Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

eComm
  • Beiträge: 159
  • Registriert: Di 15. Jan 2019, 20:33
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 23 Mal
read
Skeptizist hat geschrieben: was spräche dagegen den Sion auf Basis des Volkswagen MEBs zu bauen
Du glaubst daß VW seinen MEB ausgerechnet an Sono Motors lizensiert?
Zu Konditionen die Sono Motors als "fair" empfinden wird?
Dazu braucht's mehr Optimismus als daran zu glauben daß der Sion kommt wie er ist....
Skeptizist hat geschrieben: und die Emissionsrechte könnte man an VW verkaufen.
Ich fürchte VW schafft die "nötigen" e-Autos aus eigener Kraft (Up/Citigo/Mii und ID.3).
Anzeige

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

TeeKay
read
KleinerEisbaer hat geschrieben: dass ein fertiges/richtiges Fahrzeug zum anfassen die beste Werbung ist und geeignet wäre weitere Investoren für die richtige Produktion zu bekommen.
Zum x-ten Mal: Wer soll investieren, wenn es keinerlei Gewinnaussichten gibt, weil alle Anrechte auf Gewinne bereits an die aktuellen Crowdfounder und Altinvestoren, die nur ein paar Millionen investierten, versprochen wurden? Da müsste entweder der Crowdpool, der nirgends schriftlich fixiert wurde, aufgelöst werden oder Altinvestoren ihre Anteile abstoßen. Dann fließt das Geld aber an die Altinvestoren und nicht Sion.

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 7389
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 251 Mal
  • Danke erhalten: 904 Mal
read
Joe-Hotzi hat geschrieben: Nein, das ist heute nicht mehr möglich.

Das wurde vor 10 Jahren gamacht, als der Stromos oder der CitySax noch fast allein auf dem Markt waren. Du bekommst von keinem Massenhersteller billig eine Umbaugrundlage zugeliefert.
Du hast vergessen, das Tesla auch so gestartet ist, da ist zwar das BonBon auch noch nicht gelutscht, aber der Erfolg zumindest heute schon beim 3 eigenen Fahrzeug. Der Tesla Roadstar war ein mit Elektromotor ausgestatteter Lotus, der seine Fahrzeuge auch ohne Motor für den Rennsport verkauft hat, sogar eine Veränderung des Chassis war möglich (ich glaube eine Verlängerung war notwendig)
Stromos und CityEL sind heute in der Beteutungslosigkeit untergegangen. War die eRuda 2013 noch voll von denen, waren 2014 schon mehr ZOEs als die alten EVs zusammen... Das ist der Unterschied, eine Elektrofahrzeug bracuht man nicht mehr als Umbau kaufen, die gibt es schon fertig. Wenn es denn nur um das geht ein Elektrofahrzeug zu besitzen.

Der Weg über ein vorhandenes Fahrzeug, egal ob durch Ausschlachten, leer gekauft oder nur als Bauplan ist sicher von der Entwicklungszeit und Kosten einfacher. Es geht aber beim Sion nicht um das Darstellen eines Elektrischen Fahrzeuges, es geht um die Umsetzung eines Gesamtkonzeptes der Nachhaltigkeit von der Entwicklung über Fertigung natürlich Betrieb aber auch Entsorgung. Erst dieses Konzept macht den Sion zu dem was er sein wird.
Und das geht eben nicht mit alten Bauplänen eines Verbrenners.

Und die Schelte die sich Sono von hier eingeholt hat, den Messeroller-Prototypen stark an die BMW i3 Technologie angelehnt zu haben, brauch ich hier nicht wiederholen, der wurde genau so produziert, alle eigenen Ideen um zu setzen und das was Fehlt (Radaufhängung, Antrieb, Batterie) aus ein und dem selben Fahrzeug zu entnehmen. Dieses erste Fahrzeug, in Anlehnung an den Tesla Roadstar (=Lotus) hat doch auch viel Geld eingebracht, ohne die lestigen Forderungen von Garantie und Qualität die Tesla mit dem Roadstar hatte. So gesehen ist der Weg der gleiche, geht ja nicht anders, auch der Vorgänger der ersten Messeroller-Prototypen war ein Fahrzeug Umbau in der privaten Garage der Gründer.
Da aber bei den Prototypen nicht alles im Sinne von Sono entwickelt und produziert wurde, kann man die auch nicht verkaufen.

Wenn man mit Fairphone vergleicht ist der Weg ähnlich holprig. Und heute kann man das überteuerte Phone in der 4.Generation kaufen, Einzelteile selber tauschen und den Weg der Rohstoffe zurückverfolgen. Fair halt.

Ob der Sion auch ein FairCar wird, mal sehen, aber da geht es halt nicht mit einem Umbau, da muss jede Schraube in das Konzept passen.
Mit dem Aufbau eines eGo irgendwie halt geben sich die Gründer nicht zufrieden.
TeeKay hat geschrieben:Da müsste entweder der Crowdpool, der nirgends schriftlich fixiert wurde, aufgelöst werden oder Altinvestoren ihre Anteile abstoßen. Dann fließt das Geld aber an die Altinvestoren und nicht Sion.
Das wäre dann ein Schneeballsystem....
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

ubit
  • Beiträge: 2517
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 97 Mal
  • Danke erhalten: 823 Mal
read
nextECar hat geschrieben: Sorry, aber mit der Aussage kannste jedwede Industrie und technische Entwicklung wegreden. Genau das ist das warum wir in den letzten 150 Jahren eine solche technologische Entwicklung hingelegt haben. Jemand hat eine Idee, findet Kapitalgeber, und dann klappts oder eben nicht. Und je grösser die Investition ist, um so eher wird das auch in Etappen gemacht. Das Risiko tragen die Kapitalgeber.
Es geht hier aber nicht um Kapitalgeber von Risikokapital sondern um Menschen die ein nicht existierendes Auto kaufen und bezahlen sollen. Es wird ein konkreter Gegenwert versprochen: Das Auto. Das ist kein "Investment" sondern ein Kaufvertrag den SM vermutlich nicht erfüllen kann.

SM nennt das nun "Crowdfunding" - insofern ist da schon ein gewisses Risiko enthalten - das dürfte aber den meisten Menschen die jetzt bereit sind den Kaufpreis vorzustrecken kaum wirklich klar sein. Die erwarten ihr Auto 2022...

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

TeeKay
read
nextECar hat geschrieben: Jemand hat eine Idee, findet Kapitalgeber, und dann klappts oder eben nicht. Und je grösser die Investition ist, um so eher wird das auch in Etappen gemacht. Das Risiko tragen die Kapitalgeber. Wenns klappt, gibts Rendite, und wenn nicht, dann eben nicht. Ohne Kredit / Risikokapital kann man gar nichts aufbauen in dieser Grössenordnung. Denn Sono wird ja selbst kaum 50 Mio oder mehr "ansparen" können, bevor sie loslegen.
Kapierst du nicht, dass Sion nicht nach Krediten fragt, sondern nach Anzahlungen für Fahrzeuglieferungen? Es werden keine erfahrenen Kapitalanleger gesucht, sondern Hein Blöd, der ein individualistisches Elektroauto wünscht.

Jeder, der jetzt Sion Geld gibt, kann das Geld später mit einer Fahrzeugbestellung verrechnen. Klassische Kapitalgeber tun das nicht. Wenn ich Sion 100 Mio Euro Kredit gebe, dann müssen sie dafür kein Auto liefern, sondern 100 Mio Euro + Zinsen, die dann mit Fahrzeugverkäufen wieder hereingebracht werden müssen. Es gibt also 1x 100 Mio Euro Kredit und 1x Fahrzeugbestellungen im Wert von 300 Mio, bei denen sie 100 Mio Euro Deckungsbeitrag haben und damit meinen Kredit zurückzahlen können. Es gibt also 400 Mio Geldeingänge.

Sion jedoch sucht bei kleinen Privatkunden nach Anzahlungen für Autos. Das Geld wird aber ausgegeben und nicht zurückgelegt für Fahrzeugfertigung. Wenn also die Karre fertig entwickelt ist und alle Hein Blöds ihr bereits bezahltes Auto wollen, wovon wird das dann finanziert? Es gibt ja nur 100 Mio Euro Geldeingänge, aber 200 Mio Euro Geldausgänge.

Es gibt zudem riesige Unterschiede zwischen Hein Blöd Autokäufer und Kapitalanlegern. Ersterer ist völlig uninformiert und muss auch bei Fahrzeuganzahlungen über kaum was informiert werden. Letztere sind entweder Profis oder Laien. Für letztere wäre dann ein umfassender Prospekt erforderlich, in dem auf dutzenden Seiten unter Erfüllung aller Formerfordernisse jedes denkbare Risiko inkl. Schnupfen beim Vorstand erklärt werden muss. All das sehe ich bei Sions aktueller Kampagne nicht.

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

USER_AVATAR
read
eComm hat geschrieben:
Skeptizist hat geschrieben: was spräche dagegen den Sion auf Basis des Volkswagen MEBs zu bauen
Du glaubst daß VW seinen MEB ausgerechnet an Sono Motors lizensiert?
Zu Konditionen die Sono Motors als "fair" empfinden wird?
Dazu braucht's mehr Optimismus als daran zu glauben daß der Sion kommt wie er ist....
Skeptizist hat geschrieben: und die Emissionsrechte könnte man an VW verkaufen.
Ich fürchte VW schafft die "nötigen" e-Autos aus eigener Kraft (Up/Citigo/Mii und ID.3).
Warum nicht, denkst du e.go oder Sono Motors sind eine Konkurrenz für VW? Immerhin wird Ford den MEB nutzen und die sind echte Konkurrenz, E.go will den MEB auch nutzen, fraglich für welches Modell. Was faire Preise sind weiß ich nicht, aber VW würde den MEB denke ich an alle Interessenten verkaufen. Der MEB oder eine vergleichbare Plattform dürfte die einzige Chance für den Sion sein, und mit Chance meine ich, dass das Fahrzeug überhaupt gebaut wird, nicht dass die Firma mittelfristig überlebt.
Hybride aller Art sind die Zukunft, reine Batterie-Autos für die Masse sind für mich eine ökonomische und ökologische Sackgasse.

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 7389
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 251 Mal
  • Danke erhalten: 904 Mal
read
TeeKay hat geschrieben: Das Geld wird aber ausgegeben und nicht zurückgelegt für Fahrzeugfertigung. Wenn also die Karre fertig entwickelt ist und alle Hein Blöds ihr bereits bezahltes Auto wollen, wovon wird das dann finanziert? Es gibt ja nur 100 Mio Euro Geldeingänge, aber 200 Mio Euro Geldausgänge.
Jetzt stellst du dich aber blöder an als du bist. Das, genau das wurde live erklärt. Es sind jetzt 50 Mio notwendig um die Serienfertigung auf zu bauen und die ersten Fahrzeuge als echte Prototypen von echten Fertigungsanlagen dar zu stellen, eine kleine 0 Serie, wenn ich das richtig verstanden habe. Für die Fertigung der 2000 Fahrzeuge dann benötigt es dann weitere 200Mio. Wurde ganz klar kommuniziert. Kommen diese 200 Mio nicht, gibt es auch keine 2000 Fahrzeuge.
(Wobei für mich hier eine Zehnerpotenz daneben liegt, aber alles muss ich auch nicht verstehen. Da geht es dann sicher auch um mehr Material als für die ersten 2000...)

Wenn die Fertigung steht, wenn die ersten 2000 Fahrzeuge verkauft (nicht geliefert) sind, wenn die 0-Serie durch ist, dann kann weiteres Geld am Finanzsektor eingetrieben werden ohne die eigene Seele zu verkaufen. Ich denke der Unterschied eines Investors gegenüber dem Käufer des Sion ist, das diese vielen kleinen Investoren nicht entscheiden dürfen, wie der Sion aufgebaut werden soll. Jeder Investor würde in letzter Konsequenz um seine Investition zu schützen jede Beliebigen Weg erzwingen, egal wie Nachhaltig oder "Fair".
Um das Fahrzeug mit den Zielen der Gründer in das Ziel zu bringen, können die den Angeboten der Investoren, Geld gegen Mitsprache Recht nicht zustimmen. Wenn der Sion einmal fertig entwickelt und fertig zur Produktion steht, gibt es dieses Problem nicht mehr und der normale Finanzmarkt steht denen weit offen.
So der Plan.

Wenn dich der aber nicht interessiert, soll mir das auch Recht sein. Schade aber, normalerweise sind deine Informationen besser.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

TeeKay
read
Es können keine 200 Mio Euro weiteres Kapital aufgetrieben werden, wenn bereits alle Gewinnanrechte verteilt wurden. Wer soll denn warum investieren, wenn es keinen Gewinn mehr zu verteilen gibt?

Edit: Da die Übertragung der Gewinnanrechte an einen Crowdfunding-Pool nirgends schriftlich fixiert wurde, steht es Sono natürlich frei, später die Crowdfunder um ihre Gewinne zu bringen. Da 74% der Stimmberechtigungen bei den Gründern bleiben, können die später eine Kapitalerhöhung beschließen und das lästige Details mit den Gewinnanrechtsversprechen an die Crowdfounder einfach vergessen.

Edit 2: Das ganze Nachhaltigkeits-Patentabfließen-Missions-Geschwafel und die Behauptung, man hätte die Verhandlungen mit bösen Kapitalisten leider abbrechen müssen, um sich treu zu bleiben, ist perfekt zugeschnitten auf Menschen wie dich. Realistisch betrachtet fanden sie niemanden, der das Abenteuer finanzieren wollte, solange die drei Gründer auch nur ein Wort mitzureden haben. Wahrscheinlich fanden sie auch niemanden, der unter irgendwelchen Umständen Geld gegeben hätte. Darauf deutet das sehr geringe Volumen der bisherigen Finanzierungen hin, bei denen ich bezweifle, dass hunderte Mitarbeiter bezahlt werden können, wie es Sono behauptet.

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 7389
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 251 Mal
  • Danke erhalten: 904 Mal
read
TeeKay hat geschrieben: Es können keine 200 Mio Euro weiteres Kapital aufgetrieben werden, wenn bereits alle Gewinnanrechte verteilt wurden. Wer soll denn warum investieren, wenn es keinen Gewinn mehr zu verteilen gibt?

Edit: Da die Übertragung der Gewinnanrechte an einen Crowdfunding-Pool nirgends schriftlich fixiert wurde, steht es Sono natürlich frei, später die Crowdfunder um ihre Gewinne zu bringen. Da 74% der Stimmberechtigungen bei den Gründern bleiben, können die später eine Kapitalerhöhung beschließen und das lästige Details mit den Gewinnanrechtsversprechen an die Crowdfounder einfach vergessen.
Die Crowdfunder haben keinerlei Gewinnzusagen, der Reservierer Rabatt ist vom vorzeitigem Kauf der Fahrzeuge ja nicht verändert. Der einzige Gewinn ist das Fahrzeug zu besitzen. Keine weiteren Rabatte, keine Gewinnzusagen, kein Mitspracherecht.

Hier geht es wider einmal nicht um eine Geldanlage sondern darum, ein Idee zu unterstützen. Wer Gewinn machen will, steckt das Geld in eine andere Wertanlage und wartet bis der Sion regulär verfügbar ist, zahlt wenn er die Schlüssel (oder was auch immer) bekommt und freut sich über seinen zwischenzeitlichen Gewinn.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

TeeKay
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Die Crowdfunder haben keinerlei Gewinnzusagen, der Reservierer Rabatt ist vom vorzeitigem Kauf der Fahrzeuge ja nicht verändert. Der einzige Gewinn ist das Fahrzeug zu besitzen. Keine weiteren Rabatte, keine Gewinnzusagen, kein Mitspracherecht.
"Wir Gründer möchten etwas zurückgeben. Deshalb haben wir entschieden, unsere zukünftigen Gewinne in einen Community Pool einzubringen. Um uns für eine Welt einzusetzen, in der Menschen die Dinge selbst in die Hand nehmen. Dafür kämpfen wir."
https://sonomotors.com/de/
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Sono Motors Sion“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag