Ladeverluste zuhause an Typ2?

Re: Ladeverluste zuhause an Typ2?

menu
Hupsi37
    Beiträge: 392
    Registriert: Fr 22. Jan 2016, 11:49
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 32 Mal
folder Do 25. Jul 2019, 10:33
Weißt du denn noch, wie viele % SOC du geladen hast, bezogen auf deinen Ausgangspost. Weil die Verbrauchsanzeige im Ioniq ist teilweise sehr ungenau, zumindest im Vergleich zur SOC-Anzeige, die natürlich auch ihre Schwächen hat (vor allem Ungenauigkeiten < 10% SOC). Über längere Strecken gleicht sich das alles wieder aus, aber gerade wenn man Einzelwerte vergleichen will, sollte man beide Werte heran ziehen: Durchschnittsverbrauch und SOC.
Vom Ampera zum Ioniq #100
Ioniq Style Orange SD; Bestellt: 18.01.2017; Auf der Straße seit dem 10.11.2017
Rein elektrischer Fuhrpark wird ergänzt durch einen Smart ED 451
Bild
Anzeige

Re: Ladeverluste zuhause an Typ2?

menu
Haifisch
    Beiträge: 491
    Registriert: Sa 2. Sep 2017, 22:45
    Wohnort: Hessen
    Hat sich bedankt: 11 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder Do 25. Jul 2019, 23:29
Mein Zähler ist geeicht und ich habe nie mehr als max. 6% Verlust. Vielleicht sind auch die Werte des Autos Schrott und ich habe zwar höhere Verluste beim Laden aber einen noch niedrigeren Verbrauch? :-)
Heute war ich kurz im Odenwald 178.6km gefahren, nicht unterwegs geladen, erst zu hause (siehe Werte bei Spritmonitor). Strecke ging zu ~65% über die AB mit Tempomat zwischen 110 und 120km/h und der Rest war Landstraße zwischen 50 im Ort und max 100 außerorts. Auto sagt, Verbrauch liegt bei 9,7kWh.
Mein Zähler sagt mir, daß ich vom Mittag bis zum Abend 18,162kWh abgezapft habe was somit zu einem Gesamtverbrauch mit Verlusten von 10,17kWh / 100km führt. Angezeigte Restreichweite waren 91km.
Altes Auto: Peugeot 208 Diesel
Seit 07.09.2018: Ioniq Style in Silber. 36000 km gefahren.
Bild

Re: Ladeverluste zuhause an Typ2?

menu
sheridan
    Beiträge: 269
    Registriert: So 26. Nov 2017, 17:11
    Wohnort: Schweiz
    Hat sich bedankt: 7 Mal
    Danke erhalten: 23 Mal
folder Fr 2. Aug 2019, 23:56
Ich weiss nicht, ob man sich auf die Verbrauchsangaben wirklich verlassen kann. Z.B. mit 25% Restkapazität lade ich mit 16A 24.5kWh auf 100%. D.h 0-100% hochgerechnet wären dann 32.5kWh. Bei 28kWh usable wären das 16% Ladeverlust. Gemessen mit dem go-eCharger.
11/17-06/19 B250e, ab 06/19 Ioniq Electric

Re: Ladeverluste zuhause an Typ2?

menu
almrausch
    Beiträge: 1038
    Registriert: Mi 8. Nov 2017, 08:44
    Wohnort: Nordheide
    Hat sich bedankt: 37 Mal
    Danke erhalten: 77 Mal
folder So 4. Aug 2019, 23:46
Der Verlauf ist nicht linear. Die letzten 25% SoC sind deutlich weniger als 25% der Kapazität.
EV: IONIQ Elektro Premium 28 kWh, SW: 181002
Apps: IoniqInfo 0.4 | Dateimanager + 2.0.9 | EasyTouch 4.5.26 | Set Orientation 1.1.4 | ABRP Transmitter 3.1.1.2
PV: 5 kWp Ost + 5 kWp West mit E3/DC S10 13,8 kWh
Wallbox: go-eCharger

Re: Ladeverluste zuhause an Typ2?

menu
Addur
    Beiträge: 139
    Registriert: Di 22. Jan 2019, 22:17
    Hat sich bedankt: 17 Mal
    Danke erhalten: 35 Mal
folder Mo 5. Aug 2019, 13:18
@sheridan Den Go-echarger kannst du vergessen, wenn du genau Strom zählen willst. Den kannst du nur zum Schätzen nehmen. Meiner zeigt noch nicht einmal die Netzspannung richtig an, weder mit, noch ohne Last. Habs gegen gemessen und ca. 9-10V Differenz gemessen zum Go-e (229V zu 219V, ohne Last, Sonntags 11Uhr), direkt an der CEE32-Dose (5x10mm² Zuleitung), wo der go-e dran hängt. Ja, richtig, nicht 0,1V, sondern 10V, die der Go-e bei mir zu wenig anzeigt!! Dementsprechend zählt er auch die Energie falsch. Jetzt weiß ich aber nicht, wie genau er den Strom zählt. Wenn er hier auch zu deutlich wenig zählt, wirds noch ungenauer. Ich finde das äußerst dürftig und unbefriedigend. Ansonsten ist der go-e ja gut, aber zählen kann zumindest mein Exemplar nicht.

Gruß, Arthur

Re: Ladeverluste zuhause an Typ2?

menu
sheridan
    Beiträge: 269
    Registriert: So 26. Nov 2017, 17:11
    Wohnort: Schweiz
    Hat sich bedankt: 7 Mal
    Danke erhalten: 23 Mal
folder Mi 7. Aug 2019, 22:51
Mit dem Stromzähler decken sich bei mir die Angaben von go-eCharger jedenfalls. Bei 3.66kW in der App sehe ich 3.76kW auf dem Zähler. Die Differenz entspricht meinem Basisverbrauch.

Wenn Hyundai den AC-Lader als 6.6kW bezeichnet, dann gehen sie von 10% Ladeverlusten aus (230V x 32A = 7.36kW).
11/17-06/19 B250e, ab 06/19 Ioniq Electric

Re: Ladeverluste zuhause an Typ2?

menu
Benutzeravatar
    chilobo
    Beiträge: 325
    Registriert: Mi 5. Apr 2017, 19:59
    Wohnort: Bensheim
    Hat sich bedankt: 56 Mal
    Danke erhalten: 32 Mal
folder Mo 26. Aug 2019, 11:23
Warum sinkt eigentlich gegen Ende es Ladevorgangs nicht die Leistung? Ich dachte, beim dann notwendigen Balancing werden nicht mehr alle Zellen, sondern nur noch die, die noch nicht an der vorgesehenen Endspannung angelangt sind, geladen. Sollte dadurch nicht der Strom verringert werden und dementsprechend die Leistung sinken?
Oder agiert das BMS so vorausschauend, dass es dann vorher schon entsprechend die Ladeleistung verteilt?
Sangls Ioniq #237 seit 6.10.17, e-up seit 30.8.18 laden teilweise aus PV mit 6 kWp und PW2

Re: Ladeverluste zuhause an Typ2?

menu
trekki1990
    Beiträge: 355
    Registriert: Mi 12. Okt 2016, 20:12
    Hat sich bedankt: 24 Mal
    Danke erhalten: 23 Mal
folder Mo 26. Aug 2019, 11:37
chilobo hat geschrieben:
Mo 26. Aug 2019, 11:23
Warum sinkt eigentlich gegen Ende es Ladevorgangs nicht die Leistung? Ich dachte, beim dann notwendigen Balancing werden nicht mehr alle Zellen, sondern nur noch die, die noch nicht an der vorgesehenen Endspannung angelangt sind, geladen. Sollte dadurch nicht der Strom verringert werden und dementsprechend die Leistung sinken?
Oder agiert das BMS so vorausschauend, dass es dann vorher schon entsprechend die Ladeleistung verteilt?
Bei mir schon. Habe auch den Go-e Charger und da dümpelt er die letzten Prozente bei ca. 0,3 kw rum bis 100%.
Gruß
trekki

Citroen C-Zero (2013) | IONIQ28 Premium Blau (2018) | 4,9 kwp PV + 4,5kwh Fronius Battery

Re: Ladeverluste zuhause an Typ2?

menu
hachi
    Beiträge: 915
    Registriert: Do 20. Okt 2016, 18:40
    Wohnort: 5452 Laubichl
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 50 Mal
folder Mo 26. Aug 2019, 12:04
trekki1990 hat geschrieben:
Mo 26. Aug 2019, 11:37
chilobo hat geschrieben:
Mo 26. Aug 2019, 11:23
Warum sinkt eigentlich gegen Ende es Ladevorgangs nicht die Leistung? Ich dachte, beim dann notwendigen Balancing werden nicht mehr alle Zellen, sondern nur noch die, die noch nicht an der vorgesehenen Endspannung angelangt sind, geladen. Sollte dadurch nicht der Strom verringert werden und dementsprechend die Leistung sinken?
Oder agiert das BMS so vorausschauend, dass es dann vorher schon entsprechend die Ladeleistung verteilt?
Bei mir schon. Habe auch den Go-e Charger und da dümpelt er die letzten Prozente bei ca. 0,3 kw rum bis 100%.
Sieht bei mir so aus, das ist der endvorgang des Ladens. Lädt im prinzip bis zum schluss "vollgas", und dann wird innerhalb von 10 Minuten quasi auf null runter gedrosselt.
ladekurve.PNG

Re: Ladeverluste zuhause an Typ2?

menu
me68
    Beiträge: 531
    Registriert: So 5. Mai 2013, 11:54
    Wohnort: Burgenland/Österreich
    Danke erhalten: 37 Mal
    Website
folder Mo 26. Aug 2019, 15:45
chilobo hat geschrieben:
Mo 26. Aug 2019, 11:23
Warum sinkt eigentlich gegen Ende es Ladevorgangs nicht die Leistung? Ich dachte, beim dann notwendigen Balancing werden nicht mehr alle Zellen, sondern nur noch die, die noch nicht an der vorgesehenen Endspannung angelangt sind, geladen. Sollte dadurch nicht der Strom verringert werden und dementsprechend die Leistung sinken?
Oder agiert das BMS so vorausschauend, dass es dann vorher schon entsprechend die Ladeleistung verteilt?
Die Ladeleistung kann nicht "verteilt" werden, da die Zellen alle in Serie geschaltet sind. D.h. der Ladestrom fließt gleichermaßen durch alle Zellen.Beim Balancing wird üblicherweise ein kleiner Widerstand bei den schon vollen Zellen dazugeschaltet, der die kleine Ladeleistung in Wärme abführt. Die noch nicht vollen Zellen laden weiter.

Liebe Grüße,
Martin
... unterwegs mit einem Hyundai Ioniq electric, Bj. 8/2018

Bild

... unsere Vereinsseite: facebook.com/emobility.at
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „IONIQ - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag