Zero laden an Tesla Supercharger möglich?

Zero laden an Tesla Supercharger möglich?

USER_AVATAR
  • Uhu
  • Beiträge: 81
  • Registriert: Sa 27. Jan 2018, 18:54
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Kann man eigentlich eine Zero auch an einem Tesla Supercharger laden?

cu
Uhu
Zero DSR 2017
Anzeige

Re: Zero laden an Tesla Supercharger möglich?

Cliffideo
  • Beiträge: 318
  • Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:54
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
Solange die Zero nicht von Tesla hergestellt wird.. nein. Die Supercharger funktionieren (bisher) ausschließlich mit Teslafahrzeugen.

Und warum sollte ein Akku von unter 15 kWh an einem Supercharger geladen werden, der bis zu 120 kW (in der alten Version) abgeben kann?
Schlußendlich sind die Tesla Supercharger DC- (Gleichstrom-)-Lader, die Zero und ihre Ladegeräte benötigen aber AC-Lader (Wechselstrom).

Re: Zero laden an Tesla Supercharger möglich?

madcow
  • Beiträge: 138
  • Registriert: Di 18. Okt 2016, 20:28
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
Nein. Was technisch geht ist das Laden an Tesla Destination Chargern. Zumindest an dem Port, der auch für Nicht-Tesla-Fahrzeuge freigegeben ist.

Re: Zero laden an Tesla Supercharger möglich?

USER_AVATAR
read
Technisch ist es denke ich möglich die Zero direkt mit Gleichstrom zu laden. Was anderes macht man mit den Zusatzladern ja auch nicht. Praktisch aber schon aus dem Grund nicht da die Zero 110V Spannung benötigt und alle anderen EV wesentlich mehr ( ca. 400V).

Re: Zero laden an Tesla Supercharger möglich?

madcow
  • Beiträge: 138
  • Registriert: Di 18. Okt 2016, 20:28
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
Zero hat sogar mal eine Zeit lang einen ChaDeMo-Adapter angeboten. Funktioniert auch in der Theorie. Nur in der Praxis haben sich die allerwenigsten Säulenhersteller daran gehalten, dass der ChaDeMo-Standard bis runter in den Spannungsbereich der Zero arbeiten können sollte.

Re: Zero laden an Tesla Supercharger möglich?

USER_AVATAR
read
madcow hat geschrieben: Zero hat sogar mal eine Zeit lang einen ChaDeMo-Adapter angeboten. Funktioniert auch in der Theorie. Nur in der Praxis haben sich die allerwenigsten Säulenhersteller daran gehalten, dass der ChaDeMo-Standard bis runter in den Spannungsbereich der Zero arbeiten können sollte.
Das ist auch der Grund warum Zeros nicht an CCS Laden können: Man müsste den batteriepack grundlegend anders aufbauen damit eine größere Batteriespannung zur Verfügung steht (>200 V).

Dann brauchen aber die Händler bzw. Mechaniker einen Zusatzschein. Das sind Kosten, die Zero den Händlern bisher nicht zumuten wollte um eine niedrige Markteintritt-Schwelle zu haben.

Inzwischen dürfte sich das gaaanz laaangsam ändern. Meine Vermutung ist dass es die SR/F bei ausgewählten Händlern in Zukunft (2-3 Jahre) auch mit einem CCS fähigen Akku geben wird.
Meine Zero SR 2014
Mein Blog
Meine Facebook Seite

Ökostrom von Naturstrom (26,75 ct/kWh + 8,90 Euro)

Bild

Re: Zero laden an Tesla Supercharger möglich?

USER_AVATAR
  • otten.l
  • Beiträge: 191
  • Registriert: So 19. Mär 2017, 11:45
  • Wohnort: Meppen
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 52 Mal
read
Laut Datenblatt können die Supercharger runter bis 50V, sie wären also zumindest technisch dazu in der Lage die Zero zu laden. Aber solange Tesla ein eigenes Protokoll verwendet ist da nichts zu machen. Auf Seiten der Zero wäre die Sache relativ einfach zu implementieren.
Energica Ribelle / Zero SR/S / Tesla M3 RWD / VW e-Up
Vertragshändler für Energica, Zero, NIU, Super SOCO, KSR Moto
Kostenlose Ladesäule am Betrieb, gespeist aus 85 kWp PV
http://www.otten.de
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Zero Motorcycles“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag