Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

HOW
  • Beiträge: 176
  • Registriert: So 3. Jul 2016, 17:35
  • Hat sich bedankt: 92 Mal
  • Danke erhalten: 68 Mal
read
KleinerEisbaer hat geschrieben: Hast du deine Bedenken und Fragen nun an Sono Motors geschickt?
Ich hatte Knutik ja angeboten, das für Ihn zu übernehmen, wollte aber seine Zustimmung. Hat er dann doch glatt mein Hilfsangebot ignoriert.

Siehe Seite 538 oben.
Anzeige

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

USER_AVATAR
read
Taxi-Stromer hat geschrieben: @knutik2: ich an deiner Stelle würde die für Homologationen zuständige Behörde darauf hinweisen daß da demnächst so ein obskures Unternehmen versuchen wird, ein Elektroauto *ohne* Not-aus homologieren zu lassen - nicht daß die eventuell vergessen, darauf zu achten....
:P
Knutik ist da sowieso einem riesigen Skandal auf der Spur.So wie das jetzt aussieht wurden seit über 10 Jahren schon bei fast allen in Deutschland verkauften netzeinspeisenden PV-Wechselrichtern unter 30kW die, seiner Meinung nach,unbedingt vorgeschriebenen "Not-Aus-" oder "Not-Stop-Schalter" einfach wegggelassen und den Käufern vorenthalten. Höchste Zeit dass du da mal einschreitest und bei der Generalstaatsanwaltschaft deswegen Anzeige erstattest.
;)
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

knutik2
  • Beiträge: 438
  • Registriert: Sa 12. Dez 2020, 09:44
  • Hat sich bedankt: 214 Mal
  • Danke erhalten: 95 Mal
read
Naja, die im Haus montierte Anlage ist in aller Regel keine ortsveränderliche, sondern eine ortsfeste Anlage. Sie muss (imho) nur alle vier Jahre auf elektrische Sicherheit geprüft werden, gewerbliche Verwendung vorausgesetzt. Ob da ein Notaus notwendig ist, kann ich nicht beurteilen. Beim nicht tragbaren Stromerzeuger ist er Vorschrift, da könnt ihr hier herumdiskutieren mit "whatabout" wie ihr wollt.

Die ortsveränderliche Anlage muss einmal im Jahr auf elektrische Sicherheit getestet werden, auch die dazu gehörenden Betriebsmittel wie z.b. das Typ 2 Kabel.
Ach ja, die Prüfungen kosten vermutlich mehr als der Verkauf des Stroms jemals einspielen kann.
Vorschriften? DGUV3 / VDE 105-100 / TRBS 1203

Leider geht niemand auf mein Argument ein: Braucht es das wirklich unbedingt? Glaubt wirklich jemand, man könne mit dem Verkauf von Strom aus dem Sion "Geld verdienen"? Wer will sich auf den Lidl Parkplatz stellen und für 30 Cent die Kwh ein paar Kilowattstunden Strom verhökern? Das sind doch vollkommen lächerliche Vorstellungen. Eichrechtskonformes Feststellen der Strommenge, Ausstellen von Belegen, Steuererklärung, und on top das große Problem der Haftung ?

Vielleicht würden die Sions schon längst durch die Straßen sausen, wenn die angeblichen Hersteller anfangen würden, sich aufs Wesentliche zu konzentrieren. Alles was nicht wesentlich ist, sollte aus dem Lastenheft herausgestrichen werden, und man könnte gut mit dem imho völlig sinnfreien Feature "Stromverkauf" anfangen.

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

Nixwisser
  • Beiträge: 220
  • Registriert: Fr 12. Jun 2020, 12:56
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 94 Mal
read
nun, da hatta wohl nicht unrecht ... geplant hatte ich ja bei Aldi Strom zu schnorren und dann in den Ferien auf den überfüllten BAB-Ladestationen Kasse machen ... besser ist dann wohl mit dem Schnorrstrom mein Kleinhäuschen zu beleuchten ... dafür würde ein 230 Volt-Anschluss am SION reichen ...
Und vielleicht (bestimmt) liest ein Sonomensch hier mit ... dann bitte den kurzen Dienstweg und schwups, ist mehr Platz für anderes 😃
Citigo IV - seit 12/2020

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

dingsvomdach
  • Beiträge: 400
  • Registriert: So 22. Jul 2018, 22:32
  • Hat sich bedankt: 256 Mal
  • Danke erhalten: 180 Mal
read
knutik2 hat geschrieben: Naja, die im Haus montierte Anlage ist in aller Regel keine ortsveränderliche, sondern eine ortsfeste Anlage. Sie muss (imho) nur alle vier Jahre auf elektrische Sicherheit geprüft werden, gewerbliche Verwendung vorausgesetzt. Ob da ein Notaus notwendig ist, kann ich nicht beurteilen. Beim nicht tragbaren Stromerzeuger ist er Vorschrift, da könnt ihr hier herumdiskutieren mit "whatabout" wie ihr wollt.

Die ortsveränderliche Anlage muss einmal im Jahr auf elektrische Sicherheit getestet werden, auch die dazu gehörenden Betriebsmittel wie z.b. das Typ 2 Kabel.
Ach ja, die Prüfungen kosten vermutlich mehr als der Verkauf des Stroms jemals einspielen kann.
Vorschriften? DGUV3 / VDE 105-100 / TRBS 1203

Leider geht niemand auf mein Argument ein: Braucht es das wirklich unbedingt? Glaubt wirklich jemand, man könne mit dem Verkauf von Strom aus dem Sion "Geld verdienen"? Wer will sich auf den Lidl Parkplatz stellen und für 30 Cent die Kwh ein paar Kilowattstunden Strom verhökern? Das sind doch vollkommen lächerliche Vorstellungen. Eichrechtskonformes Feststellen der Strommenge, Ausstellen von Belegen, Steuererklärung, und on top das große Problem der Haftung ?

Vielleicht würden die Sions schon längst durch die Straßen sausen, wenn die angeblichen Hersteller anfangen würden, sich aufs Wesentliche zu konzentrieren. Alles was nicht wesentlich ist, sollte aus dem Lastenheft herausgestrichen werden, und man könnte gut mit dem imho völlig sinnfreien Feature "Stromverkauf" anfangen.
Du schreibst, niemand geht auf Deine Argumente ein. :shock: Du bist der König des ignorierens!
Wenn ich noch einen Funken Sympathie, irgendwo ganz tief vergraben, für Dich hatte, nu isser aus.
Sorry fürs OT, aber das musste raus.
Aktuell ignorierte Mitglieder: 0
Glücklicher eGolfer

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

LeakMunde
  • Beiträge: 731
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 53 Mal
  • Danke erhalten: 221 Mal
read
knutik2 hat geschrieben: Glaubt wirklich jemand, man könne mit dem Verkauf von Strom aus dem Sion "Geld verdienen"?
Da du der einzige bist, der hier mit Regeln für den gewerblichen Bereich argumentiert, scheinst du ja irgendwie dran zu glauben.
Ich halte das die Möglichkeit zur Stromabgabe an andere Fahrzeuge für eine private Spielerei. Da kann bestimmt auch die eine oder andere Mark bei verdient werden. Ich habe noch von niemandem gehört, der vor hat dies gewerblich zu betreiben. Entsprechend sind Regeln für den gewerblichen Bereich nicht von Relevanz.
Ich habe auch noch nie gehört, dass Sono Motors überhaupt eine Lösung für gewerbliche Anbieter schaffen möchte.
Dich stören diese Signaturen?
Persönlicher Bereich → Einstellungen → Anzeigeoptionen ändern → Signaturen anzeigen → Nein
Bitteschön ;)

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

USER_AVATAR
read
dingsvomdach hat geschrieben: Du schreibst, niemand geht auf Deine Argumente ein. :shock:
Echt?
Da gab es irgendwo Argumente?
Mir wären die komplett entgangen, für meinen Begriff war das nur wochenlanges, inhaltsleeres Geschwafel!
Und langsam aber sicher komme ich immer mehr zu der Überzeugung, daß es gewissen Leuten hier überhaupt nicht um echte Diskussionen geht - sondern nur noch um reine Provokation!
Scheint wohl an ein paar Kurzschlüssen in ihren Synapsen zu liegen.... :roll:
Seit 11.2015 Leaf Tekna 24kWh (EZ 03/2015), 143.000 gefahrene Kilometer,
seit 08.2018 Leaf Acenta 30kWh (EZ 07/2016), 37.000 gefahrene Kilometer,
seit 07.2020 Leaf Tekna 40kWh (EZ 10/2019), 8.700 gefahrene Kilometer
In der Pipeline: Sono Sion 8-)

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

knutik2
  • Beiträge: 438
  • Registriert: Sa 12. Dez 2020, 09:44
  • Hat sich bedankt: 214 Mal
  • Danke erhalten: 95 Mal
read
LeakMunde hat geschrieben:
knutik2 hat geschrieben: Glaubt wirklich jemand, man könne mit dem Verkauf von Strom aus dem Sion "Geld verdienen"?
Da du der einzige bist, der hier mit Regeln für den gewerblichen Bereich argumentiert, scheinst du ja irgendwie dran zu glauben.
Ich halte das die Möglichkeit zur Stromabgabe an andere Fahrzeuge für eine private Spielerei. Da kann bestimmt auch die eine oder andere Mark bei verdient werden. Ich habe noch von niemandem gehört, der vor hat dies gewerblich zu betreiben. Entsprechend sind Regeln für den gewerblichen Bereich nicht von Relevanz.
Ich habe auch noch nie gehört, dass Sono Motors überhaupt eine Lösung für gewerbliche Anbieter schaffen möchte.

Naja, die Sono Motors Patentschrift beschreibt sehr umfänglich, wie der Strom aus dem Sion verkauft und berechnet werden soll. Das scheint eine sehr hohe Priorität zu haben, es geht seitenweise im Patent um dieses Thema. Ein rein privater Vorgang, Du nennst es "private Spielerei" wäre es, den Strom ab und an zu verschenken. Das Patent liest sich aber ganz anders. Der Screenshot ist willkürlich an einer Stelle aufgenommen, es geht in etlichen Passagen um dieses Thema. Eine "private Spielerei", aber wohl nicht für Sono Motors. Warum sonst wird das Bezahlen so aufwändig und umfänglich Patentgeschützt ?

https://patents.google.com/patent/EP353 ... aurin+hahn
Screenshot_20210408-004852.png

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 9290
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 333 Mal
  • Danke erhalten: 1820 Mal
read
Weil man Patente zur Absicherung von Ideen so schnell wie möglich raus schießt, ohne einen Anwalt (außer Patentanwalt) zu diesen Themen zu befragen? Ich habe täglich mit mehreren Patenten zu tun, welche unser Firma haltet und muss Jahresgebühren entscheiden, welches Patent in welchen Markt, wie Alt, jemals in Serie gegangen... und da stolpere ich über Dinge, die sind so absurd, das man die Entscheidung zur Jahresgebühr in Minuten setzen kann.
Bei den Erstentscheidungen ist manchmal gar nicht die Zeit, alle Normen und Gesetze zu lesen um zu entscheiden, erst wenn es um die Auslands Streuung eines Patentes geht, werden die jeweiligen Normen gelesen und die Märkte analysiert. Eine Erstanmeldung im eigenen Land ist mal so billig, dass jede tiefere Überprüfung keinen Sinn macht, klar, wenn das Patent ins 15.Jahr geht mit einer hohen Länderstreuung, dann wird es teuer. Aber vorher wird patentiert was das Zeug hält.
Ich habe diverse Alarts gesetzt, dass ich Mail bekomme, wenn andere Firmen Patente eingereicht haben die von mir gesetzte Stichworte enthalten, aber mehr Aussage als dass ein Patent von uns verletzt sein könnte oder von uns schon vorweggenommen wird kann man daraus nicht ziehen, es spiegelt sehr selten die tatsächliche Produktlandschaft der jeweiligen Firma wieder. Daraus zu schließen was eine Firma gerade entwickelt wäre nicht möglich.

Ich habe Euch vor Monaten diese Patente von Sono Motors raus gesucht weil die Frage war was denn diese immer wieder genannten Patente so sind, ob die wirklich irgendetwas in der Hand haben. Ich habe daraus aber niemals versucht ab zu leiten was genau im Sion drinnen sein wird. Natürlich ist es eine sehr kleine Firma mit einem sehr überschaubaren Portfolio, sodass man die Patente niemals so weit streuen wird wie eine große Firma das macht. Sogenannte "Sonntags Erfindungen" wie wir sie nennen, also Erfindungen von Mitarbeitern aus anderen Geschäftsbereichen als die Erfindungsmeldung als Gegenstand hat, kommen bei Sono Motors wohl eher nicht so oft vor, weil es gar nicht so viele unterschiedliche Geschäftsbereiche gibt. So bleiben wohle die am Sonntag erfundenen Besonderheiten unangemeldet.
Trotzdem denke ich, dass auch bei Sono Motors die Hürde zu einer Anmeldung leichter genommen werden kann, als eine Idee bis ins Fahrzeug durch zu bringen, durch alle Normen und Vorschriften, durch das Marketing und durch die Kostenrechnung.

Kurzum: Ich würde aus meiner Erfahrung heraus nicht so viel Informationsgehalt in den Patenten vermuten.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 110.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

knutik2
  • Beiträge: 438
  • Registriert: Sa 12. Dez 2020, 09:44
  • Hat sich bedankt: 214 Mal
  • Danke erhalten: 95 Mal
read
@AbRiNgOi dann weißt du ja, wie teuer ein Patent ist und wie teuer die jährliche Gebühr ist. Aber, nicht nur das Patent spricht vom ausgefuchsten Strom Verkauf.
Screenshot_20210408-091710.png
In der Wirtschaftsbeilage des Magazins Der Spiegel"Ein starkes Stück Bayern" Ausgabe April 2020 klingt das ganz anders.

Da heißt es sogar, dass die Firma Sono Motors für den Verkauf des Stroms den Sion Besitzern eine "geringe Provision berechnen" möchte.

PS: einen konkreten Link kann ich nicht setzen, bitte auf der Seite selber suchen, das ist nur als PDF im Netz.

https://ablingergarber.com/themenmagazi ... rkes-land/
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Sono Motors Sion“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag