Madrid. Rein elektrische Sharing-Anbieter sind schon lange keine Seltenheit mehr.

Und obwohl sie nicht dazu da sind, irgendwen von irgendwas zu überzeugen, beobachte ich in Stuttgart durchaus, dass die die Leute dazu motivieren auch privat zB einen eSmart anzuschaffen.
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >220.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >90.000km
EQpassion.de, alles rund um den smart EQ.

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart

Re: Carsharer stellen voll auf Smart EQ um

USER_AVATAR
read
MineCooky hat geschrieben: Ich denke nicht, dass es dabei darum geht "der breiten Masse auch die Autos näher zu bringen". Ich würde sagen, dass ist eher ne ökonomisch getriebene Entscheidung. ;)
Naja, okonomisch wäre, bis zum letzten möglichen Moment mit Verbrennern zu fahren. Die Car2Go-Standorte, die angeblich profitabel sind, sind sicher nicht Amsterdam oder Stuttgart.

Aber als Praxiserfahrung für zukünftig notwendige Elektroflotten (welche Stadt verbietet die Verbrenner zuerst?) sind diese natürlich unersetzlich.
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild

Re: Carsharer stellen voll auf Smart EQ um

USER_AVATAR
read
An manchen Car-Sharern sind die Autobauer beteiligt, die müssen ihre E-Autos in den Markt drücken, entweder über eigene Subunternehmen oder sehr gute Preise.

Aber über diesen Weg kommen die Fahrzeuge schnell auf den Gebrauchtwagenmarkt.
Hybride aller Art sind die Zukunft, reine Batterie-Autos für die Masse sind für mich eine ökonomische und ökologische Sackgasse.

Re: Carsharer stellen voll auf Smart EQ um

Casamatteo
  • Beiträge: 597
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:57
  • Hat sich bedankt: 149 Mal
  • Danke erhalten: 113 Mal
read
Skeptizist hat geschrieben: Aber über diesen Weg kommen die Fahrzeuge schnell auf den Gebrauchtwagenmarkt.
Oder in die Schrottpresse, da deutlich ramponiert. Welcher Händler will "Bordsteinschwalben" aufarbeiten und mit Garantie verkaufen wenn gleichzeitig wesentlich bessere neue BEV angeboten werden (außer von Smart natürlich)?
In Spanien hat Car2go 200 alte ED mit Kaufakku und 22-kW-Lader ausrangiert. Gut 50 davon wurden nach Deutschland gebracht. Will gar nicht wissen was mit den 150 anderen geschah. In Stuttgart ist wohl auch schon auf 453 durchgewechselt worden. Vor 2 Jahren hatte ich nach einer Fahrt mit dem 451 beschlossen mir einen zu kaufen.

https://emobly.com/de/reiseberichte/rep ... ie-smarts/
Smart Fortwo 451 Electric Drive EZ 03/2013 47200 km, zweiter 22-kW-Lader

Re: Carsharer stellen voll auf Smart EQ um

USER_AVATAR
read
Randinfo:
Die Car2Go aus Stuttgart waren in keinster Weise so ramponiert wie die aus Spanien.

Habe von beiden Standorten persönlich welche gesehen.
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >220.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >90.000km
EQpassion.de, alles rund um den smart EQ.

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart

Re: Carsharer stellen voll auf Smart EQ um

USER_AVATAR
read
Warum sollten die nach 1 - 3 Jahren in die Presse? Ich schätze Daimler garantiert 8 Jahre auf den Akku, dann wären die Autos ja noch für mindestens 5 Jahre gut, ist ja nicht so, dass man bisher keine verbeulten Autos kaufen konnte, die Autos sind dann halt dementsprechend günstiger. Interessant wird die Gewährleistung nach 8 Jahren, ob sich irgendein Gebrauchtwagen-Händler noch E-Autos auf den Hof stellt wo der Akku aus der Garantie ist, die dürften dann in den Export gehen.
Hybride aller Art sind die Zukunft, reine Batterie-Autos für die Masse sind für mich eine ökonomische und ökologische Sackgasse.

Re: Carsharer stellen voll auf Smart EQ um

schnaeutz
  • Beiträge: 136
  • Registriert: Fr 12. Jan 2018, 00:00
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Wie regeln denn die Carsharer das Aufladen der Smarts. Bei der geringen Laufleistung ist faktisch alle 80 - 100 km eine Aufladung fällig. Wer macht das? Gibt es genug Kunden, die sich 1 Stunde lang eine Tasse Kaffee hereinziehen, wenn der Wagen sich den Akku vollschlägt?

Re: Carsharer stellen voll auf Smart EQ um

USER_AVATAR
read
Wer sollte so einen Blödsinn machen? Man stellt das Auto nach Gebrauch an die Ladestation und gut ist.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Carsharer stellen voll auf Smart EQ um

Michael_Ohl
  • Beiträge: 2973
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 341 Mal
read
Genau und alle anderen dürfen die Dinger dann mit Hilfe der Polizei da wieder abschleppen lassen. Ist jetzt ein zunehmendes Ärgernis an allen Hamburger Ladesäulen. Verschrotten den Dreck oder nur mit eigener Ladeinfrastruktur auf die Straße lassen. Warum es an den Switch Punkten keine Ladesäulen gibt ist doch voll daneben.

MfG
Michael
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „EQ fortwo - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag