Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

USER_AVATAR
read
Das Wesen eines offenen Reparaturkonzeptes sollte ja sein dass technische Unterlagen und Reparaturanleitungen des Herstellers die normalerweise nur den Werkstätten zugänglich sind dann jedem Kunden zugänglich sind und da lege ich persönlich schon Wert darauf.
Anzeige

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

DaCore
  • Beiträge: 211
  • Registriert: So 20. Okt 2013, 07:52
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
bm3 hat geschrieben: Das Wesen eines offenen Reparaturkonzeptes sollte ja sein dass technische Unterlagen und Reparaturanleitungen des Herstellers die normalerweise nur den Werkstätten zugänglich sind dann jedem Kunden zugänglich sind und da lege ich persönlich schon Wert darauf.
Von VW gibt es erWin. Habe ich schon öfters als Privatperson genutzt.

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

umali
  • Beiträge: 5082
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
  • Hat sich bedankt: 258 Mal
  • Danke erhalten: 516 Mal
read
bm3 hat geschrieben: Das Wesen eines offenen Reparaturkonzeptes sollte ja sein dass technische Unterlagen und Reparaturanleitungen des Herstellers die normalerweise nur den Werkstätten zugänglich sind dann jedem Kunden zugänglich sind und da lege ich persönlich schon Wert darauf.
Es hat aber auch rechtliche Konsequenzen, wenn Du selbst schraubst und danach das Teil verlierst, welches die Nachfolgenden gefährdet.

Will heißen, soooo toll ist das DIY-Konzept, im gesellschaftlichen Rahmen betrachtet, auch wieder nicht. Aber ffür freie Werkstätten wäre es natürlich ein Segen.
* Mitentwickler v. https://openwb.de/main/ - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Mitentwickler v. https://www.evse-wifi.de/ - Makes your wallbox smart and open source!

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

Pfälzer68
  • Beiträge: 402
  • Registriert: Do 8. Sep 2016, 12:00
  • Wohnort: DüW
  • Hat sich bedankt: 116 Mal
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
Moin.

Das ganze DIY-Reparaturding ist doch wie schon zigmal durchgekaut nur ein weiterer "Startup-wir-sourcen-alles-aus" Traum der Beiden.
Kein Durchschnittskäufer hat das Know-how um an sowas komplexem wie einem BEV zu schrauben. Die Zugänglichkeit der Serviceunterlagen für Werkstätten mag ja noch angehen, aber das sowas wie eine funktionierende Ersatzteilversorgung "irgendwer" ermöglichen soll... schon die Herstellung und Logistik für die Karosserieteile ist ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor, dementsprechend wird das durch Sono zu leisten sein, oder durch einen 3. Anbieter der im Auftrag von Sono handelt - mit entsprechendem Aufschlag. Technische Teile muss ja auch irgendeiner Vorhalten und beim Antrieb wird imho schonmal nix zu reparieren sein, da heist das Zauberwort Gruppentausch, und der geht über Conti direkt? Und die Bosch-Gruppe hält die passenden Werkzeuge bereit?

Träumt weiter...

Re: Die 50 Millionen Kampagne

Peterelektro
  • Beiträge: 128
  • Registriert: Fr 21. Dez 2018, 23:16
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Thatsnotcool hat geschrieben: Die bekommen keine 5 Millionen überwiesen. Spätestens Mitte des Jahres ist Schluss.

Für alle ist dieses Spielchen ein Verlust.
Gut möglich, dass bereits im Januar Schluss. Die Dringlichkeit wie Sono Motor um Geld äh bittet und dazu bereits Links verschickt, damit das Geld bereits angewiesen werden kann, lässt auf eine absolute desolate Finanzlage schließen. Rückzahlungen durch Stornos werden fällig, Rückzahlungen von Crowdfunding Kampagnen durch WiWin und/oder Seedrs werden dieses Jahr auch fällig. Laufende Personalkosten müssen gezahlt werden. Da sind Ausgaben die leicht eine zweistellige Millionenhöhe erreichen. Es ist nun mal so, Sono Motors ist grundsätzlich unterfinanziert. Sie hatten nie großen Investoren in der Hinterhand und bekommen diese auch nur in Umwandlung in ein Rendite orientiertes Unternehmen.

Ich verweise auch mal wieder auf e.go life AG. Die waren Ende letzten Jahres fast pleite (siehe auch https://edison.media/verkehr/ego-mobile ... /25198794/) und mussten über 100 Millionen zuschießen, damit die Firma weiterarbeiten kann. Wer hier in der Community glaubt mit den 50 Millionen (wenn die überhaupt realisiert werden) und weiteren 200 Millionen (die noch irgendwie noch eingesammelt werden sollen) könnte man dann ein E-Auto entwickeln und produzieren, der träumt einfach. Es tut mir leid es so ausdrücken zu müssen, ich verstehe aber auch nicht, im welchen Umfang hier sich die Community Sono Motors regelrecht schön redet. Bitte mal die bitteren Realitäten sehen. Sono Motors fehlt es an Kapital und wird dieses Kapital niemals zusammen bringen können. Der Sion wird völlig am Markt vorbei geplant. Es gibt eine viel zu kleine Zielgruppe. Es ist technisch jetzt schon veraltet. Das Akku ist nicht nachhaltig und veraltet (Kobaltanteil 20%), zu teuer und zu klein. Zwei Jahre Garantie sind ein Witz. Die Gefahr ist dann da, das man das Akku in drei oder vier Jahren nochmal kaufen darf. Die Solaranlage steht in keinem vernünftigen Kosten/Nutzungsverhältnis. Carsharing interessiert niemanden und wird von großen Firmen beherrscht. Die Zukunft ist autonomes Fahren und macht PKW Besitz für Fahrer mit wenigen Kilometer und/oder Städter unnötig. Die Anhängerkuppel für 750 kg ist praxisfern, man braucht schon 950 kg, und der Sion verliert mit dem Anhänger massiv an Reichweite. Grundsätzlich ist der Sion nur tauglich für die Stadt. Die Konkurrenz die jetzt schon da ist, ist besser und weitere Konkurrenz kommt. Und nicht nur besser auch noch preisgünstiger und nachhaltiger.

Der Sion ist in meinen Augen tot. Das ist meine persönliche Ansicht aus meiner eigenen Kristallkugel und meiner eigenen haltlosen Spekulationen. Ich schreibe das schon mal, da einige so was je gerne als Kommentar bringen. Nebenbei, meine haltlosen Spekulationen waren es auch, dass ich sagte, das 2019 kein Sion produziert und ausgeliefert wird und meine weitere haltlose Spekulation war es auch, das der Sion in 2020 nicht produziert und ausgeliefert wird. Komisch, waren wohl doch nicht so haltlos meine Spekulationen.

Wer meint das ist Bashing ist und ich bin ein Hater. Bitte schön. Ich betrachte mich einfach nur als Realisten.

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

USER_AVATAR
read
Casamatteo hat geschrieben: Wieso diskutiert ihr darüber, normale Blechkarrossen-Verbrenner auf EV mit PV umzubauen? Das wäre doppelt dumm.
Nein, billiger. Weil sie den Strom eh nicht in ein fremdes EV einspeisen können, denn dazu muß man das BMS verstehen usw.
Da ist es besser man fährt einen eigenen Testakku in einem Verbrenner spazieren.
Außerdem vibriert der Verbrenner im Fahrbetrieb mehr und stellt damit einen echten Härtetest für die Paneele dar. Überstehen sie dort einen Dauerlauf, überstehen sie den in einem E-Auto auch.
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

USER_AVATAR
read
@bm3 wenn du auf eine zugänglich vollständige Reparaturanleitungs wert legst musst du bei VW zuschlagen.
Ich fahre genau deshalb einen Seat zum ich alle wirklich alle Reparaturanleitungen bekomme.

Aber 99,9% der Autofahrer fährt nur das Auto Reparaturen werden immer in der Werkstatt durchgeführt.
Die aller meisten sind nicht mal in der Lage die Räder zu wechseln :)

Ansonsten wäre der MEB top auch weil es so massenhaft und an jeder Ecke Ersatzteile geben wird.
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3213
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 404 Mal
read
Die trivialen Sachen wie Wechseln von Zündkerzen, Filter, Öl, Bremsbelägen, Bremsscheiben, Lichtmaschinen, Anlassern, Auspuff, Bremszylinder, Bremsleitungen oder mal ne Zylinderkopfdichtung sind sicher kaum ein Grund eine Werkstatt reich zu machen. Aber es soll ja Menschen geben, die selbst die 12V Batterie in der Werkstatt tauschen lassen. Jedem das seine. Einen Motor wegen eines 2€ Lagers für 3000€ zu tauschen, ein Ladegerät wegen einer Hand voll MOSFETs für 10€ zu tauschen und dafür 1700€ zu bezahlen halte ich ebenso für Schwachsinn. Bei jedem anderen Teil unserer E-Autos ist es genau so selbst das Getriebe kostet nur wenige Euro an Teilen. Natürlich macht es mir Spaß Teile selbst zu tauschen. Z.b. Wollte Renault beim Ausfall des Bremskraftverstärkers meines Kangoo ZE 708€ für die Unterdruckpumpe inkl. Einbau haben. Mein Lieblings Teilehöker wollt 408€ uns auf E-bat gab es eine Baugleiche aus einem Audi als Neuteil für 120€. Wer kein Know How besitzt oder beschafft wird eben in Lichtgeschwindigkeit über jeden Tisch gezogen.

MfG
Michael

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

USER_AVATAR
read
Es gibt einen eigenen reSono Thread für die ganzen Reparatursachen.

Re: Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

Nichtraucher
  • Beiträge: 2153
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 369 Mal
  • Danke erhalten: 363 Mal
read
Michael_Ohl hat geschrieben: Wer kein Know How besitzt oder beschafft wird eben in Lichtgeschwindigkeit über jeden Tisch gezogen.
Manche empfinden die dabei entstehende Reibungshitze als Nestwärme.
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Sono Motors Sion“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag