Rekuperation sinnvoll?

Rekuperation sinnvoll?

afzeipv
  • Beiträge: 19
  • Registriert: Mi 29. Apr 2020, 19:26
read
So ich habe mich jetzt nun doch zum Kauf entschieden. Habe mir eine Zero S ZF 7.2. 11 kw BJ 2019 geholt.
Primär bin ich mehr als begeistert von dem Drehmoment, den ich hier mit meinem A1 fahren darf. Trotzdem stört mich die Leistungsreduzierung schon stark, und natürlich auch die niedrige Reichweite. aber naja in Summe bin ich super zufrieden. Ich hab 60 km meinen mega Spaß und fahr wieder heim :)

Jetzt aber noch eine Frage: ist es denn überhaupt sinnvoll das Motorrad mit Rekuperation zu betreiben? Könnte es nicht sein, dass durch die Rekuperation gewisse Teile schneller kaputt gehen und ich am Ende besser dran bin wenn ich es komplett ausstelle? Wieviel Wh Energie spart man denn in der Praxis überhaupt tatsächlich dadurch?? Hat das mal jemand genauer untersucht? Oder gibt es offizielle quantitative Angaben hierzu?

Noch eine Frage: Hat jemand Tipps zum schonenden Laden des Bikes. Intuitiv würde ich es so machen, dass ich sie idealerweise leer fahre, dann vollständig lade und möglichst kurze Zeit nach dem Laden den Stecker ziehe. Ist das der Idealfall?

Gibt es eine Bedienungsanleitung für das Baujahr 2019 in deutscher Sprache? Ich finde nur das ältere Baujahr. Hat es hier Änderungen gegeben?
Tags: Rekuperation
Anzeige

Re: Rekuperation sinnvoll?

Goldmond
  • Beiträge: 2
  • Registriert: Mi 13. Mai 2020, 13:30
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Der Reihe nach:
Zunächst einmal Glückwunsch zum Kauf. Die Sache mit dem Spaß hört nicht auf, das verspreche ich dir.

Wann ist Rekuperation sinnvoll?
Rekuperation ist dann sinnvoll, wenn du Bewegungsenergie loswerden willst. Sie ist der mechanischen Bremse vorzuziehen, denn mit Wärme an der Bremse als Produkt der Bremsung kannst du nicht viel anfangen. Außerdem spart Rekuperation Verschleiss an der Bremse. Für die Batterie ist es sogar vorteilhaft wenn nicht dauernd nur Energie daraus gezogen und anschließend beim Laden dauernd reingedrückt wird. Besser ist ein hin und her. Der Grund dafür liegt in der Chemie von Lithium-Zellen.

Wann ist Rekuperation nicht sinnvoll?
Da der Wandlungsprozess von mechanischer Energie in elektrische Energie und wieder zurück natürlich verlustbehaftet ist, liegt es nahe die Rekuperation nur dann zu nutzen, wenn du zu viel Bewegungsenergie hast, sprich verzögern musst.

Was stelle ich ein?
Am meißten Energie sparst du durch Segeln und vorausschauendes Fahren (hat der alte Fahrlehrer doch Recht gehabt mit dem Vorausschauen). Nachdem ich anfangs eine Weile mit viel Rekuperation beim Wegnehmen von nutzte bin ich nun bei 0% Rekuperation beim Fahren und 100% beim Bremsen.
Einzig im Rennsport, so habe ich mal in einem Forum aufgeschnappt, verzichtet man auf Rekuperation um die Batterie nicht zu sehr zu belasten bzw. wegen der Temperatur. Da bin ich aber sehr skeptisch, ob das wirklich den großen Effekt ausmacht.

Wie lade ich am besten?
Die Batterie mag es nicht so gern, wenn sie ganz voll ist. Idealerweise bewegst du dich im Bereich 20% bis 80% deines Akkus. Mit diesem Wissen hast du dir nun mehrere Probleme eingehandelt. Denn die Zero lädt stumpf auf 100% und ständiges kontrollieren des SOC und rechtzeitiges abstöpseln nervt. Lösung: Nicht zu lange (Tage - Wochen) mit 100% rumstehen lassen. Idealerweise vor der Fahrt (bzw. den Tag/ die Nacht vorher) laden. Insbesondere weil du den kleinen Akku hast willst du sicherlich nicht mit 80% losfahren sondern die maximale Reichweite haben.
Über den Winter übrigens nur auf ca. 60% (+-10%) laden. Zumindest wenn du sie länger stehen lässt.
Solltest du penibelst im 20% - 80% Fenster bleiben, achte darauf, dass das BMS das Zellbalancing auch hin und wieder mal durchführt. Wann das Balancing genau einsetzt wird viel diskutiert, ist nebulös und scheint auch von der jeweiligen Software abzuhängen. Muss dich aber nicht interessieren, Hauptsache bei vollem Akku liegst du unter 15mV. Das kannst du in der App auslesen. Liegst du mal dolle darüber, einfach mal den Stecker stecken lasse. Das BMS macht das schon.

Re: Rekuperation sinnvoll?

USER_AVATAR
read
Reku schont die Bremsen. Bei meinem Leaf werden zwischen 10 und 15% rekupperiert. Die Zero schreibt ja nicht mit. Hängt sicher stark von der Fahrstrecke ab.

Beim Laden bin ich eher der "Ich geb Gas, ich will Spass Typ" und lade - ausser im Winter - immer voll. Ein Timer schaltet dann ab.

Mir ist es nicht so wichtig, ob der Akku 120.000 km oder 150.000 km bei einer Fahrleistung von 7000 km/Jahr hält.
Nova eGrace 45 km/h
Zero DSR 2016
Nissan Leaf2 (40kWh)

Re: Rekuperation sinnvoll?

Townes97
  • Beiträge: 7
  • Registriert: Fr 1. Mai 2020, 16:19
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Hallo,

ich lade ich meine Zero fast jeden Tag voll und das seit Juni 2016 und ca. 62000 km mittlerweile. Fahre ca. 100 km täglich zur Arbeitstelle und zurück

Die Spanne bewegt sich dann immer zwischen 35 - 50% und 100%.

Nach Kurztouren lade ich aber auch voll, wenn ich nur 20 oder 30% verbraucht habe.

Bevor ich die Zero abstöpsele bei 100 %, schau ich mir öfter mal den Status der BMS-Leds an.
Die zeigen ja an, ob noch ein Zellenausgleich statt findet. Ist das der Fall, lass ich auch bei 100% Ladung das Kabel noch dran. Nachladen erfolgt lt. Handbuch ja erst nach ca. 72 Stunden.
Akkuleistung ist noch wie ersten Tag.

Gruß Christoph
AntwortenAntworten

Zurück zu „Zero Motorcycles“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag