Ioniq laden mit kaltem Akku (Ladekurven)

Ioniq laden mit kaltem Akku (Ladekurven)

USER_AVATAR
  • corwin42
  • Beiträge: 1501
  • Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
  • Wohnort: Borchen
  • Hat sich bedankt: 104 Mal
  • Danke erhalten: 269 Mal
read
Ich habe heute morgen mal eine Ladekurve am 175kW Lader aufgenommen mit recht kaltem Akku. Der Ioniq stand bei uns fast das ganze Wochenende über in der Garage, das Garagentor ist aber nur nachts geschlossen. Leider habe ich noch nicht direkt bei Abfahrt die Akkutemperatur gemessen, sie dürfte sich aber knapp über dem Nullpunkt befunden haben. Als ich bei der Fastned Station in Paderborn Mönkeloh ankam, war ich schon ca. 15km gefahren, allerdings nur Landstraße und Stadtverkehr. Akkutemperatur 3-4°C, SOC bei 25% bei Ladestart. Außentemperatur war -6°C.

Hier die Ladekurve:
Ioniq 175kW kalter Akku.png
Es fällt auf, dass der Ioniq statt gleich mit 60kW zu starten erst mit ca. 42kW anfängt zu laden. Die Ladeleistung geht dann kontinuierlich hoch bis er nach ca. 10 Minuten auf der normalen Ladeleistung angekommen ist. Diese hält er dann bis ca. 71% SOC, bis er wieder anfängt die Ladeleistung zu reduzieren. Das fand ich relativ früh. Ich hätte damit gerechnet, dass der Ioniq erst bei 76-78% die Ladeleistung wieder zurück nimmt. War ihm der Akku mit 21°C da noch nicht warm genug? Kann ich mir kaum vorstellen.
Der Rest der Ladekurve ist dann bis 94% völlig normal.

Interessant fand ich, dass der Ioniq die Ladezeit extrem genau geschätzt hat. Dem ABB Lader hat er 20 Minuten gemeldet (das ist ja die Zeit bis 80%) und der Ioniq hat 30 Minuten angezeigt (was ja bis 94% gilt). Diese Zeiten wurden relativ genau eingehalten. Die Ladezeit bis 80% hat er sogar um 2 Minuten unterboten.

Zeitverlust beim Laden mit kaltem Akku würde ich beim Ioniq also maximal auf 7-8 Minuten schätzen. Nach etwa 10 Minuten sollte der Akku bei seiner Wohlfühltemperatur sein.
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017

IoniqInfo - App für die Ioniq Elektro Headunit
Anzeige

Re: Ioniq laden mit kaltem Akku (Ladekurven)

ello
  • Beiträge: 944
  • Registriert: So 2. Okt 2016, 11:42
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 116 Mal
read
Wagen steht wie immer draußen. Es waren -6°C in der Nacht (oder noch weniger). Wagen hängt nachts am Strom, lädt aber nicht (Nebenzeitseinstellung). Abfahrzeitpunkt zwecks aufwärmen ist eingestellt.
Bei Abfahrt war der Akku bei 0°C (ich vermute der wurde etwas vorgewärmt). Außentemperatur -5°C. Innenraum schön warm.
Nach 40km Fahrt (110 km/h Autobahn, zum Überholen auch 130), während der Fahrt wurde es draußen noch kälter, unterwegs und am Ziel waren es -8°C. Akku war dann bei -1°C.
Will sagen: der hat sich während der Fahrt überhaupt nicht erwärmt, bei dir also vermutlich auch nicht, da du ja eine viel kürzere Strecke gefahren bist.

Re: Ioniq laden mit kaltem Akku (Ladekurven)

USER_AVATAR
  • noradtux
  • Beiträge: 593
  • Registriert: Mi 30. Nov 2016, 19:21
  • Wohnort: Rellingen
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
Es wäre ggf. auch interessant, Ladestrom und Spannung aufzuzeichnen. Dem Akku ist die Spannung im unteren Bereich nämlich egal, die kommt erst ins Spiel, wenn der Akku seine Ladeendspannung erreicht (~393V). Mich interessiert, ob das BMS den Strom anfangs begrenzt oder ob da gleich auf Maximum aufgedreht wird.
Seit 7.7.2017 nach 8 Monaten warten mit dem Ioniq Electric unterwegs :)

Re: Ioniq laden mit kaltem Akku (Ladekurven)

USER_AVATAR
  • corwin42
  • Beiträge: 1501
  • Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
  • Wohnort: Borchen
  • Hat sich bedankt: 104 Mal
  • Danke erhalten: 269 Mal
read
noradtux hat geschrieben:Es wäre ggf. auch interessant, Ladestrom und Spannung aufzuzeichnen.
Bitte sehr:
Ioniq 175kW kalter Akku mit Ladestrom.png
Er startet also mit etwa 120A.
Interessant ist, dass bei den "Reduzierungsphasen" die Spannung nahezu identisch bleibt und nur der Strom sinkt.
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017

IoniqInfo - App für die Ioniq Elektro Headunit

Re: Ioniq laden mit kaltem Akku (Ladekurven)

USER_AVATAR
  • noradtux
  • Beiträge: 593
  • Registriert: Mi 30. Nov 2016, 19:21
  • Wohnort: Rellingen
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
Interessanter Verlauf. Ich hätte erwartet, dass bis 396V mit konstantem Strom und erst ab dem Punkt die Spannung gehalten wird. Ich kann mir vorstellen, dass ab dem 83%-Punkt das Balancing ansetzt.
Seit 7.7.2017 nach 8 Monaten warten mit dem Ioniq Electric unterwegs :)

Re: Ioniq laden mit kaltem Akku (Ladekurven)

USER_AVATAR
  • corwin42
  • Beiträge: 1501
  • Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
  • Wohnort: Borchen
  • Hat sich bedankt: 104 Mal
  • Danke erhalten: 269 Mal
read
Was mich am meistern verwundert hat ist, dass er bei 71% schon wieder reduziert hat. Bei den Ladekurven, die ich sonst gesehen habe passierte das immer erst so bei 76-78%.

Nebenan im Kona Thread wird darüber diskutiert, dass es bei einer Ladekurve einen Einbruch gegeben hat, weil der Akku noch keine 25°C hatte. Kann das wirklich daran liegen? Im Sommer hat er zu dem Zeitpunkt ja meistens locker seine 25°.

Naja, ich werde auf jeden Fall nochmal eine Kurve machen, wenn es wieder wärmer ist.

Ach ja, was ich auch interessant fand. Der Ioniq stand nach dem Schnelladen und kurzer Weiterfahrt den ganzen Tag in der Kälte. Der Akku hatte um 16:30, also etwa 8 Stunden später noch 9-13°C.
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017

IoniqInfo - App für die Ioniq Elektro Headunit

Re: Ioniq laden mit kaltem Akku (Ladekurven)

USER_AVATAR
  • IO43
  • Beiträge: 3923
  • Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
  • Wohnort: Kochel am See
  • Hat sich bedankt: 218 Mal
  • Danke erhalten: 424 Mal
read
Ich hatte ja auch mal so eine Ladung gemacht.
Starttemperatur -2 Grad, allerdings nur an 50kW und höherem SOC.
CCS_kalter_Akku.jpg

Re: Ioniq laden mit kaltem Akku (Ladekurven)

USER_AVATAR
  • corwin42
  • Beiträge: 1501
  • Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
  • Wohnort: Borchen
  • Hat sich bedankt: 104 Mal
  • Danke erhalten: 269 Mal
read
ello hat geschrieben:Will sagen: der hat sich während der Fahrt überhaupt nicht erwärmt, bei dir also vermutlich auch nicht, da du ja eine viel kürzere Strecke gefahren bist.
Stimmt. Die Erwärmung ist minimal. Heute morgen nochmal getestet. Bei Abfahrt 2-5°C, nach 20km 3-5°C. Also nur minimal wärmer geworden.
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017

IoniqInfo - App für die Ioniq Elektro Headunit

Re: Ioniq laden mit kaltem Akku (Ladekurven)

USER_AVATAR
  • corwin42
  • Beiträge: 1501
  • Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
  • Wohnort: Borchen
  • Hat sich bedankt: 104 Mal
  • Danke erhalten: 269 Mal
read
IO43 hat geschrieben:Ich hatte ja auch mal so eine Ladung gemacht.
Starttemperatur -2 Grad, allerdings nur an 50kW und höherem SOC.
Interessant. Also wenn der Akku noch kälter wird, dann geht es noch weiter runter mit der Ladeleistung. Bei -2°C müsste er doch aber auch versucht haben, den Akku zu heizen, sobald er am Ladegerät hing.

Leider war Dein SOC etwas hoch bei Ladebeginn aber man kann ja hier auch sehen, dass die Ladeleistung bei etwa 40kW war, als der Akku so warm war wie bei mir bei Ladestart. Also je kälter der Akku, um so mehr reduziert er noch.

Wobei es echt schon ein paar Tage richtig kalt sein muss damit die Akkutemperatur so weit runter geht. Wenn das Auto täglich genutzt und geladen wird, dürfte die Temperatur kaum unter 0°C fallen.
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017

IoniqInfo - App für die Ioniq Elektro Headunit

Re: Ioniq laden mit kaltem Akku (Ladekurven)

Helfried
read
corwin42 hat geschrieben:Bei -2°C müsste er doch aber auch versucht haben, den Akku zu heizen, sobald er am Ladegerät hing.
Bringt denn das bisschen Heizung etwas binnen 30 Minuten?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag