tatsächlich gemachte Erfahrungen beim Verkauf von gebrauchten Batterien

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

tatsächlich gemachte Erfahrungen beim Verkauf von gebrauchten Batterien

menu
SchwuppSchwupp
    Beiträge: 1
    Registriert: Sa 25. Mai 2019, 17:27
folder Sa 25. Mai 2019, 17:35
Hallo,

nach der Lebensdauer eines Elektroautos soll der Akku noch einen annehmbaren Restwert haben, ist oft zu lesen. Gibt es hier jemanden, der dies bestätigen oder wiederlegen kann? Wie hoch kann ich die Restkapazität nach 200000 km ansetzen und übersteigt Aufwand für den Aus-und Umbau zu z.B. einem Photovoltaikspeicher nicht den Restwert?

Bitte nur realistische Antworten, meine Budgetplanung für ein Elektroauto ist sowieso eng.

Danke für alle Infos im Voraus :-)
Anzeige

Re: tatsächlich gemachte Erfahrungen beim Verkauf von gebrauchten Batterien

menu
Elektrivirus
    Beiträge: 781
    Registriert: Do 28. Jun 2018, 20:44
    Hat sich bedankt: 202 Mal
    Danke erhalten: 159 Mal
folder Sa 25. Mai 2019, 18:03
Moin,

Ich will dir nicht zunahe treten, aber wenn deine Budgetplanung so knPp ist, dass du noch Schrottwerte mit einrechnen musst, wäre es eher eine Überlegung wert, noch ein paarMonate mit der Anschaffung zu warten, und jeden Monat was ins Budget packen.

Sonst trübt irgendwann ddr finanzielle Stress die Freude am Fahrzeug

Re: tatsächlich gemachte Erfahrungen beim Verkauf von gebrauchten Batterien

menu
Benutzeravatar
    bm3
    Beiträge: 9720
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
    Hat sich bedankt: 24 Mal
    Danke erhalten: 377 Mal
folder Sa 25. Mai 2019, 19:43
Kann man so allgemein nicht sagen und heutige Li-Traktions-Akkus sind auch noch nicht alt genug dass da schon ausreichend Erfahrungen mit bestehen würden. Außerdem müssen Erfahrungen für LI-Akkus die 8-10 Jahre alt sind nicht unbedingt für die heute hergestellten gelten.

Re: tatsächlich gemachte Erfahrungen beim Verkauf von gebrauchten Batterien

menu
SvenSa
    Beiträge: 199
    Registriert: Di 11. Jul 2017, 22:54
    Hat sich bedankt: 8 Mal
    Danke erhalten: 2 Mal
folder Mi 26. Jun 2019, 07:19
Moin!

grobe Werte:
ca. 5kWh Tesla LiIon Module kostet knapp 1k€
Ein Modul aus dem i3 60Ah -- also 60Ah/8 = Kapa von dem einen Modul kostet auch so um 1k€
Restkapa bei den obigen Sachen ist Glückssache...
Mit Lifepos habe ich im Heimspeicher seit ca. 3 Jahren zu tun -- hier konnte ich nur Positives erleben. Degration der Kapa aufgrund der Zyklen konnte ich in diesen 3 Jahren nciht wrioklich beobachten.
Die Zellen aus dem Heimspeicher wieder zu verkaufen ist gar nciht so schwierig -- es gibt genug Interessenten.
Welche günstig zu findne ähnelt Lotterie -- hier muss man sehr schnell sein)..
i3 60Ah REX. PV mit ca. 7kWp.LFP Speicher ca. 50kWh
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Batterien“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag