Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

TorstenW
  • Beiträge: 3049
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 221 Mal
  • Danke erhalten: 892 Mal
read
Moin,

bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen, meine Meinung steht fest! :D

Grüße
Torsten
Anzeige

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

USER_AVATAR
read
Joe-Hotzi hat geschrieben:
as0770 hat geschrieben:
TorstenW hat geschrieben: Weil die Kiste (zumindest der BiDi-Lader) noch gar nicht funktioniert!
Du solltest echt aufhören solche Spekulationen als Fakt darzustellen.
Kann es sein, dass Du die Fakten ignorierst?
Neue Runde Wortklauberei? Gerne:

"Weil die Kiste (zumindest der BiDi-Lader) noch gar nicht funktioniert!"
Für mich ist das Spekulation.

"die Stromabgabe derzeit nur einphasig funktioniert."
Für mich ist das nicht gleichzusetzen mit "funktioniert nicht".
Brammo Empulse seit 2014.

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

TorstenW
  • Beiträge: 3049
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 221 Mal
  • Danke erhalten: 892 Mal
read
Moin,

wenn der (dreiphasige) BiDi-Lader vorhanden und funktionsfähig wäre, dann könnte und würde man ihn vorführen. Der offenbar aktuell vorhandene einphasige Lader ist eine ganz andere "Baustelle". Weil, man baut/entwickelt nicht erst einen einphasigen Lader, wenn man einen 3phasigen haben/anbieten will.

Grüße
Torsten

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 9259
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 333 Mal
  • Danke erhalten: 1803 Mal
read
na ja, die Stromabgabe 3 Phasig und 1 Phasig sind schon zwei getrennte Themen auch zwei getrennte Dosen, bei der Dreiphasen Stromabgabe ist eine Typ2 Dose geplant welche zusätzlich die Kommunikation mit einem weiteren Fahrzeug auf bauen muss. Die Dose für einphasig hingegen ist nur eine Schuko Dose.

Ob die beiden Stromausgänge irgendwann einmal ein oder zwei Kästchen sein werden, kann ja wohl heute keiner sagen, aber weiter schöne Vermutungen anstellen, das macht halt Spaß.

Klar aber ist, das einfache Zusammensetzen der am Reißbrett entworfenen Komponenten geht wohl nicht so wie geplant. Der Geduldsfaden der möglichen Käufer wird schon sehr stark auf die Probe gestellt. Das Wasser auf die Mühlen der ewigen Skeptiker wird auch immer mehr.

Wie auch immer, der MG MG5 Electric hat eine größere Batterie, auch nur eine 2,5kW Schuko, auch eine AHK, besserer cwA Wert (1,5m Hoch) und wenn der dieses Jahr raus kommt, dann ist es endgültig aus mit mir und einem Sion. Ewig und drei Tage kann man ja auch mit eigenem EV nicht warte, auch dieses kommt irgendwann mal in die Jahre und der Kofferraum ist halt jetzt zu klein und nicht erst 2023. Schade. Ich nehme es niemand krumm, wenn es halt nicht schneller geht, dann ist es halt so. Ach wie wird mir das Moos in der Innenraumlüftung abgehen. Vielleicht kann man das beim MG nachrüsten?
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 110.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

USER_AVATAR
read
AbRiNgOi hat geschrieben: na ja, die Stromabgabe 3 Phasig und 1 Phasig sind schon zwei getrennte Themen auch zwei getrennte Dosen, bei der Dreiphasen Stromabgabe ist eine Typ2 Dose geplant welche zusätzlich die Kommunikation mit einem weiteren Fahrzeug auf bauen muss. Die Dose für einphasig hingegen ist nur eine Schuko Dose. ...
Sehe ich anders.
Das ist schlicht der gleiche dreiphasige Sinuswechselrichter für beide Ausgänge. Nur dass man für Schuko nur eine Phase nutzt. Wäre völliger Wahnsinn /Blödsinn, neben dem dreiphasigem 400V/11kW-Sinus-WR noch einen 230V/3,6kW-Sinus-WR zusätzlich einzubauen.
11kW + 3,6kW gleichzeitig entnehmen wird also nicht gehen und war auch nie angekündigt.
Die "zusätzliche Kommunikation mit einem weiteren Fahrzeug" ist als Elektronik in jeder popeligen Wallbox verbaut. Da kann man tatsächlich billige COP-Technik nutzen ... ;)

Insofern deutet es für mich momentan wieder einmal auf einen Fake-WR im SVC2 hin. Denn im Gegensatz zu 3 einphasigen Ladegeräten 230V/3,6kW, die man wahlweise auf die Phasen verteilen und so auch an Drehstrom nutzen kann und die dann den gleichen Akku laden, geht so etwas bei Insel-WR nicht.
Denn der Drehstrom-WR muss ja das 400V-Netz aufbauen - mit 3 exakt um 120° versetzten Phasen.
Die drei einphasigen Lader können unabhängig agieren - im Drehstrom-Sinus-WR sind die drei Phasen zwangsgekoppelt !

Das Angebot im Video war doch klar und öffentlich formuliert:
Wenn der versprochene 11kW-Ausgang für 10min (!) ein anderes BEV mit 11kW auflädt, wird der gesamte Kaufpreis für den Sion überwiesen.
Das sind gerade einmal ca. 2kWh entnommene Energie - ist aber eben momentan (noch) nicht verfügbar ...

as0770 hat geschrieben: "die Stromabgabe derzeit nur einphasig funktioniert."
Für mich ist das nicht gleichzusetzen mit "funktioniert nicht".
Stimmt!
Die Stromabgabe am "Messeroller" hat ja auch funktioniert!
Zumindest für ein paar Minuten und mit <1000W (83A) an der 12V-Bord-Batterie. :roll:

Natürlich weiß ich, dass der Sinus-WR beim "Serien-Sion" direkt aus der Traktionsbatterie gespeist wird. Aber während 12V/24V/48V-Sinus-WR noch serienmäßige Standardteile sind, sind solche Hochvolt-Insel-WR eben nicht als COP-Teil zu bekommen. Der schon bemühte Verweis auf PV-WR ist schlicht sinnlos, denn diese orientieren sich an den Phasen des öff. Stromnetzes, während ein Insel-WR genau dieses Netz mit 120° Phasenversatz selbständig aufbauen muss ...
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

USER_AVATAR
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Ach wie wird mir das Moos in der Innenraumlüftung abgehen. Vielleicht kann man das beim MG nachrüsten?
Gute Idee! :thumb:

Da zeichnet sich für die Sono's ein neues Geschäftsmodell ab - das Moos lizenzieren!
:lol:
Seit 11.2015 Leaf Tekna 24kWh (EZ 03/2015), 143.000 gefahrene Kilometer,
seit 08.2018 Leaf Acenta 30kWh (EZ 07/2016), 37.000 gefahrene Kilometer,
seit 07.2020 Leaf Tekna 40kWh (EZ 10/2019), 8.700 gefahrene Kilometer
In der Pipeline: Sono Sion 8-)

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

knutik2
  • Beiträge: 433
  • Registriert: Sa 12. Dez 2020, 09:44
  • Hat sich bedankt: 210 Mal
  • Danke erhalten: 93 Mal
read
@Joe-Hotzi wie Du weißt, suche ich ja für gewerbliche Anwendung händeringend nach einem Wechselrichter 11 oder besser 22kW, mit einem Akku als Stromquelle, mindestens 35 kWh besser 50. Das Einzige, was es da von der Stange gibt, sind die Setec Wandler, von denen ich einen habe. 3000 € fast, 25 kg, schafft exakt 2400 Watt, bei einer Last von 2450 Watt schaltet er sich schon mit schrillem Piepsen ab. Wird gekühlt mit einem unangenehmen Lärm mit 4 Ventilatoren 100 Millimeter Durchmesser.

Besser, preisgünstiger, leistungsstärker kriegt setec das nicht hin. Und jetzt kommt die Firma Sono Motors und sagt, wir spendieren ohne Aufpreis bei einem konkurrenzlos billigen Auto einen Wandler dazu, mit der fünffachen Leistungen, noch dazu als dreiphasige Version.

Entweder sind die Leute bei setec absolute Looser, oder die Leute bei Sono Motors sind richtig genial. Hm. Komisch ist auch, dass es außer setec überhaupt keinen einzigen anderen Hersteller von solchen Geräten auf der ganzen Welt gibt.

Diesen Wandler möchte ich sehen im Auto, ich bleibe bei meiner Aussage: das Ding muss einen Zentner + X wiegen, muss so groß sein wie ein kleiner Kühlschrank, und muss (fast) so viel kosten, wie der komplette Sion kostet. Der 11kw Wandler, im Auto mitgeliefert ohne Aufpreis, ist ein irreales Versprechen, und der Witz ist der daß 99 von 100 fiktiven Sion Käufern so ein Gerät überhaupt nicht gebrauchen könnten. Wer von den Lesern hantiert denn schon täglich mit CEE Verlängerungen, so wie ich? Ich vermute, die meisten Sion Anzahler haben im Leben noch keinen roten CEE Stecker in der Hand gehabt. Die Leute bräuchten sowas wie 2kW plusminus mit Schuko-Steckdose, oder von mir aus noch mit einer blauen CEE Steckdose.

Obwohl die Leute in der überwiegenden Mehrzahl so eine Technologie überhaupt gar nicht gebrauchen können, nichts damit anfangen können, wollen sie dieses Extra anscheinend unbedingt haben. Aus meiner Sicht ist der versprochene, kostenlose 11kw Wandler noch viel unrealistischer und weltfremder als der 9 Wochen, 900 km Verhaspler.

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 9259
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 333 Mal
  • Danke erhalten: 1803 Mal
read
jetzt muss mir noch jemand erklären was an einem 100kW Umrichter in einem BEV bei 3500Umin die 50Hz Drehstrom in einer Box von 5Liter Größe für den Antrieb möglich ist...
Natürlich ist eine Version die Luftgekühlt laut und Groß. Die Frage ist doch auch hier die Gleiche wie beim 43kW AC Ladegerät der ZOE, kann als Induktivität der Antrieb verwendet werden. Dann hab ich alle Vorteile gegenüber einer externen Box: Wasserkühler gegebenenfalls Kompressor unterstützt, und die großen Induktivitäten.
Wenn ich das nicht nutze, dann wirds groß und teuer.

Die Frage die ich mir stelle, kann das Ding dann mit allen Cos-phi umgehen, oder geht wirklich nur Induktive Last eines anderen OBC? Dann wäre eine Lade Lolita wohl nicht Funktional.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 110.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

TorstenW
  • Beiträge: 3049
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 221 Mal
  • Danke erhalten: 892 Mal
read
Moin,

Du hast das Problem schon angesprochen. ;)
Die ZOE nutzt den Motor als "Ladegerät", welches aus dem 3phasigen Hausnetz gespeist wird.
Umgekehrt will Sono nun aus dem (Gleichstrom)Akku diesen 3phasigen Strom mit exakt 50 Hertz und phasen- respektive sogar netzsychron "erzeugen", um ihn einspeisen zu können.
Das ist der eigentliche Knackpunkt, weshalb es eben nicht funktioniert, das Prinzip der ZOE einfach "umzudrehen".

Grüße
Torsten

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 9259
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 333 Mal
  • Danke erhalten: 1803 Mal
read
nachdem der Umrichter eine Syncho Maschine treibt, ist die Frequenz und Phase auch genauestens vor gegeben. Den Strom stellt sich den der Synchro je nach abgegebener Leistung. Du musst nix umdrehen. Das Laden ist der umgedrehte Wechselrichter. Der Inverter liefert aber ganz normal Drehstrom an den Motor, ohne irgendetwas um zu drehen. Wo die Leitfrequenz herkommt, von der Drehzahl eines Motors oder aus einem 50Hz Taktgeber bleibt gleich. Und wenn der Motor in Phase 0 läuft, also ohne Last, dann nimmt sich der auch keinen Strom. Auch das geht und wird vom Inverter Unterstützt.

Aber ich denke nicht, dass Sono den Umrichter des Antriebes verwenden möchte. Da hätte man den AllCharge nehmen können, der aber für 800V mit DCDC ausgestattet viel zu teuer ist. Nein, ich wollte nur damit sagen, die Technologie ist da, dieses Gerät kostengünstig in der Größe von fünf Packerl Milch zu bauen. Wassergekühlt und mit externen Induktivitäten. Was aber genau kommt wissen wir nicht. Es ist aber kein Manns großes 19Zoll Rack mit Luftkühlung wie es bei Kranantrieben noch üblich ist.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 110.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Sono Motors Sion“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag