Ioniq verkaufen oder zurückgeben?

Re: Ioniq verkaufen oder zurückgeben?

USER_AVATAR
read
GrillSgt hat geschrieben: evtl. würde ich mir doch nen Ioniq 5 anschaffen.
Auch Du, Sohn Brutus? :D

Spässken. Was habt Ihr nur alle mit dem I5? Fand den optisch ja schon sehr gelungen, aber seit ich den neulich als Werkstattwagen hatte, kannste mir den auf den Bauch binden... IMO kein gleichwertiger Ersatz. Wenn ich vom ID.3 komme, stören manche Sachen vielleicht nicht, aber als IONIQ-Fahrer fällt mir da schon einiges negativ auf, angefangen bei der Geräuschkulisse, der Sitzposition usw.

Aber okay, jeder wie er will.
IONIQ 38 Vertex/Premium
Anzeige

Re: Ioniq verkaufen oder zurückgeben?

USER_AVATAR
read
Ob er in Frage kommt muss sich erstmal zeigen. Aber nicht vor nächstes Jahr. Außen gefällt er mir halt gut. Innen aber eigentlich nicht so richtig.

Re: Ioniq verkaufen oder zurückgeben?

TorstenW
read
Und was der "säuft"........ :-o

Grüße
Torsten

Re: Ioniq verkaufen oder zurückgeben?

USER_AVATAR
read
Dann bin ich auf Deine Einschätzung gespannt!

Ich überlege seit zwei Unfällen in der Familie, bei denen die Unfallgegner offensichtlich die Tatsachen zu verdrehen versuchen, ob der nächste ein Tesla wird wegen der Onboard-Kameras. Eventuell auch früher als geplant.

Aber spätestens im Sommer werden diese Gedanken wohl wieder verflogen sein, wenn ich Sitzlüftung und Schiebedach geniessen darf ;)
IONIQ 38 Vertex/Premium

Re: Ioniq verkaufen oder zurückgeben?

thf
  • Beiträge: 272
  • Registriert: Mo 25. Jun 2018, 19:36
  • Wohnort: zw. Augsburg und Landsberg/Lech
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
Für so ein Unfallzeugs hab ich eine Dash-Cam für vorb und hinten eingebaut. Das Kabel ließ sich super über das Dach (Seitenholme) verlegen.

Hat auch schon Mal der Polizei geholfen als im Kreisverkehr einer dachte, dass der kürzeste Weg durch einen Kreisverkehr der Weg durch die Mitte sei (nur Zeuge, keinen eigenen Schaden).

Bei so vielen komischen, aber nicht lustigen Personen im Straßenverkehr ist sowas echt was Wert.
Route&Charge(Forumbeitrag) Routing-App und Ladepunkt-Finder

Re: Ioniq verkaufen oder zurückgeben?

USER_AVATAR
read
Ja, das ist sicher eine prima Sache, sind allerdings bei mir grundsätzlich Leasingfahrzeuge. Würde das nur vernünftig ( = verdeckt) verbaut haben wollen, müsste aber wieder rückgebaut werden. Find ich daher für mich nicht so smart.
IONIQ 38 Vertex/Premium

Re: Ioniq verkaufen oder zurückgeben?

USER_AVATAR
read
TorstenW hat geschrieben: Und was der "säuft"........ :-o
Ja... das ist Tatsächlich auch etwas wo ich dieser Tage fast schockiert war. Dass er mehr verbraucht war mir klar, aber die Werte waren für mich doch etwas schockierend. Habe ein Video von Bauforum24 zum Ioniq 5 gesehen. Da sprach der Brockschmidt davon, dass der Ioniq 5 mit großer Batterie ne Reichweite zw. 250 und 400 km schafft. Ich dachte mir würde wenn der kleine Akku reichen... für reale 300 km. Aber das sah nicht so aus.

Verbrauch war entsprechend in der Stadt bei ca. 15 / 16 kWh aber der konnte auf der AB bei etwas zügigerer Fahrweise auch 40 kWh auf 100 km sein. Im Schnitt wohl irgendwas um 22 - 25 kWh / 100 km. Plus noch die Ladeverluste, ist schon nen ziemlicher Stiefel und das bei dem "Nur"-Hecktriebler. Das ist etwas, wo ich mich schon gefragt habe ob man das Auto nicht mal ne Woche oder zwei selbst fahren kann um zu sehen wo ich persönlich so auskomme. Geschätzte 25 kWh pro 100 km (und erst noch darüber) finde ich irgendwie schon sehr problematisch bei den Strompreisen. Ja, noch zahle ich daheim knapp 28 Cent, aber wenn die EnBW mal die Preise anhebt bin ich sicher schnell bei 40 Cent... . Und da wären 100 km auch schon mit dem Ioniq 5 schon erheblich teurer als mit dem dem bisherigen. PV kann ich ja nicht haben, in meiner Eigentumswohnung :-/

Der Größte Plusplunkt wäre aktuell für mich die Möglichkeit ihn als Powerbank benutzen zu können und eine AHK zu haben. Mein "Traum" wäre insofern völlig autark sein zu können. Und ich weiß nicht, ob es hier noch andere E-Autos gibt, die das auch können (abgesehen natürlich von den anderen E-GMP Abkömmlingen wie den EV6), der mir aber für die praktisch gleiche Technik zu teuer ist.

Re: Ioniq verkaufen oder zurückgeben?

sloth
  • Beiträge: 690
  • Registriert: So 15. Jan 2017, 09:47
  • Hat sich bedankt: 218 Mal
  • Danke erhalten: 235 Mal
read
Hast Du Dir schon den neuen Niro EV angeschaut?
Ioniq 28 Style 2019

Re: Ioniq verkaufen oder zurückgeben?

USER_AVATAR
read
GrillSgt hat geschrieben: Geschätzte 25 kWh pro 100 km (und erst noch darüber) finde ich irgendwie schon sehr problematisch bei den Strompreisen. Ja, noch zahle ich daheim knapp 28 Cent, aber wenn die EnBW mal die Preise anhebt bin ich sicher schnell bei 40 Cent... . Und da wären 100 km auch schon mit dem Ioniq 5 schon erheblich teurer als mit dem dem bisherigen.
So ist es, und das wird gerne vergessen: das Ding kann natürlich ziemlich fix laden, zumindest wenn wir ausschliesslich in der Währung SoC handeln. Dass dabei deutlich mehr kWh da reinlaufen und das Vergnügen preislich auch ein anderes ist als mit unseren Classic, fällt gerne unter den Tisch. Hatte es neulich hier geschrieben: bin meine üblichen Strecken gefahren und hatte mit dem I5 knapp 20kWh Verbrauch, wo ich mit dem FL keine 12 brauche.

Dann das mit der Reichweite, das war auch meine Überlegung: hier sind wir beim I5 auf der Stufe vom KONA 64, was schon ziemlich komfortabel ist, aber auch nicht mehr, und vor allem nicht Lichtjahre von einem FL entfernt. Alle hochgebockten Kompaktautos brauchen eben einfach mehr als eine flache Konstruktion.

Man kann da immer grössere Akkus reinbauen, aber die sind dann schwer und laden mehr kWh.

Macht man mal den Strich unter die Rechnung: insgesamt etwas weniger Ladezeit für gleichzeitig deutlich mehr Geld (edit: an der Säule, den Kaufpreis mal aussen vor gelassen). Für mich irgendwie suboptimal und nichts, was mich jetzt zum Fahrzeugwechsel bewegen könnte.

Das kommt halt dann dabei raus, wenn man mit BEV genau da weitermacht, wo mit den Verbrennern aufgehört wurde: immer mehr Leistung, grösser, schwerer. IMO genau die falsche Entwicklungsrichtung. Tesla hats doch mit dem M3 gezeigt: effizient UND leistungsstark geht beides, wobei die Leistung für mich als Erstes verzichtbar ist (bin aus dem Ampelrennen-Alter raus bzw. war nie drin).
IONIQ 38 Vertex/Premium

Re: Ioniq verkaufen oder zurückgeben?

USER_AVATAR
read
Volle Zustimmung. Keine wirklich schöne Entwicklung die da aktuell anzutreffen ist. Der I5 gefällt mir wie geschrieben schon recht gut und hat halt auch seine Vorzüge. Aber dieser massive Konsum elektrischer Energie ist schon ein Punkt der schon mehr als deutlich wiegt. Dass die Ladegeschwindigkeit nicht so hoch ist (weil der Akku zu kalt ist), ist für mich eher nachrangig. Da weiß ich auch nicht ob man hofft, dass Hyundai das noch durch ein Update behebt oder besser so belässt. Denn letztlich würde das Heizen des Akkupacks ja zu einem noch höheren Verbrauch führen.

So werde ich sicher noch lange mit mir hardern, kann ich das Auto vor mir selbst rechtfertigen. Ich bin jetzt kein kompletter "Ökö", aber sehe halt auch, dass es so wie es ist nicht weitergehen kann (und als ausreichende Veränderung sehe ich damit nicht den den plumpen Versuch den Verbrennungsmotor durch einen E-Motor zu ersetzen) wenn nach uns noch Menschen hier leben wollen. Insofern fahre ich halt auch sehr gerne Fahrrad und bin ein Verfechter davon Autos Platz wegzunehmen um das einfach viel attraktiver für uns alle zu gestalten. In diesem Sinne ärgere ich mich so eigentlich immer maßlos über solch riesigen Schiffe in den Städten die irgendwie auch keiner braucht.

Der Ioniq 5 ist insofern eigentlich ein Fahrzeug was für mich momentan zu so einer Art Hassliebe und Verrat an mir selbst führt. Irgendwie Hui, aber eigentlich ziemlich viel Pfui.

Na ja, mal sehen. Ich muss (und werde) ja zum Glück jetzt nichts entscheiden.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag