Richtig laden

Richtig laden

Volley
  • Beiträge: 1
  • Registriert: Sa 22. Feb 2020, 14:59
read
Hallo zusammen,
nächste Woche bekomme ich meinen Ioniq Electric. Nun zermürbe ich mir den Kopf wie ich hn daheim laden soll.
Kurz zu meinem Profil: Garage it Strom (aber ca. 40 Jahre alte Leitungen und Steckdose), fahre täglich ca. 30km. Habe mehrere Einkaufsmöglichkeiten in ca. 5km wo ich mit Typ2 oder sogar CCS kostenlos laden kann.
Ich wollte mir eigentlich noch einen 32A Anschluss in die Garage legen lassen und dann noch einen go e charger kaufen.
Mein Händler meint dass ich bei meinem Fahrprofil mit dem mitgelieferten Ziegel an der Steckdose laden soll.

Was meint ihr?
Anzeige

Re: Richtig laden

Christian Ioniq
  • Beiträge: 156
  • Registriert: Di 1. Okt 2019, 22:58
  • Hat sich bedankt: 65 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
Den kennst du oder?

Zmeister hat geschrieben: Hallo also ich möchte hier mal die Diskusion starten wie man spiziell den Akku richtig läd....

In der Bedinungsanleitung steht ja nicht al zu viel, genau wie die Garantie abgedeckt ist....

Aktuell habe ich 18000Km auf dem tacho und noch keinerlei Probleme...


Was ich weiss :
1. Sterben Litium Akkus meist den Hitzetod.
2.Tiefentladen mögen Sie auch nicht.

Ich habe noch herrausgefunden das die Zusatzakkuheizung nur im Lademodus aktiv ist.

Fazit so würde ich Laden:

Unterwegs wenns sein muss CCS
Zuhause über Nacht am Ziegel.

[...]
Den Rest einfach mal durchlesen.

Bin selbst auch Garagenlader mit roter Dose. Reicht locker. Und bei dir wohl auch Ladeziegel, wenn die Leitung das schafft.

Christian
Ioniq electric 38.3 kWh Premium

Re: Richtig laden

zaungast
  • Beiträge: 192
  • Registriert: So 13. Aug 2017, 18:00
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Volley hat geschrieben: Hallo zusammen,
nächste Woche bekomme ich meinen Ioniq Electric. Nun zermürbe ich mir den Kopf wie ich hn daheim laden soll.
Kurz zu meinem Profil: Garage it Strom (aber ca. 40 Jahre alte Leitungen und Steckdose), fahre täglich ca. 30km. Habe mehrere Einkaufsmöglichkeiten in ca. 5km wo ich mit Typ2 oder sogar CCS kostenlos laden kann.
Ich wollte mir eigentlich noch einen 32A Anschluss in die Garage legen lassen und dann noch einen go e charger kaufen.
Mein Händler meint dass ich bei meinem Fahrprofil mit dem mitgelieferten Ziegel an der Steckdose laden soll.

Was meint ihr?
Ich habe ein ähnliches Fahrprofil und lade daheim nur Steckdose. Sicherheitshalber Leitungen überprüfen und eine wirklich gute Steckdose montieren. Bei 3x 2,5 mm2 Draht hätte ich ein noch besseres Gefühl. Schwachstellen merkst du sofort, wenn etwas warm wird.
Einst Sangl #164, seit 11.11.2017 stolzer Besitzer eines IONIQ Premium

Re: Richtig laden

USER_AVATAR
read
zaungast hat geschrieben: Ich habe ein ähnliches Fahrprofil und lade daheim nur Steckdose. Sicherheitshalber Leitungen überprüfen und eine wirklich gute Steckdose montieren. Bei 3x 2,5 mm2 Draht hätte ich ein noch besseres Gefühl. Schwachstellen merkst du sofort, wenn etwas warm wird.
Wie willst du das "sofort merken". Nicht jeder Leitungsweg ist komplett zugänglich (Unterputz oder hinter Blenden im Sicherungskasten) und außerdem sind die Schwachstellen meist Knicke oder Verteilerklemmen. Wirklich gut prüfen könnte man die freizugänglichen Stellen auch nur mit einer Wärmebildkamera.

Theoretisch müsste ein FI rechtzeitig rausspringen bevor es brenzlig wird. Aber um ruhig schlafen zu können empfehle ich dir dennoch den 32 A Anschluss zu legen.

Aktuell muss ich auch noch mit einem go-e an CEE blau aber leider schwachen Leitung laden. Den go-e habe ich daher auf 10 A (2 kW) runtergestellt. 32A Leitung ist aber geplant.
Grüße aus Ostfriesland.
Seit 02/2020 nur noch elektrisch mit Hyundai IONIQ Elektro Style FL, Verbrauch inkl. Verlust: Bild

Re: Richtig laden

gekfsns
  • Beiträge: 2795
  • Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:51
  • Hat sich bedankt: 444 Mal
  • Danke erhalten: 289 Mal
read
Ich würde mit der Steckdose starten. Eine 32A Leitung kannst ja immer noch verlegen lassen, wenn Du dann damit unzufrieden bist (was ich nicht glaube).
Ioniq Electric seit 12/2016

Re: Richtig laden

tm7
  • Beiträge: 66
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 10:29
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Ich lade seit 42.000km in 13 Monaten zu Hause immer nur mit dem 10A Ladeziegel und fahre (werk-)täglich mindestens 100km (mittlerweile 42.000km in gut in einem Jahr). Kein Problem, vor allem wenn Du CCS in der Nähe hast.

Re: Richtig laden

elChris
  • Beiträge: 328
  • Registriert: Di 19. Feb 2019, 11:45
  • Hat sich bedankt: 84 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
Weil die Klemmen und die Steckdose bei 10A recht warm wurden, habe ich die alte1.5mm² Leitung im Carport durch 4mm² und eine wetter/stromfeste Renault(=Legrand) Steckdose ersetzt.

Die Leitung ist damit halbwegs zukunftssicher und ich spare 100W Verlustleistung. 2,5mm² hätten evtl. auch gereicht.

Die Legrand Dose war bei meiner ZOE dabei und ergibt mit dem Renault Ladeziegel eine Ladeleistung von 3,3kW, auch am IONIQ. Das reicht meiner Erfahrung nach und ich muss deshalb nicht 1000€ Wallbox und 1000€ Elektriker finanzieren...
IONIQ Style 38kWh seit 12/2019 | e-flat.com ZOE R90 41kWh seit 10/2019 | ZOE Q90 41kWh 12/2018 - 10/2019

Re: Richtig laden

Chief Wizard
  • Beiträge: 32
  • Registriert: Di 13. Aug 2019, 18:00
  • Wohnort: In der Heide
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Ich lade zu Hause in der Garage mit dem Schukoziegel bei 12A, dazwischen habe ich zur Steuerung noch eine smarte Steckdose von Fritz. Ja der Stecker wird warm mehr aber auch nicht. Dazu kommt das der Ziegel eine Temperaturüberwachung im Stecker integriert hat. Die Steckdose habe ich neu installiert und der Ziegel bleibt gesteckt.

Unter der Vorraussetzung das die Steckdose io ist würde ich dir empfehlen es erst mal mit dem Ziegel zu probieren.

Kleine Anmerkung am Rande: Ein FI ist ein Fehlerstromschutzschalter der einzig einen Strom auf dem Schutzleiter überwacht und in der Regel bei >30mA den Stromkreis trennt. Dann gibt es noch den Leitungsschutzschalter (Sicherung) wenn dieser einen Stromkreis mit 16A absichert sollte die Leitungen kein Problem mit der eben 16A Last haben sonnst handelt es sich sich um eine fehlerhafte Installation.

Was ich damit sagen möchte falls da irgendwo was warm oder gar heiß wird hilft weder das eine noch das andere.
Ioniq Premium 11/2016 seit 08/2019 meiner :)

Re: Richtig laden

USER_AVATAR
  • Wiese
  • Beiträge: 2152
  • Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
  • Wohnort: Stutensee
  • Hat sich bedankt: 85 Mal
  • Danke erhalten: 394 Mal
read
Eine kleine Anmerkung:
40 Jahre alte Leitungen sind eigentlich kein Problem, denn das Kupfer altert nicht, und in der Regel sind die Kabelisolierungen recht standhaft. Probleme sind die Steck- und Abzweigdosen! Diese solltest Du genau unter die Lupe nehmen, und Lüsterklemmen durch neue Verbindungsklemmen ersetzen. Die Schrauben an Lüsterklemmen können sich lockern, und dadurch entstehen Lichtbögen, die Kabelbrände auslösen können. Bei der Kontrolle auch darauf achten, ob Kabelisolierungen spröde sind.
Das Problem sind so gut wie nie die Kabel, sondern die Kontaktstellen.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab 3. Dez. 19 Ioniq FL Style in blau
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:

Re: Richtig laden

USER_AVATAR
  • d.m.
  • Beiträge: 371
  • Registriert: So 4. Feb 2018, 09:32
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
Ich gehe mal davon aus, dass Volley einen FL bekommt, bei dem man eine AC Ladegrenze einstellen kann. Daher würde ich die Installation prüfen (lassen), eine gute Steckdose setzen und mit dem Ziegel laden. Wenn, was bei einer 40 Jahre alten Installation sein kann nur ein 1,5mm² Kabel verlegt wurde, dann würde ich das gegen ein zukunftsfähiges 5x6mm² tauschen. Dann in der Garage eine kleine Unterverteilung installieren und momentan trotzdem mit dem Ziegel laden. Falls erforderlich, kann man später immer noch einen Lader installieren. Für eine Zoe ist der Ziegel wirklich nur eine Notlademöglichkeit, bei unseren Ioniqs ist das aber nicht so. 30km sollten auch mit dem Ziegel in unter 2h zu laden sein.
Bei meinem vFL habe ich das anders gemacht, da ich das Fahrzeug nicht immer voll laden will und daher eine steuerbare Lademöglichkeit gebraucht habe.
Ioniq seit 24.03.2018
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag