Autobahn Verbrauch

Re: Autobahn Verbrauch

menu
Benutzeravatar
folder Mo 18. Mär 2019, 21:52
144 km habe ich mit 4 Personen beladen im Regen bei 110-120 km/h bei 4C geschafft. SOC am Ladepunkt 4%. Strecke Hagen, Wandshofer Str. bis Brohltal-West. Heizung 22C. Normal Modus. Die ersten 100 km bin ich mit 120 gefahren, dann wurde es mir zu brenzlig, und ich habe auf 110 reduziert.
Smart forfour EQ 02/2019
Smart forfour ED 03/2018
Hyundai Ioniq Elektric 06/2018

E3/DC 22KW Wallbox an E3/DC Hauskraftwerk
Webasto 22KW Wallbox
Anzeige

Re: Autobahn Verbrauch

menu
Benutzeravatar
    noradtux
    Beiträge: 473
    Registriert: Mi 30. Nov 2016, 19:21
    Wohnort: Rellingen
    Hat sich bedankt: 5 Mal
    Danke erhalten: 21 Mal
folder Di 19. Mär 2019, 13:37
Ich kalkuliere mit ~170Wh/km auf der Autobahn bei ~125km/h (GPS).
Seit 7.7.2017 nach 8 Monaten warten mit dem Ioniq Electric unterwegs :)

Re: Autobahn Verbrauch

menu
NativeException
    Beiträge: 74
    Registriert: Sa 1. Sep 2018, 02:26
    Wohnort: Kreis Ludwigsburg
    Hat sich bedankt: 5 Mal
    Danke erhalten: 8 Mal
    Website
folder Do 21. Mär 2019, 17:14
Ich plane für worst-case etwa 100-110km zwischen den Ladern (125km/h laut Tacho, etwa 120km/h GPS) bei Ladung bis ~80%, das reicht quasi immer und man hat genug Puffer um einen Alternativlader zu erreichen. Unter guten Bedinungen, wenn man langsamer fährt etc ist natürlich deutlich mehr drin bzw man hat ordentlich Rest im Akku, aber für die worst-case Planung hat sich 100km bewährt, da muss man dann auch nicht hoffen, dass bloß nicht kurz vorm Lader noch ein Stau kommt o.ä.
Ich schau dann aber auch immer wie es läuft und fahre oft halt noch einen Lader weiter wenn ich sehe dass es gut reicht.
Ioniq-Fahrer seit 09/18

Programmierer des Ionity Tracker: https://ionity.evapi.de/

Re: Autobahn Verbrauch

menu
Bremer83
    Beiträge: 174
    Registriert: Mo 27. Aug 2018, 22:04
    Hat sich bedankt: 12 Mal
    Danke erhalten: 7 Mal
folder Do 23. Mai 2019, 01:13
22,7 kW/h über ca 2000km
Dateianhänge
IMG_20190523_000136.jpg
Wer direkt auf meinen Beitrag antwortet, der muss mich nicht zitieren!

Re: Autobahn Verbrauch

menu
Benutzeravatar
    mack3457
    Beiträge: 306
    Registriert: Di 1. Jan 2019, 22:05
    Wohnort: Bad Harzburg
    Hat sich bedankt: 70 Mal
    Danke erhalten: 66 Mal
folder Do 23. Mai 2019, 07:50
Was ist das für ein Auto? 22,7 kWh/100 km ist mit dem Ioniq kaum machbar bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 69,3 km/h. Er würde je nach Wetter und tatsächlichem Fahrprofil eher bei 12 bis maximal 18 kWh/100km liegen.

Re: Autobahn Verbrauch

menu
Benutzeravatar
folder Do 23. Mai 2019, 08:14
War am Wochenende in Sinsheim. Hin- und zurück mit Rumfahren zwischen den beiden Museen etwas über 1000km über die BAB.

Hinweg standen bei 100-110km/h dann 11,5kWh/100km auf der Uhr. Nach dem Rückweg am Montag (teilweise Starkregen) kam ich dann auf 11,9.

Allwetterreifen auf 2,9 BAR aufgepumpt. Bei Gefälle habe ich immer die N-Taste genutzt, wodurch der Ioniq teilweise auch mal Tacho 130 schnell wurde. Bin auch mal 50km hinter einem 110km/h schnellen Bus mit Radar gefahren. Ansonsten eher selten Windschatten genutzt.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.

Re: Autobahn Verbrauch

menu
Badenser
folder Do 23. Mai 2019, 09:16
mack3457 hat geschrieben:
Do 23. Mai 2019, 07:50
Was ist das für ein Auto? 22,7 kWh/100 km ist mit dem Ioniq kaum machbar.
Ich bin auch lange ZOE gefahren und habe die Erfahrung gemacht, dass der Verbrauch ab etwa 100km/h explodiert (der ECO-Modus limitiert nicht zufällig auf 96km/h). Das liegt sicher mit an der Aerodynamik, aber meiner Meinung nach vor allem an der Kombination aus E-Motor und Untersetzungsgetriebe. Ab einer gewissen Drehzahl entsteht in einem E-Motor ein Störfeld, das der Drehrichtung entgegenwirkt. Aus diesem Grund pendelt sich ein E-Motor ohne Last bei einer Höchstdrehzahl ein. Bei dieser Drehzahl halten sich Nutz- und Störfeld genau die Waage.

IONIQ und ZOE haben beide ein festes Reduktionsgetriebe. Da die ZOE bei ähnlichem Gewicht einen schwächeren Motor hat, ist es vermutlich stärker untersetzt als das des IONIQ, d.h. bei gleicher Geschwindigkeit dreht der ZOE-Motor schneller. Damit erreicht er früher den Drehzahlbereich, in dem er gegen sein eigenes Störfeld kämpfen muss. Dazu kommt noch, dass es sich um verschiedene Motortypen handelt. Der IONIQ hat einen Motor mit Permanentmagneten, während die ZOEs einen fremderregten Motor haben. Ich bin kein Experte, aber soweit ich weiss besitzen fremderregte Motoren eine geringere Effizienz, bieten dafür aber Kostenvorteile und vermeiden Seltene Erden.

Hätte die ZOE einen zweiten Gang, wäre der Autobahnverbrauch vielleicht geringer, dafür aber der konstruktive Aufwand und der Preis höher. Da das Auto als Einsteiger- und Kurzstreckenfahrzeug konzipiert wurde, war das offenbar den Mehraufwand nicht wert.

Beim IONIQ habe ich das Gefühl, der Verbrauchsknick liegt irgendwo um die 120 km/h. Bei höheren Geschwindkeiten verringert sich die Reichweite dann überproportional. Darunter ist die Effizienz des IONIQ einfach phänomenal, da kommt momentan kein anderes E-Auto ran.
Analoge Ladesteuerung - einfach, günstig, zuverlässig
Platinen und Bausätze: http://www.analogevse.xyz

Re: Autobahn Verbrauch

menu
Benutzeravatar
    corwin42
    Beiträge: 1221
    Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
    Wohnort: Borchen
    Hat sich bedankt: 42 Mal
    Danke erhalten: 99 Mal
folder Do 23. Mai 2019, 09:37
Badenser hat geschrieben:
Do 23. Mai 2019, 09:16
Beim IONIQ habe ich das Gefühl, der Verbrauchsknick liegt irgendwo um die 120 km/h. Bei höheren Geschwindkeiten verringert sich die Reichweite dann überproportional. Darunter ist die Effizienz des IONIQ einfach phänomenal, da kommt momentan kein anderes E-Auto ran.
Eine Art "Verbrauchsknick" kann ich beim Ioniq nicht erkennen. Ich finde den Verbrauchsanstieg ziemlich linear. Ich bin schon Strecken mit 110-120km/h gefahren und auch mit 130-150. Dass der Verbrauch bei irgendeiner Geschwindigkeit "plötzlich" hoch geht, habe ich noch nicht bemerkt.

Edit: Was man viel mehr bemerkt ist der Einfluss der Außentemperatur. Sobald die Temperaturen über 15-20°C klettern, geht der Verbrauch beim Ioniq nochmal extrem runter.
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017
Verbrauch:Bild
https://join.slack.com/t/ioniqinfo/shar ... TBkMzIzM2U

Re: Autobahn Verbrauch

menu
Benutzeravatar
    mack3457
    Beiträge: 306
    Registriert: Di 1. Jan 2019, 22:05
    Wohnort: Bad Harzburg
    Hat sich bedankt: 70 Mal
    Danke erhalten: 66 Mal
folder Do 23. Mai 2019, 10:11
Ein Verbrauchsknick ist mir noch nicht aufgefallen, aber dieser "Temperaturknick" bei etwa 16°C.

Erst meinte ich auch einen Verbrauchsknick bei mehr als 120 km/h beobachtet zu haben, konnte das bei den letzten Langstrecken (700 km + 250 km + 630 km) aber nicht mehr verifizieren. Vielleicht gibt es so etwas bei niedrigeren Temperaturen.

Re: Autobahn Verbrauch

menu
Badenser
folder Do 23. Mai 2019, 10:47
Dann habe ich vielleicht etwas vorschnell geurteilt. Ich habe meinen noch nicht lange genug für warme Temperaturen... umso mehr freu ich mich jetzt auf den Sommer 8-)
Analoge Ladesteuerung - einfach, günstig, zuverlässig
Platinen und Bausätze: http://www.analogevse.xyz
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „IONIQ - Batterie, Reichweite“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag