Liegengeblieben...

Re: Liegengeblieben...

tm7
  • Beiträge: 1630
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 10:29
  • Wohnort: Bad Harzburg
  • Hat sich bedankt: 538 Mal
  • Danke erhalten: 587 Mal
read
Nach den 100% steht er in der Regel noch einige Stunden. Sieht für mich definitiv nach einem Defekt aus.
28er Ioniq Bj. 5/2017, seit 31.1.2019
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 09227.html
Anzeige

Re: Liegengeblieben...

TorstenW
read
Moin,

kaputt wird da mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nix sein.
Mal "richtig" balancieren. Mindestens 1 Stunde nach dem Vollladen noch dran lassen.
Idealer Weise danach nochmal auf 10% runter fahren und wieder voll laden + 1 Stunde.

Grüße
Torsten

Re: Liegengeblieben...

churchi
  • Beiträge: 255
  • Registriert: Mi 24. Okt 2018, 23:33
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
Ich denke auch, dass da nix kaputt ist.

Bei viel DC Laden driften die Zellen stärker auseinander. Bei zu wenig AC Laden gibts zu wenig Balancing und somit mehr drift.
Bei geringer Akkutemperatur haben die Zellen einen höheren Innenwiderstand und driften schneller auseinander. Bei geringer Akkutemperatur kann weniger Energie entnommen werden.
Bei geringen Ladeständen driften die Zellen schneller auseinander

...

Vermutlich wärs besser gelaufen, wenn der Akku kurz vorher bei der selben Akutemperatur von 0% auf 100% geladen worden wär - dann wär der SOC besser kalibriert und die Zellen ausgeglichener.
(Naja Theorie und Praxis...)

Re: Liegengeblieben...

USER_AVATAR
read
Was soll da jetzt kaputt sein ? Eine Zelle ist immer die schwächste. Maßgebend ist nicht die geschätzte Restreichweite oder der angezeigte SOC sondern die erste Zelle im Pack die in Richtung Unterspannung geht. Dann findet die Sache auch schnell eine Ende und das ist gut so. Im Winter steht weniger nutzbare Kapazität zur Verfügung als im Sommer und was das BMS an Restkapazität oder Restreichweite anzeigt ist nur eine Schätzung. Ausbalancieren lassen an AC bis zum Ende, zumindest ab und zu mal, ist wichtig.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !
Vectrix VX1, 2009; BMW i3s, 2022; Tesla M3 LR AWD, 2023

Re: Liegengeblieben...

Helfried
read

tm7 hat geschrieben:Das mache ich ein paar mal im Monat, wenn ich zu Hause lade.

Nach den 100% steht er in der Regel noch einige Stunden(!)
Klingt jetzt nicht nach sehr umsichtiger Behandlung!

Re: Liegengeblieben...

tm7
  • Beiträge: 1630
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 10:29
  • Wohnort: Bad Harzburg
  • Hat sich bedankt: 538 Mal
  • Danke erhalten: 587 Mal
read
Helfried hat geschrieben:
tm7 hat geschrieben:Das mache ich ein paar mal im Monat, wenn ich zu Hause lade.

Nach den 100% steht er in der Regel noch einige Stunden(!)
Klingt jetzt nicht nach sehr umsichtiger Behandlung!
Ja, da hast Du recht. Das Auto sollte eigentlich für mich da sein und nicht ich für das Auto. Immerhin habe ich ziemlich viel Geld dafür ausgegeben. Wenn mir das Auto das Geld gegeben hätte, damit ich mich darum kümmere, würde ich das sicherlich anders halten.

Wie dem auch sei: da der vFL keine Ladebegrenzung besitzt, lädt er an AC zu Hause praktisch immer bis 100%. Ja, es gibt Workarounds, ich weiß. Aber: siehe oben.
Akku_2022-02-20.png
Die "oberen" Zellen sehen generell nicht mehr so gut aus.
28er Ioniq Bj. 5/2017, seit 31.1.2019
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 09227.html

Re: Liegengeblieben...

USER_AVATAR
read
Interessant wäre das Bild unter Last.
Und Nein, Balancing ist nicht das Allheilmittel. Einen bereits erhöhten Innenwiderstand einer Zelle wird dabei nicht mehr repariert. Wobei ich aber auch vermute das Hyundai erst bei einem weiter fortgeschrittenen Fehlerbild einen Zellentausch auf Garantie macht.

Re: Liegengeblieben...

tm7
  • Beiträge: 1630
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 10:29
  • Wohnort: Bad Harzburg
  • Hat sich bedankt: 538 Mal
  • Danke erhalten: 587 Mal
read
"Unter Last" tut sich wenig jenseits des 1% SoC, wie es aussieht.

Bis 16% herunter == ca. 3,46V sieht alles noch gut aus, auch unter Last. Die schwächeren Zellen gehen als erste um 0,02V runter, aber das ist nicht weiter tragisch.

Offenbar unterscheiden sich die Zellen erst bei sehr geringem Ladezustand spürbar.

In der Praxis heißt das, dass bei 11 km Restreichweite nur noch 3 km möglich waren. Und das heißt halt, dass unten rum weniger Luft als früher ist. 10 km geringere Reichweite als vor ein paar Jahren, könnte man denken.

Der Akku besteht übrigens aus 12 Modulen in zwei Größen. Das wären also 8 "Zellen" pro Modul im Schnitt, also vermutlich 6 Zellen bei den sechs kleinen Blöcken und 10 Zellen bei den größeren.

Wenn die größeren Blöcke bei canioniq mit den höheren Nummern bezeichnet sind, dann wären drei größere Blöcke schwächer als die anderen.

Drei Blöcke hört sich wiederum nach einer Seite an. Temperaturproblem? Wer weiß. Alles nur Mutmaßungen ohne zuverlässige Infos.

Die großen Blöcke werden im Dollarraum für ca. 1.6xx USD verkauft, im Euroraum sehe ich Preise von 2.6xx € - also fast doppelt so teuer. Da lohnen sich gebrauchte Akkus auf jeden Fall. Ggf. wären auch Importe interessant bei "größeren" Mengen.

Das war das Ergebnis einer Recherche nach Feierabend. Ohne Handlungsabsichten.
Zuletzt geändert von tm7 am Mo 21. Feb 2022, 19:52, insgesamt 1-mal geändert.
28er Ioniq Bj. 5/2017, seit 31.1.2019
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 09227.html

Re: Liegengeblieben...

Helfried
read
0,2 Volt, sicher? Oder meinst du 0,02 Volt?

Re: Liegengeblieben...

tm7
  • Beiträge: 1630
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 10:29
  • Wohnort: Bad Harzburg
  • Hat sich bedankt: 538 Mal
  • Danke erhalten: 587 Mal
read
Ja, danke, konnte ich noch korrigieren.
28er Ioniq Bj. 5/2017, seit 31.1.2019
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 09227.html
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile