Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

Neven
  • Beiträge: 34
  • Registriert: Mo 2. Jul 2018, 13:24
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Peterelektro hat geschrieben: Selbst das bidirektionale Laden ist kein Alleinstellungsmerkmal mehr. Das kann der Nissan Leaf auch. Renault fährt zur Zeit sehr intensive Versuchsprojekte dafür durch. Und auch andere Hersteller haben dieses Thema für sich entdeckt.
Der Nissan Leaf ist zu klein für meine Zwecke, sonst hätte ich längst einen gekauft. Es gibt derzeit keinen EV mit dem Volumen des Sions, die als Familienwagen verwendet werden kann, oder zum transportieren von Baumaterialien usw (noch abgesehen vom AHK, mit der sehr wenige EVs ausgestattet sind). Ich sehe auch nicht solch einen EV auf dem Horizont, und sicher nichts was rund 25 Tausend Euros kosten wird. Auch mit den Verzögerungen wird Sono Motors wohl der erste sein.

Also, wenn sie es schaffen den Sion in der zweite Hälfte von 2020 oder früh in 2021 aus zu liefern, wurde es mich wundern wenn sie nicht ettliche verkaufen werden. Oder ich bin der einzige der genau auf so einem EV wartet.
Anzeige

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

dingsvomdach
  • Beiträge: 270
  • Registriert: So 22. Jul 2018, 22:32
  • Hat sich bedankt: 157 Mal
  • Danke erhalten: 147 Mal
read
Peterelektro hat geschrieben: Eigentlich hat der Sion nur noch die Solarzellen als Alleinstellungsmerkmale und das ist und bleibt ein Gimmick.
Naja, ich finde da gibt es schon noch mehr Argumente für nen Sion: Platzangebot, AHK, Preis und vor allem die Grundidee hinter Sono -> also weniger statt mehr Autos auf der Strasse, Reduzierung auf das was nötig ist und nicht solch irre Karren wie nen e-tron, Co2 neutrale Produktion.... leider machen hier die Sonos ihren Job im Moment ganz schlecht! Jetzt haben sie mit dem finalen Aussendesign mehr als nur ihre Messeroller, warum ziehen sie nicht mit Prototyp + netten Aufstellern durch Deutschlands (und jetzt auch Schwedens! ) Fussgängerzonen und trommeln so laut es geht?! Ran an den potenziellen Kunden, vorrechnen das 250km Leistung für den größten Teil der Fahrten total ausreichend sind, mal die Frage aufwerfen was man wirklich braucht um von A nach B zu kommen u.s.w.. Und wenn der Leih-Tesla zum Transport nicht mehr da ist, dann halt nen gebrauchter Abschleppwagen, Sion drauf, Co2 kompensieren und los. Klinken putzen, Klinken putzen, Klinken putzen! Auf Wochenmärkten, Stadtfesten, wo auch immer....statt dessen werden Youtube Filmchen gedreht, die eh nur die sehen die sich für den Sion ohnehin schon interessieren....und das Infogeschwurbel was den Produktions- oder was auch immer Start betrifft ist auch mehr als unbefriedigend, die machen es sogar mir als Fanboy im Moment echt nicht leicht!
Also los Sono, ihr lest hier ja mit, ran an die Buletten, äh den Deutschen, den Schweden, wen auch immer!! Werdet mal etwas aggressiver, sonst kauen euch die Etablierten mal eben durch und spucken euch auf den Haufen der Geschichte zu Mia und Co.... :cry:
Weiterhin StaySono / 43xx / Der Sion kommt nicht zu spät, er kommt zu früh!
Aktuell ignorierte Mitglieder: 0

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

USER_AVATAR
read
Sono sollte nicht auf die Straße gehen, das Auto soll 2021 auf der Straße stehen. Sie müssen echte Fortschritte zeigen und den Serienprototyp vor dem für Q2 2020 geplanten Ziel entwickeln. Zeigen Sie der Welt das Entwicklungsteam, das dieses Auto baut, nicht nur die Marketingabteilung und einen einzelnen Designer.
Sie können das billigste, beste und geräumigste EV versprechen, aber solange es nicht existiert, ist es nichts wert. Wenn bis Ende dieses Jahres keine Kaufverträge unterschrieben sind, gibt es kein Auto.

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

umali
  • Beiträge: 5091
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
  • Hat sich bedankt: 259 Mal
  • Danke erhalten: 524 Mal
read
Yeap - genau so sieht es aus.

Ich würde mich schämen, auf Werbetour zu gehen, wenn nach so langer Zeit noch kein finaler Prototyp mit Straßenzulassung fertig ist.
Das Motto heißt "Konzentration auf das Produkt und nicht auf Werbung." Ob die Sono-Leute dabei Biobrot futtern, ist fast allen Interessenten Wumpe. Aber keinesfalls noch mehr Zeit mit diesen unsäglichen Werbeauftritten verpulvern. Die Kunden überzeugt man am besten mit einem funktionierenden Produkt.

VG U x I

ps
Ansonsten sehe ich die NEVS-Aktion mit dem vollen Maschinen-Risiko bei Sono alles andere als positiv. Ich frage mich ernsthaft, wie das im Detail ablaufen soll. Ohne einen dicken Finanzier, der die Marke über die ersten Jahre stützt, wird das wohl nichts werden.

pps
Am besten, Sono schließt sich e.Go an. Die beiden haben sehr ähnliche Ansätze und wären gemeinsam stärker. Aber nun ist NEVS gesetzt, was dem entgegen steht. Ein Rückzug würde viel verschenkte Zeit und Kapital bedeuten.
* Mitentwickler v. https://openwb.de/main/ - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Mitentwickler v. https://www.evse-wifi.de/ - Makes your wallbox smart and open source!

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

nextECar
  • Beiträge: 541
  • Registriert: Di 21. Aug 2018, 09:09
  • Hat sich bedankt: 187 Mal
  • Danke erhalten: 134 Mal
read
Ich bin mittlerweile auch geerdet, was meine Erwartung an das Projekt angeht. Aus "Auftragsfertiger mit Entwicklung" scheint nun "wir bauen selber" geworden zu sein. Auch scheint es nun dass die ausgeschriebenen Stellen nicht für einen Sion2 benötigt werden, sondern für die eigentliche Entwicklung des Sion. Damit starten sie also jetzt. Ich sehe im Vergleich Tesla, welche mit einem deutlich höheren Budget eine sehr lange Zeit gebraucht haben um Fahrzeuge in akzeptabler Qualität - aber zu einem deutlich höheren Preis - zu produzieren und zu liefern. Auch das Projekt des e-Go hat, trotz weniger Features, mehr Vorerfahrung und höherem VK Preis viele Hürden zu nehmen und mit Zeitverzug zu kämpfen. Wieviele Millionen Invest werden da bei Sono noch benötigt? Wieviele COP Teile werden letztendlich zum Einsatz kommen?
Und ich frage mich dann auch, was haben die 70-100MA bislang gemacht? Design des Fahrzeugs, ggf Teile der Entwicklung geplant, und natürlich Gespräche mit den vorgesehenen Lieferanten und potentiellen Auftragsfertigern.
Das Problem mit dem Zeiplan für uns ist nun, dass effektiv 2021 (good case) schon fast bedeutet dass wir den Sion mit 5 Sitzen etc nicht mehr benötigen, weil die Kinder dann raus sind. Ob unser aktuelles Auto noch so lange hält oder ggf dann nicht mehr in die Stadt dieseln darf ... vmtl werden wir vorher ein anderes Auto beschaffen müssen.
Und bzgl der Solarzellen - da wäre es vmtl besser welche aufs Dach vom Haus zu tun und ingesamt einen besseren Wirkungsgrad zu haben als diese im Auto. GGf kann man ein (anderes) E-Auto ja dann mit Solarstrom vom Haus laden.
e-Up Style bestellt bar 20/02/2020, AB August 2020
17. KW (1.3.2020)
19. KW (2.3.2020)
Q4 2020 (15.3.2020)
Nov 2020 (17.4.2020)
KW 47/2020 (20.7.2020)
Sion 54xx (storniert)
Geladen wird mit evse-wifi.de

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

USER_AVATAR
read
leider werden wir den sion nicht im öffentlichen straßenverkehr fahren sehen, vorher kommen die chinesen, wetten wir, schade aber realität
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp BYD-Box7.7 https://www.aktion-eigenstrom.net

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

USER_AVATAR
read
Neven hat geschrieben: ....Oder ich bin der einzige der genau auf so einem EV wartet.
Nein, bist Du nicht! :)
Nur:
wenn sich Sono *zu* viel Zeit lässt, dann wird es bei mir möglicherweise statt des Sion ein VW Buzz! :o
2021 oder erst 2022 ist schon fast egal, und bis dahin stromere ich halt mit meinen Leafs durch die Gegend....
8-)
Seit 11.2015 Leaf Tekna 24kWh (EZ 03/2015), 124.000 gefahrene Kilometer,
seit 08.2018 Leaf Acenta 30kWh (EZ 07/2016), 30.000 gefahrene Kilometer,
seit 07.2020 Leaf Tekna 40kWh (EZ 10/2019), 3.100 gefahrene Kilometer
In der Pipeline: Sono Sion 8-)

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

dingsvomdach
  • Beiträge: 270
  • Registriert: So 22. Jul 2018, 22:32
  • Hat sich bedankt: 157 Mal
  • Danke erhalten: 147 Mal
read
Hm....alles gute Argumente. Mein Fanboygehirn schickt mich aber immer wieder in andere Denkrichtungen: ich würde behaupten das die Entwicklung zu 90% abgeschlossen ist. Warum? Darum:
1. Das finale Aussendesign mit den Maßen steht und ich kann mir nicht vorstellen das jetzt alles andere da irgendwie drunter geplant wird. Der Sion sollte um etwa 10cm länger werden gegenüber dem Messeroller, nun sind es aber etwa 20cm (?) geworden. Das lag doch nicht an der Nettigkeit von Sono dem Kunden mehr Platz zu geben, sondern an den inneren Erfordernissen.
2. Partner wie Bosch oder Conti sind offiziell. Bevor so eine "Heirat" bekannt gegeben wird, wird doch sicher erst einmal ganz intensiv geprüft ob alles zusammen passt. Also kann z.B. die fertige Motoreinheit von Conti ohne große Anpassung eingebaut werden, da muss dann doch schon vorher einiges weitere fertig geplant oder darauf zugeschnitten worden sein.
3. Diverse technische Details scheinen fix zu sein, wie z.B. die Reifengröße.
4. Ja, die Zeit bis zur Produktion wurde wieder nach hinten verschoben. Ich kann mir aber gut vorstellen, das das einfach daran liegt, das der Wasserkopf nun langsam immer größer wird. Immer mehr Leute wollen/müssen mitreden, es wird warscheinlich von Tag zu Tag immer komplizierter und damit Zeitaufwendiger. Das hat vor zig Montaten, also als das ganze noch ein ziemlicher Laienhaufen war, sicher niemand bedacht.
5. Das Argument "Was sollen die ganzen Mitarbeiter ausser der Entwicklung sonst machen?" zieht bei mir auch nicht wirklich. Denke es gibt 1000 Nebenbaustellen: - Koordination mit dem Servicepartner, - Planung der Auslieferung (hier scheint ja noch einiges nicht im klaren zu sein), - Planung der Fertigung in Schweden (das muss ungeheuer aufwendig sein, so viele Leute die erst kurz zusammen arbeiten, viele davon sicher mit wenig bis sehr wenig oder nur theoretischer Erfahrung auf dem Gebiet....und dann kommen noch ganz neue Leute aus China und Schweden dazu.....da gilt sicher das Motto "Drei Schritte vor und zwei zurück" (leider),
- Sono plant (hoffentlich) noch an einer Garantieverlängerung mit einer Versicherung, - etc...

Im Moment haben nur Liebhaber und ich sag mal "Szenekenner" den Sion reserviert, sicherlich 95% der Deutschen hat von ihm noch nie etwas gehört. Und diese Menschen werden nun mit Infos von VW und Co bombadiert: Elektro ist schweineteuer (e-tron), Batterien haben eine Reichweite von 400km (Was? Sono nur 250km? Was nen Scheiß!), preiswerte BEVs sind winzig (e-go), wer baut BEHs (gibt doch nur Tesla und Renault), etc... Und darum Sono, raus und Klinkenputzen!
Weiterhin StaySono / 43xx / Der Sion kommt nicht zu spät, er kommt zu früh!
Aktuell ignorierte Mitglieder: 0

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

USER_AVATAR
read
nextECar hat geschrieben: Und bzgl der Solarzellen - da wäre es vmtl besser welche aufs Dach vom Haus zu tun und ingesamt einen besseren Wirkungsgrad zu haben als diese im Auto. GGf kann man ein (anderes) E-Auto ja dann mit Solarstrom vom Haus laden.
Das kommt auf das persönliche Fahrprofil an. Mo-Fr ist bei mir nix mit Laden vom Dach, weil ich arbeite, wenn tagsüber die Sonne scheint. Da hilft dann die Solartechnik vom Sion, um Montag bis Freitag etwa 300km fahren zu können (leider nicht im Winter). Am Wochenende kann dann vom Dach geladen werden.
Alle PNs werden ungelesen gelöscht.

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

umali
  • Beiträge: 5091
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
  • Hat sich bedankt: 259 Mal
  • Danke erhalten: 524 Mal
read
kriton hat geschrieben: Das kommt auf das persönliche Fahrprofil an. Mo-Fr ist bei mir nix mit Laden vom Dach, weil ich arbeite, wenn tagsüber die Sonne scheint. Da hilft dann die Solartechnik vom Sion, um Montag bis Freitag etwa 300km fahren zu können (leider nicht im Winter). Am Wochenende kann dann vom Dach geladen werden.
300km => ~45kWh/5Tage = 9kWh/Tag
Da gebe ich Dir Brief und Siegel, dass das nicht zu 100% klappen wird - nicht mal unter besten Bedingungen (Frühjahr mit kalt und Sonne satt). Unterstützend ja, aber deutlich weniger als 9kWh/Tag.

Von meiner Seite kann Sono diese SZ-Idee endlich begraben. Da nehme ich lieber meinen Ökostrom und verzichte auf die paar Wh vom EV, welches nie alle Flächen optimal zur Sonne ausgerichtet haben wird. Das macht das ganze Fahrzeug auch robuster oder wie soll das werden, wenn da einzelne Zellen durch Kratzer etc. beschädigt sind?

VG U x I
* Mitentwickler v. https://openwb.de/main/ - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Mitentwickler v. https://www.evse-wifi.de/ - Makes your wallbox smart and open source!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Sono Motors Sion“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag