Antriebs-Akku Sion: Infos und kritische Fragen

Re: Antriebs-Akku Sion: Infos und kritische Fragen

menu
Benutzeravatar
    bm3
    Beiträge: 8423
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

folder Sa 15. Sep 2018, 21:41

Bei deinen Meldungen geht es aber um Lkw und Antriebssysteme für Lkw. Gezeigt wird das auf der Nutzfahrzeuge-IAA.
Ich denke das ist die falsche Abteilung.
Anzeige

Re: Antriebs-Akku Sion: Infos und kritische Fragen

menu
Benutzeravatar

folder Mi 19. Sep 2018, 20:30

"...eine kompakte achsparallele elektrische Antriebseinheit..." - wird somit auch der Antriebsstrang von ElringKlinger kommen? Also Akku + Antrieb aus einer Hand. Ich dachte Bosch hätte mit seiner Achsmotorlösung ein günstige kompakte Antriebslösung die prädestiniert für Sion & Co. ist.
:old: (noch unentschieden, was für ein Auto Ende 2019 gekauft wird ...)

Re: Antriebs-Akku Sion: Infos und kritische Fragen

menu
matashen
    Beiträge: 51
    Registriert: Sa 26. Mai 2018, 10:38

folder Mi 19. Sep 2018, 21:18

ArmesSchwein hat geschrieben:
"...eine kompakte achsparallele elektrische Antriebseinheit..." - wird somit auch der Antriebsstrang von ElringKlinger kommen? Also Akku + Antrieb aus einer Hand. Ich dachte Bosch hätte mit seiner Achsmotorlösung ein günstige kompakte Antriebslösung die prädestiniert für Sion & Co. ist.
Ich hoffe mal nicht sonst müsst ich die Reservierung überdenken. Hatte die letzten fünf Jahre jedes Jahr mindestens reparaturen von 1000,- an meinem Renault Scenic und bei jedem Teil das die Werkstatt wechseln musste stand groß und Breit Bosch drauf. Auf Bosch-Schrott hab ich keinen Bock mehr. Für mich sind die unten durch - Qualität sieht anders aus. Und warum sollte das bei einem E-Antriebsstrang anders sein, jeden halben cent sparen und damit qualität totsparen das ist dann einfach konzernstandard. Sowas kann ich nicht brauchen.

Re: Antriebs-Akku Sion: Infos und kritische Fragen

menu
jule4
    Beiträge: 11
    Registriert: Mo 19. Dez 2016, 08:33

folder Fr 21. Sep 2018, 06:15

Die Akkus sind in der Herstellung extrem Umweltschädigend. Auch ist die Brandsicherheit bis heute nicht ausgeschlossen. Ich kann nicht sagen, ob E-Autos besser oder schlechter sind...doch können sie sich noch nicht mit Verbrennungsmotoren messen. Tesla hatte hier ja mal ein recht gutes Auto zur Verfügung gestellt. Doch im Dauerbelastungstest, keine Chance.

Auch ist Fraglich, ob Wasserstoff die richtige Lösung sein wird.

Mod: Werbe-Link entfernt.

Re: Antriebs-Akku Sion: Infos und kritische Fragen

menu
Helfried
    Beiträge: 9736
    Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26
    Hat sich bedankt: 12 Mal
    Danke erhalten: 7 Mal

folder Fr 21. Sep 2018, 06:31

jule4 hat geschrieben:Auch ist die Brandsicherheit bis heute nicht ausgeschlossen.
Was meinst du damit? Falscher Thread?

Re: Antriebs-Akku Sion: Infos und kritische Fragen

menu
Benutzeravatar
    bm3
    Beiträge: 8423
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

folder Fr 21. Sep 2018, 06:56

Da musste ich mal überlegen: "...auch ist die Brandsicherheit bis heute nicht ausgeschlossen..." .
Hmmm, ich interpretiere den Satz jetzt so, dass die Akkus (welche eigentlich, da gibts doch mehrere ganz unterschiedliche Typen ?) brandsicher sein könnten ? Das ist ja positiv :D Damit könntest du Recht haben.

VG:

Klaus

Re: Antriebs-Akku Sion: Infos und kritische Fragen

menu
Benutzeravatar
    Yakari
    Beiträge: 155
    Registriert: So 6. Mai 2018, 12:35

folder Fr 21. Sep 2018, 07:13

jule4 hat geschrieben:Die Akkus sind in der Herstellung extrem Umweltschädigend. Auch ist die Brandsicherheit bis heute nicht ausgeschlossen. Ich kann nicht sagen, ob E-Autos besser oder schlechter sind...doch können sie sich noch nicht mit Verbrennungsmotoren messen. Tesla hatte hier ja mal ein recht gutes Auto zur Verfügung gestellt. Doch im Dauerbelastungstest, keine Chance.

Auch ist Fraglich, ob Wasserstoff die richtige Lösung sein wird.

Mod: Werbe-Link entfernt.
Was willst du uns damit mitteilen?
Diese Verallgemeinerungen helfen niemandem. LiFePo4-Akkus brennen z.B. garnicht, bzw nur wenn man ihn künstlich anzündet.
Sie benötigen kein Kobalt und haben eine hohe Zyklenfestigkeit, sind recyclebar und im Taxibetrieb erprobt (BYD).
Die meisten Akkus enthalten sehr wenig Lithium, im Durchschnitt 150 Gramm pro kWh.

Logischerweise muss trotzdem daran gearbeitet werden, dass die Produktionskette 1. recyclete Rohstoffe priorisiert und 2. die Förderung ebendieser ebenfalls mit effizienterer Maschinerie geschieht.

Wasserstoff bietet natürlich einerseits den Vorteil der hohen Energiedichte, kann mittlerweile direkt über einen chemischen Prozess aus Sonnenlicht gewonnen werden, kann bestehende Infrastruktur weiternutzen und ist simpel zu benutzen.
Andererseits verbraucht die Brennstoffzelle Sauerstoff aus der Umgebung, eventuelle Wasserreste könnten im Winter zu Problemen führen. Das Maintainen der Infrastruktur und der Transport von Wasserstoff ist extrem kostenintensiv und umweltschädlich, da es relativ flüchtig ist. Eine fehlerhafte Verwendung ist auch mit einer sehr explosiven Reaktion verbunden, daher werden solche Fahrzeuge vermutlich nicht nur in Flammen aufgehen sondern einfach explodieren.
Die Umwandlung von Wasserstoff zu Bewegung ist mit einem größeren Effizienzverlust verbunden, ebenso die Gewinnung von Wasserstoff mit Strom. Wir reden hier von einer Gesamteffizienz von 60-70% vs 85-95% beim BEV.

Über Benzin und Diesel braucht man garnicht erst zu reden, die Förderung, Leckende Pipelines, Infrastruktur etc alles eine große Umweltsauerei.
Umd für mich am Wichtigsten: Ich will wieder rausgehen können ohne dass es draussen stinkt und lärmt.
"Wir nennen es ‚Elektrosmile’. (Die Reaktion von Testfahrern, die erstmals am Steuer eines Elektroautos sitzen)"
Josef F. Krems, Verkehrspsychologe

Sono Motors - Sion #3378

Re: Antriebs-Akku Sion: Infos und kritische Fragen

menu
Benutzeravatar

folder Fr 21. Sep 2018, 07:24

Yakari hat geschrieben:Eine fehlerhafte Verwendung ist auch mit einer sehr explosiven Reaktion verbunden, daher werden solche Fahrzeuge vermutlich nicht nur in Flammen aufgehen sondern einfach explodieren.
Das hat jetzt alles zwar nichts mehr mit dem Sion zu tun, aber ich wollte nur mal anmerken, dass gemäß meiner Informationen die Explosionsgefahr bei FCEVs eher sogar niedriger als bei Verbrennern ist, weil Wasserstoff bei einem Leck durch seine hohe Flüchtigkeit so schnell "verschwindet", dass normalerweise kein Knallgas entstehen kann. Auch dürfte der mitgeführte Gesamt-Brennwert eher niedriger sein als bei einem großen Benzintank.
Oder welche Art der fehlerhaften Verwendung meinst du?

Re: Antriebs-Akku Sion: Infos und kritische Fragen

menu
Benutzeravatar
    bm3
    Beiträge: 8423
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

folder Fr 21. Sep 2018, 08:56

Ja, der ist so hoch flüchtig dass er sogar durch Tank-Wände diffundiert.

Re: Antriebs-Akku Sion: Infos und kritische Fragen

menu
barfußelektrisch
    Beiträge: 231
    Registriert: Mo 11. Jun 2018, 17:41
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 3 Mal

folder Fr 21. Sep 2018, 09:11

jule4 hat geschrieben:Die Akkus sind in der Herstellung extrem Umweltschädigend. Auch ist die Brandsicherheit bis heute nicht ausgeschlossen. Ich kann nicht sagen, ob E-Autos besser oder schlechter sind...doch können sie sich noch nicht mit Verbrennungsmotoren messen. Tesla hatte hier ja mal ein recht gutes Auto zur Verfügung gestellt. Doch im Dauerbelastungstest, keine Chance.

Auch ist Fraglich, ob Wasserstoff die richtige Lösung sein wird.

Mod: Werbe-Link entfernt.
Man könnte ja auf die Punkte antworten, aber es wäre dazu interessant, ob das ein ernst gemeinter Beitrag oder nur Spam für den entfernten Werbelink war...
Im falschen Thread ist es ja sowieso.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Sono Motors Sion“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag