Schnelladen im Winter

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

Schnelladen im Winter

menu
kutscher_tom
    Beiträge: 35
    Registriert: Sa 8. Jun 2019, 06:32
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 7 Mal
folder Mo 30. Dez 2019, 13:00
Hallo,

es gibt ja viele Befürworter der DC Schnelladesäulen und auch den Ruf nach immer mehr Ladeleistung hört man an allen Ecken. Aber kann man die Leistung im Winter überhaupt in den Akku bringen?
Bei meiner ZOE ist es zum Beispiel jetzt im Winter so, dass ich in den seltensten Fällen überhaupt die theoretischen 22kW schaffe, weil sie durch das BMS wegen zu kaltem, zu vollem, zu leerem Akku begrenzt wird. Heute z.B. mit 7% SOC und 4°C (laut CanZE) angesteckt und nur 17 kW Leistungsaufnahme gemessen.
Wie ist das bei den DC ladefähigen Modellen? Haben die dann auch andere Akkus, die das vertragen oder geht die Ladeleistung auch dort so stark zurück?

Viele Grüße,

Tom
Anzeige

Re: Schnelladen im Winter

menu
Misterdublex
    Beiträge: 2496
    Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
    Wohnort: Ruhrgebiet
    Hat sich bedankt: 7 Mal
    Danke erhalten: 208 Mal
folder Mo 30. Dez 2019, 13:06
Ganz so schlimm, wie bei der ZOE bricht die Ladeleistung bei anderen Fahrzeugen nicht ein.

Bei unserem Golf konnte ich beobachten, dass er bei leichten Minusgraden und Stand über die kalte Nacht hin, nach 2 km Fahrtstrecke an CCS immerhin mit ca. 30 kW geladen hat.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Schnelladen im Winter

menu
Orion
    Beiträge: 342
    Registriert: Mo 5. Nov 2018, 17:46
    Hat sich bedankt: 59 Mal
    Danke erhalten: 78 Mal
folder Mo 30. Dez 2019, 13:10
Ob die DC-Wandlung im Fahrzeug oder in der Ladesäule passiert, ist bei diesem Thema völlig egal.

Es hängt von der Akkugröße, der Zellchemie (und dem Mut des Herstellers) ab, mit wie viel Leistung der Akku bei Kälte lädt.
2016: Reichweiten-Angst. 2018: Lade-Angst. 2020: Liefer-Angst.

Re: Schnelladen im Winter

menu
kutscher_tom
    Beiträge: 35
    Registriert: Sa 8. Jun 2019, 06:32
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 7 Mal
folder Mo 30. Dez 2019, 13:30
Orion hat geschrieben:
Mo 30. Dez 2019, 13:10
Ob die DC-Wandlung im Fahrzeug oder in der Ladesäule passiert, ist bei diesem Thema völlig egal.

Es hängt von der Akkugröße, der Zellchemie (und dem Mut des Herstellers) ab, mit wie viel Leistung der Akku bei Kälte lädt.
Das ist mir schon klar. Deswegen ja die Frage, ob die Hersteller von Fahrzeugen mit CCS oder CHADEMO da mutiger sind / andere Akkuchemie verbauen? Ich kenn bisher nur die ZOE und würde mich eben über Erfahrungen mit anderen Fahrzeugen freuen.

Re: Schnelladen im Winter

menu
vanni54
    Beiträge: 36
    Registriert: Mi 19. Jun 2019, 11:23
    Wohnort: Hennef
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 5 Mal
folder Mo 30. Dez 2019, 14:57
mit den 17KW bist du doch aber gut bedient. Habe vor 1 std bei Lidl und 3°C von 58% auf 73% nur mit 6 KW laden können. Vor mir war eine gleiche Zoe auch nur mit 6 KW dabei. Dann kam ein Nissan Leaf (Niederländer auf der Durchreise) mit 24er Akku an die Säule und hat den warmen Akku an CHAdeMO laut LeafSpy bei 13% mit 45KW gefüllt. Die Ladegeschwindigkeit zum Ende habe ich nicht mehr gesehen.
  • Gruß Vanni

Re: Schnelladen im Winter

menu
Benutzeravatar
    Spüli
    Beiträge: 3301
    Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
    Wohnort: Gifhorn
    Hat sich bedankt: 8 Mal
    Danke erhalten: 92 Mal
folder Mo 30. Dez 2019, 19:38
Moin!
Im Winter ist eine Heizung für den Akku sehr praktisch und für Schnelllader eigentlich Pflicht.
Renault hat beim Zoe sehr temperatursensible Zellen verbaut und auch noch die Heizung vergessen.
Gruß Ingo

Re: Schnelladen im Winter

menu
Benutzeravatar
    HeinHH
    Beiträge: 1100
    Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
    Wohnort: Hamburg
    Hat sich bedankt: 149 Mal
    Danke erhalten: 95 Mal
folder Mi 15. Jan 2020, 23:21
Spüli hat geschrieben:
Mo 30. Dez 2019, 19:38
Renault hat beim Zoe sehr temperatursensible Zellen verbaut und auch noch die Heizung vergessen.
Die Zoe hat eine Akku-Heizung, sie ist nur nicht sehr effektiv.

Bye Thomas
1.500km vom Tesla-Supercharger für "umme": https://ts.la/thomas91310
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Batterien“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag