Skepsis: Wie steht es um Sono Motors / mit der Serienreife des Sion?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

USER_AVATAR
  • Jan
  • Beiträge: 3056
  • Registriert: Di 3. Jun 2014, 07:56
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 23 Mal
read
Das war es dann. Zu spät, zu wenig, zu teuer.

https://www.golem.de/news/elektroauto-s ... 6.amp.html
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Der Ioniq wartet schon auf die ersten Sonnenstrahlen. :)
Anzeige

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

USER_AVATAR
read
Für mich ist mit den jüngsten Entwicklungen das Projekt Sono Motors in der bisherigen Form gescheitert. Man kann nur schlecht hinter die Kulissen sehen, aber für mich ist es offensichtlich, dass die Gründer*innen, bei allem Enthusiasmus und allem Commitment zum Projekt, einige entscheidende Fehler gemacht haben, die zu der aktuellen Situation geführt haben, und ich denke, der Community-Support wird diesmal leider nicht ausreichen, um ein einigermaßen preiswertes Auto mit den angekündigten Eigenschaften in auch nur annähernd der angpeilten Zeitspanne anbieten zu können.
Der Sion wird vielleicht irgendwann doch noch kommen, dann aber vielleicht von einer anderen Firma, oder als Liebhaberstück für einen völlig überhöhten Preis in einer sehr kleinen Stückzahl.
Der größte Fehler, den ich Momentan beim Management sehe, ist, dass man sich dort an jeden Strohalm klammert und nicht bereit ist, loszulassen, selbst wenn die Chancen auf einen Erfolg und auf eine Erfüllung der ambitionierten Ankündigungen praktisch gleich null sind.
Auch in einem Startup oder Crowdfunding-Projekt muss man erkennen, wann man lieber absteigt, weil das Pferd tot ist. Dieser Zeitpunkt ist meiner Meinung nach bereits verstrichen, und die Chance, noch einmal neu und ganz anders anfangen zu können, wird für die Gründer*innen immer schwieriger, je mehr Geld und Zugeständnisse sie von der Community für ein Projekt einsammeln, bei dem am Ende mit großer Wahrscheinlichkeit viele unzufriedene Menschen übrig bleiben, die sich über den Tisch gezogen fühlen. Der professionelle Auftritt der Firma in der Öffentlichkeit suggerierte lange auch ein gewisse Seriosität, so dass ganz sicher viele, die eine kostenpflichtige Vorbestellung abgegeben oder anderweitig Geld in das Projekt gesteckt haben, mit der Erwartung da hineingegangen sind, dass sie innerhalb ca. einem Jahr ein Solarmobil mit den Leistungen eines BMW i3, dem Platzangebot eines Nissan Leaf, für weniger Geld als einen ZOE vor der Tür stehen haben werden. Die Werbung sprach eben nicht nur das übliche experimentierfreudige Crowdfunding-Publikum an, sondern auch Normalbürger, die der Aussicht auf so ein Auto "erlegen" sind.
Böse Absichten unterstelle ich niemandem der Gründer*innen, aber es ist auch psychologisch sehr interessant, was in so einer kleinen Gruppe von Menschen, die ein gemeinsames Ziel verfolgen, für eine Gruppendynamik entsteht, und ich denke, es ist vielleicht auch deshalb, dass da kein radikaler Schnitt gemacht und die Karten offen auf den Tisch gelegt werden für alle Investoren, ob groß oder klein.

Ich wünsche den Gründer*innen den Mut, ganz klar zu sagen, was Sache ist, und die Kraft, die Folgen zu überstehen, und dann ganz viele gute neue Ideen, den Kreativität scheint ja da zu sein. So wie es jetzt ist, wird es aber meiner Meinung nach nichts mehr werden mit dem Sion.
Zuletzt geändert von phonehoppy am Mo 2. Dez 2019, 12:32, insgesamt 1-mal geändert.
BMW i3 94Ah 10/2016 - 11/2019.
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/2019.
Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

TeeKay
read
nextECar hat geschrieben: Tesla wurde und wird auch jedes Quartal für praktisch pleite erklärt. Und auch Elon hat sich immer refinanzieren können. Allerdings hatte er schon immer was funktionierendes vorzuweisen.
Viel wichtiger noch: Er hat Zugang zur Börse, was das Kapitaleinsammeln immens vereinfacht. Banken können Neuemissionen zeichnen und sich sofort an der Börse gegen alle daraus erwachsenden Risiken absichern. Das geht bei Sono nicht. Wer dort Geld investiert, kann sich weder absichern, noch sein Investment jederzeit beenden. Das schränkt die Möglichkeiten der Refinanzierung ein. Allerdings haben wir ein Nullzinsumfeld und Investoren suchen händeringend nach Anlagemöglichkeiten. Dass es Sono trotzdem nicht gelingt, Kapitalgeber zu finden, hat Gründe. Und die liegen nicht darin, dass die böse deutsche Industrie irgendwas sabotieren würde.

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 7390
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 251 Mal
  • Danke erhalten: 904 Mal
read
TeeKay hat geschrieben: Kapitalgeber zu finden, hat Gründe. Und die liegen nicht darin, dass die böse deutsche Industrie irgendwas sabotieren würde.
Es werden Kapitalgeber gesucht, eine Fertigungsanlage auf zu bauen. Wer sollte bei 10% leeren Auftragsbüchern bei den heimischen Produktionsanlagen in neue Produktionsanlagen investieren?
Wenn alle Fabriken über die nächsten Jahren mehr als ausgelastet wären, könnte es sicher Investoren geben, zur Not fertigt man dort dann halt ein anderes Fahrzeug was Geld bringt. Wenn aber zur Zeit und in der Prognose in die nächsten Jahren keine Erhöhung der Fahrzeug Absatzzahlen zu erwarten sind, Produktionsanlagen für 100.Mio Fahrzeuge im Jahr weltweit herum stehen, die 2017 schon eine Überproduktion erzeugt haben, 2018 nur 90 Mio Fahrzeuge auf den Markt hatte, 2019 und 2020 noch weniger Fahrzeuge verkauft werden, wozu um alles in der Welt in eine neue Produktionsanlage investieren?

Ich denke da steckt für Trollhättan viel mehr dahinter als wir sehen, der NEVS 9-3 wurde reine elektrisch wie versprochen gestartet. Aber nicht in Trollhättan. Das haben die Chinesen gar nicht probiert. Die Produzieren gerade lustig in Tianjin den alten Saab, in Trollhättan wird die Forschung und Entwicklung aufgebaut aber keine Fertigung:
https://www.nevs.com/en/careers/open-positions/

Es macht einfach wirklich keinen Sinn, hier in Europa bei kommenden Werkschließungen und Überkapazitäten eine neue Fertigungsstraße auf zu bauen. Das ist das Problem der Investoren und genauso von der Commune, also dem kleinem Geldgeber.

Die Verschwörungstheorie die ich habe ist nicht, warum es keine Investoren gibt. Das verstehe ich, meine Verschwörungstheorie setzt da an, warum keine vorhandenen Kapazitäten in Europa verwendet werden können. Hat NEVS so vie geblendet dass es keinen Weg mehr zu Magna oder ähnlichen Produktionsstätten mehr gibt? Wie in der Mail angedeutet will der NEVS zwingen i China zu fertigen. Das wollen die aber nicht. Wer sich mit den Chinesen einlässt...
In einer der jüngsten Verhandlungen kam es zu einem entscheidenden Schlüsselmoment. Wir hätten die Abwanderung unserer Technologien und Patente in Kauf nehmen müssen. Das wäre das Aus für den Sion gewesen.
Quelle Sono Motors, Mail an die Reservierer 1.12.2019

Der Plan, einen Partner in Europa zu finden, der die Produktion übernimmt hat nicht funktioniert. Da stellt sich die Frage warum.
Nein, es war gar nicht notwendig eine aktive Position gegen Sono ein zu nehmen, eine passive hat den gleichen Erfolg gehabt.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

nextECar
  • Beiträge: 540
  • Registriert: Di 21. Aug 2018, 09:09
  • Hat sich bedankt: 187 Mal
  • Danke erhalten: 134 Mal
read
TeeKay hat geschrieben:
nextECar hat geschrieben: Tesla wurde und wird auch jedes Quartal für praktisch pleite erklärt. Und auch Elon hat sich immer refinanzieren können. Allerdings hatte er schon immer was funktionierendes vorzuweisen.
Viel wichtiger noch: Er hat Zugang zur Börse, was das Kapitaleinsammeln immens vereinfacht. Banken können Neuemissionen zeichnen und sich sofort an der Börse gegen alle daraus erwachsenden Risiken absichern. Das geht bei Sono nicht. Wer dort Geld investiert, kann sich weder absichern, noch sein Investment jederzeit beenden. Das schränkt die Möglichkeiten der Refinanzierung ein. Allerdings haben wir ein Nullzinsumfeld und Investoren suchen händeringend nach Anlagemöglichkeiten. Dass es Sono trotzdem nicht gelingt, Kapitalgeber zu finden, hat Gründe. Und die liegen nicht darin, dass die böse deutsche Industrie irgendwas sabotieren würde.
Ich glaube aber leider nicht dass Sono aktuell einen Börsengang finanziert bekommt, bzw jemanden findet der das macht. Dafür braucht es schon eine ganz fette Basis.
e-Up Style bestellt bar 20/02/2020, AB August 2020
17. KW (1.3.2020)
19. KW (2.3.2020)
Q4 2020 (15.3.2020)
Nov 2020 (17.4.2020)
KW 47/2020 (20.7.2020)
Sion 54xx (storniert)
Geladen wird mit evse-wifi.de

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

nextECar
  • Beiträge: 540
  • Registriert: Di 21. Aug 2018, 09:09
  • Hat sich bedankt: 187 Mal
  • Danke erhalten: 134 Mal
read
AbRiNgOi hat geschrieben:
TeeKay hat geschrieben: Kapitalgeber zu finden, hat Gründe. Und die liegen nicht darin, dass die böse deutsche Industrie irgendwas sabotieren würde.
...
Es macht einfach wirklich keinen Sinn, hier in Europa bei kommenden Werkschließungen und Überkapazitäten eine neue Fertigungsstraße auf zu bauen. Das ist das Problem der Investoren und genauso von der Commune, also dem kleinem Geldgeber.

Die Verschwörungstheorie die ich habe ist nicht, warum es keine Investoren gibt. Das verstehe ich, meine Verschwörungstheorie setzt da an, warum keine vorhandenen Kapazitäten in Europa verwendet werden können. Hat NEVS so vie geblendet dass es keinen Weg mehr zu Magna oder ähnlichen Produktionsstätten mehr gibt? Wie in der Mail angedeutet will der NEVS zwingen i China zu fertigen. Das wollen die aber nicht. Wer sich mit den Chinesen einlässt...
...
Eine meiner Sorgen ist ja dass sie bei der Auswahl der Produktion / Prtner ggf zuviel Wert auf Dinge wie CO2 neutrale Produktion etc. gelegt haben. Das ist sicherlich wichtig, aber für den Start nicht entscheident. Sowas kann man später dazurüsten, oder durch CO2 Zertifikate kompensieren.
e-Up Style bestellt bar 20/02/2020, AB August 2020
17. KW (1.3.2020)
19. KW (2.3.2020)
Q4 2020 (15.3.2020)
Nov 2020 (17.4.2020)
KW 47/2020 (20.7.2020)
Sion 54xx (storniert)
Geladen wird mit evse-wifi.de

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

TeeKay
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Es werden Kapitalgeber gesucht, eine Fertigungsanlage auf zu bauen. Wer sollte bei 10% leeren Auftragsbüchern bei den heimischen Produktionsanlagen in neue Produktionsanlagen investieren?

Es macht einfach wirklich keinen Sinn, hier in Europa bei kommenden Werkschließungen und Überkapazitäten eine neue Fertigungsstraße auf zu bauen. Das ist das Problem der Investoren und genauso von der Commune, also dem kleinem Geldgeber.

Die Verschwörungstheorie die ich habe ist nicht, warum es keine Investoren gibt. Das verstehe ich, meine Verschwörungstheorie setzt da an, warum keine vorhandenen Kapazitäten in Europa verwendet werden können.
Du stellst dir die falschen Fragen. Wer braucht noch ein weiteres Automodell auf einem Markt mit Unterauslastung, Nachfrageschwäche und das ganze auch noch in einem absoluten Nischensegment, das von allen Herstellern inklusive Teslas subventioniert werden muss, um auf die geringen Stückzahlen zu kommen, die in dem Segment schon erreicht werden? Welcher Auftragsfertiger soll sich dafür bei einem so schwach kapitalisierten Hersteller ohne fertiges Automodell die Kapazitäten freihalten?

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 7390
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 251 Mal
  • Danke erhalten: 904 Mal
read
TeeKay hat geschrieben: Wer braucht noch ein weiteres Automodell auf einem Markt mit Unterauslastung, Nachfrageschwäche und das ganze auch noch in einem absoluten Nischensegment, [...]
Für den Fertiger wäre es egal, ob es noch ein Fahrzeug auf dem Markt gibt oder nicht. Die Nachfrage Schwäche bei dem was Sono angestrebt hat, sehe ich bei dieser Nische nicht.
Es muss doch gelten, lieber irgendein Fahrzeug zu produzieren als gar keines. Da muss man keine Produktionskapazitäten reservieren, die sind einfach frei. Entweder es war eine gute Idee genau dieses Fahrzeug mit Laderaum, großer hinterer Sitzbank, AHK, AC Laden, CCS Laden etz. zu bauen oder es war keine. Wenn es keine war, wenn es eine zu kleine Marktnische gewesen wäre, hätte es Sono in dieser Form nicht gegeben.
Nein Sono ist anders, Sono ist kein geduldeter Mia, CityEL, eGo, Twike... Sono ist nachgefragt. Aber in einem Marktsegment, wo es nicht hätte sein dürfen. Weil da wird noch so viel Geld für Verbrenner SUV ausgegeben, da hat der EV noch nichts zu suchen. Pfui weg.
Ansonsten hätte ein VW & Co dieses Segment (Passat Kombi, Touran...) schon lange vor dem eUp herausgebracht.
Nein, in diesem Segment der Vernunftfahrzeuge darf es noch keinen EV geben.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

USER_AVATAR
  • voltmeter
  • Beiträge: 867
  • Registriert: Do 22. Nov 2018, 20:24
  • Wohnort: Deutschland
  • Hat sich bedankt: 637 Mal
  • Danke erhalten: 133 Mal
read
Fu Kin Fast hat geschrieben:
voltmeter hat geschrieben:
barfußelektrisch hat geschrieben:
Aber Betrug und Bereicherung zu unterstellen, wie es einige tun, ist unter der Gürtellinie
aber aussprechen was man denkt darf man noch oder?
Nein, nicht wenn es Verleumdung oder Hetze wäre. Die freie Meinungsäußerung ist dort am Limit, wenn sie gegen bestehendes Recht verstößt.
Wenn das nicht wahr ist und es nur ein paar Spinner schreien, muss es eine Demokratie aushalten.
Ich pfeiffe auf das Recht
Meinung ist Meinung egal wie beleidigend oder unwahr es jemand findet.

sonst begibt man sich sehr schnell aufs Glatteis der Zensur auf dem wir uns derzeitig befinden.

nextECar hat geschrieben:
Tesla wurde und wird auch jedes Quartal für praktisch pleite erklärt. Und auch Elon hat sich immer refinanzieren können. Allerdings hatte er schon immer was funktionierendes vorzuweisen.
Elon liefert im gegensatz zu Sono
Kürzlich mal wieder ein neus auto dass demnächst in Produktion geht

Elon hat 2! Gigafactorys und so Gott wil irgendwan neine in D
Fährt einen 20 Jahre alten Honda, jawol ja!
- ex Sion Reservierer
- e-UP!/Mii/Citigo 2020 rapidgate https://www.youtube.com/watch?v=fX2ZXqm ... e=youtu.be

Re: Skepsis: Wie weit hat der Sion noch bis zur Serienreife?

USER_AVATAR
read
Dormicum hat geschrieben: Patente werden veröffentlicht wenn sie genehmigt werden. Die kann man Online suchen: https://depatisnet.dpma.de/DepatisNet/d ... einsteiger
Dort findet man 6 Patente die von Sono Motors angemeldet worden sind.
Danke für Deinen Link.

Es sind eher je 2 Patentanmeldungen zu 3 verschiedenen Themen und nur eines "KAROSSERIETEIL UND VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINES KAROSSERIETEILS" geht in die Richtung, wo es am Notwendigsten wäre.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Sono Motors Sion“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag