Wie seht Ihr die Entscheidung zum größeren Akku (54 kWh) vom Juni 2021?

Wie seht Ihr die Entscheidung zum größeren Akku (54 kWh) vom Juni 2021?

USER_AVATAR
read
Hallo,

heute gab es ja im Newsletter eine relativ knappe, kommentarlose Mitteilung in Form eine Art E-Mail-Postkarte mit Foto, dass der Sion nun doch mit einem wesentlich größeren Akku auf den Markt kommen soll. Für mich war dieser Schritt eigentlich überfällig, bedeutet aber auch, dass der bislang ohnehin eher hypothetische Kaufpreis für den Sion weiter ansteigen wird.

Rückt der Sion damit endgültig von der Vision des günstigen Massen-BEV ab? Welchen Einfluss hat die Entscheidung auf Eure Entscheidung, das Projekt finanziell zu unterstützen?
BMW i3 94Ah 10/2016 - 11/2019.
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/2019.
Renault ZOE Q210 seit 11/2020.
Energiewende jetzt!
Anzeige

Re: Wie seht Ihr die Entscheidung zum größeren Akku (54 kWh) vom Juni 2021?

Neven
  • Beiträge: 35
  • Registriert: Mo 2. Jul 2018, 13:24
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Ob etwas günstig ist, ist relativ. Wie viel werden vergleichbare Autos kosten? Gibt es derzeit noch immer nicht, aber bald soll es vom PSA-Gruppe Hochdachkombis geben (so wie Opel e-Combo) die mindestens 40 Tausend Euro kosten werden, so wie ich es verstanden habe.

Für mich liegt die Grenze bei etwa 30 Tausend Euro. Das grösste Problem des Sions ist noch immer dass es so lange dauert bis Produktionsanfang (2023?).

Re: Wie seht Ihr die Entscheidung zum größeren Akku (54 kWh) vom Juni 2021?

USER_AVATAR
  • CaVoHB
  • Beiträge: 5
  • Registriert: Fr 1. Feb 2019, 20:28
read
Ich konnte aus der Meldung bislang nicht herauslesen, dass das Auto mehr kosten wird. Gibt es da offizielle Infos / Verlautbarungen von Seiten Sono Motors?
Nissan Leaf I seit 11/2017 / geplant Sono Sion (reserviert am 11.11.2017 #24xx)

Re: Wie seht Ihr die Entscheidung zum größeren Akku (54 kWh) vom Juni 2021?

USER_AVATAR
read
CaVoHB hat geschrieben: Ich konnte aus der Meldung bislang nicht herauslesen, dass das Auto mehr kosten wird. Gibt es da offizielle Infos / Verlautbarungen von Seiten Sono Motors?
Wie "offiziell" bzw. zuverlässig und genau, sind überhaupt die bisherigen Aussagen zum Preis? Ich denke, wenn man von vornherein nicht sicher festlegt, was das Auto kosten wird, muss man sich ja auch zu einem entstehenden Mehrpreis nicht äußern.
Auf jeden Fall scheint Sono wahrgenommen zu haben, dass viele Unterstützer sich inzwischen einen größeren Akku wünschen. Ich finde das auch folgerichtig, denn beim Start des Projekts 2016 waren die üblichen Akkukapazitäten in der Branche für Autos in diesem Segment deutlich niedriger. Man begibt sich also jetzt auf das Niveau eines Opel Corsa E/Peugeot 208, "kleinen" Kona, "kleinem" ID.3 oder "kleinem" Tesla Model 3.
Da der Sion aber in der Fertigung wegen der geringen Stückzahlen deutlich teurer sein dürfte und auch noch einige kostentreibende Extras (PV, Materialien, Bidi etc.) hat, nehme ich an, dass auch der Kaufpreis eher über dem für die genannten Autos liegen wird, als darunter.
BMW i3 94Ah 10/2016 - 11/2019.
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/2019.
Renault ZOE Q210 seit 11/2020.
Energiewende jetzt!

Re: Wie seht Ihr die Entscheidung zum größeren Akku (54 kWh) vom Juni 2021?

Nichtraucher
  • Beiträge: 2697
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 534 Mal
  • Danke erhalten: 533 Mal
read
"Mit einer Kapazität von 54 kWh wird der Sion voraussichtlich eine Reichweite von bis zu 305 km haben. Die maximale Ladeleistung beläuft sich auf bis zu 75 kW. Bei 11 kW Ladeleistung sind für 100 % Ladezustand (SoC) Ladezeiten von etwa 5 Stunden zu erwarten. Bei 75 kW Ladeleistung reduziert sich die Wartezeit auf etwa 60 Minuten."

Das hört sich von den Werten mehr mal nach plausiblen Zusammenhängen an, oder?
Interessant auch, dass die Ladeleistung bis zu 75 kW betragen soll. Auch das ist ja eine Verbesserung.
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf

Re: Wie seht Ihr die Entscheidung zum größeren Akku (54 kWh) vom Juni 2021?

USER_AVATAR
read
Für mich hört sich das wie gesagt alles plausibel und folgerichtig an.
Was ich allerdings bei den Informationen über die Batterie vermisse, ist eine direkte Stellungnahme, warum man sich nun für diese Batterie entschieden hat.
Es werden viele Einzeleigenschaften und Vorteile der Batterie aufgelistet, der Entscheidungsprozess wird allerdings nicht transparent, und auch nicht, warum man nicht schon früher darauf gekommen ist. Für ein Crowdfunding-Projekt wäre aber meiner Meinung nach eine prozessorientierte Kommunikation sinnvoller, als eine rein Faktenorientierte. Es macht den Eindruck, als werden intern irgendwelche Dinge entschieden, dann werden einfach die Daten zur Batterie in den Online-Ankündigungen auf die neuen Werte aktualisiert. Dies ist ein Vorgehen, wie es sonst nur etablierte Unternehmen oder eigenfinanzierte Projekte verfolgen. Crowdfunding bedeutet aber meiner Meinung nach auch, die Kleininvestoren in Entscheidungsprozesse einzubinden oder zumindest detailliert darüber zu informieren.
Für mich stellt sich die Frage nach dem Entscheidungsprozess hier auch gar nicht aus technischer Sicht: Die Vorteile von LFP-Akkus sind ja hinlänglich bekannt. Ich frage mich aber, warum es so "einfach" ist, die Batterietechnologie zum jetzigen Stand des Projektes noch zu ändern. Es war ja bereits sehr viel über die Eigenschaften des bisher geplanten Akkus bekannt, d.h. es muss ja bereits darauf hin einiges entwickelt gewesen sein. Was wird nun damit?
BMW i3 94Ah 10/2016 - 11/2019.
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/2019.
Renault ZOE Q210 seit 11/2020.
Energiewende jetzt!

Re: Wie seht Ihr die Entscheidung zum größeren Akku (54 kWh) vom Juni 2021?

TorstenW
  • Beiträge: 3043
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 221 Mal
  • Danke erhalten: 892 Mal
read
Geeenau!
Ein größerer und ordentlich schwererer Akku muss auch adäquat untergebracht/befestigt werden (Thema Crashsicherheit). Dass das ohne Änderungen am "Tragwerk" abgeht, kann ich mir nicht vorstellen........

Grüße
Torsten

Re: Wie seht Ihr die Entscheidung zum größeren Akku (54 kWh) vom Juni 2021?

E-Pinger
  • Beiträge: 445
  • Registriert: Do 19. Feb 2015, 22:32
  • Wohnort: Eppingen
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 68 Mal
read
Wenn sich das Zellformat nicht ändern und eventuell sogar die Abmessungen gleich bleiben, ist der Änderungsaufwand minimal. Da reden wir von Stunden / Tagen, nicht von Wochen oder Monaten.
Eine Batterie mit mehr kWh muss nicht automatisch größere Abmessungen haben oder deutlich schwerer sein. Oft wird ja nur die Zellchemie verändert.
ZOE Intens Q210 / 2014 + ZOE Intens R135 / 2020
22kW Ladebox B3200 incl. Doepke FI-TypA/EV

Re: Wie seht Ihr die Entscheidung zum größeren Akku (54 kWh) vom Juni 2021?

USER_AVATAR
read
Es handelt sich aber laut Informationen auf der Website um einen LFP-Akku, der an sich schon eine geringere Energiedichte hat, als der vorher geplante LiIon-Akku. Daher ist es bei größerer Kapazität zwangsläufig, dass das Volumen und das Gewicht des Akkus größer sein muss.
Mein Verdacht ist, dass Sono überhaupt noch kein finales Fahrzeugdesign für die Produktionsversion hat, und dass sie darum immer noch mit technischen Details, seien sie auch so tiefgreifend wie die Akku-Technologie, beliebig spielen können. Das wirft für mich ein schlechtes Bild auf den Reifegrad des Projekts.

Es dürfte somit auch klar sein, dass die jetzt neu gebauten Prototypen noch sehr sehr weit von der Produktionsversion entfernt sind, wenn man sich solche Änderungen jetzt noch erlauben kann.

Eine etwas ketzerische Vermutung von mir war auch, dass Sono jetzt einfach erkannt hat, dass man bei den Kunden und Kleininvestoren mit einem 35-kWh-Akku heutzutage nicht mehr punkten kann und dass sie die Befürchtung haben, dass viele abspringen bzw. ihr Geld zurück wollen. Darum haut man dann eben schnell mal eine Nachricht über einen größeren, sichereren und umweltfreundlichen Akku raus, um die Leute bei der Stange zu halten. Letztendlich also eine ähnliche "Möhre", wie zuletzt das Video, dass wenige Sekunden lang eine Energieabgabe durch die PV-Module zeigt.
BMW i3 94Ah 10/2016 - 11/2019.
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/2019.
Renault ZOE Q210 seit 11/2020.
Energiewende jetzt!

Re: Wie seht Ihr die Entscheidung zum größeren Akku (54 kWh) vom Juni 2021?

TorstenW
  • Beiträge: 3043
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 221 Mal
  • Danke erhalten: 892 Mal
read
Moin,
E-Pinger hat geschrieben: Eine Batterie mit mehr kWh muss nicht automatisch größere Abmessungen haben oder deutlich schwerer sein. Oft wird ja nur die Zellchemie verändert.
YMMD! :massa:
"Nur" die Zellchemie zu ändern IST der entscheidende Knackpunkt! Die neuen Zellen sind auf Grund der geringeren Leistungsdichte fast doppelt so schwer, größer und die Kapazität wurde auch um ca. 50% vergrößert.
Also hat der neue Akku "automatisch" größere Abmessungen und ist auch sehr merklich schwerer.

Grüße
Torsten
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Sono Motors Sion“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag