Fragen eines Newbies

Re: Fragen eines Newbies

menu
Benutzeravatar
    Carlo
    Beiträge: 69
    Registriert: Mi 7. Feb 2018, 20:55
    Wohnort: An der Ostsee nahe Kiel
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 7 Mal
folder Mi 24. Okt 2018, 18:50
Bei mir HUK24
Zero SR 2015
20.000km/Jahr
Alle Fahrer >25
SF2
Vollkasko 500,- SB
Teilk. 150,- SB
Jahresbetrag
Kasko 205,-
Haftpfl. 47,-

Grüße
Carlo
2015er Zero SR 12.5 - 9,1 kWp Photovoltaik seit 08/2011 - Hyundai IONIQ electric (28) Style
Anzeige

Re: Fragen eines Newbies

menu
Benutzeravatar
folder Fr 26. Okt 2018, 10:55
logic hat geschrieben:
Michael4Strom hat geschrieben:Hallo zusammen, bei mir ist die HUK der Versicherer. Die HUK24 hat mich an die HUK verwiesen. Als Zweitmotorrad ohne Vorrabatt mit Vollkasko 150/500 SB kostet die DSR im Jahr ca. 180,- € ohne Saisonkennzeichen. Steuer 0,-. Alle Fahrer >23, besonderer Rabatt als E-Ing. bei Energieversorgungsunternehmen.

Das ist schon o.k

Grüße Michael
Wieviel km?
10.000 km/a

Re: Fragen eines Newbies

menu
Benutzeravatar
    cn3boj00
    Beiträge: 193
    Registriert: So 24. Jun 2018, 21:04
    Wohnort: Limbach-Oberfrohna
    Hat sich bedankt: 15 Mal
    Danke erhalten: 12 Mal
folder Sa 27. Okt 2018, 18:52
SteMo hat geschrieben:Hallo, ich hab mich hier angemeldet, da ich nach einer Probefahrt auf der DSR "Blut geleckt" habe und höchstwahrscheinlich zuschlagen und eine Vorführmaschine kaufen werde.
Ich hab viel gelesen und mir Youtube-Videos angeschaut. Auch hier gestöbert.
Fahre einen Hybrid und musste mich dahher noch nicht mit Ladekarten, Chips und Co. auseinandersetzen, aber für die Zero würde ich einen Charge Tank dazu nehmen (evtl. von Fa. Otten - verliert man mit dem 9kW-Charger eigentlich im schlimmsten Fall die Gewährleistung?); da muss ich mich noch durchkämpfen.

Wo ich aber noch nichts gefunden habe ist das Thema "Versicherung". Welche Versicherer bieten denn was an? Bei Check24 wird der Hersteller ZERO im Pulldown-Menü garnicht aufgeführt.

Weiterhin war auf dem Vorführer eine Enduro-Bereifung aufgezogen. Damit komme ich - in den Kurven - garnicht zurecht.
Was würdet Ihr empfehlen? Was ist denn sonst ab Werk aufgezogen? Ich werde der Schön-Wetter-Fahrer werden und auch keine Fern-Strecken über 500km abspulen. Falls Ihr ein paar Tipps bzgl. der Punkte habt - immer her damit. Danke!
Ich hab meine DS bei der Allianz versichert, aber nur Saisonkennzeichen 03-10 und 5000km, für 182 Euro VK+HP, SF1.
Die Unterschiede zwische DS(R) und S(R) kann man ja auf der webseite sehr gut sehen, Die Technik ist quasi identisch, nur das Fahrwerk ist eben anders, die S als reine Straßenmaschine ist auch etwas niedriger. Die DS ist halt auch eingeschränkt geländetauglich, deshalb die Enduroreifen. Ich hab auf meine Straßenreifen Metzeler Tourance gezogen. Wegen der Sitzhöhe sollte man ca. 1,80 groß sein.
Zum Laden: der Charge-Tank ist ein Originalteil von Zero, der eingebaut ist (anstelle des Staufaches). Ist ein Level2 - Lader mit J1772 Stecker, passt an den meisten öffentlichen Ladestationen, und man kann sich auch zu hause eine solche Ladesäule installieren (etwa 500 Euro), die Ladezeit ist ca. 2,5 Stunden (6 kW). Das andere System ist ein externer Lader (wie sie von Zero auch angeboten werden, aber deutlich performanter). Es besteht aus 3kW-Ladern, von denen bis 3 parallel geschaltet werden können. Den Schuko-Onboard Lader kannst du in beiden Fällen immer noch zusätzlich betreiben. Die Ladezeit ist damit dann deinen Bedürfnissen anpassbar zwischen ca. 1,5 bis 4,5 Stunden, und du nimmst es nur mit wenn du es brauchst, musst dir aber Seitenkoffer oder Topcase anbauen. Vielleicht auch den Zubehör-thread hier lesen. Viel Spaß!

Re: Fragen eines Newbies

menu
Benutzeravatar
    otten.l
    Beiträge: 149
    Registriert: So 19. Mär 2017, 11:45
    Wohnort: Meppen
    Hat sich bedankt: 8 Mal
    Danke erhalten: 17 Mal
folder So 28. Okt 2018, 14:22
cn3boj00 hat geschrieben: Das andere System ist ein externer Lader (wie sie von Zero auch angeboten werden, aber deutlich performanter). Es besteht aus 3kW-Ladern, von denen bis 3 parallel geschaltet werden können.
Das ist nicht ganz korrekt. Auch unsere Lader können wie der originale ChargeTank intern im Tankbereich verbaut werden (6,6 kW). Der größte Nachteil des Originalteils von Zero ist die Einphasigkeit und die fehlende Einbindung des Onboardladers sowie der Typ1 Anschluss. Volle Leistung gibt es damit daher nur mit zusätzlichen Adaptern und an 22 kW Säulen. Unsere Lösung nutzt drei Phasen, braucht keine zusätzlichen Adapter und kommt auch schon an einer 11 kW Säule auf insgesamt 7,9 kW Ladeleistung.

Gruß Lennart
Zero DSR 14.4, S 14.4 11kW, FXS 6.5 / NIU N1s, M1p, U / Super SOCO TS, TC / KSR Vionis
Vertragshändler für Energica, Zero, NIU, Super SOCO, KSR Moto
Kostenlose Ladesäule am Betrieb, gespeist aus 60 kWp PV
http://www.otten.de
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Zero Motorcycles“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag