Wertverlust und Sicherheit Akku-Ersatz in mehreren Jahren?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Wertverlust und Sicherheit Akku-Ersatz in mehreren Jahren?

wildZero
  • Beiträge: 13
  • Registriert: Fr 18. Mai 2018, 13:52
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hallo zusammen,

habe mir als Faustformel für den Wertverlust einer Zero "2,000€ p.a." hergeleitet.
Linear gerechnet heißt das, dass man nach 8 Jahren bei Restwert von Null Euro ankommt.

Habt ihr dazu Erfahrungswerte / Ansätze zu Konkretisierung?
Mir fallen Aspekte in mehreren Richtungen ein:
- im KFZ-Umfeld ist der Wertverlust in den ersten Jahren hoch, und wird immer geringer, je älter ein Fahrzeug wird
- andererseits sind wir hier auch im Elektronik-Bereich unterwegs, und an der Technologie tut sich noch einiges -> vielleicht sinkt der Wert dann doch irgendwann sehr schnell
- und, vor allem: Der Akku hat ja 5 Jahre Garantie, und ist sicherlich auch der größte Schwachpunkt. Gibt es die Sicherheit, in 6-10 Jahren noch einen passenden Ersatzakku zu erhalten? Bei den Modellen ändern sie von Jahr zu Jahr ja immer irgendwas am Akku.

Besten Dank für Eure Rückmeldungen!
Anzeige

Re: Wertverlust und Sicherheit Akku-Ersatz in mehreren Jahre

Turbospeisepumpe
  • Beiträge: 94
  • Registriert: Mo 29. Jan 2018, 09:09
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Den Restwert für eine Zero kann man nicht realistisch ermitteln, da der Markt zu klein ist.

Auf einen Ersatzakku nach 8 Jahren braucht man nicht hoffen, bzw sprengt der den sinnvollen Preisrahmen, so dass eine Neuanschaffung wirtschaftlicher ist.

Davon abgesehen glaube ich nicht, dass der Akku großartig >5Jahre schafft, wenn man ihn im Alltag ohne Rücksicht benutzt. D.h. Das Moped im Sommer nicht im Schatten parkt etc. Außerdem habe ich bei den Farasis Zellen ein großes Fragezeichen. Der Hersteller hat gegenüber einem Samsung SDI, LG Chem etc. doch noch einen gehörigen Rückstand.....

Geld sollte bei dem Kauf einer Zero jedenfalls keine Rolle spielen, sonst ist die Enttäuschung wahrscheinlich groß....

Re: Wertverlust und Sicherheit Akku-Ersatz in mehreren Jahre

USER_AVATAR
  • ufty
  • Beiträge: 334
  • Registriert: Sa 21. Mai 2016, 17:26
  • Wohnort: Weserbergland
read
Ich fahre die Zero S jetzt seit zwei Jahren und der Akku ist noch fit, egal was der Forumstroll "glaubt".
-+-Elektroroller JONWAY 3000 W( zu Verkaufen)
-+-Super Soco
-+-mia L 1284 12kWh Bild
-+-Seit 2012 Verbrennerfrei
-+-Naturstromkunde

Re: Wertverlust und Sicherheit Akku-Ersatz in mehreren Jahre

wildZero
  • Beiträge: 13
  • Registriert: Fr 18. Mai 2018, 13:52
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hallo zusammen,
Habe bzgl Akku Garantie und Ersatz nach paar Jahren mal den Support angeschrieben.
Der Kollege oben hat recht, dass man sich keine Kostenersparnis errechnen sollte, und davon die Kaufentscheidung abhängig machen.
Aber ob ich das Ding nach fünf Jahren verschrotten muss, oder auch in zehn Jahren noch einen Ersatzakku kriege, macht schon einen Unterschied.

Re: Wertverlust und Sicherheit Akku-Ersatz in mehreren Jahre

madcow
  • Beiträge: 138
  • Registriert: Di 18. Okt 2016, 20:28
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
Die Akkus aus 2014 sind ja bald 5 Jahre alt und laufen (soweit ich weiß) ausnahmslos alle noch problemlos. Meiner ist 3 Jahre alt und wird "rücksichtslos" im Alltag benutzt (keine Garage o.ä.). Hat noch die gleiche Reichweite wie beim Kauf.

Re: Wertverlust und Sicherheit Akku-Ersatz in mehreren Jahre

USER_AVATAR
read
Man kann sich natürlich schon eine Kostenerstarnis errechnen (TCO). Aber es ist äußerst unwahrschenlich, dass sich das bei einer Zero rechnet.

Das liegt natürlich vor allem am hohen Anschaffungspreis.


Nach 2 Jahren hat man keine Garantie mehr auf die Mechanik, Und die erweiterte Garantie (5 Jahre) gilt "nur" für den Akku.

Man müsste also eine Mischkalkulation auf 2 - 5 Jahre machen - oder versuchen eine Reparaturversicherung zu bekommen, die das Nötigste nach 2 Jahren abdeckt (Motor, Räder, BMS/MBB, Controller).

Ich habe jetzt im 3. Jahr Reparaturkosten von etwa 5000€. Das teuerste (ich schätze so 80%) sind dabei Lohnkosten. Davor hatte ich gar keine Reparaturkosten.

Die Lohnkosten würden sich natürlich drücken lassen, wenn ich das Motorrad selbst diagnostizieren und reparieren könnte :-)

Was den Wertverlust angeht würde ich sagen, dass eine Zero anfangs einen sehr starken Wertverlust hat. Mal ein konkretes Beispiel (Zero SR 2014):

Neupreis: ca. 18000 €
Preis als Vorführer (ca. 1 Jahr): 14500 € (-20%)
Preis gebraucht (2-3 Jahre): ca. 10000 € (-30%)
Preis aktuell (4 Jahre): < 8000 € (-20%)

Ich würde 20% Wertverlust p.a. als üblich ansehen.

Aus Erfahrung würde ich jedem der nicht selbst reparieren kann nach dem 2. Jahr eine Reparaturkostenversicherung empfehlen - die übernehmen vor allem Lohnkosten. Insbesondere, wenn die Importkosten durch Zölle noch weiter steigen kann sich sowas lohnen. Nur so als Vergleich: Für dieselbe Reparatur (Motor) zahlt man in den USA rund 1300 USD. In Deutschland etwa 2500 €. Es ist aber sau schwer eine solche Versicherung für Motorräder zu bekommen - für Elektromotorräder habe ich leider auch noch nichts gefunden.

Übrigens: Die Batterie ist an dem Ganzen Motorrad wahrscheinlich das Bauteil mit der besten Verarbeitung. Da ist bei mir bisher noch gar nichts defekt gewesen, und man hört darüber auch nichts.

Am anfälligsten für Probleme waren bisher Softwareupdates (die Firmware kann das Motorrad "unbrauchbar" im Alltag machen), der interne Lader und die Räder (vor 2015).
Meine Zero SR 2014
Mein Blog
Meine Facebook Seite

Ökostrom von Naturstrom (26,75 ct/kWh + 8,90 Euro)

Bild

Re: Wertverlust und Sicherheit Akku-Ersatz in mehreren Jahre

USER_AVATAR
read
Hallo Wildzero.

willkommen im Forum!

Mit 2000 Euro pro Jahr liegst du sicherlich nicht so weit daneben. Aber wie du selber schreibst, ist der Wertverlust am Anfang eher hoeher und flacht dann ab.
Den jetzigen Akku gibt es im Prinzip so seit 2014. Wenn jemand einen neuen brauchte, hat er dann den aktuellen mit hoeherer Kapazitaet bekommen. Aber das kommt nicht oft vor. Da fallen andere Teile oefter aus. Z.B. der Onboard-Lader.
Trotzdem wuerde ich nicht damit rechnen in 6 Jahren (also 2024) noch einen passenden Ersatzakku fuer ein heute aktuelles Modell zu bekommen. Aber ich wuerde damit rechnen in 6 Jahren noch ganz entspannt mit dem ersten Akku fahren zu koennen.
Turbospeisepumpe hat geschrieben:Davon abgesehen glaube ich nicht, dass der Akku großartig >5Jahre schafft, wenn man ihn im Alltag ohne Rücksicht benutzt. D.h. Das Moped im Sommer nicht im Schatten parkt etc.
Interessant. Auf wieviel Grad erwaermt sich denn dein Akku beim Parken in der Sonne?
Turbospeisepumpe hat geschrieben:Außerdem habe ich bei den Farasis Zellen ein großes Fragezeichen. Der Hersteller hat gegenüber einem Samsung SDI, LG Chem etc. doch noch einen gehörigen Rückstand.
Erzaehl mal. Was macht macht denn Farasis anders?

Viele Gruesse, Jochen
Zero DSR. Bild am Stromzähler. Und ca. 5,7 kWh/100 km sagt das Fahrzeug. Was zeigt uns unser Mopped da an? :?:

Re: Wertverlust und Sicherheit Akku-Ersatz in mehreren Jahre

USER_AVATAR
read
Christian J hat geschrieben: Ich habe jetzt im 3. Jahr Reparaturkosten von etwa 5000€. Das teuerste (ich schätze so 80%) sind dabei Lohnkosten.
:o Uih, was wird denn da alles gemacht?

Gruesse, Jochen
Zero DSR. Bild am Stromzähler. Und ca. 5,7 kWh/100 km sagt das Fahrzeug. Was zeigt uns unser Mopped da an? :?:

Re: Wertverlust und Sicherheit Akku-Ersatz in mehreren Jahre

Turbospeisepumpe
  • Beiträge: 94
  • Registriert: Mo 29. Jan 2018, 09:09
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
So....nochmal der Forumstroll :lol:

also die Fakten:

- Hoher Wertverlust (falls man überhaupt einen Gebrauchtkäufer findet)
- sehr hohe Reparaturkosten sind zu erwarten
- Reparaturanfälligkeit ist als hoch einzustufen
- nach Ablauf der Akkugarantie von 5 Jahren ist die Weiterbenutzungsmöglichkeit sehr fraglich
(Modelle von 2012 sind aus dem Vekehr gezogen - gibs noch einwandfreie Modelle von vor 2012?)

Re: Wertverlust und Sicherheit Akku-Ersatz in mehreren Jahre

USER_AVATAR
read
Turbospeisepumpe hat geschrieben:So....nochmal der Forumstroll :lol:

also die Fakten:
Na, na, du wirst doch wohl nicht?! ;)
Turbospeisepumpe hat geschrieben:- Hoher Wertverlust (falls man überhaupt einen Gebrauchtkäufer findet)
Was ist fuer dich hoch? Wieviel hattest du bei deinem letzten Verbrenner nach fünf bis sechs Jahren? Von wieviel gehst du bei deiner Zero aus?
Turbospeisepumpe hat geschrieben:- sehr hohe Reparaturkosten sind zu erwarten
Was ist fuer dich hoch? Wieviele Kosten hattest du bei deinem letzten Verbrenner nach fünf bis sechs Jahren? Von wievielen gehst du bei deiner Zero aus?
Turbospeisepumpe hat geschrieben:- Reparaturanfälligkeit ist als hoch einzustufen
Was ist fuer dich hoch? Wieviele Reparaturen hattest du bei deinem letzten Verbrenner nach fünf bis sechs Jahren? Von wievielen gehst du bei deiner Zero aus?
Turbospeisepumpe hat geschrieben:- nach Ablauf der Akkugarantie von 5 Jahren ist die Weiterbenutzungsmöglichkeit sehr fraglich
Warum? Denkst Du Farasis hat die Technologie so gut im Griff, dass die Akkus schlagartig nach fuenf Jahren kaputt gehen? Oder denkst du, die tauschen bis fuenf Jahre fleissig auf Garantie und dann nicht mehr?
Turbospeisepumpe hat geschrieben:(Modelle von 2012 sind aus dem Vekehr gezogen - gibs noch einwandfreie Modelle von vor 2012?)
Ah, da isser ja wirklich - der Fakt. :lol:
Erstmal sollte man aber vielleicht noch dazu sagen, dass die Kunden ein Upgrade-Angebot auf ein aktuelles Modell bekommen.
Und dann bemerken, dass die Schrottigkeit der 2012er kaum von jemandem bestritten wird. Deswegen sagen wir ja auch immer, ab 2013 sind die Akkus eher unauffaellig.

Viele Gruesse, Jochen
Zero DSR. Bild am Stromzähler. Und ca. 5,7 kWh/100 km sagt das Fahrzeug. Was zeigt uns unser Mopped da an? :?:
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Zero Motorcycles“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag