Allgemeiner Feststoffakku / Feststoff-Li-Ion Akku Thread

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Neuer Feststoff Li-Ion Akku

USER_AVATAR
read
Elektrivirus hat geschrieben: ... aber du kannst ICE UND MG2, sowie das Planetengetriebe weglassen, und, einen ausreichend dimensionierten Akku vorausgesetzt, mit dem 68 PS MG1, der direkt am Achsantrieb sitzt, fahren. Das meinte ich mit "vollwertiger E-Strang".
Warum hast Du dann geschrieben: "Theoretisch könntest du den Verbrenner abbauen, und den Akku vergrößern, und erhältst ein immernoch akzeptabel nutzbares EV." :?:
Dass man einen Vollhybriden mit mehr oder weniger Aufwand auch zum E-Auto umfrickeln kann, ist ja eher eine Binsenwahrheit. Nur hat halt Toyota mit seinem Hybridsystem eine gewisse Alleinstellung und diese wollen sie genau so ungern aufgeben wie die Deutschen ihre Dieseltechnologie. Deshalb tun sie sich so schwer mit reinen BEV ...

Elektrivirus hat geschrieben:
Schlicht und einfach die Erkenntnis, dass die geringe Lebensdauer der Notebookzellen vor allem am fehlenden Thermalmanagement lag. Und natürlich dessen Umsetzung in eine Serienproduktion im E-Auto - damals der Tesla Roadster. Im Grunde hat Tesla dann mit dem Model S eine komplette E-Plattform neu entwickelt - was außer VW mit dem neuen MEB noch kein dt. Hersteller bis heute realisiert hat.
Von der Warte aus betrachtet, ja, da war Tesla einer der Vorreiter.
Danke.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Anzeige

Re: Sion Batterie - Technik

Schaumermal
  • Beiträge: 5124
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1410 Mal
  • Danke erhalten: 1863 Mal
read
ArmesSchwein hat geschrieben: Und Toyota ist nur einer von vielen Herstellern, die unabhängig voneinander an Feststoffbatterien forschen. Neben Toyota sind das auch Fisker, VW, BMW, Mercedes, etc. Es wird also in den nächsten Jahren viele unterschiedliche Feststoffbatterien geben. Und so schnell wie sich jetzt der BEV Markt entwickelt hat wird sich auch die Batterietechnologie weiter entwickeln.
Vorsichtiger Hinweis: Alle Welt hofft, dass die Forschungen an den Feststoffbatterien zum erwünschten Ergebnis kommen. Ob das tatsächlich klappt und wann das sein wird .. das steht in den Sternen.

Ich denke immer an den Fusionsreaktor. Der stand schon vor 40 Jahren kurz vor der Realisierung ... Und ich kann mich noch an die 'Zukunftsforscher' um 1972 gut erinnern, die sagten für die nahe Zukunft das Besiegen des Krebs voraus - und den Nuklearantrieb für den Pkw.
War nix.
Von Internet und mobilem Telefonieren hat dagegen keiner was geahnt.
-----
ex: VW Golf 4, Diesel weg ist er nach Litauen. Die wissen, was gut ist. ..
jetzt ist es geschafft: ** Enyaq iV 80 seit 3.6.21 **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Neuer Feststoff Li-Ion Akku

USER_AVATAR
  • Michael_Ohl
  • Beiträge: 6309
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg, Juttaweg 6
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 1498 Mal
read
Ob es wirklich gelingen wird einen Feststoffakku zu entwickeln, der nicht erst wie alle Labor Muster auf 65 Grad vorgeheizt werden muss, ist noch nicht raus. Zudem behautet eine Firma mit flüssigem Elektrolyt die 1kg pro kWh unterschritten zu haben auch einer der Miterfinder der Lithium Akkus sagt jetzt mit einem Glaselektrolyt und ggf. sogar Natrium statt Lithium Batterien mit 0,75kWh pro kg bauen zu können, die extrem Zyklenfest sind und auch noch in einem sehr großen Temperaturfenster funktionieren soll.
Das Rennen um die beste Batterietechnologie ist also sicher noch offen denn es stehen auch noch Lithium Luft Batterien und Lithium Schwefel Batterien in vielen Entwicklungsabteilungen auf der Agenda.

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi 131.000km, Kangoo ZE 102.000km, E-UP 29.000km, C180TD 49.000km , max G30d 1100km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 48.000km, Prophete Pedelek 560km, Zündapp Pedelec 80km, F20D 60km

Re: Neuer Feststoff Li-Ion Akku

ArmesSchwein
read
Aber auch das ist nur eine Übergangstechnologie - am Ende wird alles mit Neutrinos betrieben ...

Re: Neuer Feststoff Li-Ion Akku

USER_AVATAR
  • voltmeter
  • Beiträge: 867
  • Registriert: Do 22. Nov 2018, 20:24
  • Wohnort: Deutschland
  • Hat sich bedankt: 637 Mal
  • Danke erhalten: 133 Mal
read
ArmesSchwein hat geschrieben: Aber auch das ist nur eine Übergangstechnologie - am Ende wird alles mit Neutrinos betrieben ...
ob wir das noch erleben werden, dass benzin oder diesel nicht mehr der primärkraftstoff zum sich fortbewegen sein wird?
Fährt einen 20 Jahre alten Honda, jawol ja!
- ex Sion Reservierer
- e-UP!/Mii/Citigo 2020 rapidgate https://www.youtube.com/watch?v=fX2ZXqm ... e=youtu.be

Re: Neuer Feststoff Li-Ion Akku

USER_AVATAR
  • Michael_Ohl
  • Beiträge: 6309
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg, Juttaweg 6
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 1498 Mal
read
Das kommt sich darauf an wie man das betrachtet. Vor 5Jahren war Benzin und Diesel der einzige Antrieb für mein Fortbewegung ergänzt von etwas Fahrrad und etwas mehr zu Fuẞ. Heute sind es 66% Ökostrom davon 90%Solar vom Firmendach und 33% Diesel. Von mir aus darf der Erneuerbare Anteil gern noch weiter steigen, aber so lange es noch Erdgas, Öl und Kohle gibt, wird es auch Menschen geben die es nutzen werden. Manche weil wir es schon immer so gemacht haben, manche aus Bequemlichkeit und andere mangels Verfügbarkeit von Alternativen in Ländern der so genannten dritten Welt, die wir nach Ausbeutung und Zerstörung ihrer sozialen Strukturen seit Jahrzehnten mit unserer Idee von Entwicklungshilfe malträtieren damit wir uns etwas besser fühlen.

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi 131.000km, Kangoo ZE 102.000km, E-UP 29.000km, C180TD 49.000km , max G30d 1100km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 48.000km, Prophete Pedelek 560km, Zündapp Pedelec 80km, F20D 60km

Re: Neuer Feststoff Li-Ion Akku

ArmesSchwein
read
Es wird viel schneller gehen: wäre hätte gedacht, daß bereits 2020 BEVs fast schon das Preisniveau erreicht haben von vergleichbaren Verbennern? Wenn auch die Reichweite noch geringer ist, kann man für fast das gleiche Geld einen BEV kaufen. Z.B. VW ID.3 für unter 30.000 und WLTP über 300 KM. Vor 2 Jahren hätte man noch darüber gelacht und 5-10 Jahre gesagt.

Genauso wird es mit den Feststoffakkus kommen. Gibt's alles schon und muß nun nur noch skaliert werden. In 2-4 Jahren werden die wohl in die BEVs EInzug halten (sicherlich früher für hochpreisige Premiummodelle).

Re: Neuer Feststoff Li-Ion Akku

ArmesSchwein
read
Übrigens habe ich gehört, daß bei Feststoffbatterien die Degradation umgekehrt ist ... d.h. die Kapazit steigt im Laufe der Zeit! Das wurde irgendwie mit Alterung des Feststoffes erklärt, aber ich habe es nicht verstanden. Hat jemand dazu belastbare Informationen?

Re: Neuer Feststoff Li-Ion Akku

Schaumermal
  • Beiträge: 5124
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1410 Mal
  • Danke erhalten: 1863 Mal
read
ArmesSchwein hat geschrieben: Übrigens habe ich gehört, daß bei Feststoffbatterien die Degradation umgekehrt ist ... d.h. die Kapazit steigt im Laufe der Zeit! Das wurde irgendwie mit Alterung des Feststoffes erklärt, aber ich habe es nicht verstanden. Hat jemand dazu belastbare Informationen?
wenn du davon gehört hast solltest du verraten wo das war und von wem ...
-----
ex: VW Golf 4, Diesel weg ist er nach Litauen. Die wissen, was gut ist. ..
jetzt ist es geschafft: ** Enyaq iV 80 seit 3.6.21 **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Neuer Feststoff Li-Ion Akku

Mei
read
Wie bei den A123, dauert es mindestens 10 Jahre bis es überhaupt auf dem Markt ist.

Bis dahin hat der Markt aber überholt.

Auch wenn mit nicht so guten Lösungen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Batterien“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag