Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

phba15
  • Beiträge: 29
  • Registriert: Di 26. Nov 2019, 15:12
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
und wieder wurde mit keinem wort darauf eingegangen, was es bedeutet, wenn jetzt investoren für 45 millionen gefunden wurden. und dass diese investoren offenbar ernst zu nehmen sind.
Anzeige

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

USER_AVATAR
read
MEB hat geschrieben: @as0770 was soll ich sagen ???????? Es bleibt dabei unter 1000 Mio € startet keine Fahrzeugproduktion.
Hier war vielfach anderes zu hören, kannst Du deine Behauptung irgendwie belegen?
Peterelektro hat geschrieben: eGo lag bei einer Investitionssumme von rund 750 Millionen Euro und es hat nicht gereicht. Prof Schuh hat selber in einem Interview von einem Kapitalbedarf von 1 Milliarde Euro gesprochen.
Und das waren die höchsten Beträge, die hier konkret zu eGo genannt wurde. Und wie gesagt, wir sprechen hier vom kompletten Neuaufbau eines Werkes und Produktion der ersten Fahrzeuge
Brammo Empulse seit 2014.

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

knutik2
  • Beiträge: 442
  • Registriert: Sa 12. Dez 2020, 09:44
  • Hat sich bedankt: 218 Mal
  • Danke erhalten: 95 Mal
read
phba15 hat geschrieben: und wieder wurde mit keinem wort darauf eingegangen, was es bedeutet, wenn jetzt investoren für 45 millionen gefunden wurden. und dass diese investoren offenbar ernst zu nehmen sind.
Ja mal schauen wie diese 45 Millionen Euro dann tatsächlich fließen und gezahlt werden, und mal schauen ob die neue SONO Aktiengesellschaft damit in irgendeinem Zusammenhang steht. Vielleicht gibt es auch keinen Zusammenhang und das ist alles reiner Zufall. Ich finde, die Sektkorken knallen zu lassen bevor das Geld wirklich da ist, ist evtl. etwas verfrüht nach der Erfahrung mit der letzten Grossinvestition: Die wurde im Januar mit einem Jubel Video angekündigt, aber Geld ist soweit bekannt nie geflossen.

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

USER_AVATAR
read
phba15 hat geschrieben: und wieder wurde mit keinem wort darauf eingegangen, was es bedeutet, wenn jetzt investoren für 45 millionen gefunden wurden. und dass diese Investoren offenbar ernst zu nehmen sind.
Dass die bald wieder Geld brauchen war klar, mich würde mal interessieren wo hinein die 45 Millionen investiert werden, wiedermal in laufende Personalkosten und weitere Werbekampagnen damit der Laden weiterhin nicht schließen muss, reicht es bis jetzt etwa noch nicht einmal für die drei neuen Showcars ? Oder endlich mal in Richtung Vorbereitung einer Autoproduktion. Ich befürchte eher das Erste. Eine never ending story und Fass ohne Boden.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

Peterelektro
  • Beiträge: 144
  • Registriert: Fr 21. Dez 2018, 23:16
  • Hat sich bedankt: 32 Mal
  • Danke erhalten: 163 Mal
read
e.go hat rund 850 Millionen Euro verbraten. Und es hat nicht gereicht. Prof. Schuh ging selber von einem Gesamtkapital von 1 Milliarde Euro aus. Der Sion wird unter dieser 1 Milliarde überhaupt nicht ans laufen kommen. Das ist in der Vergangenheit mehrmals so gepostet worden mit Quellenangabe. Darunter auch ein Bericht des BR über den Sion, wo es auch um diese 1 Milliarde ging und Sono Motors die Frage des BR nicht beantwortet hat, wo und wie sie dieses Kapital aufbringen wollen. 1 Milliarde ist auch der Mindestbetrag. Tatsachlich geht es eher um 2 bis 3 Milliarden. Das ist gesetzt. Es geht nicht billiger. Anton Piech Chef der Piëch Automotive entwickelt derzeit den Zero. Ein Premium E-Auto mit einem Verkaufspreis von 150000 Euro. Entwicklungskosten (Achtung reine Entwicklungskosten) 500 Millionen Euro. Da kommt noch ein großer Packen oben drauf. Und da wäre noch der Staubsauger Hersteller Dyson, der war mit der Entwicklung fertig und hatte über 2 Milliarden Euro verbrannt und hat das Projekt eingestellt. Es rentiert sich nicht. Ich halte diese ganze Diskussion für völlig überflüssig. Ein E-Auto zu entwickeln und zu produzieren benötigt grundsätzlich einen sehr hohen Kapitalbedarf. Beispiele dafür gibt es jede Menge. Warum das hier einige nicht glauben wollen, entzieht sich meiner Kenntnis.

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

knutik2
  • Beiträge: 442
  • Registriert: Sa 12. Dez 2020, 09:44
  • Hat sich bedankt: 218 Mal
  • Danke erhalten: 95 Mal
read
bm3 hat geschrieben:
phba15 hat geschrieben: und wieder wurde mit keinem wort darauf eingegangen, was es bedeutet, wenn jetzt investoren für 45 millionen gefunden wurden. und dass diese Investoren offenbar ernst zu nehmen sind.
Dass die bald wieder Geld brauchen war klar, mich würde mal interessieren wo hinein die 45 Millionen investiert werden, wiedermal in laufende Personalkosten und weitere Werbekampagnen damit der Laden weiterhin nicht schließen muss, reicht es bis jetzt etwa noch nicht einmal für die drei neuen Showcars ? Oder endlich mal in Richtung Vorbereitung einer Autoproduktion. Ich befürchte eher das Erste. Eine never ending story und Fass ohne Boden.
Wow ! Was ist in der Zwischenzeit passiert? Jetzt schreiben schon die Mods die ungeschminkte Wahrheit... und ich dachte schon, Sono bekommt für alle Ewigkeit den 2017er Start-up Bonus....

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

USER_AVATAR
read
Ich schrieb hier nicht als Mod sondern als Nutzer wie jeder andere Nutzer auch.Wenn das so weitergeht muss ich mir als Mod noch ein anonymes Zweitnutzerkonto zulegen wie Andere hier. :mrgreen:
Als Mod fällt mir jetzt auf dass es hier plötzlich wieder einen Nutzer "Knutik..." gibt. Hatten sich das Forum und du nicht schon voneinander getrennt ?
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

USER_AVATAR
read
Peterelektro hat geschrieben: e.go hat rund 850 Millionen Euro verbraten. Und es hat nicht gereicht. Prof. Schuh ging selber von einem Gesamtkapital von 1 Milliarde Euro aus.
Im deinem letzten Beitrag waren es noch 750Mio - Geschenkt. Die Frage um die wir uns hier drehen ist: Kann ist es theoretisch möglich mit weniger als 1 Mrd Euro die Produktion eines E-Autos aufzubauen, nicht um die Frage ob das Produkt dann Konkurrenzfähig ist.

Mit diesen 750/850/1000 Mio hat eGo ein Werk errichtet und Fahrzeuge produziert. Damit sollte doch geklärt sein, dass man bis zum Produktionsstart nicht unbedingt 1Mrd benötigt.

Sono hat (bisher) nicht vor ein Werk zu errichten, damit wird nochmal weniger Kapital benötigt. Sono hat (bisher) vor möglichst viele Produktionsschritte bei den Zulieferern machen zu lassen. Damit wird nochmal weniger Kapital benötigt. Man muss dem Sion ja nicht unbedingt Chancen am Markt zugestehen, aber einfachste Mathematik sollte man akzeptieren...

Und wenn wir zu den Chancen kommen, eGo hat in seinem Segment auch durch die Kaufprämie plötzlich ordentlich Konkurrenz bekommen, damit hat sich deren Markt quasi in Luft aufgelöst. Sono hat mit der Van-Dimension und PV immer noch Alleinstellungsmerkmale, Sono hat deutlich mehr Reservierer. Und außerdem sollte man nicht vergessen, dass eGo trotz Insolvenz noch ums überleben kämpft.
Brammo Empulse seit 2014.

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

USER_AVATAR
read
Tja, ist jetzt der Entwicklungsaufwand für den e-go oder für den Sion höher ?
Mal überlegen..., der ego hat keine PV-Integration, kein bidirektionales Laden, keine AHK, keinen SharingApp-Kram. Könnte also sein, dass die Entwicklungskosten beim Sion geringfügig höher sind oder ? :? :D.
Und da ist das Moos noch gar nicht eingerechnet... :lol:
Peugeot Ion Active seit 2016
Opel corsa-e edition seit 9/2020
Aufgeladen wird an PV 19,76 kwp
Microlino reserviert seit 4/2016

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

General_Ioniq
  • Beiträge: 13
  • Registriert: Di 5. Feb 2019, 21:35
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Ich grätsche jetzt nochmal rein, weil mir ein Vergleich, der hier immer wieder gebracht, unpassend erscheint. Und zwar das Tesla auch sehr viel Geld "verbrannt" hat.
Tesla ,2003 gegründet, hat es geschafft 2006 Prototypen zu haben und seit 2008 ein Kleinserienfahrzeug zu produzieren, zu verkaufen und damit zu zeigen dass Serien-E-Fahrzeuge funktionieren können. Seit 2010 jedes Jahr einen steigenden Umsatz gehabt und dadurch gezeigt, dass die Firma potential hat. Viel Geld von Investoren eingesammelt und investiert. Stand heute 17 Jahre nach der Gründung: 4 Autos auf der Straße, 2 LKW und ein "Truck" in naher Zukunft. Sie bauen Werke auf der gesamten Welt und haben ein eigenes Schnellladesystem geschaffen. Sie produzieren PV-Anlagen und Speichersysteme. Sie bauen sogar ihre eigenen Akkus (noch mit Panasonic) von der Zelle an. Und das seit 2010.

Sono Motors arbeitet schon seit 2012 ( Quelle: Podcast „Clean Electric“ Folge 13. am 11. August 2016 ) an einem Auto. Stand jetzt: 8 Jahre danach: noch nicht mal vier (nach August dann nur noch 2) angekündigte "Prototypen" hinbekommen. (Aber sind ja bald fertig)

Klar: Wo Licht ist ist auch Schatten: Verzögerungen, die "Produktionshölle (Mängel und zu langsame Produktion) beim Model 3" und dann die "Servicehölle". Und bis das Model 3 kam war Tesla ein kleiner Autobauer mit 100.000 Fahrzeugen auf der Straße. Und trotzdem kamen so massiv Probleme. Oder besser gesagt: Man hat es wahrscheinlich unterschätzt.
Und auch VW hatte große Probleme mit dem ID.3

Und daher glaube ich dass Sono das alles sehr wahrscheinlich mit der rosaroten Brille sieht, wenn selbst Tesla sie schon beim Model 3 aufhatte.

Das Konzept: Möglichst alles von Zulieferen machen lassen und nur die Endfertigung selbst machen (So habe ich das wenigstens verstanden)
Wo soll denn dann für Sono selbst der Gewinn herkommen? Jeder der an dem Prozess teilnimmt will sein Stück am Kuchen haben und Sono, mit Verlaub, hat nicht die Marktmacht wie VW oder Daimler, die die Preise der Zulieferer drücken können wie blöd.


Nicht falsch verstehen: Ich bin jemand der durchaus gönnen kann. Wenn es Sono schafft innerhalb eines Jahres jetzt nur noch (oder 2, wenn man mit Dezember 2022 rechnet) ein Auto in Serie zu bringen, dann bin ich beeindruckt und freue mich für sie. Vor allem auf die Alltagsberichte mit der PV-Anlage bin ich gespannt.

Auch bin ich gespannt auf richtige Prototypen. Hoffentlich funktioniert dann auch mal die Solarintegration. Ich lass mich überraschen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Sono Motors Sion“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag