Batterie Haltbarkeit / Degradation

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Batterie Haltbarkeit / Degradation

Fu Kin Fast
read
psm-freak hat geschrieben: Der Ioniq ist seit 2017 am Markt und durch das Fehlen einer Ladebegrenzung ...
Wie, der alte und neue Ioniq haben keine programmierbare obere Ladegrenze?
e-Golf 300 seit 11/2019, Ioniq 38kWh seit 04/2021
Anzeige

Re: Batterie Haltbarkeit / Degradation

Afaik
  • Beiträge: 707
  • Registriert: Fr 11. Jan 2019, 15:04
  • Hat sich bedankt: 386 Mal
  • Danke erhalten: 283 Mal
read
Der Ioniq28 hat noch keine programmierbare Ladegrenze.

Re: Batterie Haltbarkeit / Degradation

Addur
  • Beiträge: 210
  • Registriert: Di 22. Jan 2019, 22:17
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 89 Mal
read
@tm7: Hyundai verspricht 70% Restkapazität nach 200tkm oder 8 Jahren. Die versprechen nicht, dass du auf jeden Fall mehr hast. Wenn du dann enttäuscht bist, kann Hyundai auch nichts für. Wenn du mehr haben willst, musst du selber was dafür tun. Bei einem Verbrenner kannst du auch gleich morgens nach dem Anlassen die Gänge bis in den Begrenzer ausdrehen und mit Vollgas beschleunigen.Glaubst du, dass dann der Motor 100tkm schafft? Dass du jetzt noch bei 100% SoH laut Torque bist, sagt gar nichts. @IO43 hat auch bereits einige wenige % verloren (nach einer ordentlichen Laufleistung, versteht sich), obwohl der OBD-Wert nach wie vor bei 100% steht. Ferner wissen wir alle nicht, ob die kalendarische Alterung (die auch sehr abhängig ist von der mittleren Temperatur UND vom SoC während der nicht-Nutzung), irgendwann überproportional zunimmt.
Aber das ist ein mühseliges Thema. Es gibt inzwischen einen Haufen Studien, die zu dem Schluss kommen, dass die Akku-Alterung stark durch den Nutzer beeinflusst werden kann. Und trotzdem gibt es so viele, die das ausblenden und das Gegenteil behaupten. Das gleiche, wie bei manchen Petrol-Heads, die behaupten, dass egal, wie sie das Auto fahren, es immer 9l/100km braucht und natürlich ist der Hersteller dann daran Schuld. Wenn der Hersteller die Batterie so auslegt, dass auch der größte Ignorant und Reichweiten-Hase bei dem winzigen Akku nach 8 Jahren noch echte >90% SoH übrig hat, müssten die 40% Kapazität blockieren. Der Akku wäre damit sehr teuer im Vergleich zur nutzbaren Kapazität. Das würde niemand bezahlen wollen. Also geben die viel zur Nutzung frei und "garantieren" wenig. Ist wie bei Handys auch. Manche heulen nach einem Jahr rum, wie schlecht die Batterie geworden ist. Meine Handys verlieren pro Jahr 2% (trotz starker Nutzung) und werden von meinen Eltern noch Jahre lang weiterverwendet.

Re: Batterie Haltbarkeit / Degradation

psm-freak
  • Beiträge: 469
  • Registriert: Do 20. Feb 2020, 17:20
  • Wohnort: Bayern
  • Hat sich bedankt: 210 Mal
  • Danke erhalten: 113 Mal
read
MMn wäre es ein ziemliches PR-Desaster für Hyundai wenn die Garantiezeit regelmäßig nur knapp überstanden würde. Gerade jetzt, wo die Hersteller langsam liefern müssen wird es ihnen nicht egal sein welchen Ruf ihre BEVs haben.
Ioniq 28 Style

Re: Batterie Haltbarkeit / Degradation

Afaik
  • Beiträge: 707
  • Registriert: Fr 11. Jan 2019, 15:04
  • Hat sich bedankt: 386 Mal
  • Danke erhalten: 283 Mal
read
psm-freak hat geschrieben: [...] wenn die Garantiezeit regelmäßig nur knapp überstanden würde.
Es gibt ja Normverteilungskurven. Da wird es schwer vielen Kunden ein "passt grade noch so" anzudrehen ohne selber mit ungezählten Garantiefällen am Fliegenfänger zu kleben. Die werden den Durchschnittswert zum Garantiezeitende schon hoch genug gesetzt haben, um sich ihre Bilanz nicht unnötig zu verhageln.

Re: Batterie Haltbarkeit / Degradation

Addur
  • Beiträge: 210
  • Registriert: Di 22. Jan 2019, 22:17
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 89 Mal
read
Das wird schon irgendwo richtig sein, @Afaik. Etwas Reserve wird da hoffentlich drin sein. Ich denke mal, dass es kritisch werden könnte, wenn ein Auto in die Nähe von 8 Jahren UND 200tkm kommt UND schlecht behandelt wurde. Bei Leuten, die viele km zusammen kloppen, die sind schon nach 4 Jahren in der Nähe von 200tkm. Aber diese Leute benutzen eher ihre Autos im Durchschnitt sinnvoll. Wenigfahrer mit Reichweitenangst (die möglichst nicht unter 70% kommen wollen und das Auto voll halten...denn es kann ja alle 10 Jahre mal sein, dass...) werden nach 8 Jahren noch keine 100tkm erreicht haben, weil sie bei jeder Gelegenheit, wo sie weiter als 50km von Zuhause wegfahren, ihren Outlander plug-in nehmen ;).
Die ältesten Ioniqs sind ja erst 3,5...dauert also noch, bis wir mehr wissen. Wenns einer neben Tesla schafft, gut zu altern, wirds sicherlich der Ioniq sein.
Trotzdem will ich einen überdurchschnittlich erhaltenen haben ;)

Re: Batterie Haltbarkeit / Degradation

Benutzeravatar
  • Michael_Ohl
  • Beiträge: 6462
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg, Juttaweg 6
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 1547 Mal
read
Auch wenn ich jetzt nicht viel von den Batterien diese Autos weiß, kann ich an mehreren Kangoo ZE, die alle aus 2012 sind ein paar Erfahrungen mit 8 Jahre alten Batterien beisteuern. Meine beiden sind fast täglich auf 100% geladen worden, damit aber selten länger als 24Stiunden stehen gelassen. Mein erster hat jetzt 108000km und zeigt im Sommer zwischen 110 und 120km Reichweite. Der wird Morgens und Abends über Schnellstraße und BAB von der Firma nach Hause und zurück bewegt und ist am Tage oft viele Kilometer in Hamburg unterwegs.
Mein zweiter Kangoo hat jetzt 85000km wurde vorher von der französischen Post täglich vollgeladen und hat sicher alle Wochenenden mit 100% Ladung auf dem Hof gestanden auch der wird überwiegend in der Stadt bewegt und zeigt im Moment gut 120km an. Der dritte Kangoo wird auf der Insel Poel und bis Wismar und Umgebung Staufrei und auf meist 70km/h begrenzten Straßen ohne all zuviel Verkehr bewegt. Der hat jetzt 16000km auf dem Tacho, wird nicht im Winter gefahren und zeigt meist über 140km Reichweite an. Auffällig ist, das der Reichweitenverlust im Winter deutlich größer als im Sommer ist ich würde meinen meine Batterien liegen im Sommer über 85% und im Winter bei 75% der ursprünglich Kapazität.
Der Kangoo braucht in der Stadt um 16-17kWh auf der Landstraße moderat gefahren 12-13kWh auf hundert Kilometer. Rechnet man das auf ein Auto um, das 200-250km mit einer Ladung kommt, dürften die Verhältnisse nach 8 Jahren und 200000km Vergleichbar sein, wenn die Zellchemie nicht revolutionär anders ist.

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi 131.000km, Kangoo ZE 107.000km, E-UP 31.000km, C180TD 50.000km , max G30d 1100km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 51.000km, Prophete Pedelek 560km, Zündapp Pedelec 80km, F20D 120km, Kangoo E-Tech 1234km

Re: Batterie Haltbarkeit / Degradation

gekfsns
read
Eigentlich ist's ja ganz einfach. Es gibt genügend Quellen, die die Alterungseinflüsse vom Akku mit Messungen eindeutig belegen, z.B.
https://batteryuniversity.com/learn/art ... vehicle_ev
Gibt noch viele andere gute Quellen, find sie nur nicht mehr.....
Man kann diese Quellen entweder nutzen, oder so wie ein Kettenraucher bei den Warnhinweisen auf der Zigarettenschachtel auch einfach ignorieren :)

Re: Batterie Haltbarkeit / Degradation

Benutzeravatar
  • Michael_Ohl
  • Beiträge: 6462
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg, Juttaweg 6
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 1547 Mal
read
Die frage ist doch ob man sein Auto nach 8 Jahren und 200000km noch so richtig gern hat. Und habe bis heute nur ein Auto so richtig gern gehabt und 13 Jahre und 330000km gefahren. Die anderen etwa 25 Autos waren wesentlich kürzer bei mir - zum Teil aber deutlich älter. Von wenigen Monaten bis 7 Jahren war alles dabei. Derzeit sind meine Autos 8 Jahre, seit 6 Jahren bei mir, 8 Jahre seit 2 Jahren in meinem Besitz und 1 Jahr nach Werksabholung in Bremen.

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi 131.000km, Kangoo ZE 107.000km, E-UP 31.000km, C180TD 50.000km , max G30d 1100km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 51.000km, Prophete Pedelek 560km, Zündapp Pedelec 80km, F20D 120km, Kangoo E-Tech 1234km

Re: Batterie Haltbarkeit / Degradation

Helfried
read
Genau dann, wenn man wie du nicht weiß, wie lange man ein Auto fahren will, ist die Batteriepflege ja besonders wichtig. Den Ioniq fahren auch viele länger als geplant, da Volkswagen sich unmäßig viel Zeit lässt und auch sonst nix richtig zu kaufen ist (in der Preisklasse).
Die von dir angesprochenen 20% Kapazitätsverlust will man beim Ioniq nicht haben.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag