Mein Fazit nach 2 Wochen elektrischen Fahrens

Re: Mein Fazit nach 2 Wochen elektrischen Fahrens

menu
Benutzeravatar
    Tom54
    Beiträge: 42
    Registriert: Di 6. Feb 2018, 23:10
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Fr 26. Apr 2019, 22:33
Hallo,

kann bestätigen, dass sich der kleine fortwo EQ in der Stadt besonders wohl fühlt. Hab ihn jetzt 2 Wochen und ca 900 km gefahren. Bin in der Großstadt Berlin fast immer im eco-Modus unterwegs. Das reicht aus, um im Stop & Go zügig mitzuschwimmen. Fahre dienstlich mehrere Kunden / Büros an und bin an manchen Tagen so 100 km unterwegs. Die Reichweitenanzeige heute früh, direkt von der Wallbox getrennt, lag bei 181 km. Am Nachmittag als ich nach Hause kam konnte ich die gefahrenen Tageskilometer und die Restreichweite zusammen rechnen und lag immer noch bei 180 km. Die Verbrauchsanzeige liegt bei 11,6 kWh/100 km. Die nachgeladene Energie laut Wallbox (go-eCharger) bestätigt die Verbrauchsanzeige. Bin im Moment voll zufrieden mit dem Akku und der Reichweite. Nur die Vorklimatisierung funktioniert nicht und da hat er einen Termin im Mai im SC. Fahre mit Radio und Tagfahrlicht aber ohne Heizung und ohne Klimaanlage, ist ja bei den aktuellen Temperaturen auch gut möglich.

Gruß aus Berlin
Thomas
Subaru Outback 2,0D Sport EZ 10.2016 Euro 6
Subaru Forester 2,0D Exclusiv EZ 02.2009 Euro 4
Smart Fortwo Coupé EQ tailermade mit 22 kW-Lader seit 12.04.2019
6,03 kWp Photovoltaik mit TESLA Powerwall II und 22 kW Wallbox (Go-eCharger)
Anzeige

Re: Mein Fazit nach 2 Wochen elektrischen Fahrens

menu
schnaeutz
    Beiträge: 69
    Registriert: Fr 12. Jan 2018, 00:00
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 21 Mal
folder So 28. Apr 2019, 23:48
Wo es wärmer geworden ist, ist die Reichweite in einem ausreichenden Bereich auch für etwas weitere Entfernungen. Der Fahrkomfort würde auch Langstrecken zulassen.

Trotzdem gibt es ein paar Sachen, wo das Sparen ärgerlich ist.

Einen Schalter, um das Laden abzubrechen, der unabhängig von der Türschließlung funktioniert, hat man eingespart.
Die Sofort- und Vorklimatisierung funktioniert nicht, wie sie soll.
Statt der Radar-Rekuperation hätte man auch einen Abstandstempomat basteln können..
Hätte man vorne unter der Haube ein kleines Gepäckfach für das Ladekabel unterbringen können?
LED-Scheinwerfer würden dem Wagen gut stehen.
Wenn ich den Tempomat eingestellt habe und möchte ihn dann auf eine schnellere Geschwindigkeit umstellen, muss ich die alte Geschwindigkeit erst löschen. Das ist bei anderen Fahrzeugen nicht nötig.
Die Tempomatfunktion auf beide Seiten des Lenkrades zu verteilen, anstatt etwa auf einen einzigen Helbel, macht wenig Sinn.
Es dauert ärgerlich lang, bis die Rückfahrkamera ein Bild überträgt.
Kein keylessg go
Eine Wärmepumpe statt Heizdraht-Heizung würde weniger Strom brauchen.
Ein Kleiderhaken fehlt.
Eine höhere Akkukapazität wäre unter Verwendung aktueller Zellen möglich gewesen (siehe Zoe).
Eine CCS-Ladesmöglichkeit wäre zukunftssicherer.

Vielleicht können Forenkollegen die Wunschliste fortführen.

Re: Mein Fazit nach 2 Wochen elektrischen Fahrens

menu
Badman
    Beiträge: 377
    Registriert: Mo 4. Feb 2019, 02:07
    Danke erhalten: 62 Mal
folder Mo 29. Apr 2019, 10:18
Tempomat einfach auf die neue Geschwindigkeit mit SET einstellen. Probier es aus. Beschleunigen und SET.

Re: Mein Fazit nach 2 Wochen elektrischen Fahrens

menu
hwassmann
    Beiträge: 10
    Registriert: So 18. Nov 2018, 13:20
    Danke erhalten: 6 Mal
folder Mo 29. Apr 2019, 10:43
Hallo Schneutz,
hast du einen for two oder for four? Beim for four kannst du das Ladekabel einfach unter den Rücksitzen unterbringen

Re: Mein Fazit nach 2 Wochen elektrischen Fahrens

menu
Benutzeravatar
folder Mo 29. Apr 2019, 18:56
Wie badman sagt. So geht es bei mir auch.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Gruss André
-------------------------------------------
Bild/ Smart ED - "Ampsucker" - 42 Coupe - 03.18 / Hoffte auf 22kw Lader :lol: Kauf gestrichen und geleast!

Re: Mein Fazit nach 2 Wochen elektrischen Fahrens

menu
schnaeutz
    Beiträge: 69
    Registriert: Fr 12. Jan 2018, 00:00
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 21 Mal
folder Mo 29. Apr 2019, 21:16
Ich habe einen Fourtwo. Natürlich gibt es da das Fach in der Heckklappe, wo Andere das Kabel unterbringen. Da habe ich aber schon genügen Krimskrams gebunkert, Warndreieck, Bedienungsanleitung, Erste-Hilfe-Set etc. Außerdem wickelt sich ein Kabel besser rund als oval auf.

Das man beim Tempomaten die höhere Geschwindigkeit einfach mit SET einstellen kann, kenne ich zwar von anderen Autos, bei meine Smart funktioniert es nicht.

Mir ist übrigens noch was eingefallen. Die Liste der Ladestationen im Navi ist sehr lückenhaft. Da sind Apps im Handy um Längen besser. Oder weiß jemand, wie man die Ladestationenliste etwa von GE in das Navi bekommt? Ich denke, das ginge nur händisch durch Abschreiben.

Mein Fazit nach 2 Wochen elektrischen Fahrens

menu
Badman
    Beiträge: 377
    Registriert: Mo 4. Feb 2019, 02:07
    Danke erhalten: 62 Mal
folder Mo 29. Apr 2019, 21:33
Über die App am Handy. ChargeEV bie Apple.
Das Standardnavi ist von TomTom.
Du kannst es Updaten. Schau mal im Internet über die Software. Evtl. wird der Anteil der Stromstationen etwas verbessert. Aber sonst siehst du wenig.

Aber wirklich brauchbar ist es nicht.
Einzig das du die einmal angefahrene Station speichern kannst. Aber das hilft dir wenig. Da weißt du immer noch nicht was es kostet oder mit welchem Anbieter es am günstigsten ist. Das ändert sich.

Am besten läuft es über die obige App vom Goingelectricforum und die Apps der Ladestationsbetreiber und Ladekartenanbieter.
Ich habe mir angewöhnt über GE zu schauen und die fraglichen Stationen auszuwählen. Dann checke ich welche am günstigsten mit welcher Karte ist.

Das mit dem Tempomat kann ich mir nicht erklären. Es ist aber definitiv nicht normal.

Was deinen Stauraum betrifft, ein Verbandskasten und Warndreieck mit Klettband passt wunderbar hinter den Sitz. Da ist viel verschenkter Platz. Von Smart gabs mal eine schicke Tasche mit Klett. Aber man kann mi Klettband ja alles an diese Schräge kletten.

Beim Kabel kann man auf ein Spiralkabel ausweichen. Die lassen sich wesentlich besser verstauen und liegen nicht immer Dreck.
Nachteil ist, es wird schon schwer 5-7 M zu überbrücken. Taugt aber eher nur im Nahbereich zu Säule. Aber das weiß jeder ja selbst, wie er so weg steht.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „EQ fortwo - Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag